W

winzling_geloescht

Gast
  • #241
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von agony:
Die Reaktion des Mannes war doch vollkommen in Ordnung, oder habe ich etwas überlesen? Sein Wunsch war eine Abtreibung - den Wunsch darf er natürlich äußern und ich habe jetzt nicht herausgelesen, dass er Sternensucher unangemessen unter Druck gesetzt hat.

Dein Empfinden ist ein anderes als Sternensuchers. Sie fühlte sich ganz augenscheinlich unter Druck gesetzt. Es fällt ihr augenscheinlich viel schwerer als dir, jemandem etwas mitzuteilen, von dem sie weiß, dass es ihm nicht gefallen wird. Bei Kleinigkeiten mag das kaum auffallen, ein Kind zu bekommen ist aber nun mal keine Kleinigkeit. Das ist ein großes Ereignis, welches in diesem Fall in zumindest zwei Familien, deren Mitglieder sich alle völlig neu orientieren müssen, die Weichen für die Zukunft ganz anders als geplant stellt. Es ist Sache der Erwachsenen, es für ihre Kinder so zu regeln, dass diese ohne größeren Schaden zu nehmen auch durch diese schwierige Zeit geführt werden. Darauf müssen sich Kinder verlassen dürfen.

Natürlich darf er den Wunsch nach einer Abtreibung äußern, oberflächlich betrachtet für alle Beteiligten die beste Vermeidungsstrategie. Sternensucher hat sich gegen seinen Wunsch entschieden, ihm das dann zu verklickern bzw. verklickern zu müssen war enorm anstrengend für sie. Die Erleichterung, die sich damit für sie auf dieser Großbaustelle einstellte, ist ein sehr gutes Gefühl, das ihr wiederum Kraft für den nächsten Schritt geben sollte. Ihr außerehelicher Partner muss die weiteren Dinge, die ihn und seine konkrete Situation betreffen, jetzt ebenfalls bedenken, abwägen und entscheiden.

Zitat von agony:
Er wurde dann eine ganze Weile belogen und als die Wahrheit herauskam, riss er ihr nicht einfach den Kopf ab, sondern: Er sagt, er wußte es von Anfang an, dass sie es nicht gemacht habe, dass sie ihre Beziehung beenden müßten, damit seine Frau nichts rauskriegt und ihm nicht seinen Sohn nimmt. Und er hat gesagt, dass er nicht weiß, ob er sich nicht irgendwann doch um das Kind kümmern will.
Wenn das wirklich seine spontane Reaktion war, dann war das doch nicht schlecht - erst recht, wenn man es an Sternensuchers Verhalten misst.

Sein Verhalten ist doch dem Sternensuchers recht ähnlich, findest du nicht? Er erwägt in seiner derzeitigen Notsituation doch Gleiches, nur dass Sternensucher es halt mit dem Verstecken etwas schwerer hätte und eben diesen Weg nicht gehen kann.

Zitat von agony:
Ein Großteil sagt einfach NACH jeder Aktion von Sternensucher, wie toll und stark sie doch sei. Es schadet ja nie, wenn man etwas Zuspruch bekommt, um Kraft zu tanken - aber bei der Unmenge (und dies wirklich nach nahezu JEDER Aktion) wirkt das irgendwie etwas künstlich. Hier wird eine Welt aufgebaut, die es da draußen nicht mal ansatzweise gibt: Wenn dort mal alle Parteien versammelt wären, dann würde ich gerne nochmals jeden seine bisherigen Aussagen vortragen hören.

Du kennst doch nur ihre Großaktionen und weißt gar nicht, wie viele kleine Aktionen dazwischen laufen, um solch eine große Aktion durchzuziehen. Hier hat Sternensucher sowas wie ein Speed-Dating zur Frage "Was kann ich tun in meiner Not?" Mehr geht auch nicht in einem Forum. Sie verwies darauf, dass sie keinen weiter hat, mit dem sie da offen drüber reden kann. Hier kann sie das, weil anonym. Hier kann sie also auch Gedanken äußern, die sie in der Realität vielleicht nie zugeben würde, überhaupt zu besitzen. Und es geht hier nun mal in erster Linie um Sternensuchers Problem(e) und eben nicht um die ihrer Partner, Freunde oder Nachbarn. Wie die anderen beteiligten Erwachsenen letztendlich entscheiden, wissen wir nicht.

Zitat von agony:
Mir ist auch klar, dass es den meisten hier relativ egal ist, denn keiner muss für die gesagten Dinge später einstehen, noch wird es eine Auswirkung auf das eigene Leben haben - aber für Sternensucher hat es diese Auswirkungen und wie weiter vorn schon mal geschrieben: Wenn zu Beginn der Affäre ein paar echte Freunde sich mal etwas Gedanken gemacht hätten, dann wäre es NIE so weit gekommen. Und wenn Sternensucher ihre ersten Ideen in die Tat umgesetzt hätte (Affäre belügen, Kind unterjubeln), dann hätte sie nämlich schon das nächste Problem an der Backe - und aus meiner Sicht ein deutlich größeres Problem (insb. wenn das Kind das als Jugendlicher selbst herausbekommt).

Dieses ganze "hätte, wäre, wenn" ist sowas von sinnlos. Es ist (Betonung auf "ist"). Sternensucher hat ihr ersten Ideen hier als Sammelsurium von Möglichkeiten geäußert, die ihr durch den Kopf gegangen sind. Sie hat (Betonung auf "hat") keine der von dir angesprochenen Erstideen bisher umgesetzt, warum verweist du drauf? Hast du Angst, sie könnten in Vergessenheit geraten? Wir sind im Hier und Jetzt, agony, da kann man Weichen stellen für die Zukunft, was wiederum auch ab und zu mal den Moment des Innehaltens zwecks neuerlicher Bestandsaufnahme und Abstecken der nächsten Ziele beinhalten muss.

Zitat von agony:
Irgendwie wirkt ein Großteil hier sehr unecht und aufgesetzt: Wenn dort in 15 Jahren das Kind von Sternensucher vor der Tür stehen würde und fragen würde, warum... würde dann auch noch jeder seine Meinung von heute vertreten? Oder heißt es dann einfach nur: "Ich habe deiner Ma ja nichts vorgeschrieben, sondern ihr nur Mut zugesprochen - entschieden hat ja deine Ma?" o_O

Nochmal: Hier und jetzt, agony, mit Blick auf die Zukunft. Du vergisst, dass Ma erwachsen ist und ihr hier eh keiner was vorschreiben kann. Sie trägt die Konsequenzen und daran derzeit sehr schwer. Sie hat sich entschieden und grad bissl viel um die Ohren. Keiner da, der ihr sagen kann, was sie tun muss. Sie weiß das auch selbst recht gut, finde ich, die Umsetzung ist halt schwierig, weil konfliktgeladen und somit ganz offensichtlich gar nicht ihr Ding. Wärst du ihr gegenüber weisungsberechtigt, müsstest du auch die Konsequenzen dafür tragen, was passiert, wenn sie deinen Anweisungen folgt. Gibt's da irgendwelche Garantien mit Gütesiegel? Von etwas reden und selber tun - das sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Zitat von agony:
Bei Anaj sehe ich z.B. in erster Linie ein Kritisieren der Verhaltensweisen - sehr vehement und gnadenlos. Gewiss. Die ständig bemängelten persönlichen Angriffe kann ich aber nicht als Kernbotschaft erkennen.

Persönliche Angriffe seh ich auch nicht, ich find's nur ein Zuviel an gleichzeitig zu erfüllenden Erwartungen für Sternensucher. Die sich eh schon große Mühe gibt, den Erwartungen ihrer Mitmenschen in möglichst vollem Umfang gerecht zu werden und keinen zu enttäuschen. Und die bei einem kleinen Schlenker vom Schummelland in's Lügenland in eine Situation geraten ist, in der die Anerkennung von Geleistetem etwas auf sich warten lassen bzw. ihr von Einigen ganz verwehrt bleiben wird.

Nehmt doch einfach mal ein bissl Tempo raus, Sternensucher kann (auch in ihrem Zustand) nicht so schnell laufen, wie ihr denkt. Von daher fände ich es ganz hervorragend, wenn Sternensucher weitere Beratungsgespräche nutzen würde, um eben ganz reale Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Und Kraft und Mut, die Dinge so anzugehen, dass das Rucksäckchen leichter wird und sie sich - und somit auch ihr drittes Kind - in eine gute "Startposition" bringt, denn das tut ihr gut und nimmt Zukunftsängste. Hat sie ja gerade erst zu spüren bekommen, diese Art der Erleichterung. Darauf kann sie gut aufbauen. Und wenn sie das kann, dann sollten das alle Unbeteiligten hier erst recht können. Sie wird es schon hinbekommen, nur nicht so schnell, wie ihr es wünscht. Und eben so gut, wie sie es kann.

PS: Bitte entschuldigt die Länge des Beitrags.
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #242
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

@Highlander
Muss man ein Mann sein, um eine Vorstellung vom Denken und Fühlen eines Mannes in einer solchen Situation zu bekommen? Trägt jede Frau in einer solchen Situation ihr Kind aus, das da in ihr wächst? Wie verantwortungsvoll ist es, ein Kind zu bekommen, das man(n)/frau sich nicht wünschte und, wie hier, mittels Spirale zu verhindern suchte? Gibt es nicht auch Frauen, die gegen den Willen eines Mannes entscheiden, der gern Vater werden würde? Handeln diese Frauen dann verantwortungslos? Handeln diese Männer verantwortungslos?

Dies nur ein paar Fragen, die ich einwerfen möchte, für mehr reicht die Zeit nicht. Und nein, ich selbst war noch nie in einer derartigen Situation wie Sternensucher. Muss man das gewesen sein, um ihre Lage zu verstehen?

Sehr herzfest das alles, wirklich. Aber sowas von.
 
Beiträge
306
  • #244
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von Highlander:
Das Wort "verantwortungslos" war wohl falsch gewählt. Es ist für mich immer wieder spannend, auch mal die männliche Seite zu hören/lesen!
Aber weisst du, wenn ein Kind im Spiel ist, dann habt ihr Männer es schon einfacher. Na ja, das wächst nun einfach mal in uns. Gefühlsmässig schon etwas andres als für euch, oder? Und deshalb glaube ich auch, ist es für euch einfacher zu sagen, komm mach es mal weg, als für uns? Nicht?
Ob es einfacher ist, weiß ich nicht - wahrscheinlich wäre es für einen sensiblen Mann problematischer als für eine Frau, die sich jetzt nicht so viel daraus macht. Aber im Durchschnitt sehe ich es schon als schwerer für die Frau an, das stimmt.
Ich bin in den Situationen der Meinung, dass beide gleiches Stimmrecht haben sollten - und die Frau das Veto-Recht (sie hat das Kind ja in sich). Man könnte jetzt auch sagen, dass die Frau ja letztlich IMMER entscheidet, aber ich finde es dennoch sehr, sehr wichtig, dass man dem Mann da genau zuhört - auch wenn man selbst das letzte Wort hat. Klingt vielleicht komfortabel, aber wer entscheidet, trägt nachher auch die Verantwortung für die Entscheidung... von daher lohnt es sich wieder, den Mann wirklich einzubeziehen.

Zitat von winzling:
Du vergisst, dass Ma erwachsen ist und ihr hier eh keiner was vorschreiben kann. Sie trägt die Konsequenzen und daran derzeit sehr schwer. Sie hat sich entschieden und grad bissl viel um die Ohren. Keiner da, der ihr sagen kann, was sie tun muss. Sie weiß das auch selbst recht gut, finde ich, die Umsetzung ist halt schwierig, weil konfliktgeladen und somit ganz offensichtlich gar nicht ihr Ding. Wärst du ihr gegenüber weisungsberechtigt, müsstest du auch die Konsequenzen dafür tragen, was passiert, wenn sie deinen Anweisungen folgt.
Erst mal vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. Ich sehe das mit der Verantwortung noch etwas anders, aber damit habe ich ja schon genug andere Themen gekapert... daher grummle ich hier einfach nur mal leise hin und sage unabhängig davon nochmals "Danke für das Feedback". :)
 

Highlander

User
Beiträge
314
  • #245
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von winzling:
@Highlander
Muss man ein Mann sein, um eine Vorstellung vom Denken und Fühlen eines Mannes in einer solchen Situation zu bekommen?
Vielleicht!

