D

Deleted member 22756

Gast
  • #901
@WolkeVier
was ich damit sagen will:
es ist ja toll, dass du so refleftiert bist und dich selbst und deine Kommunikation hiterfragst,
aber (mir wurde auch schon vorgeworfen, dass ich immer "aber" sage...): trau dich doch einfach Mal, ein Arsch zu sein? Ich denke, man kann sich auch seine Persönlichkeit wegoptimieren.
Du musst nicht allen gefallen und nicht jeden überzeugen.
Das war meine Erklärbäritis für heute..
 
  • Like
Reactions: Anthara and Traumichnich

syntagma

User
Beiträge
2.405
  • #902
Wenn man auf das Gute, Wahre und Schöne steht ist Selbstoptimierung halt des Teufels.
Ne gar nicht. Das wäre wieder ne andere Frage, eine Beurteilung von Selbstoptimierung. Ich weise hier in dem Zusammenhang meist einfach oft nur Inkonsistenzen auf. Ob die eher Flüchtigkeitsfehler, Wirkung mangelhafter kognitiver Kompetenzen, authentischer Ausdruck des Facettenreichtums einer Person, Ausdruck von Destabilisierung des Selbstbildes einer Person, Panik aufgrund von Sichverletztfühlen, Anzeiger für Selbstbetrug o.ä. sind, zeigt sich dann oftmals darin, wie Leute auf ihren Aufweis reagieren.
Sich selbst zu optimieren ist was anderes als zu versichern, man tue das, habe das getan, wolle das tun.
 
D

Deleted member 25487

Gast
  • #903
Manche Kommunikationsstarts laufen mit Vollgas gegen die Wand.
Habt Ihr Beispiele?
Hier mal eines von gerade eben:..

Er (nettes Profil, mag auch Hunde) schickt eine Kompliment. Ich denke mir, er scheint ein netter Typ zu sein, schickst du ihm auch ein Kompliment (nicht übertreiben).
Eine Nachricht (wenig Inhalt) kommt zurück und eine Fotofreigabe. Ich reagiere mit einer kleinen Nachricht, stelle ihm eine Frage zu seinem Profil und gebe meine Fotos frei. Er liest es. Dann erstmal nichts...
Ich (bin wohl schon etwas beeinflusst von den Beiträgen hier, hätte ich früher nie gemacht) frage nach einer Weile ganz lieb nach, ob ich lieber ein Foto von meinem Hund hätte schicken sollen...

Das mache ich natürlich nicht. Tierschutz. Wahrscheinlich ist mein Kontakt noch so beeindruckt von meinen Fotos ;) und braucht Zeit. Das verstehe ich :)

Aber tatsächlich mag ich mir Absagen nicht mehr so zu Herzen nehmen. Ich kenne den Menschen auf der anderen Seite nicht, weiß nicht, worüber oder über wen er sich gerade geärgert hat oder was seine tatsächlichen Absichten sind.
Hakuna matata
 
  • Like
Reactions: IMHO, Deleted member 21128, Anthara und 2 Andere

Vergnügt

User
Beiträge
2.004
  • #904
Ja natürlich, bei den Dingen, die du verändern kannst und willst, musst du dich nicht in Akzeptanz üben.
Aber es gibt ja auch Dinge, mit denen du leben musst oder willst.
Was dann?
Dann find ichs blöd, aber kann halt nichts dran ändern. Da muss ich dann durch. Aber schönreden muss ichs ja auch nicht. Es ist halt dann so wie es ist. Ich habe dann halt Angst, Panik, Wut, Verzweiflung, Einsamkeit, Traurigkeit,... ein negatives Gefühl und ich weiß darum. Wenn die Situation, in der ich dieses negative Gefühl habe, vorbei ist, dann geht ja auch das Gefühl wieder vorbei. Wenn ich dann wieder was schönes erlebe, habe ich wieder positive Gefühle. Höhen und Tiefen sind das Leben. Ich kann versuchen, mehr schöne Momente zu sammeln und mich daran zu erfreuen. Meinen Blick darauf zu richten, wenn es schwierig ist, dass das vorübergeht und, dass wieder was Schöneres kommen wird und da draußen auf mich wartet. Ich kann mir selbst in gewisser Weise Mut machen, die schwierige Situation durchzustehen und mich nicht darin einzunisten, sondern mich weiter zu bewegen und entwickeln.
Aber durch die Täler muss ich durch. Es werden auch nicht weniger und ich habe auch nicht in der Therapie gelernt, sie zu vermeiden. Also, dass ich in keine Löcher mehr falle. Ich habe lediglich gelernt, da wieder herauszukommen. Ich bin also etwas trittsicherer geworden auf meinem Weg durch so ein Tal. Und habe ein wenig den Blick geöffnet für die ganzen schönen Gipfel um mich herum, die ich erklimmen kann und die ich vorher vielleicht gar nicht mehr wahrgenommen hatte. Ach ja, seufz. Das Leben.... ist schön und schmerzvoll und einfach alles. :)

