V

Volker73

Gast
  • #151
Ok. Das war es halt, was mich interessierte: Du bist also der Meinung, Impfen bzw. nicht Impfen lassen (wobei das noch zu klären, welches von beiden) und flache anzügliche Witzchen/Sprüche zu machen passen wunderbar zusammen? Kannst du das noch näher erläutern? Interessiert mich wirklich. Ich möchte nur deinen Gedankengängen folgen können.

Von dem allen mal abgesehen: Der zugegeben flache Witz mit der Spritze war halt eine Steilvorlage des werten Herrn Liegestuhl; der Ball lag 1 m vor dem leeren Tor, ich musste ihn doch quasi versenken. Hast du dafür denn gar kein Verständnis?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #152
Äh, wen meinst du mit "Du"? Wenn du mich vorher zitierst, geh ich davon aus, du meinst mich. Das würde dann aber nicht zu dem Satz passen "Du hast in 7 Monaten kaum Resonanz auf PS gekriegt." denn das war der liebe Herr Thomas Beck, der Threaderöffner, derjenige, der hier sowieso nicht mehr anwesend ist.

Kann es sein, dass in deinem Kopf so einiges durcheinander geht? Ist es die Hitze? Oder womöglich deine Impfung?
Sicher? Du passt zum Thema wie die Faust aufs Auge. ;)

Kennen wir beides nicht so richtig hier in der CH. Kannst dir schenken, die Korrektur. Ich date keine Frau, die sich weigert sich gegen Corona impfen zu lassen. Ich find das rücksichtslos, dümmlich, unattraktiv, egoistisch etc. Wir lassen uns gegen alles mögliche Impfen im Verlauf vom Leben.. Tolwut und weiss ich was und brauchen es am Ende nie wirklich. Wir schmeissen uns eine Panadol rein, bei nem Bisschen Kopfschmerzen und denken nie nach, was Paracetamol sonst noch so im Körper macht. Oder irgendwelche Lebensmittel und Kosmetikartikel, welche mit weiss ich was für Stoffen angereichert sind..
Jetzt, wo die Impfung einen unterschied machen kann, lehnen es die Leute ab, weil sie irgend eine Fakenews auf Facebook wichtiger finden, als das, was "das Establishment" etc. sagt..

Das ist dümmlich.

Oder jeden, der sich - behaglich bzw. beharrlich - weigert sich impfen zu lassen?
Je weniger ich mit solchen zu tun habe, desto besser. 👍
 
  • Like
Reactions: BellaDonna, maxim and Luzi100

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #154
Oder wie das Ärzteblatt (sowie andere Medien) geschrieben hat, haben Personen mit höheren Schulabschlüssen häufiger eine befürwortende Einstellung zum Impfen.
Natürlich. Weil sie das Risiko der Nebenwirkungen eher in Relation setzen können mit anderen Risiken..
Warum sonst hiess es letzte Woche in den News hier, dass mehr Leute aus den Berufen mit dem meisten Kundenkontakt die Impfung ablehnen, als die Leute, die eh von zuhause aus arbeiten können. Bildungsniveau! Genau diese Berufe mit viel Kundenkontakt sind oft schlecht bezahlt und erfordern eher keine hohen Schulabschlüsse.

Man stelle sich das mal vor: Die Leute, welche beruchlich am meisten mit wechselnden Kunden zu tun haben, lehnen die Impfung am ehesten ab.... Das ist.. Absolut dümmlich!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25040 and LondonEye
V

Volker73

Gast
  • #155
😊
 

fafner

User
Beiträge
13.133
  • #156
Der ist jetzt gut. 🤣

Du weißt noch nicht mal, was die verschiedenen Impfungen unterscheidet, wie sie funktionieren, aber steckst sie alle in die Kiste mit der Aufschrift "wird schon gutgehen". 🙈

Weil sie das Risiko der Nebenwirkungen eher in Relation setzen können mit anderen Risiken...
Ok. Wie ist denn genau die Relation der Risiken für mich ohne jegliche Erkrankung, Allergie etc. und für mein Alter geradezu unverschämtem 114/80...? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fleurdelis

Luzi100

User
Beiträge
2.725
  • #157
Der ist jetzt gut. 🤣

Du weißt noch nicht mal, was die verschiedenen Impfungen unterscheidet, wie sie funktionieren, aber steckst sie alle in die Kiste mit der Aufschrift "wird schon gutgehen". 🙈


Ok. Wie ist denn genau die Relation für mich ohne jegliche Erkrankung, Allergie etc. und für mein Alter geradezu unverschämtem 114/80...? :)
Aber du kennst dich ja aus als Fachmann, Dr. Fafner?
Die ewigen Besserwisser (mit Internet-Bildungsniveau)..

