Beiträge
2.989
Likes
1.914
  • #79
An der Figur eines schlanken Menschen kann man … herumkritisieren, weil man davon ausgeht, dass das diesen schlanken Menschen schon nicht verletzen wird? Woher diese Annahme?
hm.
Find ich auch. Stark vereinfachend: Dick sein ist unvernünftig und obendrein willensschwach, die Kritik also der ziemlich massive Vorwurf, eine gewaltige Pfeife zu sein. Dünn sein ist Schicksal, die Kritik also weniger Kritik als Sorge und guter Ratschlag. Was soll da verletzen …?
PS: Ich will das als Erklärungsversuch verstanden wissen, nicht als meine Meinung.
 
Beiträge
340
Likes
299
  • #80
Ich bin schon immer, von Natur aus, sehr schlank gewesen. Mein Körperbau ist extrem feingliedrig und zart. Leider bedeutet das auch, dass ich untergewichtig bin. Wenn ich nicht aufpasse, fällt mein Gewicht auf unter 50 Kilo bei einer Grösse von 1.74. Wenn ich mich sehr „anstrenge“ schaffe ich es auf 53-55 Kilo. Das bedeutet aber, dass ich nachhelfen muss, in Form von kalorienreichen Shakes. Ich bin nicht sehr knochig (ausser den Schultern), Rippen kann man zwar fühlen, sehen aber eher nicht(bloss wenn ich mich strecke mich). Trotzdem muss ich mir immer wieder verletzende Kommentare anhören. Andere sagen, sie hätten Angst mich zu zerbrechen/erdrücken etc. Ich esse gesund und ausreichend, aber bin halt einfach dünn. Mein Arzt bestätigt mir top Blutwerte und eine super Gesundheit. Jetzt beim Dating verunsichert mich das aber. Findet ihr so einen Körperbau sehr abschreckend? Ich habe versucht möglichst viel zuzunehmen, gerade für das Dating. Aber über 55 schaffe ich es absolut nicht, egal wieviel Fresubin Kalorienshakes ich trinke. Ich will auch nicht mein Leben lang sowas trinken müssen.
ich hab einen dvdtipp für dich: embrace-du bist schön...
 
Beiträge
838
Likes
1.360
  • #83
Dünn sein ist Schicksal, die Kritik also weniger Kritik als Sorge und guter Ratschlag.
Schau Dir den Kontext an, in dem wir hier diskutieren. Im Eingangsbeitrag der TE ging es nicht um "Sorge" oder um "gute Ratschläge", sondern ganz explizit um verletzende Kommentare. Und zwar nicht um gelegentliche, sondern um solche, die die TE "immer wieder" zu hören bekommt.
Die fragliche Annahme, die Du hier stellvertretend zu erklären versuchst steht in einem expliziten Widerspruch zum Erleben der TE.

So, wie "Mach halt FDH und Sport und Dir geht's besser" (im Zweifel auch aus echter oder vorgeschobener Sorge und als vermeintlich guter Rat) von vielen eher übergewichtigten Menschen als unverschämte Einmischung in ihr Leben empfunden wird empfindet die TE, und vermutlich nicht nur sie, "Iss halt mehr und tausch mal die drei Blatt Salat gegen ein gutes Steak aus" in ganz ähnlicher Weise. Wie schon geschrieben: Die vermeintlich guten Ratschläge haben in Bezug auf das Gewicht der beratenen Person ein anders Vorzeichen, ansonsten ist's das gleiche in grün.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #85
Ach herrje... mir tut dieses körperliche Rumgetue nur noch weh, kein Wunder kriege ich kaum noch eine Partnerschaft hin wenn man dem soviel Bedeutung bemisst.

Wenn man sich nur schon wegen solchen Nichtigkeiten genervt fühlt, ich wundere mich nicht wenn Beziehungen äusserst schwierig werden.

Seid doch froh dass ihr nie Hunger leidet und dazu als single wie im Schlaraffenland leben könnt, davon können Milliarden Leute nur träumen. Wieso muss man sich das Leben mit Nonsense unnötig schwer machen, gute Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #86
Ich vermute, weil mir damit signalisiert wird: Mit Dir ist irgendwas nicht in Ordnung.
Ja, und zwar seltsamerweise oft auch bei Frauen, deren Figur dem geltenden Ideal sehr nahe kommt. Das finde ich ja so erstaunlich. Und ich glaube, dass mit den oben aufgeführten (neidgetriebenen) Sprüchen gar nicht gesagt wird, dass mit xy etwas nicht in Ordnung ist, sondern dass das so verstanden werden will. Aber wirklich wissen kann ich es natürlich nicht.
Ich finde, meine Figur geht nur mich etwas an und eventuell noch meinen Partner.
Im Grunde richtig, aber daran halten sich halt die wenigsten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #87
Nur, wie schon die Threaderstellerin sagte, es ist schwer, zuzunehmen.
Das ist doch aber der springende Punkt. Schlank sein entspricht dem Ideal und wird der Mehrheit gefallen. Warum also sollte man zunehmen (wenn man nicht untergewichtig ist)? Ich glaube, dass der "Markt" für schlanke Frauen mit kleinen Brüsten und flacherem Hintern nicht kleiner ist als für alle anderen Frauen.
 
D

Deleted member 21128

  • #88
Also gut @fleurdelis* und @Sine Nomine
Ich bin in die Diskussion nach diesem Beitrag eingestiegen:
Bei Schlanken scheinen da andere Maßstäbe zu gelten...
Ja, ist doch klar. Schlank gilt doch als toll und erstrebenswert, warum sollte man / frau ein Problem haben, wenn das angesprochen wird?
Es ging für mich nur um die Frage, dass frau auf ihren schlanken Körper angesprochen wird. Dazu zählt für mich auch, wenn zB jemand sagt "Ach komm, iss doch ruhig davon was, du kannst es dir doch leisten!" Oder vielleicht sogar: "Du kannst ruhig paar KG mehr vertragen!", wobei ich ja da schon ausgeführt habe, dass das grenzwertig sein kann.
"Anfeindungen" sind imho etwas ganz anderes, und möglicherweise ist ein Problem, dass manche dieser o. g. Bemerkungen fälschlicherweise als solche verstanden werden.
Selbstverständlich steht es niemandem zu, einen Menschen wegen Äußerlichkeiten "anzufeinden". Darüber muss man doch nicht diskutieren.
 
Beiträge
838
Likes
1.360
  • #89
Ich bin in die Diskussion nach diesem Beitrag eingestiegen:
Nein, bist Du nicht. Dein Einstieg in diese Diskussion liegt mehr als eine Woche zurück und erfolgte unter direktem Bezug auf den den Thread startenden Beitrag, in dem die TE explizit von "verletzenden Kommentaren" sprach.

In Kenntnis dieses Beitrags und des darin zum Ausdruck gebrachten Empfindens der TE formulierst Du dann heute:
Aber warum hält man sich bei übergewichtigen Menschen damit zurück? Weil man sie damit verletzen könnte, und davon geht man halt bei einem schlanken Menschen nicht aus.
Und Du empfiehlst anderen dann das Üben verstehenden Lesens? Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie.:rolleyes: