Beiträge
1
Likes
0
  • #106
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Kann Deine Argumentation nachvollziehen, aber sie stimmt eben nicht immer. Erstens ist kein Mann, der ernsthaft wen sucht auf einen ONS aus und zweitens haben unrichtige Angaben im Beziehungsstatus oft einen Grund, der Frauen nicht unbedingt zugänglich ist:
Ich z.B. lebe zwar noch zu viert unter einem Dach, ABER wäre gerne schon längst ausgezogen. Was mich hindert? Wenn ich von heute auf morgen auszöge - es kann Monate oder Jahre dauern jemanden für eine neue Partnerschaft zu finden. In der Zeit kann ich aber meine Kinder kaum noch sehen, d.h. ich versuche solange es noch einigermaßen geht, die Trennung von meinen Kindern erst dann durchzuziehen, wenn ich jemanden ernsthaftes habe.
Frauen haben das Problem ja nicht, da Ihnen die Kinder zumeist automatisch zugesprochen werden. Wenn ich eine Frau wäre, wäre ich schon mit den Kindern weg, aber so ist es nicht so einfach. Bitte das auch bedenken. Außerdem gibt es bei PS keine andere Rubrik als "getrennt lebend". Besser wäre ein zusätzlicher Status "Es ist kompliziert!" Ich würde das auch bei einem postiven Kennenlernen niemals verheimlichen.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #107
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von Kristin:
Das sag mal den Herren. Der letzte, den ich getroffen habe, hat sich um 9 Jahre vertan und gestern hat mich einer angeschrieben, bei dem ich mich anhand des Bildes nicht gewundert hätte, wenn der sein Alter halbiert hätte.

Was aber fast jeder macht, mit dem ich bisher Kontakt hatte: Sie stellen uralte Bilder ein, geben dann zu, dass die Bilder nicht ganz aktuell sind. Wenn ich dann nachfrage, wie alt die Bilder denn sind, räumen sie bis zu 10 Jahren ein.
Ach ja, das habe ich auch schon erlebt. Es ist jedoch interessant, hier zu lesen, wie viele Menschen Lügen akzeptieren würden. Das wundert mich sehr. Mögt ihr es, angelogen zu werden? Oder seid Ihr so tolerant? Es müsste mir schon jemand eine sehr gute Erklärung liefern, damit ich so ein Verhalten verstehen kann. Davon mal abgesehen, dass eine Beziehung dann mit einer Lüge anfängt und das Vertrauen schon am Anfang dahin ist, stellt sich ja noch eine ganz andere Frage: Was steckt hinter dieser Lüge? Es ist doch wohl klar, dass jemand ein Problem mit seinem Selbstwert haben muss. Warum muss ich mich sonst jünger, hübscher, schlanker, intelligenter etc. machen? Das ist doch alles nur peinlich, weil es ja sowieso raus kommt. Und dann passt es ja auch einfach nicht. Ich kann das einfach nicht verstehen.

Und wann gesteht man dann seine Lüge? Beim 1. Date? Der Mann, der mich angelogen hat, hat es mir bis heute nicht gesagt, ich habe es selbst herausgefunden. Bei manchen Männern habe ich natürlich sofort gesehen, dass sie viel kleiner sind, dass die Fotos alt sind etc. Dann habe ich schon keine Lust mehr auf das Date, mich nervt so etwas nur und jemand sinkt auch in meiner Achtung. Da geht dann nichts mehr. Wie gesagt, ich finde es einfach nur unangenehm und peinlich. Für alle Beteiligten. Und was denkt derjenige, der lügt? Dass ich das nicht merke? Wie gesagt, mir bleibt das alles ein Rätsel. Wenn schon am Anfang gelogen wird, wie soll das erst weiter gehen???
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #108
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von vialavita:
ich habe die erfahrung gemacht, dass so manche herren sich deswegen jünger machen, um in eine deutlich jüngere damenkathegorie, reingefiltert zu werden ;))
Ja, ich denke auch, dass das der Grund ist. Aber was passiert dann? Irgendwann muss man es doch sagen. Oder die Dame sieht es direkt beim 1. Date. Was erhoffen sich diese Männer dann? Dass die Damen ihren Vaterkomplex entdecken? :) Tut mir leid, ich kann es nicht verstehen, man muss einfach zu seinem Alter stehen, so ist es nun einmal. Ich suche hier auch bei älteren Männern, da es wirklich auch Männer gibt, die zwar älter sind, aber durchaus noch sehr jugendlich wirken. Und ich glaube, dass das sehr viele Mitglieder so machen. Denn jeder hat schon die Erfahrung gemacht, dass ein 40-jähriger sehr alt sein kann und ein 50-jähriger eben noch sehr jung. Man wird dann schon gefunden. Mich schreiben auch Männer an, die wesentlich jünger sind. Es ist +- 10 Jahre alles dabei.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #109
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von Löwefrau:
Angeregt durch einen anderen Threat möchte ich die Frage in den Raum stellen:

Wie geht Ihr mit unehrlichen Profilen um?

Da wird das Alter mal eben um 3-6 Jahre korrigiert. Oder gar mehr?
Man(n) wächst bei der Eingabe der Daten um 10 cm.
Der Teamleiter eines 2-Mann starken Teams wird zum Bereichsleiter
Ein Einsemestriger Unibesuch wird zum Hochschulabschluss.
Und das Gewicht hatte man vor 5 Jahren aber noch....

Schummeln, korrigieren, schönen.....oder ist es doch schon lügen

Ein Aspekt ist mir noch eingefallen. Vielleicht können das viele Leute nicht nachvollziehen. Aber ich habe den Eindruck gewonnen, dass unsere Gesellschaft auch immer schlechter wird. Lügen (aktuelle das Thema Steuerhinterziehung) ist einfach gesellschaftsfähig geworden. Da muss ich mich langsam fragen, was mit unserer Gesellschaft los ist. Und was macht das eigentlich mit den Menschen? Hat darüber schon mal jemand nachgedacht? Menschen werden misstrauischer je häufiger sie belogen werden. Man traut niemanden mehr und hinterfragt alles. So stelle ich mir eine Gesellschaft nicht vor. Und wenn das hier im Kleinen schon anfängt... Nee, das ist einfach nicht mein Ding und ich könnte persönlich auch nicht mehr in den Spiegel schauen. Es geht hier ja auch noch um Gefühle, es soll um eine Beziehung gehen, um Liebe, gerade in dem Bereich spielt man nicht. Das ist meine Meinung.
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #110
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

@Freudentanz
Ich glaube, die Frage nach den Ursachen für das Lügen/Schummeln haben sich schon viele gestellt. Ich glaube nicht unbedingt, dass das erst ein Phänomen unserer Zeit ist. Der Spruch "Früher war alles besser..." ist ja auch so ein Beispiel für gefilterte Wahrheiten.
Ich glaube aber auch nicht, dass es von all zu vielen wirklich akzeptiert wird, wenn gelogen wird. Mich würde es ganz schön in Stress versetzen, irgendwann eine Lüge über das Alter aufklären zu müssen - oder eine solche "Beichte" akzeptieren zu sollen. Wo fängt die Lüge an? Ist bereits ein gut gemachtes Make Up "Rosstäuscherei? ;-)
Was tolerierbar ist? Ich finde, das Risiko trägt der Täuschende zu einem erheblichen Teil. Dass der Getäuschte dabei auch Ärger/Schaden davon trägt ist für mich das Blöde dabei. Einen Weg, das zu verhindern sehe ich nicht.

Nettmann
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #111
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von Laou:
Für mich ist diese Unterscheidung ganz einfach: Wenn jemand bei einer Sache lügt, die mir nicht wichtig ist, dann ist das eine verzeihbare Schummelei, denn es betrifft ja – in meiner Sicht – sowieso nur Unwichtiges. (Ich kann Marvin gut verstehen, dass ihn die Schummelei wegen der Herkunft nicht gestört hat, weil ihm die Herkunft sowieso egal ist.)
Wenn jemand aber bei etwas lügt, das mir wichtig ist, verdreht er ja eine – in meiner Sicht – wichtige Tatsache. Das ist dann für mich logischerweise eine Lüge und geht gar nicht.

Mein Vertrauen wäre durch eine Schummelei nicht getrübt, ich bin bei unwichtigen Sachen kein Wahrheitsfanatiker.
Na das ist ja putzig. Da gibt es also kein allgemeinverbindliches moralisches Muster, sondern die persönliche Befindlichkeit.... Da muss man also nur aufpassen, was dir nicht soooooo wichtig ist und dann darf man lügen, bis sich die Balken biegen ??.... ;-)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #112
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von Nettmann:
Wo fängt die Lüge an? Ist bereits ein gut gemachtes Make Up "Rosstäuscherei? ;-)

Nettmann
Sehr schlau ! Im Prinzip ist man dann schnell dabei, jede kleinste Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung als Lüge zu definieren. Okay, es ist vielleicht noch mal was anderes, ob es sich um harte Fakten (Datum der Geburt) oder schwammige Einschätzungen handelt (bin weltoffen) . Aber...... eigentlich wäre mir da auch einer lieber, der mir ein paar falsche Zahlen vorgaukelt und nicht eine Weltoffenheit, die sich dann als totale Spießerei entblößt....
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #113
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von Nettmann:
@Freudentanz
Ich glaube, die Frage nach den Ursachen für das Lügen/Schummeln haben sich schon viele gestellt. Ich glaube nicht unbedingt, dass das erst ein Phänomen unserer Zeit ist. Der Spruch "Früher war alles besser..." ist ja auch so ein Beispiel für gefilterte Wahrheiten.
Ich glaube aber auch nicht, dass es von all zu vielen wirklich akzeptiert wird, wenn gelogen wird. Mich würde es ganz schön in Stress versetzen, irgendwann eine Lüge über das Alter aufklären zu müssen - oder eine solche "Beichte" akzeptieren zu sollen. Wo fängt die Lüge an? Ist bereits ein gut gemachtes Make Up "Rosstäuscherei? ;-)
Was tolerierbar ist? Ich finde, das Risiko trägt der Täuschende zu einem erheblichen Teil. Dass der Getäuschte dabei auch Ärger/Schaden davon trägt ist für mich das Blöde dabei. Einen Weg, das zu verhindern sehe ich nicht.

Nettmann
@Nettmann
Nein, ich bin der Typ Mensch, der sagt, früher war alles alles. Das sehe ich auch nicht so. Aber ich glaube trotzdem, dass mittlerweile mehr gelogen und betrogen wird. Die Gesellschaft hat sich verändert, das ist einfach so. Gelogen wurde natürlich schon immer, das ist klar, aber ich glaube, dass sich das Ausmaß verändert hat. Da bin ich mir sogar sehr sicher. Dich würde so eine Lüge in Streß versetzen, okay. Bei mir wäre es auch so, aber es gibt Menschen, die da keine Skrupel haben. Du kannst nicht von Dir ausgehen.
Und als Gegenbeispiel ein gut gemachtes Make up anzuführen, finde ich nicht angemessen. Das ist keine Lüge, Frauen schminken sich halt oft, manche mehr, manche weniger. Ich rede hier auch nicht von solchen Lügen. Ich kann auch verstehen, dass jemand, der noch mit Frau und Kindern unter einem Dach lebt, sich selbst aber als getrennt lebend sieht, das so angibt. Das ist für mich auch keine Lüge. Wenn jemand - aus Mangel an Möglichkeiten - dann getrennt lebend schreibt und die Beiden wirklich getrennt sind, ist das für mich okay. Wenn jemand statt 179 cm lieber als 180 cm schreibt, ist das ja auch kein Problem. Wenn jemand bei Figur "normal" schreibt, ist aber etwas pummelig, finde ich das auch in Ordnung. Es gibt Leute, die sich als normal ansehen, aber etwas fülliger sind. Das sind alles keine wirklichen Lügen. Manchmal geschieht so etwas, weil die Selbstwahrnehmung von der Fremdwahrnehmung abweicht.
Was ich sagen will: Es geht hier um bewusste Lügen. Wenn jemand sich bewusst 10 Jahre jünger macht, wenn jemand angibt, er sei Akademiker und hat noch nie eine Uni besucht, wenn jemand Single angibt, ist aber verheiratet. Wenn jemand schlank angibt und ist dick, wenn jemand einen ONS sucht, gibt aber an, er sucht eine Beziehung. Das sind für mich Lügen.
Verändern lässt sich das natürlich nicht wirklich, es sei denn, parship würde z.B. das Alter überprüfen.
Und ob der Täuschende das Risiko selbst trägt? Ach Gott, soll ich den armen Menschen dann noch bemitleiden? Weil er evtl. abgelehnt wird, wenn seine Lüge ans Tageslicht kommt. Nee, also wirklich nicht. Mir tun nur alle Frauen und Männer leid, die dann das Vertrauen verlieren und immer misstrauischer werden.
Aber es scheint ja so zu sein, dass viele Menschen so eine Lüge akzeptieren,dann ist ja alles okay. Dann müssen sich diese Menschen nur finden. Ich denke, jeder muss für sich selbst entscheiden, was er noch akzeptieren kann und was nicht. Und wenn jemand sagt, dass er es in Ordnung findet, angelogen zu werden, dann ist das so. Ich kann nur für mich sagen, dass ich es nicht akzeptieren kann.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #114
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von Schreiberin:
Sehr schlau ! Im Prinzip ist man dann schnell dabei, jede kleinste Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung als Lüge zu definieren. Okay, es ist vielleicht noch mal was anderes, ob es sich um harte Fakten (Datum der Geburt) oder schwammige Einschätzungen handelt (bin weltoffen) . Aber...... eigentlich wäre mir da auch einer lieber, der mir ein paar falsche Zahlen vorgaukelt und nicht eine Weltoffenheit, die sich dann als totale Spießerei entblößt....
Echt? Das wäre Dir lieber? Sehr interessant. Vielleicht sieht sich dieser Mensch so, weltoffen eben, kann doch sein. Wie Du ja schon erwähnt hast, gibt es oft eine Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Dieser Mensch glaubt dann z.B. wirklich, er sei humorvoll, geht aber zum Lachen in den Keller. Aber das Alter? Da kann man sich nicht täuschen, das steht fest.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #115
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Na das ist ja putzig. Da gibt es also kein allgemeinverbindliches moralisches Muster, sondern die persönliche Befindlichkeit.... Da muss man also nur aufpassen, was dir nicht soooooo wichtig ist und dann darf man lügen, bis sich die Balken biegen ??.... ;-)


@Schreiberin
Das finde ich auch lustig. Wie schon geschrieben, es müssen sich nur die Richtigen finden. :) Jemand, der lügt und jemand, der es akzeptiert. Dann scheint ja alles okay zu sein. Schön wäre es dann noch, wenn ich einen Mann treffe, seine Lüge ans Tageslicht kommt und er mir sagt: XY hat das aber nicht gestört, also ist alles nicht so schlimm. Was hast du nur für ein Problem. Dann bin ich noch diejenige, die wenig tolerant ist und kein Verständnis zeigt. So weit kommt es dann noch! Hier wird doch alles gerade verdreht. Der Lügner ist der arme Mensch, der ja nicht anders kann. Er ist zu bemitleiden. Wie sehr er wohl unter seinem angeschlagenen Selbstwertgefühl leidet? Dafür muss man doch Verständnis haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
222
Likes
5
  • #116
AW: @Andrea:

Welches Bild haben solche Leute von ihrem Gegenüber, dass sie so plumpe und leicht zu durchschauende Lügengebäude konstruieren? Und wie soll man sich als Gegenüber fühlen, wenn einem implizit unterstellt wird man sei zu blöd derlei "Schummelei" zu durchschauen?

Kurz: Was soll das, warum kann man nicht schlicht und einfach offen und ehrlich sein, der Mensch, der man nunmal ist? Genau dieser Mensch, und nicht etwa die schöngeschummelte Fassade davor, sucht doch eine Partnerin oder einen Partner.[/QUOTE]

Ja, das habe ich mich auch schon gefragt. Was denkt dieser Mensch von seinem Gegenüber? Es ist respektlos. Derjenige denkt doch wirklich, man sei zu blöd, um die Lüge zu erkennen oder zu entlarven. Tolle Basis für eine Beziehung.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #117
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Haben wir uns schon gefragt, warum wir schummeln oder gar lügen "müssen"?
Ist es nicht so, dass wir sofort auf unser Aussehen oder unseren Status reduziert werden?
Warum geben wir den Schummlern keine Chance zu beweisen, dass hinter dem nicht ganz ehrlichen Profil ein toller Mensch steckt?
Vielleicht entdecken wir auf einmal, dass innere Werte und Charme einen höheren Stellenwert bekommen als Aussehen und Status......
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #118
AW: Schummeln?....oder doch Lügen?

Zitat von willi64:
Haben wir uns schon gefragt, warum wir schummeln oder gar lügen "müssen"?
Ist es nicht so, dass wir sofort auf unser Aussehen oder unseren Status reduziert werden?
Warum geben wir den Schummlern keine Chance zu beweisen, dass hinter dem nicht ganz ehrlichen Profil ein toller Mensch steckt?
Vielleicht entdecken wir auf einmal, dass innere Werte und Charme einen höheren Stellenwert bekommen als Aussehen und Status......
Ich kann mit so einem Ver-wir-lichungs-Statement überhaupt nichts anfangen. Wer soll denn "wir" sein?
"Ich" sehe mich keinesfalls zum Schummeln oder Lügen genötigt.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #119
AW: @Andrea:

Zitat von Freudentanz:
Welches Bild haben solche Leute von ihrem Gegenüber, dass sie so plumpe und leicht zu durchschauende Lügengebäude konstruieren? Und wie soll man sich als Gegenüber fühlen, wenn einem implizit unterstellt wird man sei zu blöd derlei "Schummelei" zu durchschauen?

Kurz: Was soll das, warum kann man nicht schlicht und einfach offen und ehrlich sein, der Mensch, der man nunmal ist? Genau dieser Mensch, und nicht etwa die schöngeschummelte Fassade davor, sucht doch eine Partnerin oder einen Partner.
Ja, das habe ich mich auch schon gefragt. Was denkt dieser Mensch von seinem Gegenüber? Es ist respektlos. Derjenige denkt doch wirklich, man sei zu blöd, um die Lüge zu erkennen oder zu entlarven. Tolle Basis für eine Beziehung.[/QUOTE]

Ja, wir sollen schon der Mensch sein, der wir sind. Alles andere kommt auf Dauer raus, ist in einer Dauerbeziehung nicht zielführend und nährt daher Zweifel an der Zielsetzung. Darüber sind sich doch wohl alle hier einig.

Die Diskussion dreht sich doch mehr darum, was diese Forderung nach Echtheit erfüllt. Und da ist es halt wieder einmal nicht so schwarz/weiß, wie wir es vielleicht gerne hätten.

Wir wollen und sollen uns gut darstellen, also wählen wir aus den vorhandenen Fotos die Besten aus. Wird hier auch immer wieder empfohlen. Beim ersten Treffen im RL könnte dann aber die Enttäuschung kommen?

Oder wir feilen Stunden an unserem Profil. Holen uns hier oder bei Freunden Rat für eine attraktive Darstellung. Ist das dann echt? Oder wird der eventuelle Partner dann im real-time Kontakt ernüchtert?

Auch in diesem Punkt kann ich halt nicht meine Verantwortung beim Bezahlen der PS-Rechnung abgeben. Nur ich selbst kann nach meinen Maßstäben entscheiden, ob das jetzt noch ein charmantes Aufhübschen war oder ich mich schon betrogen fühle. Und weil Menschen das ganz unterschiedlich werten, ist auch nicht jeder der das anders handhabt als ich ein Betrüger.

C.
 
Beiträge
222
Likes
5
  • #120
Antwort

Nun ja, ich denke, es ist keine Lüge, wenn man sich positiv darstellt. Wenn ich ein schönes Foto einstelle und nicht gerade das, worauf ich unvorteilhaft aussehe. Das ist doch klar, oder? Das macht jeder und das weiß auch jeder. Darum geht es doch hier nicht, oder?

Es geht um dreiste Lügen. Oder? Verstehe ich hier etwas falsch?