Trägt jede Frau in einer solchen Situation ihr Kind aus, das da in ihr wächst?
Wohl kaum....

Wie verantwortungsvoll ist es, ein Kind zu bekommen, das man(n)/frau sich nicht wünschte und, wie hier, mittels Spirale zu verhindern suchte?
Wahrscheinlich gar nicht, aber man kann ja nicht in die Zukunft schauen.....

Gibt es nicht auch Frauen, die gegen den Willen eines Mannes entscheiden, der gern Vater werden würde?
Sicher!

Handeln diese Frauen dann verantwortungslos?
An wem ist es denn letztlich, sich um das Kind zu kümmern?

Handeln diese Männer verantwortungslos?
Nein, hast ja Recht!

Dies nur ein paar Fragen, die ich einwerfen möchte, für mehr reicht die Zeit nicht. Und nein, ich selbst war noch nie in einer derartigen Situation wie Sternensucher. Muss man das gewesen sein, um ihre Lage zu verstehen?
Nein, wahrscheinlich nicht, aber es geht ja nicht einfach nur um eine "Lage". Da sind noch jede Menge Gefühle dabei, gute wie schlechte. Und deswegen glaube ich, dass es schwierig ist, ihr nachzufühlen!

Sehr herzfest das alles, wirklich. Aber sowas von.
Du hast dich echt auf dieses Wort eingeschossen. Für mich ist es ein schönes Wort und soll positiv verstanden werden!
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.070
  • #246
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Liebe Sternensucher,
hab die letzten Tage öfters mal an dich gedacht und mich gefragt, wie es nun bei dir weitergegangen ist? Dein letzter Beitrag ist vom 16.7.. Seitdem ist sicher so einiges passiert. Und du musst das hier auch gar nicht alles ausbreiten. Mir geht es nur darum, zu wissen, ob es dir (soweit möglich) und deinem ungeborenen Kind gut geht?
Ich wünsche dir gaaaanz viel Kraft auf deinem weiteren Weg!
Wenn man auf einer Wiese mit Steinen geht, soll man nicht nur die Steine sehen, sondern auch die Wiese!
 

Highlander

User
Beiträge
314
  • #247
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Hey Sternensucher!
Ja, ich möchte auch sehr gerne wissen, wie es dir geht! Schliesslich haben wir alle mit dir mitgelitten! Und zwar echt jetzt! Geht es dir gut? Hast du all die mühseligen Knoten entwirren können?
Melde dich doch mal wieder!!!
 
Beiträge
50
  • #248
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von sternensucher:
Ich weiß dass das nicht fair ist, aber ich kann ja schlecht sagen, ich bin fremdgegangen und habe dir noch was mitgebracht?

Also Tatsache ist, ich zitiere: "Ich bin fremdgegangen und habe dir noch was mitgebracht"

Die Tatsache hast du realisiert, du hast es getan, du hast gehandelt und bist der Meinung dazu nicht einmal was sagen zu müssen?
Fragst den lieben Gott warum es ausgerechnet dich trifft?

Wen soll es denn sonst treffen, vielleicht irgendeinen Menschen auf dieser Welt für den Familie etwas bedeutet, der ehrlich ist, treu ist alles für seine Beziehung tut...anstatt es mit einem Anderen zu tun?

Nein, genau dich soll es treffen, das wäre ihr Preis gewesen.

Entschuldigt meine vehements, aber ich bin ein gebranntes Kind und kann so eine Verantwortungslosigkeit nicht ertragen..

Wenn man Mist baut, muß man dafür gerade stehen und nicht noch rumjammern warum es keinen Anderen trifft. Das Leben ist kein bunter Teller.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.070
  • #249
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von jessePinkman:
Entschuldigt meine vehements, aber ich bin ein gebranntes Kind und kann so eine Verantwortungslosigkeit nicht ertragen..
Wenn man Mist baut, muß man dafür gerade stehen und nicht noch rumjammern warum es keinen Anderen trifft. Das Leben ist kein bunter Teller.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass du den ganzen tread verfolgt hast. Denn dann wüsstest du, welchen Weg, welche Entwicklung die TE genommen hat. Du schneist hier hinein und hast dein Urteil gefällt. Glaub mir, ich kann es auch keinesfalls gut heißen, was die Randbedingungen betrifft. Und auch ich neige nicht gerade zu Verständnis dafür. und schon mal gar nicht dazu, dem Ehemann das Kind "unterzujubeln". Doch darüber zu urteilen ist müßig. Nun ist es ein ungeborenes Kind, um das es geht und dieses soll nun offenbar geboren werden. Sie steht also dafür gerade! Die Bedingungen muss sie selbst klären, das wird sie auch. Nur darum geht es hier, das ein ungeborenes Kind als lebenswert angenommen wird. Die "Schuldfrage" kommt dann erst viel später.

Nun hoffe ich, dass sie sich bald meldet.
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #250
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von jessePinkman:
Entschuldigt meine vehements, aber ich bin ein gebranntes Kind und kann so eine Verantwortungslosigkeit nicht ertragen..
Wenn man Mist baut, muß man dafür gerade stehen und nicht noch rumjammern warum es keinen Anderen trifft. Das Leben ist kein bunter Teller.

Und wenn du noch so gebrannt bis, es steht dir nicht zu über andere zu richten und besonders nicht so!
 

dieeinedie

User
Beiträge
4
  • #251
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Hmm, ich habe bedingt Mitgefühl - seit wann ist es eigentlich so völlig normal, ohne Kondom fremdzugehen? Meiner Ansicht nach ist nur schon das an Kurzsichtigkeit und Egoismus kaum zu übertreffen, Kupferspirale/Pille/Implanon hin oder her...
 

