Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von zrs13:
Abgesehen davon finde ich aber deine Schlussfolgerungen gut: Du hast ja offenbar eingesehen, dass du es nicht WISSEN kannst. Genau so ist es nämlich, nüchtern betrachtet.

Richtig, sie kann es nicht wissen und es bringt auch nichts, ewig lang zu grübeln, warum und weshalb er ihr nicht gleich von Anfang an gesagt hat, der er eigentlich nur eine Affäre möchte.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von Howlith:
... da komme ich dann mit Mentalista schon besser klar. Auch wenn mir ihr "Männerbild" doch reichlich verzerrt erscheint ... und sie auch immer wieder nach Belegen für ihr Männerbild sucht ...

Die Quelle bitte mit angeben. SB gibt es viele verschiedene. Viele Männer dürften in mehreren Börsen gleichzeitig aktiv sein. Ich hab zB gelesen, dass sich bei Parship alle 11 min jemand verliebt ...

Ich finde es selber auch schlimm, dass ich so ein "verzerrtes" Männerbild habe. Aber es beruht auf gemachten Erfahrungen, die ich leider hier und woanders immer wieder ähnlich lese.

Die Quelle weiss ich leider nicht mehr. Ja, viele dieser gebundenen Männer dürften in mehreren Börsen gleichzeitig aktiv sein, um so schlimmer.

Das mit den 11 Minute ist doch lachhaft und ja, auch als verheirateter, gebundener Mann kann man sich immer wieder neue verlieben. Gibt einen schönen Tick für den so grauen Ehealltag .-).
 
Beiträge
222
Nun ja, er hätte es einfach früher machen müssen, aber er hat es wenigstens getan. Du hast schon recht, einfach mehr Zeit lassen, in Ruhe kennen lernen. Was anderes hilft nicht.

Und das verzerrte Männerbild: Ach ja... wie oft frage ich mich, ob die Männer wirklich überwiegend so sind oder ob ich (und auch die anderen Frauen) was falsch machen. Liegt es an mir? Habe ich etwas falsch verstanden? Sind die Männer so? Ich meine, es ist doch merkwürdig, dass so viele Frauen diese Erfahrung machen. Da könnte man schon auf die Idee kommen, dass es an den Männern liegt.

Klar, man sollte nicht immer nur den Männern die Schuld in die Schuhe schieben. Ich versuche ja auch, das alles irgendwie zu verstehen. Und ich frage mich auch, was ich damit zu tun habe. Suche ich mir solche Männer aus? Bin ich zu schnell? (anscheinend...) Habe ich zu hohe Erwartungen? Wahrscheinlich ist es mal dies und mal das. Es sind nicht alle Männer doof, das weiß ich auch. Vielleicht sind Frauen und Männer oft einfach zu verschieden. Nun ja... kommt Zeit kommt Rat.

Momentan überlege ich sogar, ob ich mich nicht auf Affären einlassen sollte, da ich glaube, eine wirkliche Beziehung klappt irgendwie nicht. Vielleicht ist das auch gar nichts für mich. Könnte ja auch noch sein. Ob ich aber eine Affäre leben kann? Da bin ich mir auch nicht so sicher. Man darf nicht eifersüchtig sein, nichts erwarten. Man trifft sich, es ist schön und dann lebt jeder sein Leben. Und wenn er dann noch eine andere hat, dann darf mich das nicht stören. Ob ich das kann??? Aber es würde mich vielleicht auch von einem Druck befreien. Von dem Druck, endlich eine Beziehung hinzubekommen. Vielleicht ist so alles einfacher. Aber - wie gesagt - ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich kann oder ob ich mich damit nur selbst verletzte. Das muss ich mal in Ruhe für mich klären.
 

Laou

User
Beiträge
162
Zitat von Freudentanz:
Ach ja, er sagte noch, er fühle sich gerade wie ein Teenager. Das sagt ja auch schon einiges.

Mir hat das auch mal ein Mann gesagt, den ich auf Parship kennen gelernt habe. Er meinte damit, dass er seit seiner Teenagerzeit nicht mehr so verliebt war. Wir sind heute verheiratet. Das ist halt auch eine Frage von

Zitat von Mentalista:

Für das Verhalten des Mannes gibt es viele mögliche Erklärungen; dass er böswillig gelogen hat, ist eine davon. Aufgrund deiner Schilderung erscheint sie mir nicht die wahrscheinlichste zu sein. Hier im Thread haben auch mehrere Leute alternative, weniger negative Erkläungen für sein Verhalten gegeben, aber du gehst hauptsächlich auf die verurteilenden Meinungen ein und scheinst auch Mentalistas Sichtweise als für dich hilfreich zu sehen.
Die Sache ist jedoch: Mentalista ist GLÜCKLICHER Single. Sie ist nicht auf Partnersuche sondern mit ihrer Situation äußerst zufrieden. Und ihre Beiträge zeigen das auch deutlich: Sie gibt gute und sinnvolle Hinweise, wie man als Single glücklich sein kann. (Das meine ich vollkommen unironisch, nur zur Sicherheit :) ).

Aber sich ihrer Sichtweise zum Thema Männer und Beziehung anzuschließen ist meiner Meinung nach ein wirklich guter Weg, um ewig Single zu bleiben. Und - ich wiederhole mich - das ist nicht verwunderlich, denn Mentalista ist ja GERN Single und will an diesem Zustand auch nichts ändern.

Wie ist das bei dir? Du hast dich doch nicht bei Parship angemeldet, weil du nicht auf Partnersuche bist?

