Claire

User
Beiträge
121
  • #31
Wo sind meine Beiträge hin, die ich vorhin geschrieben habe??
 
Beiträge
23
  • #32
Wenn man diesen Thread querliest könne man den Eindruck bekommen, es gäbe nur Männer für die Sex nicht so wichtig ist, oder solche die nichts anderes suchen.

Solche Profile wie in Claires Post #19 finde ich auch *sehr* seltsam (btw: ich kenne auch Fälle von Männern, die während des Gassigehens per Telefon & Internet Kontakte suchen und dabei äußerst direkt vorgehen...und: sie haben damit auch Erfolg).

Mal plump ausgedrückt:
Das (so dachte ich) alte Thema Er will mehr Quantität und "Qualität" und Sie hat Kopfweh scheint nicht mehr zu existieren;-)
 

Raphaela

User
Beiträge
274
  • #33
Achtsamkeit

Lieber Sportler,

ich gehöre zu den Frauen, die ziemlich genau sagen, was und wie sie es wollen. Leider habe ich mehrfach die Erfahrung gemacht, dass dies als Dominanz missinterpretiert wird.

Wenn ich etwas wirklich nicht leiden kann, dann einen Mann, dem ich "gefallen" soll, in dem ich mir alles gefallen lasse, und der meine Anmerkungen, Winke, vorsichtigen Hinweise einfach ignoriert.

Liebe Männer, achtet einfach etwas genauer darauf, was eine Frau Euch sagt und fragt im Zweifelsfall lieber einmal mehr nach! Das bringt auch Euch garantiert mehr Spaß!
 

Claire

User
Beiträge
121
  • #34
Tja Raphaela,
so ist es leider, oft ist es, wie man es auch macht, verkehrt. Entweder ist man zu dominant und der arme, bedauernswerte Mann fühlt sich unter Druck gesetzt, oder fühlt sich gar als Maschine, oder frau wird als frigide dargestellt.
nachfragen im Zweifel schadet tatsächlich nie.
 
