Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Minze

  • #106
AW: schreibender Umgang

Zitat von Heike:
Ja, aber es gibt schon auch andererseits die Möglichkeit, sein Gehör zu schärfen.
Auch wenn sich manche hier über Wahrnehmen schon dadurch lustig machen zu können glauben, indem sie es Interpretieren oder Analysieren nennen. :)
Ach Heike, ich habe den Eindruck, dass du dein Gehör und deine Wahrnehmungsfähigkeit gerne zum Maß aller Dinge erheben würdest. Diese Feinsinnigkeit, diese Wahrnehmungsfähigkeit scheint für Normalsterbliche wohl kaum erreichbar. Dass deine Wahrnehmung ebenso von subjektiver Natur, als subjektiv verarbeitet ist, ebenso wie jene aller anderen, das scheinst du vor lauter Begeisterung bezüglich deiner differenzierten Feinsinnigkeit zu vergessen ;-).
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #107
AW: schreibender Umgang

Zitat von Minze:
Ach Heike, ich habe den Eindruck, dass du dein Gehör und deine Wahrnehmungsfähigkeit gerne zum Maß aller Dinge erheben würdest. Diese Feinsinnigkeit, diese Wahrnehmungsfähigkeit scheint für Normalsterbliche wohl kaum erreichbar. Dass deine Wahrnehmung ebenso von subjektiver Natur, als subjektiv verarbeitet ist, ebenso wie jene aller anderen, das scheinst du vor lauter Begeisterung bezüglich deiner differenzierten Feinsinnigkeit zu vergessen ;-).
Ach Minze, nicht zum Maß aller Dinge, sondern meiner Dinge. Daß beispielsweise du nicht mit deinen und nicht mit meinen Augen siehst, ist mir wohl bewußt. Also, vermute ich zumindest, ganz subjektiv, daß ich das bei aller Begeisterung nicht vergesse.

@SineNomine: ich hoffe, dies Maß von Ironie ist gestattet. Vielleicht würde Minze mehr davon profitieren können, wenn man einen seitenlangen gelehrten Aufsatz über die Natur von Wahrnehmung schriebe. Aber vielleicht auch nicht. Und außerdem hab ich dazu keine Lust. :)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #108
AW: schreibender Umgang

Korrigiere: da ist ein "nicht" zu viel. Lies statt "nicht mit deinen" einfach nur "mit deinen".
Das war übrigens kein Test auf Verständnisvermögen. :)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #109
AW: schreibender Umgang

Zitat von Benutzerin:
"Wie kann ich Moderator des PARSHIP-Forums werden?
Sie möchten aktiv am PARSHIP-Forum mitwirken? Wir freuen uns über Ihre Unterstützung als Moderator!
Senden Sie einfach eine kurze E-Mail mit Ihrem Vor- und Nachnamen, Ihrem Forum-Benutzernamen, Ihrer E-Mail-Adresse und Telefonnummer an [email protected]"
Ich teile Olivers und Benutzerins subjektive Phantasie bei der Lektüre dieser Zeilen.
Natürlich könnte das auch ein Bewerbungsaufruf für eine Vollzeitstelle in Hamburg sein. Meine subjektive Vermutung geht aber eher dahin, daß es einen inneren Kreis von bezahlten und hamburgansässigen Moderatoren gibt und einen weiteren Kreis von Hilfssherriffs.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #110
AW: schreibender Umgang

lechzt heikilein nach einem Modposten? :)

Ich kann dem PS team nur raten, bloß keinen externen aus der Usersschar als Mod einzusetzen. bleibt bei euren mitarbeitern. sonst holt ihr euch am ende die pest ins haus :)
 
M

Minze

  • #111
AW: schreibender Umgang

Zitat von Heike:
Ach Minze, nicht zum Maß aller Dinge, sondern meiner Dinge. Daß beispielsweise du nicht mit deinen und nicht mit meinen Augen siehst, ist mir wohl bewußt. Also, vermute ich zumindest, ganz subjektiv, daß ich das bei aller Begeisterung nicht vergesse.
Nun, zum Maß deiner Dinge und Sichtweisen wäre eine angenehme Sache. Dies könnte zusammengereimte Unterstellungen überflüssig machen. Es gibt nämlich einen Unterschied zwischen Vermutungen (Fragen) und Unterstellungen - muss ich dir als so fein wahrnehmungsfähige Person bestimmt nicht aufzeigen ;-).

Zitat von Heike:
Vielleicht würde Minze mehr davon profitieren können, wenn man einen seitenlangen gelehrten Aufsatz über die Natur von Wahrnehmung schriebe. Aber vielleicht auch nicht. Und außerdem hab ich dazu keine Lust. :)
Um darüber mehr zu erfahren gibt es genug professionelle und qualifizierte Informationsquellen, dazu brauche ich weder dich noch das Forum :).
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #114
AW: schreibender Umgang

was hab ich mit robinson zu schaffen? ich bin nach dem wochentag benannt :)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #115
AW: schreibender Umgang

Zitat von Minze:
Nun, zum Maß deiner Dinge und Sichtweisen wäre eine angenehme Sache. Dies könnte zusammengereimte Unterstellungen überflüssig machen. Es gibt nämlich einen Unterschied zwischen Vermutungen (Fragen) und Unterstellungen - muss ich dir als so fein wahrnehmungsfähige Person bestimmt nicht aufzeigen ;-).