Highlander

User
Beiträge
314
  • #252
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von Dreamerin:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass du den ganzen tread verfolgt hast. Denn dann wüsstest du, welchen Weg, welche Entwicklung die TE genommen hat. Du schneist hier hinein und hast dein Urteil gefällt. Glaub mir, ich kann es auch keinesfalls gut heißen, was die Randbedingungen betrifft. Und auch ich neige nicht gerade zu Verständnis dafür. und schon mal gar nicht dazu, dem Ehemann das Kind "unterzujubeln". Doch darüber zu urteilen ist müßig. Nun ist es ein ungeborenes Kind, um das es geht und dieses soll nun offenbar geboren werden. Sie steht also dafür gerade! Die Bedingungen muss sie selbst klären, das wird sie auch. Nur darum geht es hier, das ein ungeborenes Kind als lebenswert angenommen wird. Die "Schuldfrage" kommt dann erst viel später.

Nun hoffe ich, dass sie sich bald meldet.

Liebe Dreamerin, das hast du gut gesagt! Genau das ging mir auch durch den Kopf, als ich diesen Beitrag gelesen habe!
Ich für mich kann sagen, dass nicht nur Sternensucher eine Entwicklung durchgemacht hat, sondern auch ich, was diesen Thread betrifft.
Ja, es geht nur noch um das Ungeborene und nicht um die Schuldfrage!
 

Highlander

User
Beiträge
314
  • #253
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von jessePinkman:
Also Tatsache ist, ich zitiere: "Ich bin fremdgegangen und habe dir noch was mitgebracht"

Die Tatsache hast du realisiert, du hast es getan, du hast gehandelt und bist der Meinung dazu nicht einmal was sagen zu müssen?
Fragst den lieben Gott warum es ausgerechnet dich trifft?

Wen soll es denn sonst treffen, vielleicht irgendeinen Menschen auf dieser Welt für den Familie etwas bedeutet, der ehrlich ist, treu ist alles für seine Beziehung tut...anstatt es mit einem Anderen zu tun?

Nein, genau dich soll es treffen, das wäre ihr Preis gewesen.

Entschuldigt meine vehements, aber ich bin ein gebranntes Kind und kann so eine Verantwortungslosigkeit nicht ertragen..

Wenn man Mist baut, muß man dafür gerade stehen und nicht noch rumjammern warum es keinen Anderen trifft. Das Leben ist kein bunter Teller.


Wow, da ist aber viel nicht verarbeiteter Frust!!!
Wir alle hier tragen einen Rucksack! Mal ist er schwerer, mal leichter! Was soll das denn?? Ich selber habe hier von "Verantwortung" geschrieben. Aber hallo, es geht hier nicht um dich. Wenn, dann eröffne deinen eigenen Thread!
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #254
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von jessePinkman:
Also Tatsache ist, ich zitiere: "Ich bin fremdgegangen und habe dir noch was mitgebracht"

Die Tatsache hast du realisiert, du hast es getan, du hast gehandelt und bist der Meinung dazu nicht einmal was sagen zu müssen?
Fragst den lieben Gott warum es ausgerechnet dich trifft?

Wen soll es denn sonst treffen, vielleicht irgendeinen Menschen auf dieser Welt für den Familie etwas bedeutet, der ehrlich ist, treu ist alles für seine Beziehung tut...anstatt es mit einem Anderen zu tun?

Nein, genau dich soll es treffen, das wäre ihr Preis gewesen.

Entschuldigt meine vehements, aber ich bin ein gebranntes Kind und kann so eine Verantwortungslosigkeit nicht ertragen..

Wenn man Mist baut, muß man dafür gerade stehen und nicht noch rumjammern warum es keinen Anderen trifft. Das Leben ist kein bunter Teller.

Ich kann Dich verstehen und ich finde es gut, dass Du zu Deiner Meinung stehst, auch wenn so eine Meinung wie Deine in diesem Thread nur von einer Minderheit geteilt wird. Man kann bei diesem Thema einfach nicht ignorieren, dass es nicht nur um die TE und ihre Zerrissenheit oder Gefühle geht, sondern auch um die unwissenden, betrogenen Partner und die Verantwortung, die die TE auch ihnen gegenüber hat. Und wie mit dieser Verantwortung umgegangen wurde, kann man im Thread sehr gut nachlesen.
 
Beiträge
306
  • #255
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von jessePinkman:
Entschuldigt meine vehements, aber ich bin ein gebranntes Kind und kann so eine Verantwortungslosigkeit nicht ertragen..

Wenn man Mist baut, muß man dafür gerade stehen und nicht noch rumjammern warum es keinen Anderen trifft. Das Leben ist kein bunter Teller.
Stimmt doch alles - für was willst du denn entschuldigt werden? Problem benannt und auf den Punkt gebracht... mehr kannst du ja eh nicht tun.
Du musst jetzt nur noch auf den Lynch-Mob warten. ;D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

nuit

User
Beiträge
859
  • #257
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von jessePinkman:
Nein, genau dich soll es treffen, das wäre ihr Preis gewesen.
hm, die schwangerschaft als strafe, die der ehebrecherin zu wünschen ist…?

ich finde es schade und menschlich äußerst bedauernswert, dass man (sich) aus persönlichem frust heraus so „schaden“froh vorwurfsvoll (abre)agiert. dass es dafür beifall von anaj und agony gibt, die meines lesens nach beide kinder wünschen, macht mich nachdenklich. da scheint der wunsch, dass eigene beziehungsverletzungen anhand von strafe und leid einer fremden vergolten werden, mehr zu wiegen, als dem fremden ungeborenen kind (und damit seiner mutter) das beste zu wünschen und die bestmögliche hilfestellung zu geben. zur aufarbeitung und überwindung der eigenen verletzungen dürfte das eindreschen (oder wie es so schön heisst: die „kritik“, die euch merkwürdigerweise keine ruhe lässt, obwohl alle argumente von allen seiten bereits geschrieben wurden) an der „maria magdalena“ aus meiner sicht bei keinem von euch sonderlich hilfreich sein.
 
Beiträge
306
  • #258
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von nuit:
hm, die schwangerschaft als strafe, die der ehebrecherin zu wünschen ist…?
Da steht nichts von "Strafe". Da steht nur, dass es nun mal nicht den treffen kann, der sich anders verhält. Keine Affäre = kein Kind aus Affäre. Absolut logisch und mehr nicht. Sollen jetzt plötzlich die Leute Kinder aus Affären bekommen, die keine Affären hatten? Darauf hat sie hingewiesen.

Zitat von nuit:
ich finde es schade und menschlich äußerst bedauernswert, dass man (sich) aus persönlichem frust heraus so „schaden“froh vorwurfsvoll (abre)agiert.
Du richtest mindestens genauso hart über sie, wie sie über die Threaderstellerin. Es sind zudem auch recht viele Interpretationen dabei (siehe z.B. "Schwangerschaft als Strafe"). Ich sehe diesen Fokus dort nicht.

Zitat von nuit:
dass es dafür beifall von anaj und agony gibt, die meines lesens nach beide kinder wünschen, macht mich nachdenklich. da scheint der wunsch, dass eigene beziehungsverletzungen anhand von strafe und leid einer fremden vergolten werden, mehr zu wiegen, als dem fremden ungeborenen kind (und damit seiner mutter) das beste zu wünschen und die bestmögliche hilfestellung zu geben. zur aufarbeitung und überwindung der eigenen verletzungen dürfte das eindreschen (oder wie es so schön heisst: die „kritik“, die euch merkwürdigerweise keine ruhe lässt, obwohl alle argumente von allen seiten bereits geschrieben wurden) an der „maria magdalena“ aus meiner sicht bei keinem von euch sonderlich hilfreich sein.
Etwas unlogisch? Ich wurde so noch nie verletzt, sondern habe so nur selbst verletzt - nur eben komplett anders reagiert damals. Es kam auch kein Kind dabei raus, da ich schon vorher etwas dagegen getan habe. Es ist eine merkwürdige Interpretation von dir, dass ich ein Opfer wäre und mich nun rächen wolle. Aber falls du es tief interpretieren magst, dann will ich vielleicht damit meine eigene Schuld reinwaschen und habe sonst gar keine Meinung zu dem Thema?
Hilfestellung kann man vorher geben: Dann wäre es nämlich nie so weit gekommen. Das wurde aber auch schon mehrmals gesagt. Da die lieben Helfenden nie geholfen haben, ist es erst passiert. Oder wo waren sie als man hätte die Affäre noch ohne Kind beenden können? Aber hey: Wahrscheinlich waren sie auch da und haben gesagt: "Gönn' dir ruhig mal was..." ;)
Es ist und bleibt aus meiner Sicht eine auf die Situation gerichtete Kritik. Die Threaderstellerin kennt hier keiner als Mensch mit all ihren Facetten - von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass hier irgendjemand etwas anderes als ihr geschildertes Verhalten beurteilt - und mittlerweile eben auch das Verhalten aller anderen in dem Thema (egal welche Meinung).
Viele sind doch nur deswegen so entspannt, weil es sie nicht selbst betrifft. Ich bezweifle, dass die Mehrheit mit den eigenen Peinigern genauso entspannt umgehen würde. Und wenn man in die ganzen anderen Themen schaut, dann unterstützt das diese These. Letztlich geht es doch nur darum, dass man möglichst glimpflich wegkommt, d.h. ich verurteile immer Nicht-Anwesende und gehe großzügig mit Anwesenden um. Sobald ihr Mann hier ein Thema aufmacht, schenkt ihr ihm dann euer Mitleid. Sagt ihm doch dann lieber mal, dass er nicht auf eure Hilfe zählen darf und ihr vorher alles getan habt, um nicht dafür zu sorgen, dass die Situation wieder auftritt bzw. sich verschlimmert.
btw: Es ist mir unerklärlich, wieso bestimmte Personen auf jessePinkman reagieren dürfen - aber man anschließend nicht mehr auf deren Kommentare reagieren darf? Dir ist doch schon ersichtlich, dass es gar nicht mehr um die Threaderstellerin, sondern um den Umgang mit dem Thema an sich?!
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #259
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

@ agony,
a) "genau dich soll es treffen ", hm, das ist also eine sachliche, rein logische aussage..?
b) warum wiederholst du dich in deiner argumentation, ca. ein monat nach dem sich die threaderstellerin zum letzten mal zu wort gemeldet hat...?
c) ich bezog mich in deinem fall auf einen anderen aktuellen thread. und mir fiel schon bezüglich des ritalins unlängst ein gewisser zynismus deinerseits auf. schade. ich wünsch dir bessere zeiten.
 
Beiträge
27
  • #260
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

ich denk:

du hattest sex mit ihm, also mußt mit den folgen leben. Was kann das ungeborene dafür, daß du die Probleme nicht in den griff kriegst mit den männern ?

Wenn die Ehe nix mehr ist, warum bleibst dann in der Ehe ? Die scheitert eh. Daß es mit dem neuen klappt - sorry, ein kleines Mädchen bist nicht mehr, so wirst keine Garantie kriegen dafür. Aber du kannst es wagen.

Das Wagnis ist Deine Chance, sonst verlierst Du nur, Ehe, Kind, Liebe.
 
Beiträge
306
  • #261
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

@nuit
Stand doch alles da. Frage bitte einfach, wenn du wirklich noch etwas wissen möchtest und dann kann ich dir gerne dazu eine Rückmeldung geben.
Und falls dich das mit dem Ritalin beschäftigt und dir dazu noch Informationen fehlen, dann einfach in dem Thema von damals nachfragen. Es muss ja nicht mit dem zukünftigen Neugeborenen hier assoziiert werden. ;)
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #262
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von agony:
ich denke wir haben einfach sehr unterschiedliche ansichten. was du als verantwortungsvolle haltung deinerseits bezeichnest, sehe ich als bevormundung und selbstüberschätzung, die dich den baum vor lauter wald nicht mehr sehen und hier vehement zur axt greifen lassen. fragen hab ich keine; manche stellt man sich auch wohl besser selbst im stillen kämmerlein. dann laufen die antworten auch weniger gefahr polemisch zu werden.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #263
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von agony:
Da steht nichts von "Strafe". Da steht nur, dass es nun mal nicht den treffen kann, der sich anders verhält. Keine Affäre = kein Kind aus Affäre. Absolut logisch und mehr nicht. Sollen jetzt plötzlich die Leute Kinder aus Affären bekommen, die keine Affären hatten? Darauf hat sie hingewiesen.
......Viele sind doch nur deswegen so entspannt, weil es sie nicht selbst betrifft. Ich bezweifle, dass die Mehrheit mit den eigenen Peinigern genauso entspannt umgehen würde. Und wenn man in die ganzen anderen Themen schaut, dann unterstützt das diese These. Letztlich geht es doch nur darum, dass man möglichst glimpflich wegkommt, d.h. ich verurteile immer Nicht-Anwesende und gehe großzügig mit Anwesenden um. Sobald ihr Mann hier ein Thema aufmacht, schenkt ihr ihm dann euer Mitleid....

