L

Löwefrau

  • #1

Schummeln?....oder doch Lügen?

Angeregt durch einen anderen Threat möchte ich die Frage in den Raum stellen:

Wie geht Ihr mit unehrlichen Profilen um?

Da wird das Alter mal eben um 3-6 Jahre korrigiert. Oder gar mehr?
Man(n) wächst bei der Eingabe der Daten um 10 cm.
Der Teamleiter eines 2-Mann starken Teams wird zum Bereichsleiter
Ein Einsemestriger Unibesuch wird zum Hochschulabschluss.
Und das Gewicht hatte man vor 5 Jahren aber noch....

Schummeln, korrigieren, schönen.....oder ist es doch schon lügen?
Wie geht Ihr an Euer Profil?
Ehrlich!! ;-)

Und die ganz ehrlichen.....was macht Ihr wenn man Euch irgendwann schreibt: Du da, ich habe da mal was...also eiiiiiigentlich ist das gar nicht so schlimm...uups, ich habe mich im Geburtsjahr vertan?

Wo liegt Eure Schmerzgrenze, wenn ihr diese Lügen/Mogeleien/Unehrlichkeiten im laufenden "Verfahren" ;-)) auf dem Tablett serviert bekommt?
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #2
Ich habe solche Schummeleien außer bei der Körpergröße noch nicht häufig erlebt. Da nehme ich es mit Humor, wenn Mann beim Date plötzlich kleiner ist als ich.

Fuchsig werde ich, wenn sich jemand als schlank oder normal einstuft und mir ein Brocken mit 100 kg gegenübersitzt.

Was ich dem Gegenüber aber wirklich übel nehme, sind die, ich nenne es mal, Beziehungsstatus-Lügen. Wenn die angeblich lange abgehakte Beziehung erst vor wenigen Tagen ihr Ende fand und ähnliche Dinge.
 
Beiträge
73
Likes
0
  • #3
Was soll es bringen?

Hallo!

Was sollen Schummeleien, Unwahrheiten, Lügen bringen, wenn ich eine ernstzunehmende Partnerschaft bzw. den Mann fürs Leben suche? Früher oder später muss man ja doch Farbe bekennen und dann sind doch Korrekturen eher peinlich, oder?

Nicht die Wahrheit zu schreiben mag manchmal angenehmer sein, sich besser anhören, Vorteile bringen, aber letzten Endes zeigt es doch nur, dass es mit dem Selbstwert nicht gar so gut bestellt ist....glaube ich.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #4
kleine schummeleien stören mich nicht, wenn ich den eindruck habe, daß sie in einem noch spielerisch zu nennenden rahmen geschehen. oder wenn sie getätigt wurden, um etwas anonymität zu sichern. wenn sie zu berechnend sind, um sich einen ungerechten vorteil zu schaffen, stößt mich die haltung eher ab. dasselbe gilt, wenn ich den eindruck habe, da macht jemand nicht nur mir was vor, sondern sich selbst. also bei mangelnder selbsterkenntnis und damit in zusammenhang stehender ungerechtigkeit im urteil über andere, dritte, bin ich vielleicht ungnädiger als wenn ich den eindruck habe, jemand geht selbstbewußt und spielerisch mit einem augenzwinkern etwas großzügig mit der wahrheit um.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #5
Für manche Schummeleien habe ich aber durchaus Verständnis. Manche Dinge würden im Profil völlig falsch rüberkommen, da ist es besser, wenn man das dann im persönlichen Kontakt klärt. ZB bei Berufsangaben, Mancher verbindet unzutreffende Vorstellungen mit gewissen Berufen und würde sich mit korrekter Angabe die falsche Zielgruppe ins Haus locken.
Daher finde ich es legitim, wenn zB eine hochintelligente Friseurin, die gar nicht dem Klischee entspricht, sich als Visagistin betitelt.
 
Beiträge
73
Likes
0
  • #6
Also ich werde eher wütend, wenn ich "angeschummelt" werde und habe wenig Verständnis dafür. Ich bin auch ehrlich, obwohl ich sehr genau wüsste, was ich an meinem Profil ändern könnte, um "besser anzukommen". Ich erwarte von meinem Gegenüber ehrlich zu sein, weil ich es auch bin.
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #7
Ich selber schummle zwar nicht, lasse aber das eine oder andere Detail aus der Darstellung weg, wenn es nicht gerade hilfreich ist. Geflunkert wird also nicht.

Mir ist zwar noch keine direkte Schummelei untergekommen, aber ich habe mir auch keine Ausweise zeigen lassen und weder nachgewogen noch -gemessen :) Mir persönlich verdächtig ist allerdings die hohe Rate an ledigen Damen in meinem Alter. Eine schrieb mal, "ich bin zwar geschieden, aber die Trennung war friedlich, ich fühle mich ledig" - das fand ich dann ok, aber beim wirklich falsch angegebenen Beziehungsstatus würde ich keinen Spass verstehen. Beim Alter auch nicht, weil es da nur richtig oder falsch gibt.
Beim Gewicht ist "schlank" oder "normal" halt eher Ansichtssache, das fände ich zwar auch doof, aber nicht allzu dramatisch.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #8
ich habe die erfahrung gemacht, dass so manche herren sich deswegen jünger machen, um in eine deutlich jüngere damenkathegorie, reingefiltert zu werden ;))
 
L

Löwefrau

  • #9
Es geht mir nicht um Einschätzungsdinge.....

Das liegt sicher im Auge des Betrachters, ab wann jemand schlank, normal oder dick ist.

Und ich schreibe auch nicht meine Jugendsünden in das Profil.
Aber es gibt Angaben, da ist eine Abweichung eben doch eine Unwahrheit.

Und ich möchte keinen Partner, der mir bereits in seiner "Werbung" um mich eine Lüge um die Ohren haut.

Ich reagiere mit Ablehnung!
 
Beiträge
25
Likes
1
  • #10
Die Gewichtskategorien hier sind ja sowieso lustig.
Schlank ist in der Umgangssprache ja schon "mehr" als dünn.
Normal ist dann noch "mehr" als schlank; also bedeutet "normal" ja bereits einige Kilo zu viel zu haben.
"Ein paar Kilo mehr" bedeutet demnach deutliches Übergewicht. Die Kategorie "Übergewicht" oder gar "Dick" gibt es hier garnicht...
Nun, ich nehme an , Parship hat es einfach gut gemeint und wollte ,dass jedermann sein Gewicht noch möglichst vorteilhaft darstellen kann .-))
 
M

Mary

  • #11
ich habe die erfahrung gemacht, dass so manche herren sich deswegen jünger machen, um in eine deutlich jüngere damenkathegorie, reingefiltert zu werden ;))

ich bin entsetzt und empört! ;))

zum schummeln:
mir sind geringfügige abweichnungen, obs nun 2 cm, 2 jahre, 2 kilo, oder 2 mitarbeiter mehr oder weniger in der abteilung sind, ebenso egal wie ob jemand 3 oder 4x im monat sportlich ist. überhaupt find ich all diese pflichtangaben nicht so wichtig. sie dienen dazu die zahl oder auswahl der "vorschläge" zu beeinflussen.
wichtig finde ich davon nur den beziehungsstatus, ob kinder ja/nein, ob im haushalt ja nein, den wohnort, aktuelle!!!! fotos (mehrere!) (da haperts wohl am allerhäufigsten) und auch noch ob jemand raucht oder eben nicht.

was mich an den profilen viel mehr interessiert, und mich motiviert jemanden anzuschreiben, sind die freitexte und im weiteren kontakt die art und der inhalt des schreibens. daher hab ich auch diese freitexte gut genutzt möglichst viel von mir preiszugeben und nicht nur mit phrasen gespickt oder allgemeinplätzen.

ich sehe die partnersuche/wahl im internet nicht viel anders wie im reallife. auch da muß mir jemand, den ich kennenlerne nicht erst sämliche daten, maße und gewichte übermitteln, bevor er es wagen darf, hallo zu mir zu sagen. umgekehrt mußte ich darüber auch ebenfalls noch nie auskunft erteilen und es klappte ja doch schon mal mit der liebe, wenn auch nicht für ewig. an 2 cm, 2 kg, 2 jahren + oder - häng ich mich nicht auf, da dürfens alle schummeln.

lg
mary
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #12
Einen Grund, aus dem ich intolerant werde, habe ich woanders schon genannt: wenn gleichzeitig im Profil explizit auf Ehrlichkeit wert gelegt wird.

Ich hab mal ein Profil gefunden, in dem war als Alter ich glaub 38 angegeben, aber im Profil(!) stand, dass sie in Wirklichkeit 45 ist. Also da hatte ich weniger ein Problem mit der Altersfrage als mit der geistigen Verfassung der Profilantin.

Und im Falle, wo jemand sein Alter nur um ein oder zwei Jahre verändert hat, habe ich keine Erklärung, wozu das gut sein soll. Mir kommt es auf ein, zwei Jahre doch überhaupt nicht an. Wenn mich die Erklärung nicht zufriedenstellt oder ich deswegen nervig und misstrauisch rüberkomme, ist das allerdings nicht mein Problem.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #13
ein jahr abweichung kann einfach daher resultieren, daß jemand dem parship-archiv nicht sein real geburts-datum verraten wollte.
 
M

Mary

  • #14
Also ich halte es immer noch für kompletten Humbug so Zeug wie Ehrlichkeit, Treue, Respekt und dergleichen in ein PS-Profil zu tippen. Als würde sich jemand Lüge, Betrug, Respektlosigkeit von seinem zukünftigen Partner oder sonst jemanden wünschen.

Genauso behämmert finde ich, mitzuteilen, dass man sich freut wenn die Sonne scheint oder der Wecker mal nicht klingelt.

Wem sonst nix einfällt? ... Hm.
 
L

Löwefrau

  • #15
Mir kommt es eben aber doch auf Respekt und Achtsamkeit an.
Mit mir und mit sich selbst.
Wenn jemand lügt ist das in meinen Augen respektlos.

Ich bleibe dabei: es ist eine gute Basis eine Partnerschaft mit einer Lüge zu beginnen.

Und genau wie ich im realen Leben einen Filter habe, habe ich den hier auch.
Dazu gehört in beiden Fällen, dass ich Männer ab ca. 52 jahre als alt empfinde.
Im realen Leben sehe ich das, hier kann ich dazu eben den Filter einschalten.
Wenn diesen Filter nun ein Mann ungeht, indem er der Meinung ist, er sähe jünger aus (was nur sehr wenige tun), und sich nach unten mogelt, dann ärgert mich das.

Ich habe meinen Filter sehr weit eingestellt und möchte aber dass das respektiert wird.

Was würdest Du denn dazu sagen, Mary, wenn dich jemand anschreibt der durch eine Lüge in dein Größenraster kommt, aber beim Treffen merkst Du, dass er kleiner ist als du?