Um darüber mehr zu erfahren gibt es genug professionelle und qualifizierte Informationsquellen, dazu brauche ich weder dich noch das Forum :).
Also, meine Vermutungen sind meine. Und deine Unterstellungen sind deine. Das kann ich recht gut zuordnen. :)
Und ob deine subjektive Vermutung, ich würde irgendwo verbotenerweise (also von dir subjektiv nicht so gerne gesehen) subjektiv was unterstellen, nicht doch eine subjektive Unterstellung ist, darüber bilde ich mir natürlich meine subjektive Meinung. Ist doch kein Ding!
Was du subjektiv vermutest zu brauchen, ist dir sozusagen freigestellt. Das gehört glücklicherweise nicht zu meinen Dingen.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #117
AW: schreibender Umgang

Zitat von Heike:
Also, meine Vermutungen sind meine. Und deine Unterstellungen sind deine. Das kann ich recht gut zuordnen. :)
Und ob deine subjektive Vermutung, ich würde irgendwo verbotenerweise (also von dir subjektiv nicht so gerne gesehen) subjektiv was unterstellen, nicht doch eine subjektive Unterstellung ist, darüber bilde ich mir natürlich meine subjektive Meinung. Ist doch kein Ding!
Was du subjektiv vermutest zu brauchen, ist dir sozusagen freigestellt. Das gehört glücklicherweise nicht zu meinen Dingen.
bezahlt dich eigentlich jemand dafür soviel müll zu posten?
 
M

Minze

  • #118
AW: schreibender Umgang

Zitat von Heike:
Also, meine Vermutungen sind meine. Und deine Unterstellungen sind deine. Das kann ich recht gut zuordnen. :)
Und ob deine subjektive Vermutung, ich würde irgendwo verbotenerweise (also von dir subjektiv nicht so gerne gesehen) subjektiv was unterstellen, nicht doch eine subjektive Unterstellung ist, darüber bilde ich mir natürlich meine subjektive Meinung. Ist doch kein Ding!
Was du subjektiv vermutest zu brauchen, ist dir sozusagen freigestellt. Das gehört glücklicherweise nicht zu meinen Dingen.
Diese Zuordnungen sind kein Hexenwerk Heike, ebenso wenig wie Spiegelungen (auch jene von Gegensätzen), die mir als Person, die Perspektivenwechsel spannend findet, durchaus zusagen.
Heike, es kann u.a. sinnvoll und hilfreich sein, eigene Positionen auch mal mit Abstand wahrzunehmen...
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #119
AW: schreibender Umgang

Zitat von Freitag:
bezahlt dich eigentlich jemand dafür soviel müll zu posten?
Das sehe ich als Verstoß gegen die Netiquette. Die Äußerung ist aggressiv und provoziert weitere Aggressionen.

Nach meinem Empfinden sollte im Parship-Forum der Umgangston besonders rücksichtsvoll sein. Ich habe nämlich den Eindruck, dass die Suche nach einem Partner nicht nur von mir oft als belastend empfunden wird. Sie bringt mehr Hoffnungen und mehr Enttäuschungen. Wer sich bei Parship anmeldet, sollte psychisch nicht instabil sein.

Zu rücksichtsvollem Verhalten gehört für mich hier der Verzicht auf Ironie. Ich habe sie mir bei meinem Profil erlaubt und ich könnte nicht mit einem Mann glücklich werden, der sie nicht versteht, aber ich weiß, dass viele Menschen Schwierigkeiten damit haben. Sie fühlen sich durch Ironie verletzt, auch wenn das nicht beabsichtigt war. Ironie ist oft ein intellektuelles Vergnügen, für den, der sie äußert und für etliche Leser, sehr selten bietet sie einen Beitrag zur Problemlösung. Die Alternative ist nicht, jemanden, der sich verrannt hat, in Watte zu packen. Freundlich vorgebrachte Gegenargumente fallen sicher eher auf fruchtbaren Boden als Ironie und Sarkasmus. Und intellektuellen Hochmut sollten wir hier nicht ausleben.
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #120
AW: schreibender Umgang

Zitat von Heike:
So ein Forum dient schon auch der Unterhaltung. Sofern der Gehalt nicht auf der Strecke bleibt, lese ich oft lieber schwungvolle als nüchterne Beiträge.
D'accord. Eine gute Prise Humor, ein wenig Ironie oder Polemik, die eine oder andere Spitze und dergleichen gehören zu einer lebendigen Diskussion schlicht dazu. Aber in meinen Augen primär dann, wenn "die Gegenseite" damit auch halbwegs umzugehen weiß und nicht jede etwas schärfere Bemerkung gleich als persönlichen Angriff fehldeutet.


Zitat von Heike:
Aber wenn stark divergierende Positionen am WErke sind und es nicht primär um eine fein differenzierende Diskussion geht, sondern eher um Gesinnungspolitik oder derartiges, dann nähme eine bestünde nüchterne Aktionsweise dem womöglich den Schwung.
Jain. Wenn da schon von Anfang an kein Schwung, kein Pepp, in der Diskussion ist, beispielsweise weil eine Seite wie schon angedeutet aus einer Position der Schwäche und des Selbstzweifels heraus anderen gegenüber aggresiv und abwertend auftritt, gleichzeitig aber jeder erkennt, dass dahinter wenig Substanz und noch weniger argumentatives Geschick steht, dann wird daraus nie ein halbwegs gepflegtes argumentatives Kreuzen der Klingen, es wird höchstens ein gegenseitiges Hauen und Stechen. Und daran mag zumindest ich mich nur recht selten beteiligen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.