Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
654
Likes
1
  • #1

schreibender Umgang

@Jorge, Minze, Andre, Lisa, Wasserfee, Fenster, Delfin und und und, und ganz viele andere Forumsmitglieder....
Mensch, nicht ins Bockshorn jagen lassen. Es ist doch normal, dass wir unterschiedliche Positionen haben. Und manchmal macht es Spass eine Idee bis zum absurden Ende zu denken, sie zu ironisieren, zu überspitzen, den Part 'des Teufels Advokat' zu übernehmen.

Der Begriff 'Rabauken' ist ein liebevoller, wir haben Diven, Trolle, Eigenbrödler, Überzeugungstäter, Kuschelkursanhänger, Politisch-korrekte und -unkorrekte Teilnehmer, Leser und Schreiber, Schwafler, Überzeugte und Hilfe suchende.... die Palette ist so bunt !
... und ein bisschen Anstupsen und herausfordern darf sein, wenn es zu doll wird: einfach schweigen und an einem anderen Thread schreiben. Man muss ja nicht auf alles reagieren - beleidigt sein, macht einsam.
Dafür macht loben und sagen, 'finde ich auch' das Leben an manchen Tagen und Stunden einfach erträglicher (lieben Gruss an marlene ;o) ).

Da ich doch immer hoffe, dass Schreiben in diesem Forum vorrangig der Unterstützung und dem Teilen von Erfahrung gewidmet ist, werde ich es solange fortführen, wie ich das Gefühl habe, dass ich in diesem Sinn zuträglich bin.
Ich weiss, es ist subjektiv, also nicht gleich schimpfen, auch wenn ich manchmal entgleite, oder einfach ein bisschen flapsig versuche, die schriftliche Ebene auch nicht ganz so verdammt trocken zu lassen, es aufzulockern - manchmal klappt es, manchmal eben nicht.

Und wenn wir eines festgestellt haben, was gar nicht geht: es alles zu ernst nehmen, den Spass verlieren und das grosse Horn des Trübsals zu blasen - das macht hässlich und hilft nicht mit den normalen Gegebenheiten, auch der Ablehnung, fertig zu werden.

Ich habe dafür einen neuen Thread angefangen, weil ich das doch los werden wollte; ich hoffe, dass wir für diese Position eine gemeinsame Basis haben.
Für mich sieht es schon so aus, als ob wir es ganz gut schaffen, die Balance zwischen hier im Forum (oder allgemein im Internet) zu schreiben und sich auch im normalen Leben zu bewegen.

Ich würde mich freuen von euch allen (auch den nicht so aktiven Schreibern) mal zu hören, was euch bewegt, hier etwas zu posten/zukommentieren, was euch auch manchmal abhält etwas zu schreiben.
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #2
AW: schreibender Umgang

@ No_Kitty

klasse Beitrag, fünf Sterne von Jorge. Ich bin dabei.
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #4
AW: schreibender Umgang

Merci vielmals.... (dabei habe ich die Stimme von Emil Steinberger mit diesem herzallerliebsten schweizer Akzent im Ohr)
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #6
Butter bei die Fische...

Ich habe Jan (dem Moderator von heute) versprochen, dass er was zum Lesen bekommt...
Also los, meine Lieben - straft mich nicht Lügen.
Was ist eure Motivation hier zu schreiben?
Die vielfach unterstellte Schwafelei, Selbstbeweihräucherung?
Das kann ich mir bei diesen verbalen Perlen und kostbaren Stunden der Unterhaltung nicht vorstellen....
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #7
AW: schreibender Umgang

meine Motive No_Kitty für Jan, ok.

Ich habe zwei.

Erstens ist es eine Art Selbstfindungsprozess, der meine persönliche Entwicklung unterstützt. Bei meinem ersten "Versuch" mit parship vor ca. zehn Jahren habe ich festgestellt, dass ich sehr viel über Beziehungsverhalten, Partnerschaft und diese Themen gelernt habe. Und ich finde es klasse, dass parship hierfür ein Forum geschaffen hat.

Wir haben hier - unterstelle ich jetzt einfach mal - alle einen Fokus. Wir sind auf der Suche nach dem Richtigen / der Richtigen. Und in den Diskussionen hier mit Euch lerne ich viel darüber. Ich bringe mich mit meinem Wissen, meinen Ansichten und Überzeugungen ein und kann auf diese Art sehr gut reflektieren, mein Wissen erweitern, meine Ansichten überprüfen / korrigieren / verändern. Ich kenne keine alternative Möglichkeit so schnell zu lernen.

Sicherlich besteht dabei die Gefahr, dass auch ich belehrend oder besserwisserisch rüberkomme, mit persönlich angegriffen fühle oder andere absichtlos in ihren Gefühlen verletzte. Nur das liegt in der Natur eines Forums. Und solange wir uns alle bemühen wertschätzend miteinander umzugehen, tolerant sind, loben und uns auch entschuldigen können ist der "Mehrwert" deutlich größer als diese Risiken.

Zweitens: und diese Anfrage bitte ich konkret an Jan weiterzuleiten
lerne ich so interessante Menschen kennen - das passsiert übrigens in parship auch, oft ist das Ergebnis ein netter Kontakt, der Beginn einer langjährigen Freundschaft. Und ich freue mich immer Menschen zu treffen, mit denen ich mich austauschen kann.

Leider bietet diese Forum keine Möglichkeit eines PN-Versandes direkt an den anderen Nick. Und mich hier mit e-mail oder Handy-Nummer öffentlich zu outen möchte ich auch nicht; mal ganz abgesehen davon, dass es von parship auch nicht gewünscht ist. Dennoch würde ich gerne z.B. mit Dir No_Kitty Kontakt aufnehmen. Die Intention ist hierbei einen guten GesprächspartnerIn oder vielleicht auch zukünftigen gute(n) FreundIn zu finden. Ich habe in ganz Deutschland Kontakte mit Menschen zwischen 18 und 84 Jahren und ich liebe diese Netzwerk. Und ich würde es gerne mit einigen Kontakten hier erweitern, die mir zwischenzeitlich "ans Herz gewachsen sind". Mein Herz selbst - um in diesem Bild zu bleiben - ist natürlich für die Zukünftige reserviert; aber dafür habe ich ja parship selbst.

LG Jorge
 
M

Minze

  • #8
AW: schreibender Umgang

Zitat von No_Kitty:
@Jorge, Minze, Andre, Lisa, Wasserfee, Fenster, Delfin und und und, und ganz viele andere Forumsmitglieder....
Mensch, nicht ins Bockshorn jagen lassen. Es ist doch normal, dass wir unterschiedliche Positionen haben. Und manchmal macht es Spass eine Idee bis zum absurden Ende zu denken, sie zu ironisieren, zu überspitzen, den Part 'des Teufels Advokat' zu übernehmen..
Eben. Es gibt auch hier in diesem Forum wie überall recht unterschiedliche Persönlichkeiten, mit unterschiedlichen Entwicklungsverläufen und Lebensprofilen. Da muss, braucht und kann es nicht nur Übereinstimmung geben. Ich bedaure, dass Threads manchmal so abrupt geschlossen werden. Es diskutieren hier erwachsene Persönlichkeiten, denen man zutrauen dürfte, sich selbständig zu behaupten oder zu widersetzen, wenn dies denn notwendig wird.
Wer austeilt muss auch einstecken können und wer nicht einstecken kann, sollte nicht austeilen ;-), da ist viel dran, finde ich.

Ich konnte nun Freitag auf sein freundliches Post gar nicht mehr antworten - daher hier: Das war ein sympathischer "Gute-Nacht-Gruß" , Freitag :).
Und auch Jorges Beitrag bleibt nun von mir unkommentiert einfach so stehen, dabei hatte er genug Inspirationspotential für eine Antwort. @Jorge: Du hast da vieles gut auf den Punkt gebracht... ja, ein klasse Beitrag! Die Sandkasten-Metapher ist anschaulich gewählt :). Und nein, davon mag ich nicht ausgehen, dass Zerstören mehr in unserer Natur liegt als Aufbauen. Es geht wohl nicht ohne "Zerstören" aber auch nicht ohne Aufbau. Das eine hat manchmal das andere zur Folge... irgendwie wieder so ein Wechselspiel...mit dem man versuchen könnte möglichst gut umzugehen. Fehlerfrei ist ja niemand, fehlerfreundlich könnten wir alle sein, wenn wir wollten... ;-).
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #9
Netter Umgangston

Hej, das war doch schon mal was, Jorge...
da rennst du offene Türen bei mir ein. Soll ich mal einen Thread im Expertenrat oder Tipps anschlagen, damit Jan die PNs aus Parship austauscht - ich bin ja auch ein Premium... den Fokus kann ich also mehr als verstehen, bleiben wir also beim mindestens wertschätzenden Austausch.

Ich für mich kann hier im Forum viel über Bandbreite der Reaktionen lernen, mein Verhalten im Kontext relativieren, und manchmal einfach nur Dampf ablassen. Ist gut als Seelenhygiene.