Ich lese einen Threadverlauf wie diesen nicht zum ersten Mal und finde das immer kurios. Stell dir vor, du willst Marathon laufen und meldest dich ein einem Forum übers Marathon laufen an, um Trainingstipps zu erhalten. Dann schreibt jemand im Forum, er selbst würde Marathon laufen doof finden, aber gerne Volleyball spielen und gibt gute Tipps zum Volleyballspiel. Dann gehst du doch auch nicht hin und sagst: „Ah ok, dann spiel ich halt Volleyball, alles klar.“

Ich will damit sagen: Gerade scheinst du DEIN Ziel aus den Augen zu verlieren! Defätismus wie

Zitat von Freudentanz:
Für die Zukunft habe ich mir überlegt, dass ich meine Erwartungen einfach runterschraube.

oder

Zitat von Freudentanz:
Momentan überlege ich sogar, ob ich mich nicht auf Affären einlassen sollte, da ich glaube, eine wirkliche Beziehung klappt irgendwie nicht. Vielleicht ist das auch gar nichts für mich.

ist vielleicht nachvollziehbar, aber nicht hilfreich.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.173
... oder ob ... die ... Frauen ... was falsch machen. .... Habe ich etwas falsch verstanden?
Da gäbe es viel zu sagen dazu aus meinem Nähkästchen. Aber mir geht gerade die nötige Leichtigkeit ab -- was immer ich schreibe, läuft darauf hinaus, dass nette Gesten missdeutet werden, wir gern Komplimente machen und Wohlgefühl verbreiten, ohne das wirklich zu meinen, nicht gern direkt sind und deshalb oft nicht wissen, wie wir aus der Nummer wieder rauskommen sollen ... Eine Illusion erzeugen und nicht mitkriegen, dass Frau das für bare Münze nimmt, darin sind wir Meister.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
Zitat von Mentalista:
Immerhin war der Mann ehrlich. Seine Äußerungen sind klar und eindeutig.

Hört hört ... aber dann wieder ...

Zitat von Mentalista:
Dieses "ich will mich ausprobieren.." und ich fühle mich wie ein Teenager, "man könne ja auch einfach so in Kontakt bleiben .... " sagt doch alles.

Darf ein Mann sich denn nicht ausprobieren, sich nach (ich postuliere einfach mal) Jahren voll Ehefrust wie ein Teenager fühlen ... und was sagt denn das nun "alles"??? Ich sehe hier nur immer eines: Dir Mentalista sagt es nicht alles, Dir sagt das eigentlich immer und immer wieder nur das Gleiche. Du machst immer die gleichen Erfahrungen ... aus meiner Sicht willst Du auch gar keine anderen Erfahrungen zulassen ...
 
Beiträge
222
Zitat von Howlith:
Hört hört ... aber dann wieder ...



Darf ein Mann sich denn nicht ausprobieren, sich nach (ich postuliere einfach mal) Jahren voll Ehefrust wie ein Teenager fühlen ... und was sagt denn das nun "alles"??? Ich sehe hier nur immer eines: Dir Mentalista sagt es nicht alles, Dir sagt das eigentlich immer und immer wieder nur das Gleiche. Du machst immer die gleichen Erfahrungen ... aus meiner Sicht willst Du auch gar keine anderen Erfahrungen zulassen ...

Meinst Du mich?
 
Beiträge
222
Zitat von Pit Brett:
Da gäbe es viel zu sagen dazu aus meinem Nähkästchen. Aber mir geht gerade die nötige Leichtigkeit ab -- was immer ich schreibe, läuft darauf hinaus, dass nette Gesten missdeutet werden, wir gern Komplimente machen und Wohlgefühl verbreiten, ohne das wirklich zu meinen, nicht gern direkt sind und deshalb oft nicht wissen, wie wir aus der Nummer wieder rauskommen sollen ... Eine Illusion erzeugen und nicht mitkriegen, dass Frau das für bare Münze nimmt, darin sind wir Meister.

Meinst Du das jetzt ernst? Verstehe ich nicht richtig. Kannst Du das noch einmal bitte erläutern?
 
Beiträge
222
Zitat von Howlith:
Hört hört ... aber dann wieder ...



Darf ein Mann sich denn nicht ausprobieren, sich nach (ich postuliere einfach mal) Jahren voll Ehefrust wie ein Teenager fühlen ... und was sagt denn das nun "alles"??? Ich sehe hier nur immer eines: Dir Mentalista sagt es nicht alles, Dir sagt das eigentlich immer und immer wieder nur das Gleiche. Du machst immer die gleichen Erfahrungen ... aus meiner Sicht willst Du auch gar keine anderen Erfahrungen zulassen ...

Natürlich darf ein Mann sich ausprobieren. Kein Problem. Aber dann möchte ich gerne wissen, dass ich ein Versuchsobjekt bin. Verstehst Du?
 
Beiträge
222
Zitat von Laou:
Mir hat das auch mal ein Mann gesagt, den ich auf Parship kennen gelernt habe. Er meinte damit, dass er seit seiner Teenagerzeit nicht mehr so verliebt war. Wir sind heute verheiratet. Das ist halt auch eine Frage von



Für das Verhalten des Mannes gibt es viele mögliche Erklärungen; dass er böswillig gelogen hat, ist eine davon. Aufgrund deiner Schilderung erscheint sie mir nicht die wahrscheinlichste zu sein. Hier im Thread haben auch mehrere Leute alternative, weniger negative Erkläungen für sein Verhalten gegeben, aber du gehst hauptsächlich auf die verurteilenden Meinungen ein und scheinst auch Mentalistas Sichtweise als für dich hilfreich zu sehen.
Die Sache ist jedoch: Mentalista ist GLÜCKLICHER Single. Sie ist nicht auf Partnersuche sondern mit ihrer Situation äußerst zufrieden. Und ihre Beiträge zeigen das auch deutlich: Sie gibt gute und sinnvolle Hinweise, wie man als Single glücklich sein kann. (Das meine ich vollkommen unironisch, nur zur Sicherheit :) ).

Aber sich ihrer Sichtweise zum Thema Männer und Beziehung anzuschließen ist meiner Meinung nach ein wirklich guter Weg, um ewig Single zu bleiben. Und - ich wiederhole mich - das ist nicht verwunderlich, denn Mentalista ist ja GERN Single und will an diesem Zustand auch nichts ändern.

Wie ist das bei dir? Du hast dich doch nicht bei Parship angemeldet, weil du nicht auf Partnersuche bist?

Ich lese einen Threadverlauf wie diesen nicht zum ersten Mal und finde das immer kurios. Stell dir vor, du willst Marathon laufen und meldest dich ein einem Forum übers Marathon laufen an, um Trainingstipps zu erhalten. Dann schreibt jemand im Forum, er selbst würde Marathon laufen doof finden, aber gerne Volleyball spielen und gibt gute Tipps zum Volleyballspiel. Dann gehst du doch auch nicht hin und sagst: „Ah ok, dann spiel ich halt Volleyball, alles klar.“

Ich will damit sagen: Gerade scheinst du DEIN Ziel aus den Augen zu verlieren! Defätismus wie



oder



ist vielleicht nachvollziehbar, aber nicht hilfreich.

Ja, ich suche eine Beziehung. Ich verliere mein Ziel nicht aus den Augen, ich überlege nur, ob ich etwas anders machen kann. Ich bin zeitweise auch glücklicher Single. Das schwankt eben. Mal bin ich zufrieden damit, dann wieder nicht. Das ist normal, denke ich. Aber lieber wäre es mir, wenn ich einen Partner hätte. Ich will mich nicht Mentalista anschließen. Was heißt das überhaupt? Findet Ihr ihre Beiträge so männerfeindlich? Man erlebt eben etwas und dann ist man nicht gerade erfreut darüber.

Ob das nun man mir liegt? Ob ich solche Männer anziehe? Frag mich nicht. Ich weiß es wirklich nicht. Das mit dem Mann ist ja jetzt okay. Er soll sich ausleben. Wie gesagt, hätte er das sofort gesagt, hätte ich überhaupt nix gesagt. Das finde ich in Ordnung. Nach 20 Jahren Ehe kann ich das verstehen, er will erst einmal frei sein und nicht wieder sofort eine lange Beziehung führen. Vielleicht ist ihm das erst jetzt klar geworden, wer weiß... ist jetzt egal. Ist passiert, war nicht so schön für mich, aber gut. Jeder macht mal Fehler.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
Zitat von Freudentanz:
Natürlich darf ein Mann sich ausprobieren. Kein Problem. Aber dann möchte ich gerne wissen, dass ich ein Versuchsobjekt bin. Verstehst Du?

Es ist in meinen Augen nicht der Mann der Dich zum "Versuchsobjekt" macht ... "Freudentanz", Du bist doch auf der Suche, nach "dem Einen", mit dem Du eine dauerhafte & glückliche Beziehung führen kannst ... und nun lernst Du einen kennen, weißt nicht genau, wägst ab, näherst Dich an, entfernst Dich wieder ... entscheidest Dich vielleicht für einen Beziehungsversuch, eine Affäre oder einen Abbruch.

Hmmm, ist das nun kein "Ausprobieren"??? Nur weil Du von Dir sagst, hey ich will eine Beziehung. Ist der Andere in dem Moment nicht auch Versuchsobjekt ... dürfte eine Frage der Perspektive sein. Auch wenn der Mann von sich sagt, er wolle nur mal so rumprobieren, lass den mal "die Richtige" kennen lernen ... ;-))

Und: Ich glaube niemand will ein Versuchsobjekt sein. Bleibt die Frage, ob sich das vermeiden lässt.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von Laou:
Mir hat das auch mal ein Mann gesagt, den ich auf Parship kennen gelernt habe. Er meinte damit, dass er seit seiner Teenagerzeit nicht mehr so verliebt war. Wir sind heute verheiratet. Das ist halt auch eine Frage von

Für das Verhalten des Mannes gibt es viele mögliche Erklärungen; dass er böswillig gelogen hat, ist eine davon. Aufgrund deiner Schilderung erscheint sie mir nicht die wahrscheinlichste zu sein. Hier im Thread haben auch mehrere Leute alternative, weniger negative Erkläungen für sein Verhalten gegeben, aber du gehst hauptsächlich auf die verurteilenden Meinungen ein und scheinst auch Mentalistas Sichtweise als für dich hilfreich zu sehen.
Die Sache ist jedoch: Mentalista ist GLÜCKLICHER Single. Sie ist nicht auf Partnersuche sondern mit ihrer Situation äußerst zufrieden. Und ihre Beiträge zeigen das auch deutlich: Sie gibt gute und sinnvolle Hinweise, wie man als Single glücklich sein kann. (Das meine ich vollkommen unironisch, nur zur Sicherheit :) ).

