G

Gast

  • #1

Sechs schöne Treffen , dann schriftliche Handyabsage - Ich kapiere es nicht!

Ich bin ziemlich traurig und frustriert und verstehe die Welt einfach nicht mehr. Die letzten Wochen schwebte ich auf Wolke 7, war verliebt und dachte bis gestern, dass es meinem Datingpartner auch so geht. Ich bin 44 und hatte mich zuletzt auch schon immer mal wieder im Internet auf die Suche begeben. Durch meine Kinder (9/15) stehe ich mit beiden Beinen im Leben, meistere meinen Alltag und habe schon so manche Hürden überwunden, bin selbstbewusst und viele würden sagen, eine starke und selbstbewusste Frau. So schnell verliebe ich mich auch nicht und treffe mich nicht gleich mit jedem (da muss schon das Gefühl stimmen). Einfach auch eine Frage der Zeit bei mir. In meinem Profil steht, dass ich weiß, was ich will und was nicht und dass ich erwarte, dass der Partner frei ist und nicht noch in der alten Beziehung steckt.
Der Mann jetzt sagte mir nach dem dritten Treffen, er hätte sich verliebt. Ich war eher vorsichtiger, aber dann spätestens auch hatte es mich erwischt. Es folgten viele weiteren schöne Stunden, gemeinsame Unternehmungen und tägliche Nachrichten und einfach die Freude bei uns beiden, dass es uns erwischt hätte. Er hat mich sogar im Urlaub jetzt überrascht und besucht! Danach seien seine Gefühle noch stärker geworden. Zwischen uns wurden schon viele Zärtlichkeiten ausgetauscht, zum Äußersten kam es noch nicht. Darum ging es ihm also nicht in erster Linie. Gleich nach dem Urlaub sahen wir uns am Wochenende. Noch gestern am Dienstag bekam ich eine liebe Nachricht für den Tag und dann abends die Absage übers Handy. Er sei noch nicht so weit für eine neue Beziehung...es tut ihm leid. Ich soll nicht böse sein usw. Ich hätte ihm sehr sehr schöne Gefühle gegeben.
Nun gibt es zwei Varianten: Parallelkontakte (Beim letzten Treffen musste er nach zwei Stunden los, ich hakte aber nicht nach, da es mich ja nichts anging. Eine halbe Stunde später bekam ich aber gleich wieder zwei Nachrichten). Oder aber er steckt noch in einer alten Beziehung und ist noch nicht mal getrennt. Dazu muss man wissen, dass er mir gleich beim zweiten Treffen sagte, dass er eine Art WG wohnt, mit einer Frau zusammen, mit der er mal zusammen war. Auf Nachfrage meinte er, die Beziehung sei seit 5/6 Monaten beendet. Man würde sich aus dem Weg gehen.
Großes Rätselraten nun bei mir. Enttäuschung und Wut. und leider wieder das Gefühl, verarscht worden zu sein. Das kann einfach alles nicht wahr sein. Ich kann mich doch nicht so in meinem Gefühl getäuscht haben und hatte ihn eigentlich als ehrlichen, offenen und liebevollen Mann bis jetzt kennengelernt, der es ernst meint und dem es wichtig war, wie ernst es mir ist und der es laut eigenen Aussagen mit mir versuchen wollte und sich auf alles Weitere gefreut hatte. Und nun das! Ich verstehe es einfach nicht und werde nun mit einer Handynachricht abgefertigt.
 
Beiträge
856
Likes
453
  • #2
Das ist bitter - du hattest schon Gefühle für ihn.
Und das schmerzt.
Aber: Vielleicht sagt er einfach die Wahrheit. Die Zeit mit Dir hat er genossen....aber dann zu Hause gemerkt, dass er dich vielleicht doch noch mit der ehemaligen Partnerin vergleicht.

Das ist legitim, wenngleich auch nicht schön für das gegenüber. Wenn er lange in einer Partnerschaft war, dann braucht er sicher noch Zeit . Und insbsondere, wenn es vielleicht SIE war, die gegangen ist.
Ganz am Anfang kommt nach Beendigung einer Beziehung oft eine Art Freiheitsgefühl - da meldet man sich schnell auf einer Singlebörse an.
Und irgendwann merkt man dann aber...es geht doch noch nicht. Naja, - und wenn er noch mit derjenigen zusammen lebt, dann wird es ihm ganz besonders schwer fallen, die Dinge zu beenden - auch die, die vielleicht bei ihm zu Verletzungen geführt haben.