Noch mal, Merci für die freundlichen Worte.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #10
AW: schreibender Umgang

Ich finde den Gedankenaustausch mit anderen Teilnehmern des Forums zum Thema Partnerschaft und Beziehung sehr interessant. Durch die Beiträge der Anderen bekomme ich Anregungen, Ideen und lerne neue Sichtweisen kennen. Ich werde dazu angeregt mir dann meine eigenen Gedanken zu machen. Ich lerne überhaupt erst meine Meinung zu bestimmten Punkten kennen. Ich beginne zu hinterfragen, warum ich eine bestimmte Meinung zu einem bestimmten Thema habe. Ich sehe manche Dinge von einem anderen Blickwinkel.

Manchmal ist es auch einfach nur lustig.

Warum schreibe ich auch und lese nicht nur: Weil ich auch gerne mich aktiv am Gedankenaustausch beteilige. Bei Gesprächen sitze ich auch nicht nur schweigend dabei. Und Kommentare zu meinen Posts regen eben auch wieder das Nachdenken an.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #11
AW: schreibender Umgang

Zitat von Minze:
Es gibt auch hier in diesem Forum wie überall recht unterschiedliche Persönlichkeiten, mit unterschiedlichen Entwicklungsverläufen und Lebensprofilen. Da muss, braucht und kann es nicht nur Übereinstimmung geben. Ich bedaure, dass Threads manchmal so abrupt geschlossen werden. Es diskutieren hier erwachsene Persönlichkeiten, denen man zutrauen dürfte, sich selbständig zu behaupten oder zu widersetzen, wenn dies denn notwendig wird.
Wer austeilt muss auch einstecken können und wer nicht einstecken kann, sollte nicht austeilen ;-), da ist viel dran, finde ich.
Das finde ich auch. Besagte Diskussion fand ich auch nicht so schlimm. Heike wurde bereits an anderer Stelle unterstellt, ein Mann zu sein; es war also doch gar nichts neues. Die Unterstellung des Schwulseins war vielleicht etwas krass. Aber dadurch hat sich Heike eben auch mal angreifbar gemacht und die unlogik ihrer Ausführungen konnte aufgedeckt werden. Also blieb für mich nichts vom Schwulenruf übrig.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #12
AW: schreibender Umgang

"Seelenhygiene" ist eine schöne Zusammenfassung von dem, was Jorge unter seinem Punkt Eins bechrieben hat.

Für mich kommt noch ein weiterer Lerneffekt dazu: Ich bin nicht besonders gut darin, meine Gefühle in Gedanken und damit in Worte zu fassen. Wäre es aber gern, denn ich bin im Fühlen um Klassen besser als im Denken. Ein paar von euch sind tolle Schreiberlinge - und unterstützen mich damit ganz hervorragend bei meiner stetigen Fortbildung. :)

Und noch einer: Es ist noch gar nicht lange her, da hätten mich Spötter wie Freitag in die Flucht geschlagen. Heute fallen mir angemessene Reaktionen zwar immer noch nicht leicht, aber ich laufe nicht mehr einfach so davon. Und langsam lerne ich auch, unangebrachte Kommentare einfach stehenzu lassen, auch wenn sie ein vollkommen falsches Bild von mir liefern. In diesem Sinne: Danke Freitag, Du bist mir ein hilfreicher Sparring-Partner.

Auch wenn ich bereits seit einigen Monaten kein Single mehr bin, werde ich dieses Forum vermutlich in nächster Zukunft nicht verlassen (wollen).
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #13
AW: schreibender Umgang

@ Goldmarie: Du schreibst doch richtig gut!
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #14
AW: schreibender Umgang

Zitat von Ginevra:
....
Warum schreibe ich auch und lese nicht nur: Weil ich auch gerne mich aktiv am Gedankenaustausch beteilige. Bei Gesprächen sitze ich auch nicht nur schweigend dabei. Und Kommentare zu meinen Posts regen eben auch wieder das Nachdenken an.
LOL... eben, ich bin überall so, also warum hier anders... finde ich gut, und sehr nachvollziehbar.
 
Beiträge
241
Likes
0
  • #15
AW: schreibender Umgang

@No_Kitty,von mir die VOLLE Punktzahl für deinen Beitrag!!!!Ich gehöre zu den Mehr-Lesern als Schreibern.Liegt zum Teil daran,daß ich beim formulieren über meine eigenen Gedanken stolpere.Wasserfee hat einmal einen beitrag von mir 15mal gelesen,um zu verstehen,was ich meine :)).An meiner verständlichen Ausdrucksweise muß ich weiter arbeiten.Das lesen macht oft Spaß,von Provokationen halte ich mich fern,wobei ich im realen Leben auch schon mal auf die Barrikaden gehen kann.Manchmal fehlt mir einfach der Mut,"meinen Senf dazu zu geben"Aber auch in meinem Alter bin ich noch lernfähig.also bis Bald,Gruß,Shalom
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.