Das sind auch immer meine Gedanken, wenn ich in diesem Thread die meisten Kommentare lese!
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #264
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von sternensucher:
Am liebsten wäre es, es würde jemand kommen und würde sagen so machst du das jetzt. Und dann würde es kein wenn und kein Aber geben.
Es geht nicht um Abtreibung, vielmehr trete ich auf der Stelle wegen dem ganzen Scherbenhaufen den ich hier angerichtet habe... Alles was da noch kommt. Das Kind wird sowieso auf die Welt kommen, das ist eigentlich klar aber was passiert dann? Ich bin einfach völlig erschrocken ist vielleicht das richtige Wort, wie versteinert, ich habe das Gefühl als kann ich nicht mehr vorwärts gehen sondern nur noch stehenbleiben. Ich bin einfach stehengeblieben.

Ich hab jetzt mal den ganzen Thread durchgelesen.
Verzwickte Situation in der du steckst. Was auch immer ich jetzt dazu sagen könnte ist schon gesagt. Jetzt brauchst du Mut und Kraft. Auch ein Rückgrat wäre hilfreich.
Du müsstest handeln. Du müsstest einen Plan haben. Aber ich sehe keinen Plan. Ich sehe nur impulsgesteuertes Handeln.
Mein Gefühl sagt mir, dass du nach wie vor auf der Stelle trittst. Du hast entschieden das Kind zu bekommen. Obwohl, genau genommen hast du eigentlich nicht entschieden. Du lässt dich treiben, folgst deinen inneren Impulsen und wartest was passiert. So bist du in diese Situation geraten, aber so kommst du nicht wieder raus. Das ist dir doch inzwischen klar?
Was aber wird passieren?
Das Kleine wird wachsen, dein Bauch wird größer, dein Mann wird misstrauisch. "Wir kriegen ein Baby? Ja wie geht das denn? Sex hatten wir ja keinen. Kannst du mir das bitte mal erklären?"
Man kann nie wissen was dann passiert, aber nachdem deine Ehe vorher schon am Ende war, wird die Wahrscheinlichkeit dass sie jetzt besser wird eher kleiner. Rechne also mit dem schlimmsten. Rechne damit, dass du von deinem zukünftigen Ex-Mann keine freiwillige Unterstützung erwarten kannst. Du hast ihn belogen, betrogen und tief verletzt und jetzt willst und brauchst du von ihm auf Jahre hinaus einen beträchtlichen Teil seines Einkommens, sodass er auf absehbare Zeit keine neue Familie wird gründen können. Das wird ihm sicher nicht gefallen. Rechne also damit, dass du um alles was dir und euren Kindern zusteht kämpfen musst. Auch vom Vater deines ungeborenen Kindes musst du den Unterhalt für euer Kind einfordern. Rechne mit dem schlimmsten und stell dich dem. Gib dich keiner Illusion hin. Euch stehen harte Monate bevor. Vielleicht die schlimmste Zeit deines Lebens. Warum solltest du davon ausgehen? Weil es immer sinnvoll ist vom Worst-Case auszugehen. Dann kann es eigentlich nur besser werden.
Du wirst bald allein erziehende Mutter von drei Kindern sein. Das ist dir doch klar? Dir muss bewusst sein, dass du nicht nur für dein eigenes Leben Verantwortung übernehmen und Konsequenzen für alle Entscheidungen (egal wie gut oder schlecht durchdacht) tragen musst, sondern für deine Familie mit. Bisher war das nicht deine starke Seite, aber mit kompetenter Hilfe kannst du das lernen. Nur steck nicht länger den Kopf in den Sand. Die Zeit bleibt nicht stehen. Du musst handeln. Du brauchst einen Plan. Also mach einen Plan und handle danach.
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #265
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Hallo t.b.d.

Dein Beitrag hat mich erschreckt. Nachdem ich andere Beiträge von Dir gelesen habe, kann ich mir diesen Tenor garnicht erklären. Hier nur ein paar Beispiele:

- "Du müsstest handeln. Du müsstest einen Plan haben. Aber ich sehe keinen Plan. Ich sehe nur impulsgesteuertes Handeln."

Das klingt wie ein Vorwurf. Das was da passiert ist, ist ein Unglück (nicht das Kind, sondern die Situation), eine Situation, die alles was bisher gewesen ist, in Frage stellt. Ich glaube, da kann frau erst mal nur so handeln. Es sei denn, sie wäre ein absoluter Kopfmensch.
Nach dem ersten Entsetzen wird sie handeln.

- "Mein Gefühl sagt mir, dass du nach wie vor auf der Stelle trittst. Du hast entschieden das Kind zu bekommen. Obwohl, genau genommen hast du eigentlich nicht entschieden."

Ich finde, sie hat entschieden, natürlich nicht als Kopfmensch, sondern aus Gefühlen und ihrer Intuition heraus.

- "Du lässt dich treiben, folgst deinen inneren Impulsen und wartest was passiert. So bist du in diese Situation geraten, aber so kommst du nicht wieder raus. Das ist dir doch inzwischen klar?"
Man kann nie wissen was dann passiert, aber nachdem deine Ehe vorher schon am Ende war, wird die Wahrscheinlichkeit dass sie jetzt besser wird eher kleiner. Rechne also mit dem schlimmsten. Rechne damit, dass du von deinem zukünftigen Ex-Mann keine freiwillige Unterstützung erwarten kannst. Du hast ihn belogen, betrogen und tief verletzt und jetzt willst und brauchst du von ihm auf Jahre hinaus einen beträchtlichen Teil seines Einkommens, sodass er auf absehbare Zeit keine neue Familie wird gründen können. Das wird ihm sicher nicht gefallen. Rechne also damit, dass du um alles was dir und euren Kindern zusteht kämpfen musst. Auch vom Vater deines ungeborenen Kindes musst du den Unterhalt für euer Kind einfordern. Rechne mit dem schlimmsten und stell dich dem. Gib dich keiner Illusion hin. Euch stehen harte Monate bevor. Vielleicht die schlimmste Zeit deines Lebens."


Au weia, du beschreibst hier ja ein schwarzes Zukunftsszenario. Da wird mir als Leserin schon Angst und Bange! Was bezweckst du damit?? Kann ich nicht nachvollziehen. Hoffentlich liest sie diese Zeilen nicht!



- "Warum solltest du davon ausgehen? Weil es immer sinnvoll ist vom Worst-Case auszugehen. Dann kann es eigentlich nur besser werden."

Oh nein, bitte nicht den Worst-.Case bemühen. Wie wäre es mit Zuversicht!? Optimismus!? Es geht um Leben und um drei Kinder. Auch ihre Väter müssen irgendwann mal erkennen, dass diese Kinder nicht für die Fehler der Erwachsenen verantwortlich sind. Oder??


- "Du wirst bald allein erziehende Mutter von drei Kindern sein. Das ist dir doch klar? Dir muss bewusst sein, dass du nicht nur für dein eigenes Leben Verantwortung übernehmen und Konsequenzen für alle Entscheidungen (egal wie gut oder schlecht durchdacht) tragen musst, sondern für deine Familie mit."

Du musst, du musst, du musst....... Sie wird!!!!!.Die Frau hat schon zwei Kinder, für die sie Verantwortung trägt und es anscheinend auch gut macht. Wo bleibt die Verantwortung der Väter.(zumindest für die Kinder)??

- "Bisher war das nicht deine starke Seite,............"

..............woher nimmst du diese Vermutung. Ach nein, du vermutest es ja garnicht, du stellst es fest.


Diese Frau geht einfach in ihrem Gusto mit einer schweren Lebenskrise um. Da helfen keine Forderungen und Vorwürfe.



@Sternensucher

Steh auf, richte dein Krönchen und blicke nach vorne!
Hol dir Unterstützung aus allen möglichen Quellen!
Es gibt auch ein Leben nach dem Fehler!
 
Zuletzt bearbeitet:

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #266
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Liebe Mohnblume,

sternensucher schreibt selbst, dass ihre Ehe schon lange am Ende ist. Sie hatte Mitte Mai gepostet dass sie seit 3 Monaten eine Affäre hat und ihren Mann nicht einmal mehr küssen mag. Ende Juni postete sie, sie sei von ihrem Affärenmann schwanger. Das ist nun auch wieder 2 Monate her. Ihr letzter Post datiert von Mitte Juli. Da hatte sie den Mut ihrem Affärenmann reinen Wein einzuschenken. Wir wissen nicht, was inzwischen passiert ist, aber ich rechne nicht mit Wundern. Ich hoffe, sie ist aus ihrer Schockstarre erwacht und tut was getan werden muss. Ja, muss. Ich hoffe es sehr. Nachdem sie erfahren hat, wie gut es tut reinen Tisch zu machen, hat sie das hoffentlich auch daheim getan. Aber das ist halt doch nochmal was anderes, da sie ja dort nicht einfach das Handy aus der Hand legen kann und ihre Ruhe hat. Nein, sie müssen alle vier die nächste Zeit miteinander leben und irgendwie klar kommen. Auch die beiden Kinder, die von allen Beteiligten am allerwenigsten (überhaupt nichts) dafür können und nicht verstehen werden was da zuhause passiert.

Mein "Blut, Schweiß und Tränen Post" ist auch nur für den Fall gedacht, dass sie, noch immer im Strudel ihrer Emotionen und Impulse treibend, darauf hofft dass jemand kommt und ihr sagt: "So und so machst du das jetzt."

Natürlich könnte ihr auch einer der beiden Väter dabei helfen. Aber welcher sollte das sein? Der der gesagt hat: "Wenn du das Kind austrägst und meine Frau davon erfährt verliere ich meinen Sohn?" Er hat doch seine eigenen Sorgen die ihn treiben. Kann sein, dass seine Frau ihm die monatelange Affäre inklusive Kind (dessen Versorgung auch ihren Lebensstandard nicht verbessern wird) verzeiht und ihre Ehe doch nicht scheitert, aber wie stabil ist denn eine Beziehung in der es schon so weit gekommen ist? Es wäre ja schön, wenn er auch ganz freiwillig seinen Beitrag leisten würde, aber rechnen würde ich damit, dass erst das Jugendamt ihn zur "Mitarbeit" bewegen wird.
Bliebe noch ihr Noch-Ehemann. Wir wissen nicht, wie er zu sternensucher steht, aber eine monatelange Affäre seiner Frau wird ihn kaum versöhnlich stimmen. Er wird aus allen Wolken fallen. Für ihn beginnt doch erst die Zeit des Haderns und des Grübelns darüber was alles falsch gelaufen ist, was man hätte tun können wenn man nur viel früher bescheid gewusst hätte und wie es in Zukunft weiter geht. Die Zukunft sieht für ihn nicht rosig aus. Er kann der gemeinsamen Wohnung verwiesen werden und je nach Einkommen wird er vom Selbstbehalt leben müssen.
Wenn diese Ehe zerbrochen ist, dann nicht wegen der Affäre. Die Affäre hat die Ehe nicht zerstört, sondern ist das Resultat der zerstörten Beziehung. Das wird dem Mann auch irgendwann mal klar werden. Aber im Moment muss es doch für ihn so aussehen, als ob. Hilfe und Verständnis zu erwarten fände ich deshalb im Moment eher vermessen. Eher würde ich mit Fragen, Vorwürfen und Schuldzuweisungen rechnen.

Doch, ja, ich sehe eine schwere Zeit auf sternensucher zu kommen.
Zuversicht? Optimismus? Unbedingt! Sonst macht es ja gar keinen Sinn, aufzustehen und sich auf den beschwerlichen Weg zu machen der vor ihr liegt. Sie sollte sich nur nicht in der unrealistischen Hoffnung wiegen, dass sie die Zeit anhalten und warten kann bis alles sich von selber fügt.

