Beiträge
192
Likes
1
  • #46
Hallo Andre, wenn ich einen Sexpartner suchen würde würde ich den auf anderen Portalen suchen. Ich möchte jemanden mit dem ich eine geistige Verbindung eingehen kann und eine richtige Partnerschaft führe. Erfüllt er gewisse physische Kriterien, die mir gefallen, umso besser.
#Jedoch bin ich nicht oberflächlich genug, um Kandidaten nach ihrer Größe auszusortieren. Was bringt mir ein gutbestückter Mann, mit dem ich mich nicht unterhalten kann oder es nur Streit gibt? Dann lieber einen Bifikandidaten, wo alles andere paßt. Wenn ich solche Kriterien in mein Profil schreiben täte weiß ich jetzt shcon, welche Primitivlinge sich darauf alles melden!

Hallo Mme Eschnapur, eine Größe kann man nicht ändern. Rasur ist ein Thema über das man sicherlich mit jedem Menschen sprechen und sich einigen kann. Was ist Dir am wichtigesten am Mann? Möglicherweise solltest Du überdenken, ob Parship der ideale Ort ist für das was Du suchst.
 
Beiträge
14
Likes
0
  • #47
Liebe Leonie,

was mir am wichtigsten an einem mann ist? warmherzigkeit. warum denkst du dass dies hier nicht der richtige ort ist? bin ja immer dankbar für anregungen? ich denke viele menschen bekommen es nicht auf die reihe, dass man erotisch entspannt ist und es trotzdem ernst meint mit dem kennenlernen. da gibt es die supergeilen, die es nicht ernst meinen und die seriöses die rot werden wenn sie sich dem bösen wort mit den 3 buchstaben nähern. schade, dass das so weit auseinanderliegt.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #48
@Leonie und @Madame von Eschnapur: Zunächst vorweg: Ich kritisiere solche Vorstellungen nicht. Ich finde das Thema aber interessant, weil im allgemeinen ja eigentlich den Männern nachgesagt wird, dass sie auf Äußerlichkeiten deutlich mehr Wert legen als Frauen. Ich hab das zwar schon lange anders gesehen, aber dieses Klischee ist nicht totzukriegen. (Und nebenbei, wir können uns da ganz entspannt drüber unterhalten, ich käme nämlich für euch beide nicht infrage ;-)

@Leonie: Nochmal "Tja" ;-) Dass mit den "Primitivlingen" könnte eintreten. Andererseits ist natürlich Unfug, dass, wer so "bemessen" ist, automatisch ein Primitivling ist. Ob aber die anderen, also Männer, die darüberhinaus noch ein bisschen mehr zu bieten haben, sich dann fernhalten, wäre auch mal interessant zu erfahren.

@Madame von Eschnapur: In manchen Fällen dürfte das recht einfach rauszufinden sein. Wenn ein Mann ansonsten viel Körperbehaarung hat, würde es glaub ich ziemlich blöd aussehen, wenn er "mittendrin" eine kahle Stelle hätte. Ich denke mir, die würden sich dann eher entweder ganz oder gar nicht rasieren. Aber beschwören will ich's nicht.

André
 
Beiträge
192
Likes
1
  • #49
Das Leben des Brian

Wenn ich in mein Profil schreibe, Sie sucht intelligenten großen Mann "Biggus Dickus", würde sich meine eigentliche Zielgruppe befremdet zurückhalten und die Fitnessstudio Fraktion angesprochen fühlen, mit denen ich kein einziges Gesprächsthema hätte.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #50
Nee, geht nicht. Aber ich hätte 'ne Idee, wie man das dezent lösen könnte: Solche Eigenschaften könnten (optional) beim Persönlichkeitstest abgefragt werden und dann bei den Partnervorschlägen berücksichtigt werden. Nicht als öffentliche Angabe im Profil, sondern sozusagen als versteckte Sucheinstellung.
 