Beiträge
14
  • #35
vorurteile gegenüber männern

so liebe damen jetzt muss ich hier mal als frau einschreiten. finde männer die sich gedanken machen ob es im bett passt, ob sie auch zufrieden sind, die fragen sich doch auch ob sie unter diesen umständen treu sein können. treue scheint ein schwieriges projekt zu sein, aber je mehr spass sie macht weil vorlieben zusammen passen umso einfacher ist es. und wenn einem mann sex sehr wichtig ist und er das thema besprechen will heisst das nicht, dass ihm die liebe und die person der frau nicht genauso wichtig sein könnte. ich kenne es von mir schon, dass ich allergisch reagiere, wenn ich das gefühl habe, dass ein mann gar nicht erst zum ersten date erscheint, wenn ich nicht vorher auf alle möglichen neugierigen fragen nach details rede und antwort stehe. was ich erwate sind 2 dinge, dass ich merke meine persönlichkeit steht im zentrum des interesses und dass ein mann so wie er mich auf dieses thema anspricht auch so ein bisschen überlegt, wie wohl ich mich dabei fühle...ich meine beim ersten date, wenn man sich gegenübersitzt und an der körpersprache der frau erkennen kann wie das bei ihr ankommt, was man so über sex fragt oder erzählt....ist für mich ein besserer zeitpunkt als der dritte mailwechsel. Aber...liebe Männer ich sehe ein problem bei dem ich momentan echt nicht weiss wie ich es lösen soll, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. an den zeitpunkt an dem ich mit einem mann über sex, häufigkeit und vorlieben sprechen, was ich auch gerne schon relativ früh tun würde. wenn man halt gewisse vorlieben hat oder vorstellungen von häufigkeit....dann könnte es daran scheitern, ich hatte auch zeiten ohne vorlieben, da hätte man nicht drüber reden müssen. nun, wenn ich das thema anspreche oder auf fragen antworte geschieht folgendes: der mann bekommt den wunsch nach sex mit mir nicht mehr aus dem kopf, dieser wunsch ist plötzlich sehr dominant, weist du den hernn zurück ist er ev. weg. trotzdem weisst du als frau, gibst du schnell nach und ist der herr zu diesem zeitpunkt noch nicht 100%ig verliebt...dann ist er auch weg. glaube so was nennt man einen tragischen konflikt :) tja darf ich jetzt doch erst über sex reden wenn der herr verliebt ist? nochwas liebe claire, ich habe in meinem leben 3 männer gekannt, die einfühlsame, zärtliche, zuvorkommende, liebevolle menschen sind und die alle 3 10 bis 30 jahre von ihren frauen verschmät wurden...allen dreien nehme ich sogar ab dass sie trotzdem treu waren. weisst du wie du dich als mann da fühlst? wenn wir frauen einmal in der woche initiative zum sex zeigen, wird das immer dankend angenommen, jetzt stell dir mal vor, du wirst täglich abgelehnt, ich wurde mal 3 mal hintereinander von meinem freund zurückgewiesen da war ich schon ma anschlag. wenn dir dann wieder eine neue liebe über den weg läuft, dann möchtest du schon wissen, ob die dame vielleicht auch ein unverarbeitetes kindheitstrauma hat und es nicht für nötig hält zum psycho doc zu gehen. und in den augen mancher frauen scheint der wunsch eines mannes nach sex und sein interesse an der person einer frau so weit voneinander entfernt zu sein wie pinguine und eisbären. klar gibt es das, aber die herren hier suchen überwiegend seriöse partnerschaften, da sind die pinguine und eisbäre schon im selben zoo. wenn ich mir diese statements hier so gebe und ich komme im nächsten leben als mann auf die welt, dann erkundige ich mich auch ziemlich schnell nach der erotischen gesinnung meiner liebsten weil so vorurteile gegenüber der männlichen sexualität bräuchte ich dann doch nicht. das ist schon in ordnung, einfach etwas zeit lassen bis man mit dem thema anfängt und etwas einfühlsam vorgehen, schau ihr ins gesicht wenn du sie was fragst. wenn sie sehr offen antwortet und eine entspannte körpersprache hat ist das thema völlig in ordnung. wenn nicht, ja dann braucht sie zeit oder sie ist verklemmt. musst du halt dann schauen, ob du sie so magst dass du diese zeit investieren kannst. doch, wenn ich von mir spreche, dann war das ausmass meiner leidenschaft je nach lebensphase auch unterschiedlich, da gibt es vielleicht keine garantie. lass mich dir noch einen gedanken ans herz legen. was wir erleben ist durch das bestimmt, was wir anziehen im leben, wenn du bisher ein schönes sexleben angezogen hast und du hast dich nicht gross verändert, dann wirst du es wahrscheinlich auch jetzt wieder anziehen. menschen die schon viel geld haben, ziehen auch oft noch mehr an. meschen die partner anziehen, die sie sexuell ablehnen, lehnen oft tief in ihrem inneren ihre eigene sexualität ab.
 

Allegro

User
Beiträge
46
  • #36
Apfelbiss bringt Erkenntnis

Hallo Madame von Eschnapur

Also mal vorab - ich finde es nicht selbstverständlich und daher gut, wenn eine Frau oder ein Mann über Sexualität reden und zuhören mögen. Nicht über Allgemeinplätze, sondern ihre eigene und über die ihres Partners. Und nicht nur ganz anfänglich mal in einer Partnerschaft sondern auch später noch.

Dennoch ist das Thema für mich von anderer Art, als über Urlaubsziele, Berufsaussichten, Einkaufslisten oder Kinofilme zu reden - ein Gespräch über konkrete sexuelle Vorlieben, Wünsche, Kenntnisse ist für mich etwas Intimes und setzt Vertrautheit und Achtsamkeit voraus, anderenfalls würde ich mich nicht weiter offenbaren. Tattoos oder Umfragen sind nicht so mein Ding.

Ich sähe in einem Gespräch darüber tatsächlich ein Signal, sie hätte Interesse, über das bisherige Daten hinauszugehen. Eher zeitnah als irgendwann mal. Wenn ich dann erkenne, dass sie weder meinen Signalen folgte noch selbst welche aussendet, würde ich das Daten mit ihr alsbald beenden.

So gesehen - eine Weichenstellungsfrage.
 

Smiler

User
Beiträge
135
  • #37
Es gibt Frauen, die einem zu Geburtstag und Weihnachten Sex schenken. Und nur dann. Das hält nicht lange, wie eine eigene Erfahrung zeigt. Von daher finde ich es eine gute Idee, frühzeitig über eines der wichtigsten Themen zu reden.