Das:
Oder wie das Ärzteblatt (sowie andere Medien) geschrieben hat, haben Personen mit höheren Schulabschlüssen häufiger eine befürwortende Einstellung zum Impfen.
habe ich anders gelesen. Es sind wohl eher sogar (meist Frauen) mit höherem Bildungsniveau, die üblicherweise meine, es besser zu wissen. Halt die übliche Impfgegner- / Esoterik-Fraktion.
Ich such mal nach Zahlen...
 
D

Deleted member 25040

Gast
  • #158
Es sind wohl eher sogar (meist Frauen) mit höherem Bildungsniveau, die üblicherweise meine, es besser zu wissen.
Das ist eine andere Fraktion. Wie du selbst schreibst:
Halt die übliche Impfgegner- / Esoterik-Fraktion.
Das hat nichts, aber auch rein gar nichts, spezifisch mit Covid-Impfungen zu tun, wie es bei der Skepsis (die man ihnen dank der - über weite Strecken - unterirdischen Berichterstattung nichtmal wirklich verdenken kann) unterer Bevölkerrungsschichten bzgl der Covid-Impfungen zu tun.
Das musst du auseinanderhalten, wenn du dich gehaltvoll austauschen willst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #159
  • Like
Reactions: Wolverine and Maron
V

Volker73

Gast
  • #160
Der ist jetzt gut. 🤣

Du weißt noch nicht mal, was die verschiedenen Impfungen unterscheidet, wie sie funktionieren, aber steckst sie alle in die Kiste mit der Aufschrift "wird schon gutgehen". 🙈


Ok. Wie ist denn genau die Relation der Risiken für mich ohne jegliche Erkrankung, Allergie etc. und für mein Alter geradezu unverschämtem 114/80...? :)
fafner, ich finde ab einem gewissen Grade der Lächerlichkeit bedarf es einfach keines Kommentars mehr. Es bringt einfach nichts, mit dieser Art Mensch zu diskutieren. Deswegen hab ich auch oben nur gelacht. Alleine schon der Wahnsinn, andere in derartiger Weise abzuurteilen, nur weil sie sich nicht impfen lassen wollen, sagt viel über den Charakter dieser Menschen etwas aus. Es sind letztendlich aber einfach nur Mitläufer, mit begrenzten geistigen Fähigkeiten und ohne Rückgrat, nicht gelernt selbstständig zu denken und souverän zu handeln. Sie käuen einfach nur die im Mainstream aufgeschnappten Phrasen wieder, fühlen sich dabei schlau und der guten Seite zugehörig. Damit kompensieren sie letztendlich ihre Ängste und Komplexe.

Grüße von einem promovierten Biochemiker, der seine letzte Impfung irgendwann in den 80ern bekommen hat, der nichts von dem ganzen Quatsch, den die Pharmaindustrie so für uns bereit hält, zu sich nimmt, und dem es gesundheitlich bestens geht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fleurdelis

Erin

User
Beiträge
2.139
  • #161
Alleine schon der Wahnsinn, andere in derartiger Weise abzuurteilen, nur weil sie sich nicht impfen lassen wollen, sagt viel über den Charakter dieser Menschen etwas aus
Nichts anderes machst du:
Was mich angeht, steigt man Testosteronspiegel nicht grad beim Anblick einer Frau mit Kaffeefilter im Gesicht und Smalltalk „Bist du auch schon geimpft?“.
Also, fass dich mal selber an der Nase.
 
  • Like
Reactions: Mestalla

fleurdelis

User
Beiträge
1.263
  • #162
fafner, ich finde ab einem gewissen Grade der Lächerlichkeit bedarf es einfach keines Kommentars mehr. Es bringt einfach nichts, mit dieser Art Mensch zu diskutieren. Deswegen hab ich auch oben nur gelacht. Alleine schon der Wahnsinn, andere in derartiger Weise abzuurteilen, nur weil sie sich nicht impfen lassen wollen, sagt viel über den Charakter dieser Menschen etwas aus. Es sind letztendlich aber einfach nur Mitläufer, mit begrenzten geistigen Fähigkeiten und ohne Rückgrat, nicht gelernt selbstständig zu denken und souverän zu handeln. Sie käuen einfach nur die im Mainstream aufgeschnappten Phrasen wieder, fühlen sich dabei schlau und der guten Seite zugehörig. Damit kompensieren sie letztendlich ihre Ängste und Komplexe.

Grüße von einem promovierten Biochemiker, der seine letzte Impfung irgendwann in den 80ern bekommen hat, der nichts von dem ganzen Quatsch, den die Pharmaindustrie so für uns bereit hält, zu sich nimmt, und dem es gesundheitlich bestens geht.

Es geht nix über Wissen ... ;)
 

Luzi100

User
Beiträge
2.725
  • #164
Das hat nichts, aber auch rein gar nichts, spezifisch mit Covid-Impfungen zu tun, wie es bei der Skepsis (die man ihnen dank der - über weite Strecken - unterirdischen Berichterstattung nichtmal wirklich verdenken kann) unterer Bevölkerrungsschichten bzgl der Covid-Impfungen zu tun.
Möglich. Wie gesagt: Ich schau Mal nach Zahlen.

Das:
Das musst du auseinanderhalten, wenn du dich gehaltvoll austauschen willst.
kannst du dir sparen, weil: 1. unnötig (sachlich und vom erzieherischen Standpunkt aus) und 2. unverschämt (weil paternalistisch: siehe 1.).

Außerdem heißt es "falls" (der Seitenhieb sei mir erlaubt..)
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
2.725
  • #165
Welche "Art" Mensch ist das denn deiner Ansicht nach?
Alleine schon der Wahnsinn, andere in derartiger Weise abzuurteilen, nur weil sie sich nicht impfen lassen wollen, sagt viel über den Charakter dieser Menschen etwas aus.
Wieso "Wahnsinn? Impfverweigerer handeln unsolidarisch und egoistisch. Das ist eine Tatsache, oder wie siehst du das?
Es sind letztendlich aber einfach nur Mitläufer, mit begrenzten geistigen Fähigkeiten und ohne Rückgrat, nicht gelernt selbstständig zu denken und souverän zu handeln. Sie käuen einfach nur die im Mainstream aufgeschnappten Phrasen wieder, fühlen sich dabei schlau und der guten Seite zugehörig. Damit kompensieren sie letztendlich ihre Ängste und Komplexe.
Das charakterisiert die Impf- und Corona-Verweigerer meiner Ansicht nach recht gut; nur dass "Mainstream" durch "Internet" ersetzt werden müsste.
der nichts von dem ganzen Quatsch, den die Pharmaindustrie so für uns bereit hält, zu sich nimmt, und dem es gesundheitlich bestens geht
Tja, und damit hast du dich halt trotz akademischer Bildung in´s Aus geschossen.
Unterschied vom Einzelfall zur statistischen Signifikanz? Solltest du kennen als "Naturwissenschaftler".
Biochemie? Hattet ihr Statistik?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: maxim, Deleted member 25040 and Mestalla

Luzi100

User
Beiträge
2.725
  • #166
@Syni :
das habe ich erst mal so gefunden:

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/milieu-studie-das-sind-deutschlands-impfgegner-14777/
Nur mal so, ohne Belege.
Ich schau noch mal, weil mich das interessiert.

Und noch einmal zur Klarstellung: auch Impfverweigerer werden immun innerhalb der kommenden 1-2 Jahre. Halt dann durch eine unkontrollierte Infektion (im Gegensatz zur Impfung).
Nur liegen diese dann im Falle eines schlechten Verlaufes auf Intensivstationen, die nicht mehr überlastet sind (dank der Geimpften!).
Dieses Virus ist meiner Ansicht nach eine echte Lektion für Impfgegner, denn es ist eine unausweichliche echte Bedrohung, der sie sich nicht entziehen können!
Im Gegensatz zu den anderen Infektionskrankheiten, die dank der Impfbereitschaft der Mehrheit der Bevölkerung kaum noch eine Gefahr für Nichtgeimpfte in Westeuropa darstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: liegestuhl and Deleted member 25040
D

Deleted member 25040

Gast
  • #167
@Syni :
das habe ich erst mal so gefunden:

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/milieu-studie-das-sind-deutschlands-impfgegner-14777/
Nur mal so, ohne Belege.
Ich schau noch mal, weil mich das interessiert.
Methodisch begrenzte Aussagekraft, weil social media basiert. Die Studierte in Ökolatschen mit 1 Kind in Ganztagsbetreuung und ohne Erwerbstätigkeit, weil der Ernährer das Geld Heim bringt, reißt ihr Maul dort häufiger und weiter auf, als die Mutter von 4 Kindern in prekären Wohn- und Arbeitsverhältnissen, die weder ein angemessenes Engerät noch den Nerv oder die Zeit dafür hat.
Nur so als Bsp von beiden Enden des Spektrums.
Ich denke die Extrapolation auf konfundierende Faktoren der Herangehensweise kann gelingen.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #168
Bist so ein Naturheilkunde/ Pharmaindustrie ist böse Guru?
Wird besser und besser..

Leute aus meinem Umfeld dachten auch, man könne IBD mit weissen Kügelchen und Tee heilen... Beten und Singen..

Ich liesse mich jederzeit durch die Pharmaindustrie als Werbebotschafter meines Medikaments einspannen. Es ermöglicht mir ein normales Leben seit mehreren Jahren..
Das Risiko der Nebenwirkungen ist absolut nichts im Vergleich zu den positiven Wirkungen.

Womit wir wieder bei den Impfstoffen sind. Wie hoch ist eigentlich die Rate der ernsthaften Nebenwirkungen? Wie verhält sie sich im Vergleich mit anderen Impfungen? Oh Guru lass mich an deinem Wissen teilhaben...😂
 
V

Volker73

Gast
  • #169
Wolverine, ich habe nur Mitleid für dich. Das ist ernst gemeint und nicht despektierlich. Lassen wir mal dahin gestellt, ob ich der von dir bezeichnete Guru bin oder nicht, aber ich hab in meinem auch nicht mehr ganz jungen Alter kein IBD, und auch sonst nichts. Ich mache sehr viel Sport, insbesondere in der Natur, bin demzufolge komplett austrainiert, bin alle paar Jahre mal ein bisschen erkältet und vertraue meinem intakten Immunsystem, das mir von Gott bzw. der Natur gegeben wurde. Ich habe seit den 80ern kein einziges Mal ein chemisches-schulmedizinisches Präparat zur Behandlung einer Krankheit oder Schmerzen genommen, von Betäubungen beim Zahnarzt mal abgesehen. Ist man krank, ist das auch immer ein Zeichen. Die Krankheitssymptome mit chemischen Mitteln zu unterdrücken, statt über die mögliche Ursache der Krankheit nachzudenken und diese anzugehen, ist dabei kontraproduktiv. Das lehrt mich meine naturwissenschaftliche Ausbildung......aber auch mein gesunder Menschenverstand. Aber von dem allen abgesehen: ICH dränge im Gegensatz zu dir keinem meine Auffassung auf; jeder muss selber wissen, wie er sich vor Krankheiten schützen und behandeln lassen will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
2.725
  • #170
Gerade mal 150 Jahre seit Pasteur.
Und diese "Alternativ-Gesundheits-Homöopathie-Industrie" gewinnt immer mehr Raum.
Ja, das ist eine Industrie. Und im Gegensatz zur Pharmaindustrie in keiner Weise evidenzbasiert.

Ich verweise immer wieder gerne auf die Kindertotenlieder von Mahler (und Rückert):
https://www.bing.com/videos/search?...2C43A9CAD3BCBD60276B2C4&view=detail&FORM=VIRE
Damals sind die Kinder an Infektionskrankheiten gestorben. In diesen Fällen Scharlach; wäre mit Antibiotika zu behandeln gewesen.
Andere wären durch Impfungen gerettet worden.

Seid einfach demütig und dankbar für die moderne (evidenzbasierte) Medizin.

Ob sich jemand daran bereichert ist ein anderes Thema.
Das schmälert nicht die Errungenschaften der "Schul"-Medizin.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: BellaDonna and maxim

fleurdelis

User
Beiträge
1.263
  • #172
ähh, Statistik?
Ich mein ja nur.
Sonst halt: Einzelfall und eigentlich... doof?
Oder ungebildet.
Kann ja nicht sein bei deinem Abschluss?
Also was ist es: Sekte? Guru?

Weißt du überhaupt was eine Sekte ist? Also du bietest hier viel mehr Anlass, dich als Missionarin anzusehen, und forderst direkt dazu auf, wie andere denken sollen und wenn sie nicht so denken wie du, dann sind sie doof. Da steht das hier:

ICH dränge im Gegensatz zu dir keinem meine Auffassung auf; jeder muss selber wissen, wie er sich vor Krankheiten schützen und behandeln lassen will.

im direkten Gegensatz dazu.

Ist auf jeden Fall viel sympathischer, als deine Art mit dem Thema umzugehen @Luzi100
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara

Luzi100

User
Beiträge
2.725
  • #174
@fleurdelis
Ich erwarte von dir nicht, den Unterschied zwischen Meinung und statistisch relevant zu verstehen; von einem angeblich promovierten Biochemiker wie @Volker73 allerdings schon.

Missionarisch für Impfungen?
Meinetwegen.
..denn - falls es deiner Aufmerksamkeit entgangen sein sollte - wir haben eine weltweite Pandemie :oops:
Und es gibt wirksame Impfstoffe :oops::oops:
 

fafner

User
Beiträge
13.133
  • #175
Impfverweigerer handeln unsolidarisch und egoistisch. Das ist eine Tatsache, oder wie siehst du das?
Nur mal so: in Israel ist jeder 3. "Delta" vollständig "geimpft" (mit der Superimpfe Pfizer/Biontech, was anderes gibt's da ja net). In GB waren über die Hälfte der "Delta"-Toten ebenfalls vollständig "geimpft".
Also ich seh es so: das Impftheater überzeugt nicht. 🙄
Ich bin ein Aufklärer. Das ist doch niemals unsolidarisch. :)
Und noch einmal zur Klarstellung: auch Impfverweigerer werden immun innerhalb der kommenden 1-2 Jahre. Halt dann durch eine unkontrollierte Infektion (im Gegensatz zur Impfung).
Na und. Über 80% haben eine funktionierende Kreuzimmunität, da Coronaviren so gewöhnlich und ubiquitär sind. Deshalb erkranken ja auch so wenige.
Womit wir wieder bei den Impfstoffen sind. Wie hoch ist eigentlich die Rate der ernsthaften Nebenwirkungen?
Über 1000 Impftote in D seit Jahresbeginn. Das klingt für manche vielleicht wenig oder "vertretbar" in Relation zu der Zahl der versprühten Impfdosen. Aber...
Wie verhält sie sich im Vergleich mit anderen Impfungen?
So in der Größenordnung von 50 bis 100 mal schlechter. Ganz grob. Kann auch noch schlimmer sein. Ist aber egal, da ohnehin völlig inakzeptabel.
 
Zuletzt bearbeitet:

fleurdelis

User
Beiträge
1.263
  • #176
@fleurdelis
Ich erwarte von dir nicht, den Unterschied zwischen Meinung und statistisch relevant zu verstehen; von einem angeblich promovierten Biochemiker wie @Volker73 allerdings schon.

Missionarisch für Impfungen?
Meinetwegen.
..denn - falls es deiner Aufmerksamkeit entgangen sein sollte - wir haben eine weltweite Pandemie :oops:
Und es gibt wirksame Impfstoffe :oops::oops:


Megalomanie lässt sich medikamentös behandeln. Sprich doch deinen Arzt mal drauf an.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Volker73

chrissi22

User
Beiträge
2.111
  • #177
aber ich hab in meinem auch nicht mehr ganz jungen Alter kein IBD, und auch sonst nichts. Ich mache sehr viel Sport, insbesondere in der Natur, bin demzufolge komplett austrainiert, bin alle paar Jahre mal ein bisschen erkältet und vertraue meinem intakten Immunsystem, das mir von Gott bzw. der Natur gegeben wurde
Ob Gott evt vergessen hat, Dir eine Portion Empathie und Verständnis für die komplexe Materie Mensch und Gesundheit mitzuschicken?
*setzt sich mit dem dicken Hintern auf den Doktorhut und rutscht damit auf'm Rasen rum. Als Pfannenuntersetzer taugt er noch*