https://www.youtube.com/watch?v=61PL3KJFPss
 
  • Like
Reactions: Nachtfeuer, cortado74, Zaphira und 3 Andere

Megara

User
Beiträge
14.476
  • #905
Manche Kommunikationsstarts laufen mit Vollgas gegen die Wand.
Habt Ihr Beispiele?
Hier mal eines von gerade eben:

Er: Hast Du Zeit? Und Lust?
Ich: Ähm... falls Deine Frage auf ein Schäferstündchen abzielt, nein danke!
Er: Nein das tut es nicht. Kann es sein dass du ein wenig spaßbefreit bist?
...
(Sein Profil ist recht leer, ich suche einen Anhaltspunkt für die schwache Konversation.)
Ich: Du bist selbst und ständig mit was?
Er: Na du kommst gleich mit Fragen...


Hallo hübsche junge Frau

Ich bin xxxxxxxx




und das gleich doppelt gesendet

o_O
 
  • Like
Reactions: cortado74
U

Ursina60

Gast
  • #906
Weiss jemand, oder hat er Vermutungen, weshalb das Phänomen der Profile ohne Fotos immer mehr wird? Als ich vor einigen Jahren bei PS war, gab es kein einziges Profil ohne Bild. Werden die "ohne Foto-Profile" überhaupt je angeschrieben..... Oder sind das solche, die noch nebenher eine Beziehung haben, nicht erkannt werden wollen und ihr Ego stärken möchten...
 

Megara

User
Beiträge
14.476
  • #907
Weiss jemand, oder hat er Vermutungen, weshalb das Phänomen der Profile ohne Fotos immer mehr wird? Als ich vor einigen Jahren bei PS war, gab es kein einziges Profil ohne Bild. Werden die "ohne Foto-Profile" überhaupt je angeschrieben..... Oder sind das solche, die noch nebenher eine Beziehung haben, nicht erkannt werden wollen und ihr Ego stärken möchten...
Ich vermute eher die Herren wollen nicht zufällig erkannt werden.:)
 
D

Deleted member 25040

Gast
  • #908
Weiss jemand, oder hat er Vermutungen, weshalb das Phänomen der Profile ohne Fotos immer mehr wird?
Stell dir vor, es wird nie irgendwas entfernt (denn hohe Anzahl an Profilen ist ein Reputationsmerkmal).
Die, die es ernst meinten und ein Foto drin hatten, entfernen ihr Profil, wenn sie fündig geworden sind, oder aufgegeben haben. Oder sie entfernen nur ihr Bild. Man weiß ja nie.... und die ganze Arbeit mit dem Test....

Die, die nur mal schnell ein Profil erstellen, um zu gucken, es also nicht ernst meinen, haben kein Bild drin und scheren sich um das Profil auch nicht und so bleibt es ganz schlicht bilderlos erhalten.

Und das rechnest du jetzt mal über ein paar Jahre hoch und du bekommst eine Anhäufung von bilderlosen Profilen.
Dafür musst du eigentlich keinen verachtenswerten Charakterzug und auch kein verachtenswertes Motiv annehmen. Tut aber natürlich auch ganz gut.... :rolleyes:
( @Megara )
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25487 and Vergnügt
U

Ursina60

Gast
  • #909
Gibt es das Phänomen auch so häufig bei den Damen?
Hier ein Beispiel: von 16 Vorschlägen sind 9 ohne Foto.
 

elve

User
Beiträge
842
  • #910
Tzzz ... ..Tzzz ...
Das seht ihr mit falschen Augen. Wir sind doch bei Parship. Das heißt : gaaaanz viele prominente Herren, die nicht erkannt werden wollen. Schauspieler, Sänger, Musiker, Politiker. Und, die wollen wegen ihres tollen Wesens gedatet werden. Deshalb ohne Fotos. Des weiteren die gaaaaaanz vielen Millionäre. Die wollen auch nicht wegen ihres Geldes angeschrieben werden, deshalb... ohne Foto.
Und dann gibt es ja noch ein paar gaaaanz gaaaaanz wenige Trittbrettfahrer, die so tun, als ob sie Promis oder Millis sind, deshalb aufs Foto verzichten, und auf Text, damit wir Frauen glauben, sie seien WER ganz besonderes, und sie deshalb voll neugierig anschreiben.
Ist doch gaaaanz einfach und logisch. ...;):p;):D;):eek::(
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Bee246, Nachtfeuer, Deleted member 25487 und 3 Andere
U

Ursina60

Gast
  • #911
Tzzz ... ..Tzzz ...
Das seht ihr mit falschen Augen. Wir sind doch bei Parship. Das heißt : gaaaanz viele prominente Herren, die nicht erkannt werden wollen. Schauspieler, Sänger, Musiker, Politiker. Und, die wollen wegen ihres tollen Wesens gedatet werden. Deshalb ohne Fotos. Des weiteren die gaaaaaanz vielen Millionäre. Die wollen auch nicht wegen ihres Geldes angeschrieben werden, deshalb... ohne Foto.
Und dann gibt es ja noch ein paar gaaaanz gaaaaanz wenige Trittbrettfahrer, die so tun, als ob sie Promis oder Millis sind, deshalb aufs Foto verzichten, und auf Text, damit wir Frauen glauben, sie seien WER ganz besonderes, und sie deshalb voll neugierig anschreiben.
Ist doch gaaaanz einfach und logisch. ...;):p;):D;):eek::(

Danke für deine Einschätzung; somit werde ich gleich alle Herren ohne Fotos und ohne Einträge anschreiben. In der Hoffnung, dass Geld in meine Kasse gespült wird.
 
  • Like
Reactions: Nachtfeuer and elve
D

Deleted member 25040

Gast
  • #912
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #913
Ich finde Deine Reaktion interessant, weil der Eindruck entstehen kann, dass du gemocht werden willst.
Ja, natürlich. Ich hab auch gern gute Beziehungen zu meinen Mitmenschen und so.
Die "unlauteren Mittel" sind unangenehme Fragen - finde ich.
Nein, ich mein was anderes. Hab ich ja bereits geschrieben.
Wenn man auf das Gute, Wahre und Schöne steht ist Selbstoptimierung halt des Teufels.
Du gehst ihr auch auf den Leim. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters und was gut und schlecht ist ebenfalls. Aber das Wahre ist halt das Wahre. Für mich ist das immer auch gut oder zumindest okay. Übrigens auch dann, wenn es negative Gefühle auslöst.
Und das ist vielleicht die allgegenwärtige Authentizität: nicht unbedingt gemocht werden wollen.
Ich will nicht unbedingt gemocht werden, sondern - wie die meisten - so, wie ich bin. Das schließt aber Freundlichkeit und auf andere eingehen mit ein. Also in meinem Fall.
In dieser Hinsicht finde ich @Syni und @syntagma tatsächlich noch am authentischsten (geht das? oder ist das "am schwangersten"??).
Authentizität wird gerne an eigentlich eher negativem Sozialverhalten festgemacht. Wer zB rücksichtslos Kritik übt, muss ja wahrhaftig und authentisch sein. Na ja. Für mich sind zB viele andere hier, die freundlich und nett sind, ganz genauso authentisch. Bloß halt auch nett. Ich mag das.
trau dich doch einfach Mal, ein Arsch zu sein?
Das ist doch keine Frage des Muts! Manchmal ist es doch viel einfacher und bequemer, ein Arsch zu sein. Ich hab übrigens kein Problem mit der Rolle, ich bin definitiv öfter mal einer. Frag mal @Snipes oder @cortado74 oder @Magneto73 :)
Gerade hier scheint es manchmal tatsächlich mehr Mut zu erfordern, freundlich zu sein. Dann bist halt ein Schleimer.
Nein, eines meiner Ziele ist schon, gut (bzw. immer besser) mit so vielen wie möglich auszukommen. Natürlich nicht um jeden Preis.
Ich denke, man kann sich auch seine Persönlichkeit wegoptimieren.
Du musst nicht allen gefallen und nicht jeden überzeugen.
Das war meine Erklärbäritis für heute..
Da habe ich gar keine Bedenken, bloß weil ich auf einen netten Umgang Wert lege. Das macht einen noch lange nicht profillos.
(Vielleicht solltest du dich mal fragen, was du da für Überzeugungen am (mit)laufen hast? Gerade, weil du dir ja ganz gut in der Rolle des enfant terrible gefällst?)
Übrigens mal noch ein Hinweis, zu dem, was @Syni und @syntagma hier u. a. so gerne tun, was Syni mit "Diskrepanzdetektor" gelabelt hat. Das scheint ja manche bzgl. der intellektuellen Fähigkeiten ungemein zu beeindrucken. Mich nicht, denn es ist wahnsinnig einfach, sich das Ergebnis anzuschauen und dann zu zerpflücken, egal ob hier oder sonst wo.
Viel anspruchsvoller ist es da, selber kreativ zu sein und etwas anzubieten. Das macht halt bloß angreifbar.
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel
A

apfelstrudel

Gast
  • #917
Tzzz ... ..Tzzz ...
Das seht ihr mit falschen Augen. Wir sind doch bei Parship. Das heißt : gaaaanz viele prominente Herren, die nicht erkannt werden wollen. Schauspieler, Sänger, Musiker, Politiker. Und, die wollen wegen ihres tollen Wesens gedatet werden. Deshalb ohne Fotos. Des weiteren die gaaaaaanz vielen Millionäre. Die wollen auch nicht wegen ihres Geldes angeschrieben werden, deshalb... ohne Foto.
Und dann gibt es ja noch ein paar gaaaanz gaaaaanz wenige Trittbrettfahrer, die so tun, als ob sie Promis oder Millis sind, deshalb aufs Foto verzichten, und auf Text, damit wir Frauen glauben, sie seien WER ganz besonderes, und sie deshalb voll neugierig anschreiben.
Ist doch gaaaanz einfach und logisch. ...;):p;):D;):eek::(
Ernst?
Ihr seids ja echt schlimmer dran als wir... :)
Ich dachte immer das sei ein Schmäh. :D
 
D

Deleted member 25487

Gast
  • #919
Tzzz ... ..Tzzz ...
Das seht ihr mit falschen Augen. Wir sind doch bei Parship. Das heißt : gaaaanz viele prominente Herren, die nicht erkannt werden wollen. Schauspieler, Sänger, Musiker, Politiker. Und, die wollen wegen ihres tollen Wesens gedatet werden. Deshalb ohne Fotos. Des weiteren die gaaaaaanz vielen Millionäre. Die wollen auch nicht wegen ihres Geldes angeschrieben werden, deshalb... ohne Foto.
Und dann gibt es ja noch ein paar gaaaanz gaaaaanz wenige Trittbrettfahrer, die so tun, als ob sie Promis oder Millis sind, deshalb aufs Foto verzichten, und auf Text, damit wir Frauen glauben, sie seien WER ganz besonderes, und sie deshalb voll neugierig anschreiben.
Ist doch gaaaanz einfach und logisch. ...;):p;):D;):eek::(
Dieses Klientel lässt sich nicht finden, findet nur selbst...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #923
Dann find ichs blöd, aber kann halt nichts dran ändern. Da muss ich dann durch. Aber schönreden muss ichs ja auch nicht. Es ist halt dann so wie es ist.
Ja eben schon, du kannst es nämlich weniger blöd finden. Es soll nix schöngeredet werden, sondern du kannst es sozusagen weniger schlechtreden. Also alle negativen Bewertungen mal überprüfen, ob sie wirklich stimmen. Mit "Es ist halt dann so wie es ist." gibst du ja völlig die Macht über dein Denken ab.
Okay. Ich halt nicht. Also nicht durch so viele, und schon gar nicht durch die, die ich mir einbilde.
Es werden auch nicht weniger und ich habe auch nicht in der Therapie gelernt, sie zu vermeiden. Also, dass ich in keine Löcher mehr falle. Ich habe lediglich gelernt, da wieder herauszukommen.
Doch, wenn du dir diese Löcher seltener "einredest" werden sie schon weniger. Schade, dass du das nicht gelernt hast.
Ich habe lediglich gelernt, da wieder herauszukommen. Ich bin also etwas trittsicherer geworden auf meinem Weg durch so ein Tal.
Ja, das ist schon mal sehr gut! Das hilft viel.
Ganz ernsthaft Vergnügt, meine Antworten hier wirken möglicherweise etwas schnodderig, aber ich bin tatsächlich nicht der Ansicht, dass man durch Täler durch muss oder dass Tiefen halt dazugehören. Ich meine, dass es sich viel schöner lebt, wenn man mehr Höhen und weniger Tiefen hat. Das ist wie mit Streit in einer Beziehung, der gehört ja angeblich auch dazu. Sehe ich anders, ich lebe ganz wunderbar und glücklich ohne Streit.
Und ich habe auch gar nicht das Gefühl, mich dann nicht lebendig zu fühlen oder so, im Gegenteil, wenn ich positive Gefühle hab, fühle ich mich immer am lebendigsten.
Es stimmt auch nicht, dass man das Positive nur wertschätzt, wenn man das Negative auch hat. Es reicht völlig, wenn man weiß, dass sich das Negative nicht schön anfühlt. Und über diese Erfahrung verfügt ja jeder.
Das sind alles Sprüche, die sich aus der Erfahrung gebildet haben, dass man es ja sowieso nicht ändern kann. Und wenn einer daherkommt und sagt, man kann es ändern, dann glaubt mans nicht und klammert sich mit diesen ungeprüften Glaubenssätzen am Negativen fest. Kann man machen, ich erkenne allerdings den Sinn nicht. So gar nicht.
Außerdem wird dabei völlig vernachlässigt, dass man alle Beziehungen zu seinen Mitmenschen unnötig erschwert, indem man die Dinge, die man über sie glaubt, nicht überprüft. Aber klar, es wird ja eben auch die Ansicht vertreten, dass halt Streit auch dazugehört, und dass man ja viel authentischer ist, wenn man auch Negativität zeigt.
Und dann wundert man sich, dass so viele Beziehungen scheitern. Crazy.
 