Aber sich ihrer Sichtweise zum Thema Männer und Beziehung anzuschließen ist meiner Meinung nach ein wirklich guter Weg, um ewig Single zu bleiben. Und - ich wiederhole mich - das ist nicht verwunderlich, denn Mentalista ist ja GERN Single und will an diesem Zustand auch nichts ändern.

Wie ist das bei dir? Du hast dich doch nicht bei Parship angemeldet, weil du nicht auf Partnersuche bist?

Ich lese einen Threadverlauf wie diesen nicht zum ersten Mal und finde das immer kurios. Stell dir vor, du willst Marathon laufen und meldest dich ein einem Forum übers Marathon laufen an, um Trainingstipps zu erhalten. Dann schreibt jemand im Forum, er selbst würde Marathon laufen doof finden, aber gerne Volleyball spielen und gibt gute Tipps zum Volleyballspiel. Dann gehst du doch auch nicht hin und sagst: „Ah ok, dann spiel ich halt Volleyball, alles klar.“

Ich will damit sagen: Gerade scheinst du DEIN Ziel aus den Augen zu verlieren! Defätismus wie

oder

ist vielleicht nachvollziehbar, aber nicht hilfreich.

Wo kommst du denn plötzlich her, aus dem Nichts .-)? Die Gedanken von anderen hier als kurios darstellen, aber die eigenen Gedanken als das non-Plus-Ultra und hilfreich hinstellen. Aha...

Übrigens habe ich nicht alleine, dass hast du richtig gelesen, als glücklicher Single Anregungen und Empfehlungen gegeben. Manchmal muss man vielleicht erst ein glücklicher Single werden, nicht mehr bedürftig sein, um solche Erlebnisse, wie Freudentanz leider machen musste, nicht als starke emotionale Enttäuschung zu erleben, wo ewig sich im Kreis drehend, danach fragend gesucht wird, warum der Mann sich so verhält.

Vielleicht muss Freudentanz, wie alt bist du eigentlich?, erst diese Entwicklung durchmachen, um dann gelassener an das Thema heran zu gehen? Ich denke mit Gelassenheit und einen gewissen lockeren Blick und Erfahrung wird man erfolgreicher sein, den Richtigen zu sehen und für sich gewinnen zu können, sofern er überhaupt frei ist und sich für die Frau interessieren würde.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von Howlith:
Es ist in meinen Augen nicht der Mann der Dich zum "Versuchsobjekt" macht ... "Freudentanz", Du bist doch auf der Suche, nach "dem Einen", mit dem Du eine dauerhafte & glückliche Beziehung führen kannst ... und nun lernst Du einen kennen, weißt nicht genau, wägst ab, näherst Dich an, entfernst Dich wieder ... entscheidest Dich vielleicht für einen Beziehungsversuch, eine Affäre oder einen Abbruch.

Hmmm, ist das nun kein "Ausprobieren"??? Nur weil Du von Dir sagst, hey ich will eine Beziehung. Ist der Andere in dem Moment nicht auch Versuchsobjekt ... dürfte eine Frage der Perspektive sein. Auch wenn der Mann von sich sagt, er wolle nur mal so rumprobieren, lass den mal "die Richtige" kennen lernen ... ;-))

Und: Ich glaube niemand will ein Versuchsobjekt sein. Bleibt die Frage, ob sich das vermeiden lässt.

Interessanter Blickwinkel. Ich denke aber, dass Mann, in diesem Fall was anders möchte, als Freudentanz. Es kommt m.E. auch darauf an, ob jemand mit Absicht den Anderen zum Versuchsobjekt machen will, oder ob sich das einfach so ergibt, oder ob Beide von Anfang an wussten, wollten, dass es nur eine Affäre ist.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von Howlith:
Darf ein Mann sich denn nicht ausprobieren, sich nach (ich postuliere einfach mal) Jahren voll Ehefrust wie ein Teenager fühlen ... und was sagt denn das nun "alles"??? Ich sehe hier nur immer eines: Dir Mentalista sagt es nicht alles, Dir sagt das eigentlich immer und immer wieder nur das Gleiche. Du machst immer die gleichen Erfahrungen ... aus meiner Sicht willst Du auch gar keine anderen Erfahrungen zulassen ...

Klar kann ein Mann sich ausprobieren. Warum sucht er sich dann aber nicht Frauen ähnlichen Denkens? Davon gibt es auch ausreichend, davon bin ich überzeugt. Die wollen auch nichts verbindliches, sondern nur ausprobieren, Frust loswerden, spielen, sich rächen, was auch immer. Mann sollte sich Gleichgesinnte suchen. Freudentanz wäre für ihn die falsche Frau. Das hat er anscheinend nicht erkannt.

Einer Frau, die ihm dazu eindeutig zum Anfang an mitgeteilt hat, dass sie eine Beziehung wünscht, dann nach einigen Dates das Angebot einer Affäre macht, ist für mich respektlos. Er nimmt ihre Bedürfnisse nicht ernst, er stellt seine Bedürfnisse über ihre. Das meine ich mit: Das sagt doch alles.

Woher willst du wissen, dass ich immer die gleichen Erfahrungen mache ,-)?

Was ich will, oder nicht will, sag mal, wie willst du das beurteilen können, dürfen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von Freudentanz:
Ob das nun man mir liegt? Ob ich solche Männer anziehe? Frag mich nicht. Ich weiß es wirklich nicht. Das mit dem Mann ist ja jetzt okay. Er soll sich ausleben. Wie gesagt, hätte er das sofort gesagt, hätte ich überhaupt nix gesagt.