Unschön...ganz klar: eine Handynachricht. Ich komme noch aus einer Zeit, als es unfein war, per Telefon Schluss zu machen ;-)

Leck ein wenig Deine Wunden, dann versuch ihn zu vergessen. Ich bin mir sicher, dass er das nicht in der Absicht gemacht hat, Dich zu verletzen - sondern sich selsbt einfach überschätzt hat.
 
G

Gast

  • #3
Danke, das Schlimme ist nur, dass man jetzt noch vorsichtiger wird. Und ich finde, dass ich mich schon zurückgehalten hatte. Nicht gedrängelt, einfach nur den Moment genosssen. Warum schreibt ein Mann dann aber am Morgen noch eine liebe Nachricht oder besucht mich drei Tage zuvor im Urlaub auf seinen Wunsch? Er hätte das doch alles nicht tun müssen...
Er hat das zwar mit der "WG-Situation" gleich erwähnt, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es doch noch eine Partnerschaft war...sie hat was gemerkt, was weiß ich.
Es tut nur so verdammt weh und mich ärgert die Art und Weise, mir das nicht mal persönlich sagen zu können.
 
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #4
Zitat von Moni70:
Er sei noch nicht so weit für eine neue Beziehung...es tut ihm leid. Ich soll nicht böse sein usw. Ich hätte ihm sehr sehr schöne Gefühle gegeben.
Ich würde das jetzt einfach mal nicht in Frage stellen und es so annehmen wie er es formuliert hat und den Focus auf "... sei NOCH nicht..." legen.
Aus dem, was du von seiner Nachricht hier mitgeteilt (oder zitiert hast?) kannst du nicht ausschliesslich einen Abbruch interpretieren; da ist auch Raum für ein: "Hilfe, nicht so schnell. Stop. Langsam.".

Noch nicht bereit zu sein für eine neue Beziehung, schliesst nicht aus, total verliebt zu sein und auf Wolke 7 zu schweben.
 
G

Gast

  • #5
Ja, aber ich habe ihm schon darauf geantwortet und ihm alle Möglichkeiten gegeben, sich nochmals zu äußern. Darauf kam noch nichts und wird wohl auch nicht. Außerdem hofft man da wieder nur unnötig...Und wenn, dann k​önnte er auch sagen: Stop. Langsam.
Davon mal abgesehen, dass er ein größeres Tempo an den Tag gelegt hatte als ich. Ich hätte ihn nicht im Urlaub sofort besucht.
 
Beiträge
856
Likes
453
  • #6
Zitat von Moni70:
Danke, das Schlimme ist nur, dass man jetzt noch vorsichtiger wird. Und ich finde, dass ich mich schon zurückgehalten hatte. Nicht gedrängelt, einfach nur den Moment genosssen. Warum schreibt ein Mann dann aber am Morgen noch eine liebe Nachricht oder besucht mich drei Tage zuvor im Urlaub auf seinen Wunsch? Er hätte das doch alles nicht tun müssen...
Er hat das zwar mit der "WG-Situation" gleich erwähnt, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es doch noch eine Partnerschaft war...sie hat was gemerkt, was weiß ich.
Es tut nur so verdammt weh und mich ärgert die Art und Weise, mir das nicht mal persönlich sagen zu können.
Es könnte sein, dass es ein sehr impulsgesteuerter Mann ist - er gibt dem Impuls nach, Dich sehen zu wollen.
Dann - später kommt der Katzenjammer über die vergangene Beziehung.

Naja - eine Beziehung mit einem Mann, der noch bei der Exfrau wohnt würde ich auch nicht anstreben. Denn selbst wenn er tatsächlich bereit wäre für etwas Neues ist doch das Organisatorische ein bisschen blöd.
Wenn Ihr zusammen wäret, müsstet Ihr Euch immer nur bei Dir treffen usw. usf....es geht sicher vieles, aber das wäre mir wohl ein bisschen zu mühsam......
 
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #7
Zitat von Moni70:
Ja, aber ich habe ihm schon darauf geantwortet und ihm alle Möglichkeiten gegeben, sich nochmals zu äußern. Darauf kam noch nichts und wird wohl auch nicht.
Dafür, dass du, deiner eigenen Aussage nach, vor kurzem noch mit ihm auf Wolke 7 warst, sind deine Formulierungen recht vorwurfsvoll und unterstellend...

Zitat von Moni70:
...Und wenn, dann k​önnte er auch sagen: Stop. Langsam.
Hat er doch! Mit anderen Worten, aber durchaus mit der selben Aussage.

Zitat von Moni70:
Ich hätte ihn nicht im Urlaub sofort besucht.
Hmm. Das tönt jetzt weniger nach Wolke 7...
 
G

Gast

  • #8
Zitat von Moni70:
Danke, das Schlimme ist nur, dass man jetzt noch vorsichtiger wird.
Das "man" das wird, ist nicht in Stein gemeißelt. Es liegt in deiner Hand. Je stärker du der "Er ist ein Betrüger"-Bewältigungsstrategie anhängst, desto empfänglicher wirst du vermutlich in künftigen Situation für das von dir als schlimm erwachtete Mißtrauen sein.
 
G

Gast

  • #9
Ich klinge jetzt vielleicht vorwurfsvoll und unterstellend, das mag sein. Aus mir spricht einfach nur Trauer und Enttäuschung. Auch Wut über die Art und Weise. Denn wir reden hier nicht über einen Korb nach ein paar Nachrichten oder einem Treffen.
Das Schlimme ist es eben, keine Antwort zu bekommen. Nur ein paar allgemeine Formulierungen. Und die üblichen Standardsätze wie "Es tut mir leid" und "Sei mir nicht böse".
Mir wurde nicht die Chance gegeben, zu reden.
Daher habe ich um eine Erklärung gebeten, um Antworten auf meine offenen Fragen und habe auch die Tür noch nicht zugeschlagen. Eben weil ich Gefühle entwickelt habe. Und eben weil ich es einfach nicht glauben kann und will, dass es das jetzt war. Nun wartet man allerdings.
 
G

Gast

  • #10
Moni70, manchmal ist es so, dass eine neue Liebe etwas anspricht, das noch nicht überwunden ist. Anders ist mir sein Verhalten nicht erklärbar.
Schade und traurig.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #11
Gut, ich denke auch, dass die "alte Liebe" noch zu präsent ist. Er wollte, konnte aber dann am Ende nicht. Ihr haltet nicht für möglich, dass seine Gefühle nur vorgegeben waren? Ich meine, ich kann es mir einfach nicht vorstellen.
Aber wie kann man denn seine Gefühle für jemanden, wenn man es auch formuliert und zeigt, dann von einen auf den anderen Tag abstellen oder abbrechen?
 
G

Gast

  • #12
Eher nicht. Welchen Sinn sollte es machen, solche Gefühle vorzutäuschen.
Ich denke, dass in ihm etwas aufbrach, das ihm vorher nicht bewusst war.
Das ist natürlich nur eine Vermutung, die für mich schlüssigste.
 
G

Gast

  • #13
Keinesfalls würde ich mich davon entmutigen lassen. So traurig es ist.
 
G

Gast

  • #14
Chiller7, danke. Das hilft mir schon ein wenig. Aber Du meinst, es ist noch eine Chance da? Oder meinst Du generell entmutigen?
Da ich die Situation kenne (schon einmal hatte ich mich über PS verliebt, doch da waren die Treffen nicht so intensiv und vorangeschritten), weiß ich, dass es weiter geht.
Aber was ihn angeht, ich habe nun einmal geantwortet und mehr kann ich wohl nicht tun. Er hat sich seitdem nicht mehr geäußert.
 
G

Gast

  • #15
Ich meinte es generell. Ob noch eine Chance da ist, kann ich nicht beurteilen. Eventuell ist er jetzt sehr durcheinander und die Chancen sind gut. Gut im Sinne gut für Euch.

Nachtrag:
Ich würde etwas Zeit verstreichen lassen und dann nachhaken. Wenn er dann immer noch so denkt, die Konsequenz ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet: