Beiträge
121
Likes
5
  • #91
Butte, ich habe hier jetzt still mitgelesen. Wenn Du selber nicht mehr merkst, welchen Sarkasmus Du hier verbreitest und wie unangenehm
Du die Threadstellerin angehst, ist es wirklich traurig!!

Liebe Moni,

ich kann mir gut vorstellen wie Du dich fühlst. Dabei bin ich eine absolut verkopfte Frau, aber es ist doch nur menschlich, dass man höllisch leidet, wenn man so eine Erfahrung macht. Ich finde es völlig normal, dass Du Antworten suchst. Absolut daneben, Dich deswegen mit einer 13 jährigen zu vergleichen.
Ich hoffe, dass es Dir allmählich besser geht und Du es unter Erfahrungen verbuchen kannst. Der Knackpunkt war einfach, dass er noch unter einem Dach mit der Ex lebt. So etwas wird Dir aber sicher nicht noch einmal passierem und man lernt daraus (habe ich auch). Laß Dir nicht einreden, dass Du deshalb unselbstbewußt bist. Wenn man verliebt ist, überhört man auch mal die Warnsignale. Sei froh, dass Du es schon nach 6 Wochen gemerkt hast. Ich habe so in meinen jungen Jahren 6 Jahre verplempert, weil ich die Warnsignale überhört habe - oder überhören wollte.

Ich wünsche Dir Alles Liebe und Gute und hoffe, dass es Dir ganz bald wieder besser geht. Es gibt auch noch ehrliche und gute Männer!!

Liebe Grüße
Halligalli
 
G

Gast

  • #92
@Halligalli
Ganz lieben Dank. Mir gehts schon viel besser, ich sehe es mittlerweile auch als eine Erfahrung, aus der ich vor allem wieder etwas über MICH gelernt habe.
 
Beiträge
2.652
Likes
1.018
  • #93
Und genau das ist m.E. das was am "Ende" herauskommen sollte. Es wird immer darüber lamentiert, dass man sein Erfahrungen machen muss und wenn's dann passiert sucht man außenstehend nach Gründen, Entschuldigungen oder Schuldigen. Inwieweit man daraus seine "Lehren" zieht muss jeder alleine für sich entscheiden.
Die Ver- / Bearbeitung von Geschehnissen dauern bei dem Einen länger und bei dem Anderen halt kürzer.

-----------------

Inwieweit das "zeigen lassen des Ausweises" jetzt hilfreich oder absichernd sein soll erschließt sich mir auch nicht, liegt aber vlt. an meinen Erfahrungen.

------------------

Die Akzeptanz im Umgang mit Gefühlen, Gefühlslagen, Erfahrungen, Meinungen, Hinweisen, Sarkasmus, Anregungen & (vermeintlichen) Tipps ist von Mensch zu Mensch verschieden und liegt m.M.n. immer im Auge des Betrachters. Ob es jetzt Not tut für andere in die Bresche zu springen oder noch nachzulegen ist nicht unbedingt förderliche für den eigenen Erfahrungsschatz.
 
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #94
Zitat von vivi:
Es wird immer darüber lamentiert, dass man sein Erfahrungen machen ...
.
"Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben"
Oscar Wilde

Zitat von vivi:
... und wenn's dann passiert sucht man außenstehend nach Gründen, Entschuldigungen oder Schuldigen.
Vor fremden Türen kehrt es sich leichter als vor der eigenen.

Zitat von vivi:
Inwieweit man daraus seine "Lehren" zieht muss jeder alleine für sich entscheiden.
Die Ver- / Bearbeitung von Geschehnissen dauern bei dem Einen länger und bei dem Anderen halt kürzer.
Das brauchts ja nicht, weil es war ja der andere...