Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #1

Sei, wie Du bist!

Schön und klug - so kommt man leichter durchs Leben, klar!
Aber wenn man eher innerlich schön und auch nicht so furchtbar klug ist - soll man dann wirklich diesem Ideal hinterherrennen?
Ich weiß, dass ich im Leben weiterkäme, wenn ich mich mehr stylen und diplomatischer äußern würde.
Aber das bin dann nicht mehr ich.
Also nutze ich meine Fähigkeit zu halbwegs akzeptabler weiblicher Optik und charmanter Diplomatie, wenn ich es möchte - und stärke ansonsten meinen Charakter, indem ich mit Jeans und Shirt gucke, wie weit ich so komme.
Wie sind eure Erfahrungen?
 
Beiträge
6.642
Likes
11.014
  • #3
Schön und klug - so kommt man leichter durchs Leben, klar!
Aber wenn man eher innerlich schön und auch nicht so furchtbar klug ist - soll man dann wirklich diesem Ideal hinterherrennen?
Ich weiß, dass ich im Leben weiterkäme, wenn ich mich mehr stylen und diplomatischer äußern würde.
Aber das bin dann nicht mehr ich.
Also nutze ich meine Fähigkeit zu halbwegs akzeptabler weiblicher Optik und charmanter Diplomatie, wenn ich es möchte - und stärke ansonsten meinen Charakter, indem ich mit Jeans und Shirt gucke, wie weit ich so komme.
Wie sind eure Erfahrungen?
Aber du kannst, wenn du es brauchst und für dich als wichtig erachtest auf dieser Klaviatur spielen.
Das halte ich für eine wichtige Fähigkeit.
Genauso wichtig, wie zu erkennen, dass das nur eine kleineFacette seines Ichs ist und man normalerweise lieber die anderen lebt.
Sein wie man ist, zu sich finden, möglichst unabhängig davon zu werden, was Menschen, die mir nicht wichtig sind, von mir denken, finde ich eine der Lebensaufgaben, die wir so haben.
 
Beiträge
15.167
Likes
7.590
  • #4
Nach meinen inzwischen vielen Lebenserfahrungen glaube ich nicht, dass Frau wirklich weiter kommt, wenn sie sich mehr stylt. Die meisten Frauen laufen in Jeans und T-Shirt rum, jedenfalls hier in Berlin. Somit fühlen sich viele in ihrer Gruppe wohl. Wenn da jemand mit Kleidchen usw. ankommt, ist das wie der bunte Vogel im Haufen von grau angezogenen Krähen.

Ich hatte mal eine Kollegin. Fachlich top, ein herzlicher Mensch, aber sie zog sich immer sehr bunt an. Für mich etwas zu viel des Guten, aber mir sind andere Dinge an einer Kollegin wichtig. Sie war schon sehr lange in dem Unternehmen und wurde dennoch immer irgendwie wie eine Ausseiterin behandelt. Dagegen die grau angezogenen Kolleginnen, waren nach kurzer Zeit integriert. Eine hatte jeden Tag den gleichen Stil an. Blaue Jeans, schwarzen Pullover. Immer! Sie hat es in kürzester Zeit geschafft, dass die Kolleginnen sogar einen alten Schlager auf sie umschrieben. Sie war keine Kongurenz:oops:.
 
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #5
Ich hatte mal eine Kollegin. Fachlich top, ein herzlicher Mensch, aber sie zog sich immer sehr bunt an. Für mich etwas zu viel des Guten, aber mir sind andere Dinge an einer Kollegin wichtig. Sie war schon sehr lange in dem Unternehmen und wurde dennoch immer irgendwie wie eine Ausseiterin behandelt. Dagegen die grau angezogenen Kolleginnen, waren nach kurzer Zeit integriert. Eine hatte jeden Tag den gleichen Stil an. Blaue Jeans, schwarzen Pullover. Immer! Sie hat es in kürzester Zeit geschafft, dass die Kolleginnen sogar einen alten Schlager auf sie umschrieben. Sie war keine Kongurenz:oops:.
Es ist leider so in unserer Gesellschaft, dass Du sehr schnell anhand von Äußerlichkeiten abgestempelt wirst. Bist Du einmal in der Schiene, ist es sehr schwierig heraus zu kommen. Zumal es auch ein gewisses Konkurrenzdenken sein könnte. So nach dem Motto: Die graue Maus fällt nicht auf ... Der bunte Vogel aber schon. Er könnte mir gefährlich werden ...
 
Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #6
Nach meinen inzwischen vielen Lebenserfahrungen glaube ich nicht, dass Frau wirklich weiter kommt, wenn sie sich mehr stylt. Die meisten Frauen laufen in Jeans und T-Shirt rum, jedenfalls hier in Berlin. Somit fühlen sich viele in ihrer Gruppe wohl. Wenn da jemand mit Kleidchen usw. ankommt, ist das wie der bunte Vogel im Haufen von grau angezogenen Krähen.

Ich hatte mal eine Kollegin. Fachlich top, ein herzlicher Mensch, aber sie zog sich immer sehr bunt an. Für mich etwas zu viel des Guten, aber mir sind andere Dinge an einer Kollegin wichtig. Sie war schon sehr lange in dem Unternehmen und wurde dennoch immer irgendwie wie eine Ausseiterin behandelt. Dagegen die grau angezogenen Kolleginnen, waren nach kurzer Zeit integriert. Eine hatte jeden Tag den gleichen Stil an. Blaue Jeans, schwarzen Pullover. Immer! Sie hat es in kürzester Zeit geschafft, dass die Kolleginnen sogar einen alten Schlager auf sie umschrieben. Sie war keine Kongurenz:oops:.
Na ja, man kommt weiter, ist meine Erfahrung, daher mach ich es auch, wenn mir was wichtig ist.
Ich bin mal - eher zufällig - relativ schick in nem Baumarkt gewesen. War vorher bei einem Termin gewesen, der das erforderte und bin dann - inzwischen in Jeans, aber mit Top Frise und Make up mit meinem kaputten Vertikutierer in nen Baumarkt. Es war die Hausmarke der Firma, aber ich hatte keinen Kassenzettel.
Die haben mir sogar das Geld ausgezahlt!!!!, was eigentlich überhaupt nie und nimmer geht.
Ich war wohl wirklich gut drauf an dem Tag :D.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.167
Likes
7.590
  • #7
Na ja, man kommt weiter, ist meine Erfahrung, daher mach ich es auch, wenn mir was wichtig ist.
Ich bin mal - eher zufällig - relativ schick in nem Baumarkt gewesen. War vorher bei einem Termin gewesen, der das erforderte und bin dann - inzwischen in Jeans, aber mit Top Frise und Make up mit meinem kaputten Vertikutierer in nen Baumarkt. Es war die Hausmarke der Firma, aber ich hatte keinen Kassenzettel.
Die haben mir sogar das Geld ausgezahlt!!!!, was eigentlich überhaupt nie und nimmer geht.
Ich war wohl wirklich gut drauf an dem Tag :D.
Es kommt auf die Situarion drauf an. Klar, dass man gerade beim Einkauf, als gestylter Mensch mehr Erfolg haben kann, als wenn man in ollen Klamotten shoppen geht.
 
Beiträge
15.167
Likes
7.590
  • #8
Es ist leider so in unserer Gesellschaft, dass Du sehr schnell anhand von Äußerlichkeiten abgestempelt wirst. Bist Du einmal in der Schiene, ist es sehr schwierig heraus zu kommen. Zumal es auch ein gewisses Konkurrenzdenken sein könnte. So nach dem Motto: Die graue Maus fällt nicht auf ... Der bunte Vogel aber schon. Er könnte mir gefährlich werden ...
Absolut korrekt, gerade im Arbeitsleben. Hat man da eine mit sich unzufriedene Abteilungsleiterin...., kann die nur graue, unterwürfige Kolleginnen akzeptieren.
 
Beiträge
3.762
Likes
3.719
  • #9
Auf „Zitieren“, den ganzen Babel kopieren, in einen anderen Thread gehen und dort einfügen.
Dankeschön, Alex, werde ich beim nächsten Mal richtig machen :)

Zu deinem neuen Thema: Geht mir auch so. Bin halt sportlich, mag es lässig, aber im Job oft auch Bluse und Rock, beim Ausgehen den Rock auch gerne kurz :D
Schminken ist nicht mein Ding, Augen etwas betonen, wenig Schmuck :)
Mein Lachen/Lächeln/Humor kommt gut an, die Gesprächsthemen von Sport über Technik bis Kultur sind abendfüllend, ich höre gerne zu was mein Gegenüber zu erzählen hat ;)
 
M

MaryCandice

  • #10
Eine hatte jeden Tag den gleichen Stil an. Blaue Jeans, schwarzen Pullover. Immer! Sie hat es in kürzester Zeit geschafft, dass die Kolleginnen sogar einen alten Schlager auf sie umschrieben. Sie war keine Kongurenz:oops:.
Ist das erstrebens-/nachahmenswert?
Ich pfeif auf "Rest der Welt" und die Welt macht sich automatisch passend. Für mich ist es die wichtigste Übung, mir treu zu bleiben. Manchmal schwer (Arbeit), aber wenn ich 'hart' bleibe, flutscht es dann trotzdem. Hat schon was von Pokern. ;)
Der bunte Vogel aber schon. Er könnte mir gefährlich werden ...
Genau so. Danke! Dazu musst aber nicht bunt gekleidet sein ;)
Absolut korrekt, gerade im Arbeitsleben. Hat man da eine mit sich unzufriedene Abteilungsleiterin...., kann die nur graue, unterwürfige Kolleginnen akzeptieren.
Nach meinen inzwischen vielen Lebenserfahrungen glaube ich nicht, dass Frau wirklich weiter kommt, wenn sie sich mehr stylt.
:D
 
Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #13
Ich pfeif auf "Rest der Welt" und die Welt macht sich automatisch passend. Für mich ist es die wichtigste Übung, mir treu zu bleiben. Manchmal schwer (Arbeit), aber wenn ich 'hart' bleibe, flutscht es dann trotzdem. Hat schon was von Pokern. ;)
Für Dich bei Deiner starken Persönlichkeit richtig, klar :).
Für jemand anderen können Kompromisse stressärmer und vielleicht auch besser sein.
Ich freue mich aber immer, wenn ich einen Menschen treffe, der „bei sich ist“ und - ohne andere zu beeinträchtigen - sein Ding macht. Ist ja nicht so, dass das immer einfach wäre.
 
M

MaryCandice

  • #14
Nein, muss er nicht ... Kleider machen bekanntlich Leute ... ;)
Ich bin bunt. In bunter Kleidung bin ich ein schriller Vogel. Zuviel des guten.:D
Nein, aber wenn die Existenz daran hängt, dann muss man diesen Weg wohl gehen. Gerade wenn man Ü50 ist.
Blödsinn. Aber ich weiß, dass ich damit auf null Verständnis treffe. Ich bin noch immer der Meinung (und erfahre das auch) auf Dauer macht das 'Anpassen' am Arbeitsplatz unglücklich und über bleibt ein frustriertes Wesen.
Wenn der Job mich nicht will, wie ich bin, dann passen wir nicht zusammen. Also tschüss. Ist wie Partner'suche'.
Aber ich hab noch nie wirklich Job/Mann gesucht... wurde immer gefunden.