Der "Wunsch nach Sex" würde das Date auch dann nicht dominieren. Du könntest das Thema zudem relativieren: "Angenommen dass..., würdest Du...?". Ich fänd's gut.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #38
wenn es wirklich Leute gibt die nur 2 x im Jahr Sex mit mir wollten würde ich mich selbst fragen, woran das liegt und muß an mir selbst etwas ändern.
Bisher hatte ich mit allen Partnern ein normales Sexualleben und würde mich total komisch fühlen, wenn mit einem neuen potentiellen Partner das Thema im Vorfeld besprochen würde. Ich würde bei solchen Themen denken, der hat ne Macke.
 

hollydoc

User
Beiträge
6
  • #39
Hilfe..Lach....

Über Sex redet man nicht, man sollte ihn geniessen!...Und Sex ist neben Vertrauen und Ehrlichkeit die beständigste Basis..
Jede Frau sollte selbstbewusst genug sein, IHRE Sexualität zu LEBEN und nicht vorher abklären zu müssen, ob das denn OK ist.. Und jeder Mann sollte emphatisch genug sein, sich so auf seine Partnerin einzustellen, dass die Grenzen nicht überschritten werden.. Wenn man zuvor einen "Plan" erstellt, oder eine "Strategie" entwickelt, kann das eine Menge Erotik nehmen..
Männer beschweren sich so oft, dass Frauen nur zu Weihnachten oder dem Geburtstag Sex wollen.. Nun, dann stellt sich meines Erachtens die Frage... Warum denn nur??!!

Wenn MANN es schafft, FRAU auf ihrer emotionalen Ebene erotisch zu erreichen, kommt alles in seinen natürlichen Fluss.. So, wie es auch sein sollte.. ( Männer sind von Frauen sowieso immer auf dieser Ebene zu erreichen.. ;-) )
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #40
"Jede Frau sollte selbstbewusst genug sein, IHRE Sexualität zu LEBEN und nicht vorher abklären zu müssen, ob das denn OK ist.. Und jeder Mann sollte emphatisch genug sein, sich so auf seine Partnerin einzustellen, dass die Grenzen nicht überschritten werden."

Ersetze "Mann" durch "Frau" und "Frau" durch "Mann" - würdest du diesen Satz dann immer noch so sagen?
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #41
Soll ich mal ganz ehrlich sein?
Das einzige was mich sexuell vorher wirklich interessiert ist seine größe. Der Rest findet sich. Aber das kann ich schlecht vorher fragen??
 

Smiler

User
Beiträge
135
  • #42
Kurz angemerkt

"...würde ich mich selbst fragen, woran das liegt und muß an mir selbst etwas ändern..." und "...kommt alles in seinen natürlichen Fluss..."

In anderen Beziehungen kam alles in seinen natürlichen Fluss, nur in dieser nicht. Hätte ich vorher gewusst, dass sie Sex nicht so mag, wäre es nicht mal bis Weihnachten gegangen.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #43
hast Du das erst in der Hochzeitsnacht gemerkt?
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #44
@Leonie: "Das einzige was mich sexuell vorher wirklich interessiert ist seine größe. Der Rest findet sich. Aber das kann ich schlecht vorher fragen??"

Versteh' schon, aber eigentlich wäre es richtig, zu fragen. Das kann zwar peinlich werden, aber noch peinlicher wäre der Moment, in dem sich diese Frage durch den "realen Anblick" beantwortet. Da sind vielleicht schon Sympathien entstanden, und dann tut's noch mehr weh.

Aber statt zu fragen, könnte man die gewünschten Maße ja in sein Profil schreiben. Klingt jetzt bescheuert, aber so müssten die Besucher deines Profils sich nicht outen - nur du selber stehst natürlich unmöglich da. Tja. Aber eigentlich müsstest du zu dem stehen, was du willst, und die Folgen in Kauf nehmen. Tja ;-)

Ich hab mich vor meiner Anmeldung bei Parship mal in einem anderen Forum umgesehen, und da standen in jedem dritten Profil teilweise sehr detaillierte und umfassende Anforderungen an die Anatomie des Mannes. Da dasselbe in Männer-Profilen merklich seltener und zurückhaltender passierte, vermute ich, dass ein großer Teil der Frauen-Profile Fakes waren, aber mit Sicherheit nicht alle. Da drängt sich die Frage auf, ob sich in Parship nur Frauen aufhalten, denen die Größe egal ist, oder ob sie sich nur nicht zu fragen trauen. Tja ;-)