Beiträge
192
Likes
1
  • #51
:)

Die Hälfte der Männer würde bei einer solchen Frage lügen. Bei einer anderen Gelegenheit pries sich ein Mann als Biggus Dickus an und als es ernst wurde, mußte ich innerlich lachen. Da er aber ein sehr netter Mann war, verzieh ich ihm seine schlechte Selbstdarstellung.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #52
Natürlich würden einige lügen. Aber geflunkert wird ja auch bei anderen Angaben, die beim realen Kennenlernen unvermeidlich auffliegen. (In Parship scheint es z.B. mehr Nichtraucherinnen zu geben, als Deutschland Einwohner hat.)

Ich verstehe nicht, was das Flunkern bringen soll. Irgendwann fliegt es doch sowieso auf, und dann hat man sich gleich doppelt unmöglich gemacht: man ist der falsche und obendrein ein Lügner oder Aufschneider. Da lasse ich mich doch lieber gleich aussortieren, das ist diskret, tut also niemandem weh, man verschwendet keine Zeit und gut. (Man kann sich auch unnötigerweise selbst aussortieren; ich hab als Raucher z.B. viele Nichtraucherinnen-Profile übergangen.)

Aber zurück zum Thema. Die Abfrage "heikler Dinge" müsste eben so formuliert werden, dass niemand befürchten muss, bloßgestellt zu werden. Keine Angabe zu machen, muss natürlich auch möglich sein. Es darf dann z.B. nicht möglich sein, in den Filtereinstellungen eine beliebige "Maßangabe" zu machen, sonst könnte man ja alle "Maße" durchgehen und gucken, wer da so in den Suchergebnissen erscheint. Stattdessen muss der Filter immer den einmalig bei der Anmeldung angegebene Wert anwenden. Um Fake-Anmeldungen zu vermeiden, dürfte dieser Filter nur bei zahlenden Mitgliedern wirksam werden.

So könnt's gehen. Trotzdem war mir beim Schreiben eben komisch zumute.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #53
Manchmal muss ich einen Gedanken erst zuende formulieren, um zu merken, dass er mir nicht gefällt. Nee, so kann es nicht gehen, da muss es andere Wege geben.

Wenn jemand auf bestimmte anatomische Merkmale wert legt, dann muss er das im persönlichen Nachrichtenaustausch abfragen, auch wenn absehbar ist, dass er damit böses Blut auf sich zieht. Aber wenn einem etwas wichtig ist - und damit meine ich alles mögliche, also auch "unverfängliches" - dann muss man dazu stehen und die Folgen tragen. Und zwar ganz allein. Denn warum sollten die "potentiellen Adressaten" sich pauschal und unpersönlich in Bereichen entblößen, die ihnen selbst gar nicht wichtig sind, an denen sie nicht gemessen werden wollen und die man ohnehin nicht all und jedem erzählt?

Wenn mich jemand nach intimen Dingen fragt, werde ich freundlich und ehrlich oder gar nicht antworten, aber den Mut zu fragen und das Format, die Antwort zu akzeptieren, muss der andere aufbringen. Wenn mir irgendwas wichtig ist, muss ich das auch.

André
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #54
@Andre

Ich hoffe, Deine Idee, bei der Profilerstellung die Größe des männlichen Geschlechtsteils abzufragen, war ein Scherz, den Du nun länger durchziehst.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #55
Ein Posting unter diesem "Scherz" habe ich meinen Widerruf geschrieben. Da zieh' ich nichts mehr durch, das ist erledigt.

Aber dennoch: als Scherz war das nicht gedacht. Ich denke Gedanken gern konsequent zu Ende, um zu sehen, was dabei herauskommt. Auf halber Strecke stehen zu bleiben, führt nur zu Halbwissen, Aberglauben und Vorurteilen. Da bin ich'n Gegner von.

Aber wie gesagt, das Zuendedenken hat dazu geführt, dass ich das wieder verworfen habe.