Wie sollst du ausgerechnet aus der Masse der Männer ausgerechnet die anziehen, die so drauf sind? Dann müssten die dich ja auf den ersten Blick total mit Menschenkenntnis einschätzen können und dich gezielt ansprechen. Das ist aber unrealistisch. Nee, die Männer probieren aus, was geht und was nicht geht. Davon gibt es sehr sehr viele und daher ist die Wahrscheinlich, dass Frau in SB auf solche Männer trifft sehr groß.

Richtig, wenn er von Anfang an gesagt hätte, was er will, kein Problem. Dann ist aber unlogisch, warum er sich bei Parship anmeldet und nicht in irgendeiner der preiswerten Single-Börsen, wo er viel schneller und unkomplizierer das finden würden, was er will.
 
Beiträge
222
Zitat von Mentalista:
Wo kommst du denn plötzlich her, aus dem Nichts .-)? Die Gedanken von anderen hier als kurios darstellen, aber die eigenen Gedanken als das non-Plus-Ultra und hilfreich hinstellen. Aha...

Übrigens habe ich nicht alleine, dass hast du richtig gelesen, als glücklicher Single Anregungen und Empfehlungen gegeben. Manchmal muss man vielleicht erst ein glücklicher Single werden, nicht mehr bedürftig sein, um solche Erlebnisse, wie Freudentanz leider machen musste, nicht als starke emotionale Enttäuschung zu erleben, wo ewig sich im Kreis drehend, danach fragend gesucht wird, warum der Mann sich so verhält.

Vielleicht muss Freudentanz, wie alt bist du eigentlich?, erst diese Entwicklung durchmachen, um dann gelassener an das Thema heran zu gehen? Ich denke mit Gelassenheit und einen gewissen lockeren Blick und Erfahrung wird man erfolgreicher sein, den Richtigen zu sehen und für sich gewinnen zu können, sofern er überhaupt frei ist und sich für die Frau interessieren würde.

Ich bin 47 Jahre alt. Man dürfte jetzt annehmen, dass ich schlauer wäre, aber ich habe solche Erfahrungen früher nicht gemacht. Klar habe ich auch mal merkwürdige Dinge erlebt, aber nicht so wie jetzt. Oder ich bin jetzt empfindlicher geworden. Das kann auch sein. Jedenfalls ist mir momentan alles ein Rätsel. Oder es liegt gerade am Alter. Vielleicht sind alle in diesem Alter etwas schräg geworden? Die meisten haben eine lange Beziehung hinter sich und suchen jetzt eher etwas Unverbindliches. Viele sind auch sehr "geschädigt" durch vergangene Beziehungen etc. Jedenfalls ist es schwieriger geworden, finde ich.

Momentan fühle ich mich gar nicht bedürftig. Das war schon mal anders. Ich bin momentan ganz gern allein. Ein Partner wäre gut, aber nicht zwingend.
 
Beiträge
222
Zitat von Mentalista:
Wie sollst du ausgerechnet aus der Masse der Männer ausgerechnet die anziehen, die so drauf sind? Dann müssten die dich ja auf den ersten Blick total mit Menschenkenntnis einschätzen können und dich gezielt ansprechen. Das ist aber unrealistisch. Nee, die Männer probieren aus, was geht und was nicht geht. Davon gibt es sehr sehr viele und daher ist die Wahrscheinlich, dass Frau in SB auf solche Männer trifft sehr groß.

Richtig, wenn er von Anfang an gesagt hätte, was er will, kein Problem. Dann ist aber unlogisch, warum er sich bei Parship anmeldet und nicht in irgendeiner der preiswerten Single-Börsen, wo er viel schneller und unkomplizierer das finden würden, was er will.

Er war in einer preiswerten Single -Börse. :) Ich hatte mich dort angemeldet, weil ein Bekannte gesagt hat, dass sie dort viel nettere Kontakte hat als bei parship. Tja... da muss man wohl aufpassen.

Es ist wahrscheinlich so wie Du sagst. Die Männer probieren aus. Aber ich habe ja "Dein" Buch gelesen, das Buch, was Du mir empfohlen hast und da habe ich schon viele Aspekte gefunden, die mich nachdenklich machen. Wenn ich so an meine letzte Beziehung denke... puh, da hätte ich schon so viel eher gehen müssen. Ich habe es aber nicht getan und fühlte mich irgendwie abhängig. Das möchte ich so auf gar keinen Fall mehr, aber ich glaube, ich habe da starke Tendenzen. Ich habe mich ja bis jetzt nur in einen Mann verliebt, den ich über parship getroffen habe. Und ich frage mich, ob ich nicht sofort gespürt habe, dass er eher ein distanzierter Typ ist. Das weiß ich jetzt natürlich nicht, da ich ihn nicht näher kennen gelernt habe.

Ich denke, dass es schon viele Männer gibt, die nur ihren Spaß suchen, das ist wohl leider so. Aber ich denke auch, dass ich mir gerne die "Ar..." aussuche. Vielleicht spielen da zwei Dinge zusammen.
 
Beiträge
222
Zitat von Mentalista:
Klar kann ein Mann sich ausprobieren. Warum sucht er sich dann aber nicht Frauen ähnlichen Denkens? Davon gibt es auch ausreichend, davon bin ich überzeugt. Die wollen auch nichts verbindliches, sondern nur ausprobieren, Frust loswerden, spielen, sich rächen, was auch immer. Mann sollte sich Gleichgesinnte suchen. Freudentanz wäre für ihn die falsche Frau. Das hat er anscheinend nicht erkannt.

Einer Frau, die ihm dazu eindeutig zum Anfang an mitgeteilt hat, dass sie eine Beziehung wünscht, dann nach einigen Dates das Angebot einer Affäre macht, ist für mich respektlos. Er nimmt ihre Bedürfnisse nicht ernst, er stellt seine Bedürfnisse über ihre. Das meine ich mit: Das sagt doch alles.

Woher willst du wissen, dass ich immer die gleichen Erfahrungen mache ,-)?

Was ich will, oder nicht will, sag mal, wie willst du das beurteilen können, dürfen?

Ja, ich frage mich auch, warum die Männer sich nicht Gleichgesinnte suchen. Dieser Mann meinte jedoch, er wolle ja nicht nur Sex. Er wollte ja auch etwas mit mir unternehmen etc. Ich denke, er wollte dem ganzen auch nicht den Stempel "Beziehung" aufdrücken und außerdem frei bleiben. Vielleicht so etwas wie eine erotische Freundschaft. Ich denke, er ist da auch ziemlich hin- und hergerissen. Einfach nur Sex ist ihm zu wenig, aber eine Beziehung ist ihm zuviel. Er will ja schließlich noch ausprobieren und sich nach 20 Ehejahren ausleben.

Aber es bleibt dabei: Das hätte er sofort sagen müssen.

Ich muss jetzt mal schaun, was ich eigentlich noch will. Das weiß ich nämlich langsam auch nicht mehr. Ich sortiere jetzt mal mein Leben, räume hier gerade auf. Sachen wegwerfen etc. Vielleicht brauche ich das, um mir über einiges klar zu werden. Wenn ich das Außen sortiere, sortiere ich auch oft das Innere. Und hier hat sich einiges angesammelt. :)
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
222
Zitat von Mentalista:
Interessanter Blickwinkel. Ich denke aber, dass Mann, in diesem Fall was anders möchte, als Freudentanz. Es kommt m.E. auch darauf an, ob jemand mit Absicht den Anderen zum Versuchsobjekt machen will, oder ob sich das einfach so ergibt, oder ob Beide von Anfang an wussten, wollten, dass es nur eine Affäre ist.

Ja, so sehe ich es auch. Natürlich lerne ich auch Männer kennen und schaue. Ich sortiere aus, das ist so. Aber ich sage, was ich möchte. wenn dann der Funke nicht überspringt, dann ist das so. Das passiert ja ständig. Und wenn sich jemand nicht in mich verliebt, dann ist das auch so. Da mache ich ja niemanden einen Vorwurf. Das kann man ja nicht beeinflussen. Das ist dann vielleicht schade, wenn es von meiner Seite aus anders war oder umgekehrt, aber mehr auch nicht.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von Freudentanz:
Ich denke, dass es schon viele Männer gibt, die nur ihren Spaß suchen, das ist wohl leider so. Aber ich denke auch, dass ich mir gerne die "Ar..." aussuche. Vielleicht spielen da zwei Dinge zusammen.

Danke für deine Offenheit und Ehrlichkeit. Ganz ehrlich, ich hatte gedacht, du bist um einiges jünger als ich.

Wenn ich deine Zeilen so lese, scheint mir, dass du aber inzwischen ein großes Stück weiter gekommen bist.

Bezüglich des gezielten Herauspicken der Ar..... kann was dran sein, dass kannst nur du für dich alleine klären. Mir haben damals die besagten Bücher sehr geholfen, meinen Anteil (nicht Schuld) an der Geschichte zu erkennen und dann verändern zu können. Die Veränderung besteht halt auch darin, zu akzeptieren, dass es da draussen wenig Menschen gibt, auch Frauen, die gut mit sich, ihrem Umfeld usw. umgehen.

Der Markt, für das, was ich mir wünsche, was ich brauche, ja brauche, ist anscheinend nicht da. Diese wenigen Männer, die das haben, sowohl innerlich, wie auch äußerlich, sind vergeben, bzw. haben ein anderen Frauentyp als mich im Kopf. Das ist meine Realität. Andere dürfen gerne ihre Realität haben ,-).

Als ich dann diese Bücher gelesen, teilweise mehrfach, beobachtete ich meine Umwelt intensiver, ich hatte einen anderen neuen Blickwinkel. Was ich sah, erschreckte mich teilweise sehr. Unglückliche Ehen, wo aus Frust und Stress, zu viel gegessen, geschwiegen, konsumiert wird, die armen Kinder, die noch nicht abgestumpft sind, merken das wohl, haben eine unglückliche Kindheit, weil die Eltern selber nicht glücklich sind und nicht den A... in der Hose haben, ihr Leben zu ändern, im Interesse aller. Wie schrecklich.

Es war ein langer, beschwerlicher Weg, den ich gegangen bin. Heute bin ich überzeugt, dass es sein musste, auch um mich und mein Kind zu schützen, ich habe es nicht bereut. Wie schon geschrieben, man muss wohl annehmen, was ist und in allererste Linie dafür sorgen, dass es einem selbst und dem Kind/er gut geht. Ich musste meinem Kind ja auch ein Vorbild in Sachen Männerwahl sein. Was ich bisher sehe, kann ich sehr zufrieden sein.

Wenn ich einen Mann treffe, der da ebenso tickt, auf ähnlicher Ebene denkt, lebt und wo auch die sexuelle Komponente stimmt, klasse, wenn nicht, dann muss das Leben auch so weiter gehen. Sollte ich deswegen den Kopf hängen lassen und traurig sein? Bringt mich das weiter?

Rückblickend gesehen, ich habe mir einiges erspart ,-).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
222
Zitat von Mentalista:
Danke für deine Offenheit und Ehrlichkeit. Ganz ehrlich, ich hatte gedacht, du bist um einiges jünger als ich.

Wenn ich deine Zeilen so lese, scheint mir, dass du aber inzwischen ein großes Stück weiter gekommen bist.

Bezüglich des gezielten Herauspicken der Ar..... kann was dran sein, dass kannst nur du für dich alleine klären. Mir haben damals die besagten Bücher sehr geholfen, meinen Anteil (nicht Schuld) an der Geschichte zu erkennen und dann verändern zu können. Die Veränderung besteht halt auch darin, zu akzeptieren, dass es da draussen wenig Menschen gibt, auch Frauen, die gut mit sich, ihrem Umfeld usw. umgehen.

Der Markt, für das, was ich mir wünsche, was ich brauche, ja brauche, ist anscheinend nicht da. Diese wenigen Männer, die das haben, sowohl innerlich, wie auch äußerlich, sind vergeben, bzw. haben ein anderen Frauentyp als mich im Kopf. Das ist meine Realität. Andere dürfen gerne ihre Realität haben ,-).

Als ich dann diese Bücher gelesen, teilweise mehrfach, beobachtete ich meine Umwelt intensiver, ich hatte einen anderen neuen Blickwinkel. Was ich sah, erschreckte mich teilweise sehr. Unglückliche Ehen, wo aus Frust und Stress, zu viel gegessen, geschwiegen, konsumiert wird, die armen Kinder, die noch nicht abgestumpft sind, merken das wohl, haben eine unglückliche Kindheit, weil die Eltern selber nicht glücklich sind und nicht den A... in der Hose haben, ihr Leben zu ändern, im Interesse aller. Wie schrecklich.

Es war ein langer, beschwerlicher Weg, den ich gegangen bin. Heute bin ich überzeugt, dass es sein musste, auch um mich und mein Kind zu schützen, ich habe es nicht bereut. Wie schon geschrieben, man muss wohl annehmen, was ist und in allererste Linie dafür sorgen, dass es einem selbst und dem Kind/er gut geht. Ich musste meinem Kind ja auch ein Vorbild in Sachen Männerwahl sein. Was ich bisher sehe, kann ich sehr zufrieden sein.

Wenn ich einen Mann treffe, der da ebenso tickt, auf ähnlicher Ebene denkt, lebt und wo auch die sexuelle Komponente stimmt, klasse, wenn nicht, dann muss das Leben auch so weiter gehen. Sollte ich deswegen den Kopf hängen lassen und traurig sein? Bringt mich das weiter?

Rückblickend gesehen, ich habe mir einiges erspart ,-).

Darf ich fragen, wie alt Du bist? Ich bin - wie gesagt - 47 Jahre alt, aber ich fühle mich nicht so. Ich werde auch oft jünger geschätzt. Das liegt wohl an meiner ganzen Art. Ich kleide mich jugendlich, ich lache viel, ich bin sehr offen und kommunikativ. Mit den meisten Menschen komme ich sehr gut zurecht. Nur in Beziehungen ist es eben anders. Aber da liegt es wohl an den Erwartungen und den tiefergehenden Gefühlen.

Ich sehe auch sehr viele Ehen, Paare, die nicht mehr glücklich sind. Man bleibt eben zusammen, weil man Haus und Kinder hat. Ein Neuanfang wäre zu schwierig etc. Man schiebt es oft auf die Kinder, aber ich glaube, es liegt eher daran, dass sie Angst haben. Nun ja, ich schraube meine Erwartungen einfach mal herunter. Es ist momentan eh gerade so, dass ich irigendwie nicht so richtig bereit bin. Ich konzentriere mich mal auf mich, mal schaun, ob das klappt.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
Zitat von Mentalista:
Klar kann ein Mann sich ausprobieren. Warum sucht er sich dann aber nicht Frauen ähnlichen Denkens?
Nun mein erster Gedanke war: weil wir Männer zwar viel können, aber Gedankenlesen ...

Zitat von Mentalista:
Einer Frau, die ihm dazu eindeutig zum Anfang an mitgeteilt hat, dass sie eine Beziehung wünscht, dann nach einigen Dates das Angebot einer Affäre macht, ist für mich respektlos. Er nimmt ihre Bedürfnisse nicht ernst, er stellt seine Bedürfnisse über ihre. Das meine ich mit: Das sagt doch alles.

Ist eben eine Frage des Blickwinkels. Soll er denn nun ihre Bedürfnisse über seine stellen? Indem er sich auf eine Beziehung einlässt, die er gar nicht will ...

Indem er ihr klar macht, dass seine Bedürfnisse (zumindest ihr gegenüber) andere sind als ihre, nimmt er sie ernst. Er sagt ja die Wahrheit, mehr geht nicht. Alles andere wäre eine Lüge. Du meckerst ja nur am Zeitpunkt rum. Den Frauen gibst Du immer den Rat ...

Zitat von Mentalista:
Zu schnell, zu viel auf schöne Sachen, die eigentlich viel zu früh kommen, wieder zu schnell geantwortet. Warum so schnell?

Also läßt der Mann sich auch Zeit und wartet ab ... Beziehung oder Affäre.

Mir ist da Dein Blickwinkel (in diesem und in vielen anderen Fällen) zu statisch, viel zu festzementiert. Der Prozess des Kennenlernens ist für mich durch und durch dynamisch und eigentlich kaum plan- oder beherrschbar. Ja auch ich suche eine Partnerin, möglichst eine für den Rest meines Lebens. Und trotzdem kann es passieren, dass ich (oder Mann oder Frau) einen Menschen kennen lernt und denkt, gut, also was für Dauer ist das nun nicht, aber für ein verregnetes Wochenende durchaus eine Sünde wert ... das kann man nach 5 min wissen oder nach dem 5. date und manche merken das auch erst nach der 5. Nacht ...

Ich finde es respektlos, dass Du einem Menschen seine Bedürfnisse nicht zugestehen willst, nur weil sie den Bedürfnissen eines anderen entgegen stehen ... diese Bedürfnisse stehen doch gleichberechtigt nebeneinander.
 
Beiträge
222
Du hast es nicht verstanden, glaube ich. Er ist von einer Affäre ausgegangen. Er wusste es sofort. Er musste nicht überlegen oder hat es erst später gemerkt.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.335
Zitat von Freudentanz:
Du hast es nicht verstanden, glaube ich. Er ist von einer Affäre ausgegangen. Er wusste es sofort. Er musste nicht überlegen oder hat es erst später gemerkt.

Guten Morgen Freudentanz, ich habe den Eindruck, ER will nicht verstehen ,-). Logisch ist bei ihm doch, wenn Frau ihre eigenen Meinung hat, die von seiner abweicht, dann meckert sie gleich. Ich nenne so was unreflektiertes Teenie-Denken.

Logisch ist doch, wenn jemand sich in einer Partner-Single-Börse wie bei Parship anmeldet und dafür Geld zahlt (nicht wenig), gibt er vor eine neue Beziehung suchen und eingehen zu wollen und keine Affäre. Wenn Mann nur eine Affäre wollte, hätte er es viel einfacher in den unzählichen preiswerteren/kostenlosen Internet-Börsen, viel schneller und ohne großen Aufwand fündig zu werden.

Daher ist das Vorgaukeln von Beziehungsuchen und zum Schluss mit der Wahrheit raus kommend, für mich ein NoGo.

Wäre es nicht besser, du gehst bei dem schönen Wetter, soweit du in der Schön-Wetter-Zone derzeit wohnst, raus, in Biergärten usw., schaust dich dort um, flirtest, treibst Sport usw.

Ich mache das jetzt, wie gestern, war traumhaft schön im Berliner Süden, erschreckend die stummen gelangweilten Pärchen im Biergarten, während ich lustig und inspirirend mit einer guten Freundin diesen tollen Tag genoss.
 
Beiträge
177
Zitat von Howlith:
Der Prozess des Kennenlernens ist für mich durch und durch dynamisch und eigentlich kaum plan- oder beherrschbar. Ja auch ich suche eine Partnerin, möglichst eine für den Rest meines Lebens. Und trotzdem kann es passieren, dass ich (oder Mann oder Frau) einen Menschen kennen lernt und denkt, gut, also was für Dauer ist das nun nicht, aber für ein verregnetes Wochenende durchaus eine Sünde wert ... das kann man nach 5 min wissen oder nach dem 5. date und manche merken das auch erst nach der 5. Nacht ...

Lieber Howlith,
genau das habe ich gemeint: es ist dann fair, wenn man seine Empfindung dem anderen sagt, wenn man es denn merkt. Manchmal ist das ehrliche Schwenken auf eine Affäre für den anderen, der sich vielleicht mehr vorstellen kann, aber ein Schlag ins Gesicht: dieser beendet das dann lieber (auch, wenn Affären prinzipiell nicht gewünscht sind, was ich durchaus verstehe). Wenn der andere das ähnlich sieht, kann man aber eine Menge Spaß haben (Wochenende muss nicht verregnet sein). Und vielleicht entwickelt sich ja dann doch mehr daraus... Es kommt eben darauf an, auf welchem Sockel man steht....es gibt Phasen im Leben, in denen ist man auf die eine feste Beziehung fixiert und Phasen, in denen man sich ausleben will und die Suche nach dem einzig Wahren ausklammern kann.

In dem hier diskutierten Fall lag es aber etwas anders....
 

zrs13

User
Beiträge
216
Zitat von Mentalista:
Guten Morgen Freudentanz, ich habe den Eindruck, ER will nicht verstehen ,-). Logisch ist bei ihm doch, wenn Frau ihre eigenen Meinung hat, die von seiner abweicht, dann meckert sie gleich. Ich nenne so was unreflektiertes Teenie-Denken.
Ein sehr typischer Beitrag. Wenn von vorneherein klar ist, dass der Mann natürlich NUR niedere Beweggründe hat und alles andere sowieso völlig undenkbar ist, kann man sich den Thread auch sparen. Immer das gleiche Muster, wer es auch nur wagt, deine Sichtweise zu kritisieren, wird heftig angegangen. Es wäre für alle Beteiligten besser, derlei Ratschläge hier nicht mehr zu sehen.
 
  • Like
Reactions: fafner and Schreiberin

Keks

User
Beiträge
185
Zitat von Mentalista:
Guten Morgen Freudentanz, ich habe den Eindruck, ER will nicht verstehen ,-). Logisch ist bei ihm doch, wenn Frau ihre eigenen Meinung hat, die von seiner abweicht, dann meckert sie gleich. Ich nenne so was unreflektiertes Teenie-Denken.

Yeah, Mentalista wird, wenn sie ihrer eigenen Meinung vertraut und auch mal auf sich selber bezieht, doch noch einsichtig! :)