André
 
Beiträge
14
  • #45
tja andre, das thema kenne ich auch, ich würde echt gerne wisse, ob ein partner für mich eine intimrasur auf sich nehmen würde. du hast schon recht, dann beim ersten näherkommen plötzlich wie der teufel aufsweihwasser zu reagieren ist auch nicht der hit. leoni, du könntest vielleicht das dritte date oder so in der sauna vereinbaren, habe ich auch schonmal gemacht und da ist bei keinem von uns beiden der verdacht aufgekommen es ginge hier nur um das eine. habe schon überlegt, ob ich bei "reagiere allergisch auf..." einfach schamhaare reinschreibe. ja...ich werde das jetzt einfach mal probieren. ist vielleicht auch ein guter weg, mich authentisch zu zeigen. mache mir sonst auch keine gedanken darüber, was andere so denken, wie andere das so machen und ob jetzt etwas besonders schicklich ist. ausserdem kann ich so einen kleinen hinweis darauf geben, dass ich nicht verklemmt bin...wäre ich das würde ich sowas nicht reinschreiben.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #46
Hallo Andre, wenn ich einen Sexpartner suchen würde würde ich den auf anderen Portalen suchen. Ich möchte jemanden mit dem ich eine geistige Verbindung eingehen kann und eine richtige Partnerschaft führe. Erfüllt er gewisse physische Kriterien, die mir gefallen, umso besser.
#Jedoch bin ich nicht oberflächlich genug, um Kandidaten nach ihrer Größe auszusortieren. Was bringt mir ein gutbestückter Mann, mit dem ich mich nicht unterhalten kann oder es nur Streit gibt? Dann lieber einen Bifikandidaten, wo alles andere paßt. Wenn ich solche Kriterien in mein Profil schreiben täte weiß ich jetzt shcon, welche Primitivlinge sich darauf alles melden!

Hallo Mme Eschnapur, eine Größe kann man nicht ändern. Rasur ist ein Thema über das man sicherlich mit jedem Menschen sprechen und sich einigen kann. Was ist Dir am wichtigesten am Mann? Möglicherweise solltest Du überdenken, ob Parship der ideale Ort ist für das was Du suchst.
 
Beiträge
14
  • #47
Liebe Leonie,

was mir am wichtigsten an einem mann ist? warmherzigkeit. warum denkst du dass dies hier nicht der richtige ort ist? bin ja immer dankbar für anregungen? ich denke viele menschen bekommen es nicht auf die reihe, dass man erotisch entspannt ist und es trotzdem ernst meint mit dem kennenlernen. da gibt es die supergeilen, die es nicht ernst meinen und die seriöses die rot werden wenn sie sich dem bösen wort mit den 3 buchstaben nähern. schade, dass das so weit auseinanderliegt.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #48
@Leonie und @Madame von Eschnapur: Zunächst vorweg: Ich kritisiere solche Vorstellungen nicht. Ich finde das Thema aber interessant, weil im allgemeinen ja eigentlich den Männern nachgesagt wird, dass sie auf Äußerlichkeiten deutlich mehr Wert legen als Frauen. Ich hab das zwar schon lange anders gesehen, aber dieses Klischee ist nicht totzukriegen. (Und nebenbei, wir können uns da ganz entspannt drüber unterhalten, ich käme nämlich für euch beide nicht infrage ;-)

@Leonie: Nochmal "Tja" ;-) Dass mit den "Primitivlingen" könnte eintreten. Andererseits ist natürlich Unfug, dass, wer so "bemessen" ist, automatisch ein Primitivling ist. Ob aber die anderen, also Männer, die darüberhinaus noch ein bisschen mehr zu bieten haben, sich dann fernhalten, wäre auch mal interessant zu erfahren.

@Madame von Eschnapur: In manchen Fällen dürfte das recht einfach rauszufinden sein. Wenn ein Mann ansonsten viel Körperbehaarung hat, würde es glaub ich ziemlich blöd aussehen, wenn er "mittendrin" eine kahle Stelle hätte. Ich denke mir, die würden sich dann eher entweder ganz oder gar nicht rasieren. Aber beschwören will ich's nicht.

André
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #49
Das Leben des Brian

Wenn ich in mein Profil schreibe, Sie sucht intelligenten großen Mann "Biggus Dickus", würde sich meine eigentliche Zielgruppe befremdet zurückhalten und die Fitnessstudio Fraktion angesprochen fühlen, mit denen ich kein einziges Gesprächsthema hätte.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #50
Nee, geht nicht. Aber ich hätte 'ne Idee, wie man das dezent lösen könnte: Solche Eigenschaften könnten (optional) beim Persönlichkeitstest abgefragt werden und dann bei den Partnervorschlägen berücksichtigt werden. Nicht als öffentliche Angabe im Profil, sondern sozusagen als versteckte Sucheinstellung.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #51
:)

Die Hälfte der Männer würde bei einer solchen Frage lügen. Bei einer anderen Gelegenheit pries sich ein Mann als Biggus Dickus an und als es ernst wurde, mußte ich innerlich lachen. Da er aber ein sehr netter Mann war, verzieh ich ihm seine schlechte Selbstdarstellung.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #52
Natürlich würden einige lügen. Aber geflunkert wird ja auch bei anderen Angaben, die beim realen Kennenlernen unvermeidlich auffliegen. (In Parship scheint es z.B. mehr Nichtraucherinnen zu geben, als Deutschland Einwohner hat.)

Ich verstehe nicht, was das Flunkern bringen soll. Irgendwann fliegt es doch sowieso auf, und dann hat man sich gleich doppelt unmöglich gemacht: man ist der falsche und obendrein ein Lügner oder Aufschneider. Da lasse ich mich doch lieber gleich aussortieren, das ist diskret, tut also niemandem weh, man verschwendet keine Zeit und gut. (Man kann sich auch unnötigerweise selbst aussortieren; ich hab als Raucher z.B. viele Nichtraucherinnen-Profile übergangen.)

Aber zurück zum Thema. Die Abfrage "heikler Dinge" müsste eben so formuliert werden, dass niemand befürchten muss, bloßgestellt zu werden. Keine Angabe zu machen, muss natürlich auch möglich sein. Es darf dann z.B. nicht möglich sein, in den Filtereinstellungen eine beliebige "Maßangabe" zu machen, sonst könnte man ja alle "Maße" durchgehen und gucken, wer da so in den Suchergebnissen erscheint. Stattdessen muss der Filter immer den einmalig bei der Anmeldung angegebene Wert anwenden. Um Fake-Anmeldungen zu vermeiden, dürfte dieser Filter nur bei zahlenden Mitgliedern wirksam werden.

So könnt's gehen. Trotzdem war mir beim Schreiben eben komisch zumute.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #53
Manchmal muss ich einen Gedanken erst zuende formulieren, um zu merken, dass er mir nicht gefällt. Nee, so kann es nicht gehen, da muss es andere Wege geben.

Wenn jemand auf bestimmte anatomische Merkmale wert legt, dann muss er das im persönlichen Nachrichtenaustausch abfragen, auch wenn absehbar ist, dass er damit böses Blut auf sich zieht. Aber wenn einem etwas wichtig ist - und damit meine ich alles mögliche, also auch "unverfängliches" - dann muss man dazu stehen und die Folgen tragen. Und zwar ganz allein. Denn warum sollten die "potentiellen Adressaten" sich pauschal und unpersönlich in Bereichen entblößen, die ihnen selbst gar nicht wichtig sind, an denen sie nicht gemessen werden wollen und die man ohnehin nicht all und jedem erzählt?

Wenn mich jemand nach intimen Dingen fragt, werde ich freundlich und ehrlich oder gar nicht antworten, aber den Mut zu fragen und das Format, die Antwort zu akzeptieren, muss der andere aufbringen. Wenn mir irgendwas wichtig ist, muss ich das auch.

André
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #54
@Andre

Ich hoffe, Deine Idee, bei der Profilerstellung die Größe des männlichen Geschlechtsteils abzufragen, war ein Scherz, den Du nun länger durchziehst.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #55
Ein Posting unter diesem "Scherz" habe ich meinen Widerruf geschrieben. Da zieh' ich nichts mehr durch, das ist erledigt.

Aber dennoch: als Scherz war das nicht gedacht. Ich denke Gedanken gern konsequent zu Ende, um zu sehen, was dabei herauskommt. Auf halber Strecke stehen zu bleiben, führt nur zu Halbwissen, Aberglauben und Vorurteilen. Da bin ich'n Gegner von.

Aber wie gesagt, das Zuendedenken hat dazu geführt, dass ich das wieder verworfen habe.