Damit bin ich wieder im Urlaub verschwunden 👋
 
  • Like
Reactions: maxim and Deleted member 25040

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #178
In GB waren über die Hälfte der "Delta"-Toten ebenfalls vollständig "geimpft
Quellen bitte? Dir ist noch immer bewusst, dass Menschen, auch wenn sie geimpft sind, an anderen Gebrechen sterben?
Vertraust du dem Beobachter? https://www.beobachter.ch/gesundhei...impfstoffe-wie-riskant-ist-die-corona-impfung
Deine Annahme? Soweit ich mich an diese Diskussion erinnern kann, war die Rede von einer Kreuzreaktion oder so. Nicht von einer Kreuzimmunität. https://www.srf.ch/news/schweiz/sin...itaet-der-neue-hoffnungsschimmer-gegen-corona
Ernsthaft. Falls du eine Studie dazu findest, welche eine Kreuzimmunität von alten Coronaviren zum neuen Coronavirus vorbehaltlos belegen kann, lese ich das gern...

Unser Biochemiker hier kann dir bestimmt den Unterschied von Reaktion und Immunität erklären...

Zahlen?
Ich finde nur das hier dazu: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-todesfaelle-impfungen-101.html

Schweiz:
https://www.swissmedic.ch/swissmedi...covid-19/covid-19-vaccines-safety-update.html"In 90 der schwerwiegenden Fälle sind Personen in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung gestorben. Die Verstorbenen waren im Durchschnitt 83,6 Jahre alt und hatten mehrheitlich schwere Vorerkrankungen. Diese Meldungen werden besonders sorgfältig analysiert und in einigen wenigen Fällen stehen noch endgültige Ergebnisse von Autopsien aus. Trotz einer zeitlichen Assoziation führten nach jetzigem Kenntnisstand Erkrankungen, die unabhängig von den Impfungen auftreten wie z.B. Infektionen, kardiovaskuläre Ereignisse oder Erkrankungen der Lungen und Atemwege, zum Tod. Derzeit gibt es auch international keine Hinweise darauf, dass die eingesetzten Impfstoffe zu einer erhöhten Rate von Todesfällen führen."

So in der Größenordnung von 50 bis 100 mal schlechter.
Welcher Wert ist schlechter? Die mortalität? Meldung der Nebenwirkungen?
Hier hast du die Zahlen der Nebenwirkunge:
https://www.swissmedic.ch/swissmedi...covid-19/covid-19-vaccines-safety-update.html

Hier hast du die Zahl der verimpften Dosen: https://www.covid19.admin.ch/de/epidemiologic/vacc-persons?geoView=table

Nun rechne dir doch mal aus, was für einen Anteil das ergibt. Stand Imfungen vom 02.06.21:
3'259'445 (mind. 1 Dosis)
Meldungen zu schweren Nebenwirkungen Stand 02.06.21:
950
..Und wenn du schon dabei bist. Rechne es doch noch zu den
90 Toten
Mach einfach mal......

Es gibt kein Massensterben durch die Impfung. Eher läufst du aus Frust vor ein Auto und kommst dabei um, weil du dich über das Thema nervst..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: BellaDonna, maxim, IPv6 und ein anderer User
V

Volker73

Gast
  • #179
Wolverine, als lebenslanger Premium-Kunde der Pharmaindustrie leidest du offensichtlich an so ner Art Stockholmsyndrom, wobei es dafür sicher auch nen geeignetes Mittel gibt. Frag einfach deinen Arzt. 😊
 
  • Like
Reactions: Maron
V

Volker73

Gast
  • #180
Was ich auch immer wieder lustig finde, nicht nur bezüglich des leidigen C-Themas: Wie obrigkeitshörige Laien die im Mainstream aufgeschnappten Phrasen eins zu eins wiederkäuen und man alleine daran erkennt, dass sie ihre Gedanken (?) nicht in eigene Worte fassen können, sie in Wirklichkeit völlig ahnungslos sind, gleichzeitig aber glauben, sie würden schlau klingen. 😊
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: