G

Gast

Gast
Mit einem Oberschenkel umfang von 93cm, ist es schwer passende Hosen zu finden :)
 
Beiträge
158
Mein erstes date hatte ich mit 14, da traf ich mich heimlich mit einem Mitschüler im Wald. Die Frage nach dem Drink, wer zahlt, stellte sich nicht. Wir mussten erst Mal Küssen üben. Ich finde es albern, als Erwachsene von date zu sprechen, das haben doch wohl alle hinter sich.

*Drinks* hatte ich bisher auf keinem Treffen, somit erübrigt sich die Frage. Bisher traf ich mich mit interessanten Kontakten auf einen Kurzurlaub. Jeder zahlte für Unterkunft in getrennten Zimmern selbst, der Rest ergab sich und war nie der Rede wert. Wichtiger war das kennenlernen vor dem Hintergrund gleicher Interessen. Davor stand ein aussagekräftiges Profil, mit dem ich mir ein Treffen vorstellen konnte.

Na ja, wer Segeln im Profil angibt und sich auf einen Törn einlässt…sollte es vermeiden, den Baum an den Kopf zu bekommen. Das Gefälle zwischen Drinks und Segeln ist eben nicht ohne, danach gab es keinen weiteren Kontakt von meiner Seite, aber nicht wegen der Rechnung, die Getränke an Board waren kostenfrei. Dieser Herr kannte nicht den Unterschied zwischen harter See und entspanntem Landgang. Ich hatte halt high heels neben seefester Kleidung im Seesack.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
Zitat von eyn_mann:
Aber genau bei falschen Angaben ist eine Vor-Ort-Entscheidung riskant. Nicht, dass ich das je erlebt hätte. Aber du könntest da die Person irgendwie unerwartet an einem wunden Punkt treffen. Halte das Treffen dann lieber besonders kurz.

Ich meinte es so, dass ich mit der Person trotzdem ein Gespräch führen würde aber wie du schon schreibst, etwas kürzer gehalten. Danach würde ich dann wahrscheinlich etwas sagen oder es halt schreiben. Aber vorerst muss ich mir ja keine Gedanken mehr drüber machen.
 
G

Gast

Gast
Ok.. Wenn ich das nächste Date habe, gehe ich mit ihr an einem Ort wo kein Kleidungszwang herrscht :)
 
G

Gast

Gast
Welcher Kleidungsstill ist den im allgemeinem Akzeptabel ?
 

fafner

User
Beiträge
12.854
Also bei mir im Profil unter "so beschreibe ich mich selbst" oder wie das heißt stand u.a. "Jeans, T-Shirt, Pullover". Damit überhaupt gar nicht erst irgendwelche irrigen Erwartungen aufkamen. :p
 

Biavoka

User
Beiträge
13
eine Trainingshose zum Date?? Ich nehme mein negatives Urteil gegen die Dame sofort zurück! Hattest womöglich auch noch Adiletten an? Die Frechheit kam von Dir. Teenager hin oder her. Du hast ihr gleich gezeigt, wieviel sie Dir wert ist.
 
G

Gast

Gast
Es ging nur um ein treffen, nicht um einen Heiratsantrag :)
Mit der Oberflächlichkeit von damals und Heute kann ich einfach nichts anfangen. Solche Frauen sind bei mir sofort unten durch. Unter anderem habe ich noch nicht erleben dürfen oder lesen können, das Mann sich über den Kleidungsstill von Frau beschwert hat. Gibt es solche Männer überhaupt ?
 

sweety

User
Beiträge
2
Ich persönlich finde Männer die sich einen Cafe für die Frau bei einem Date nicht leisten wollen abturnend, uncharmant und geizig.
"Man trifft sich immer zweimal"
 

akku1987

User
Beiträge
360
Zitat von DD Chaot:
Es ging nur um ein treffen, nicht um einen Heiratsantrag :)
Mit der Oberflächlichkeit von damals und Heute kann ich einfach nichts anfangen. Solche Frauen sind bei mir sofort unten durch. Unter anderem habe ich noch nicht erleben dürfen oder lesen können, das Mann sich über den Kleidungsstill von Frau beschwert hat. Gibt es solche Männer überhaupt ?

Ja, die gibt es.
Ich kann mich noch erinnern, dass einmal eine Dame, mit der ich ein Date im Zoo hatte, in gemütlicher Jogginghose, den passenden Pullover und Turnschuhen zum Treffen erschien. Auf den Fotos vorher war sie immer schön in Abendgarderobe zu sehen und dementsprechend hatte ich auch sowas erwartet. Ich kam im feinen Hemd und Jeans (wir wollten nach dem Zoo noch was essen gehen) und sie halt wie einer der grad ins Fitnessstudio geht oder gemütlich zuhause rumlungern möchte.
Aber als Person habe ich mich gut mit ihr verstanden. Mehr war aus meiner und wohl vermutlich auch aus ihrer Sicht nicht drin.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
Nachdem das VErhalten von DDs Dame als verletztend beschrieben wurde, mal die Frage: was rechtfertigt ein solches verletzendes Verhalten? Wenn eine Kleiderkonvention nicht befolgt wird? Oder nur wenn jemand in Profil und Mails gelogen hat?
Selbst im letzten Falle: inwiefern rechtfertigt das verletzendes Verhalten? Geht es da ums Strafen?
 
G

Gast

Gast
Um Strafe würde ich nicht sagen, mehr um Enttäuschung. Jeder hat seine Vorstellung vom äußeren des anderen und wenn die unerwartet abweicht. Kann die Reaktion dem entsprechend sein, welche leiden still und andere machen sich sofort Luft.
Der Kleidungsstill kann sich von Wettereinflüssen oder Tageszeit ändern.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
Zitat von DD Chaot:
Um Strafe würde ich nicht sagen, mehr um Enttäuschung. Jeder hat seine Vorstellung vom äußeren des anderen und wenn die unerwartet abweicht. Kann die Reaktion dem entsprechend sein, welche leiden still und andere machen sich sofort Luft.
Der Kleidungsstill kann sich von Wettereinflüssen oder Tageszeit ändern.

Ja, in der Situation. Meine Frage bezog sich aber mehr auf die "distanzierten" Urteile hier. Da schien es so zu sein, daß erst die Dame schuldig gesprochen wurde, aber nachdem DD bekannt hat, weiße Jogginghosen getragen zu haben, gabs Revision und wurde nun DD für schuldig gesprochen und die Dame entlastet. Mich interessiert, auf welche Weise das geschieht. Eher so, daß sie nun darin gerechtfertigt ist zu verletzen, weil sie eben jemanden verletzt, der sich unmöglich verhalten hat, und das erlaubt ist. Oder eher so, daß ihr Verhalten nun nicht mehr als Tatbestand der Verletzung gesehen wird.

Daß eine weiße Jogginghose in mancher Ethnie als Zeichen für Sichschickgemachthaben gilt, können wir dafür völlig unberücksichtigt lassen.
 
  • Like
Reactions: Blanche

Heike

User
Beiträge
4.669
Ich brings mal direkt zum Threadthema zurück.
Also etwas zerpflückend gäbe es zwei Fragen: 1. was ist und wie drückt sich Respekt aus? 2. wer verdient Respekt?
Bekannt ist folgende Haltung. Sie ist auch hier im Forum häufig anzutreffen, bei den sogennanten Respektspersonen. Ein typischer innerer Monolog:

Ich verhalte mich grundsätzlich jedem gegenüber immer respektvoll!
Ausnahme sind Menschen, die keinen Respekt verdienen, weil sie sich ihrerseits nicht respektvoll benehmen.
Respektlos verhalten sie sich etwa, wenn sie mich kein zweites Mal daten wollen, sie mir den Kaffee nicht zahlen, mit Jogginghose zum Date erscheinen, vom Expartner sprechen oder keine Nelke im Knopfloch tragen.
Wer sich derart respektlos verhält, hat keine Würde und verdient meinen Respekt nicht. Deswegen ist es vollkommen ok, wenn ich solchen Leuten gegenüber keinen Respekt zeige.
Es gibt nun ganz viele von solchen respektlos sich verhaltenden Menschen. Eigentlich sind fast alle auf dem freien Markt erhältlichen Typen derart respektlos - sonst hätten sie ja auch längst einen Partner gefunden.
Weil niemand meinen Respekt verdient, hab ich wenig Gelegeheit, ihn zu zeigen.
Aber eigentlich verhalte ich mich grundsätzlich jederman gegenüber immer respektvoll.
 
  • Like
Reactions: Blanche

BellaDonna

User
Beiträge
862
Mir wäre ein Muckibudenmann in weißem Jogginganzug womöglich noch Tussentoaster gebräunt und blonde Haarspitzen (hiiilfe, Kopfkino aus) peinlich.
Ich hätte ihn sofort in den Zug zurück geschubst, wäre hinterher gesprungen und zum daten an einen Ort gefahren wo mich keiner kennt..... (;-D
 
G

Gast

Gast
Zitat von BellaDonna:
Mir wäre ein Muckibudenmann in weißem Jogginganzug womöglich noch Tussentoaster gebräunt und blonde Haarspitzen (hiiilfe, Kopfkino aus) peinlich.
Ich hätte ihn sofort in den Zug zurück geschubst, wäre hinterher gesprungen und zum daten an einen Ort gefahren wo mich keiner kennt..... (;-D

Dat will ich sehen, wie du es schaffst mich zu schubsen :D
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
Außerdem ist die Jogginghose schon lange im Mainstream angekommen. Genauso wie Punk, 70th und der ganze Schmarrn. Wer heute provozieren will, trägt edle Anzüge aus feinstem Tuch und fährt U-Bahn. Grenzen verwischen. Willkommen im 21. Jahrhundert. Nichts ist wie es scheint.