Wie auch immer, für ihr eigenes Leben trägt nur sie allein die Hauptverantwortung. Außerdem ist sie Mutter und deshalb auch in besonderem Maße verantwortlich. Also muss sie schauen, dass sie das Heft des Handelns in die Finger bekommt. Sie sollte besser damit rechnen, dass sie alles was ihr und den Kindern zusteht erkämpfen muss. Wenn es dann leichter geht als erwartet ist es doch umso besser.
Sie steht ja nicht allein da. Sie hat doch hoffentlich Eltern und Freunde die ihr den nötigen emotionalen Halt bieten und sie hat das Familienrecht auf ihrer Seite und kann sich ans Jugendamt wenden. Nur wenn sie selbst nicht handelt, werden irgendwann andere für sie handeln aber evtl. nicht in ihrem Sinne.

Liebe Mohnblume, Du fragst woher ich die Vermutung nehme dass sternensucher bei ihren Lebensentscheidungen eher aus dem Bauch heraus denn aus der Betrachtung möglicher Konsequenzen und der sich daraus ergebenden Notwendigkeiten handelt.
Vielleicht ist sie in Wirklichkeit ganz anders als sie sich hier in ihren Posts zeigt. Beispielsweise hier: " Ich weiß auch, dass ich vielleicht zu viel aufs Spiel setze. Ich denke wenn ich die Affäre beende,dann geht es vielleicht wieder besser. Aber ich kann nicht... Den ganzen Tag warte ich auf seinen Anruf, schlage die Zeit tot und warte nun drauf ihn Samstag endlich wieder zu sehen.." oder hier " Vielleicht lass ich es einfach laufen und schau was passiert. Vielleicht erledigt es sich oder es gibt einen neuen Weg."
Sollte ich sternensucher also Unrecht tun, dann bitte ich sie aufrichtig um Verzeihung. Falls nicht kann ich nur sagen:
Es gibt nichts Gutes außer man TUT es.

In diesem Sinne unterstütze ich deinen Aufruf an sternensucher:
@Sternensucher

Steh auf, richte dein Krönchen und blicke nach vorne!
Hol dir Unterstützung aus allen möglichen Quellen!
Es gibt auch ein Leben nach dem Fehler!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 4363

Gast
  • #267
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Hey t.b.d.,

danke für Deine Erklärungen! Ich verstehe jetzt ein bischen besser, was dich treibt.

Zu deinem Motto: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." Kann ich nur voll unterstreichen. Es ist eine Aussage, nach der ich in der Regel lebe.
Für dieses Motto braucht es aber auch eine stabile Lebensgrundlage und genug Selbstbewußtsein. Und das ist in einem solchen Fall, ganz schnell erst mal am Boden.
Manche brauchen ein bischen länger, bis sich der Kopf meldet.

Einen lieben Gruß
Mohnblume
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #268
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

"Natürlich könnte ihr auch einer der beiden Väter dabei helfen. Aber welcher sollte das sein?"

Hi nochmal,

ich habe mit Verantwortung übernehmen durch die beiden Männer, nicht die direkte Unterstützung von sternensucher gemeint. Das wäre wohl zuviel verlangt, auf jeden Fall von ihrem Ehemann.
Mit Verantwortung übernehmen meinte ich, dass beide Väter, Väter bleiben und sich um ihre Kinder kümmern sollen( was ja doch schon wieder Unterstutzung wäre:)). Die Kinder sollten nicht unter den Auseinandersetzungen der Eltern leiden.

M.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #269
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

Zitat von Mohnblume:
Das wäre wohl zuviel verlangt, auf jeden Fall von ihrem Ehemann.

Das kommt auf die Unterstützung an. Seelisch wäre wohl zu viel verlangt, aber technisch könnte er durchaus so ticken wie ich. In solchen Situationen schalte ich sehr schnell auf "Handlungsmodus" um. D.h. Keine Emotionen, keine Vorwürfe, keine Aggressionen, sondern nur "es regeln". Trauern tue ich dann später. Genau das täte "Sternensucherin" benötigen. Einen, der jetzt die Dinge in die Hand nimmt ohne "Wenn" und "Aber" und später Vorwürfe macht, wenn es geregelt ist. Zurück bliebe ansonsten nur "verbrannte Erde" und zwar für "ALLE" Beteiligten (erwachsen und minderjährig). Der Missachtung aus dem Umfeld muss sie sich natürlich stellen. Ist ja auch fair, für das was passiert ist.

Ich wünsche ihr, dass sie nicht so tickt wie meine Ex-Ehefrau und Mutter meines Sohnes. Die hat mir die volle Schuld daran gegeben, dass sie mich betrügen musste und mich dämlich genannt, weil ich in ihren Augen zu blöd war, es ihr gleichzutun. Da kommt Freude auf ...

LG Gulliver
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #270
AW: Schwanger von Affäre!!!!!!!

@Gulliver
Wieder ein Beispiel dafür, dass es immer noch blöder kommen kann als man denkt.
Da fragt man sich ja irgendwann nicht mehr ob man paranoid ist, sondern ob man paranoid genug ist. ;-)
Ich drück dir die Daumen, dass es nächstes Mal besser werden möge.

@mohnblume
Ich habe nachgerechnet. Das Baby kommt in 6 Monaten zur Welt. Die Uhr tickt und es gibt noch viel zu tun. Wär doch schön, wenn das Kleine in eine Familie hinein geboren werden würde, in der die großen Streitpunkte bereits geklärt sind und die Kinder nicht (mehr) unter den Auseinandersetzungen der Eltern leiden und man den neuen Erdenbürger nicht als Grund allen Übels (seitens der Geschwister, sofern es zur Trennung der Eltern kommt) sondern als willkommenen Familienzuwachs ansieht.

Apropos Tenor. Ich nix Tenor. Ich Bass. Zweiter Bass, um genau zu sein. ;-)
Apropos Kopfmensch: Ich bin ein hochsensibler und sehr emotionaler Mensch und habe als solcher auch mit Kopf im Leben genug Mist gebaut. Zwar nix was den Staatsanwalt interessiert, aber immerhin. Ich wage mir gar nicht auszumalen, was ich ohne Kopf alles verzapft haben könnte.