  • Like
Reactions: Me_08
D

Deleted member 25040

Gast
  • #925
^ basierend auf meinem Eindruck, dass ein Blinder von Farben spricht
 
D

Deleted member 25487

Gast
  • #926
@WolkeVier
Ich gebe zu, ich gehöre zu den "anonymen HarmoniekerInnen". Ich breche keinen Streit vom Zaun, wenn mir das Thema nicht wirklich wichtig erscheint. Das gibt mir nichts, sondern im Gegenteil Streitereien mit Menschen, die ich liebe, saugen mir sogar Energie aus. Was noch viel schlimmer ist, ich mag Harmonie und finde sie nicht langweilig ;)

Die Höhen und Tiefen im Leben sucht man sich aber m.E. nicht aus. Ich musste auch lernen, mit Tiefen umzugehen, ein sehr schmerzhafter Prozess und habe inzwischen eine gewisse Resilienz entwickelt. Wenn das Tal durchschritten ist, kann man durchaus gestärkt wieder auf dem Gipfel stehen. Erstmal muss man da aber durch, rutscht auch manchmal wieder ab, um es dann noch einmal zu versuchen. Zum Glück muss man nicht alles allein schaffen und zum Glück haben es auch schon viele andere geschafft.
 
  • Like
Reactions: Magneto73, Me_08, Nachtfeuer und 3 Andere
D

Deleted member 21128

Gast
  • #929
Ich wünsche dir mal 1 Jahr lang einen fluktuierenden Hormonhaushalt. Crazy.

- oder einen beliebigen anderen psychischen Ausnahmezustand Zustand mit unklar definierter somatischer Grundlage -
Das ist aber nicht nett. :eek:
Natürlich nicht. Aber die eingeredeten sind eingeredet. Die kann man sich doch schon mal anschauen.
^ basierend auf meinem Eindruck, dass ein Blinder von Farben spricht
Wenn du meinst. :rolleyes:
Ja! :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Me_08 and Anthara
D

Deleted member 25040

Gast
  • #930
Ja, natürlich. Mal wieder einer deiner wunderschön geschlossenen und runden Kreise aus deinen Fingern...,
ABER: du glaubst augenscheinlich, darüber urteilen zu können, dass dies vorliegt, wenn hier Menschen ganz unspezifisch über ihre Tiefs schreiben. Deine diesbezügliche Arroganz und Überheblichkeit nervt langsam schon.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt