Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
545
Likes
1
  • #151
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von Veilchen:
Freitag, mir sind Deine Beiträge viel lieber weil Sie klar und deutlich DEINE Meinung und DICH darstellen. Damit kann ich als Leserin etwas anfangen.
Gegen in der Sache klare und deutliche und mitunter auch mal scharfe Beiträge wird hier wohl kaum jemand etwas einzuwenden haben. Aber die Schärfe auf einer eher persönlichen als sachlichen Ebene, die gegen einzelne Personen gerichteten Spitzen und mitunter auch Giftpfeile, die manche hier regelmäßig in ihre Beiträge einbauen, sind für einem sachorientierten Austausch weder notwendig noch förderlich.

Die letzte Aussage von Freitag, die hier gerade wieder eine kleine Meta-Diskussion auszulösen droht hätte beispielsweise nichts an ihrer Aussagekraft auf der Sachebene eingebüßt und vermutlich an Überzeugungskraft sogar gewonnen, wenn der Verweis auf eine konkrete Person unterblieben wäre.

Wir die wir hier miteinander (und nicht etwa gegeneinander) diskutieren sind mitunter sehr verschieden, wir pflegen sicherlich unterschiedliche Schreib- und Diskussionsstile, wir sind vielleicht auch unterschiedlich gut geübt darin harte Kritik in der Sache anzunehmen oder eine gegen uns oder andere gerichtete Spitze einfach mal mit der nötigen Gelassenheit zu übergehen.Wir haben unterschiedlichen Humor, was der eine möglicherweise als eigentlich nett gemeinten kleinen humoristischen Seitenhieb begreift wertet die andere schon als grenwertig zu einer pesönlichen Beleidigung.

Und deshalb wäre es, sofern es uns um die Sache und nicht darum auf einer persönlichen Ebene mit "Super, ich hab XY wieder auf die Palme gebracht" zu punkten geht, nicht die schlechteste Idee, wenn wir auf derlei Ausflüge auf die persönliche Ebene verzichten könnten.

Nicht, dass man mich falsch versteht:Ich will ganz sicher kein weichgespültes Kuschelforum, hart geführte Sachdiskussionen ede und jeder hier ertragen müssen. Und sicher auch die eine oder andere Frotzelei, die sind sind ja, sofern sie beim Gegenüber auch als solche und nicht als persönlicher Angriff ankommen, ja durchaus das Salz, welches ein Forum wie dieses erst "schmackhaft" machen, ohne wäre es sicher deutlich fader hier.
Aber, so jedenfalls mein Wunsch, das alles bitte in einer Form, bei der ein gewisses Mindestmass an Respekt den Diskussionspartnern gegenüber erkennbar bleibt und nicht auf einem Niveau, bei welchem man im "richtigen Leben" Gefahr liefe sich plötzlich mit dem Getränk des Gegenüber übergossen wiederzufinden.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #152
AW: stricklieselbeckenbodenlachyogatrainingmann

Zitat von No_Kitty:
Muss Mann denn immer Bier trinken, Fussball und Autos mögen, eher in die Muki-Bude als denn asiatisches Körpertraining betreiben?
Das wäre dann wahrscheinlich ein "echter Kerl" :).
Dann noch laut Rumproleten, und er ist perfekt... fragt sich nur für wen.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #153
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von Veilchen:
@Freitag
Zitat: in lyrischem weichgespülten Grauer-Wolf-Deutsch schreiben sollen;
Freitag, mir sind Deine Beiträge viel lieber weil Sie klar und deutlich DEINE Meinung und DICH darstellen. Damit kann ich als Leserin etwas anfangen.
Schönreden und gefallen wollen ist doch kein hilfreicher Austausch!
Gruß Veilchen
Aha, interessant. Und was machst du hier gerade?
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #154
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von SineNomine:
Aber, so jedenfalls mein Wunsch, das alles bitte in einer Form, bei der ein gewisses Mindestmass an Respekt den Diskussionspartnern gegenüber erkennbar bleibt und nicht auf einem Niveau, bei welchem man im "richtigen Leben" Gefahr liefe sich plötzlich mit dem Getränk des Gegenüber übergossen wiederzufinden.
Leider scheinen das aber einige nie gelernt zu haben.

Niveau ist keine Handcreme, und Stil nicht das Ende des Besens.
 
B

Benutzerin

  • #155
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Ich fänd's hilfreich, wenn es hier eine Ignorier-Funktion gäbe, mit der man Beiträge von bestimmten Forumsmitgliedern, deren Meinung einen nicht interessiert, einfach für sich ausblenden könnte. (Hab das im Forenschließungs-Thread auch schon angeregt.)
Von den Moderatoren so eine Art Zensur einzufordern, wie auch schon vorgeschlagen, finde ich hingegen zu bevormundend - zumal die Geschmäcker (und 'Fraktionen') ja sehr verschieden sind.
 
Beiträge
108
Likes
0
  • #156
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von Shalom:
Zitat von Freitag:
Oder hätte ich besser in lyrischem weichgespülten Grauer-Wolf-Deutsch schreiben sollen..... GrauerWolf schreibt mit Herz und Einfühlungsvermögen.Ich lese gerne seine Beiträge.Wünsche ein frohes Pfingsfest,Shalom
Ich auch!!!! Und ich finde es mehr als unfair, hier so auf jemanden einzuhacken! das gehört sich nicht!
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #158
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

@Grauer Wolf:
Falls du noch mitliest: Lass dich doch nicht provozieren und sogar aus dem Forum vertreiben. Das ist doch genau das, was bezweckt wird.
Solche Äusserungen ignoriert man, oder noch besser man lacht drüber.
Und diese Leute kann man doch gar nicht ernst nehmen, sie disqualifizieren sich doch schon selber als Diskussionspartner.

@Freitag: Du ein "echter Kerl"? Na ja, wohl eher ein Pubertierender in seinen besten Flegeljahren. Aber vielleicht wirst du ja auch noch erwachsen ;-).
 
Beiträge
241
Likes
0
  • #159
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von Lisa:
@Grauer Wolf:
Falls du noch mitliest: Lass dich doch nicht provozieren und sogar aus dem Forum vertreiben. Das ist doch genau das, was bezweckt wird.
Solche Äusserungen ignoriert man, oder noch besser man lacht drüber.
Und diese Leute kann man doch gar nicht ernst nehmen, sie disqualifizieren sich doch schon selber als Diskussionspartner.
@GrauerWolf,ich schliesse mich Lisa,s Worten an!!!!!!!!!!!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #160
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von SineNomine:
Nun ja, da ist inder Tat etwas dran.
Allerdings habe ich den Eindruck, dass der (über)kritische Umgang mit dem eigenen Gewicht oft nur eine Art Symptom für ein ganz allgemein recht negatives Selbstbild ist. Da fühlen sich Menschen nicht wohl in ihrer Haut, suchen einen Aufhänger, einen Grund, für dieses Gefühl und landen dann bei Äußerlichkeiten wie dem Gewicht, der Nase oder "zu klein"/ "zu groß".
Denen hilft es im Grunde nicht, (nur) die Symptome zu bekämpfen, die müssten erstmal wirklich ihre Einstellung zu sich selbst so ändern, dass ein zwar durchaus noch kritisches und an den richtigen Stellen durchaus auch nüchtern-distanziertes, aber in seinem Kern gerade deshalb immer noch positives, liebevolles und sich selbst annehmendes Selbstbild aufgebaut wird. Die müssten, überspitzt formuliert, erstmal lernen sich selbst zu lieben, um andere lieben und von anderen geliebt werden zu können.
Ja, aber das kann eben sehr langwierig sein, und das Leben geht ja weiter. Man kann ja an allen Enden zugleich beginnen. Wer sich mit den Fingern die Mundwinkel hochzieht, der kriegt häufig auch eine bessere Stimmung. Also an den Symptomen arbeiten, weil eine Veränderung dort auf das Selbstbild rückwirken kann, aber natürlich zugleich eben die Arbeit an sich selbst. Ich bin nur skeptisch gegenüber schnellen wohlgemeinten Ratschlägen: ach, ist doch kein Ding mit deinem Gewicht, du mußt doch nur dazu stehen, dich doch einfach (!) nur annehmen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #161
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Es gibt eine gute alte Regel für ernsthafte/wissenschaftliche Dispute: Greife ein Argument an (ad rem), nicht die Person, die es vorbringt (ad hominem).

Angriffe auf die Person sind ein sicheres Zeichen, dass dem Angreifer die Argumente zur Sache ausgegangen sind. Das sagt also mehr über den Angreifer als über den Angegriffenen und hat auch keinerlei Erkenntniswert. Ein Argument ist nicht deswegen falsch, weil es jemand ausspricht, den man nicht mag, und nicht deswegen richtig, weil es jemand vorbringt, den man mag. Zwischen Person und Wahrheitsgehalt eines Argumentes besteht keinerlei Zusammenhang.

Außerdem wäre es in diesem Zusammenhang hilfreich, wenn wir zwischen objektiven und subjektiven Sachverhalten unterscheiden würden. Ein objektiver Sachverhalt existiert unabhängig von persönlichen Meinungen, Wünschen und Vorstellungen - gilt also quasi für alle, auch wenn ihn nicht alle akzeptieren. Die Aussage "Du wiegst 70 kg" ist objektiv, da empirisch zweifelsfrei überprüfbar - die Aussage "Du wiegst zuviel" ist subjektiv, da das lediglich vom persönlichen Geschmack des jeweiligen Betrachters abhängt.
 
Beiträge
524
Likes
9
  • #162
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von SineNomine:
...die Schärfe auf einer eher persönlichen als sachlichen Ebene, die gegen einzelne Personen gerichteten Spitzen und mitunter auch Giftpfeile, die manche hier regelmäßig in ihre Beiträge einbauen, sind für einem sachorientierten Austausch weder notwendig noch förderlich.

Die letzte Aussage von Freitag, die hier gerade wieder eine kleine Meta-Diskussion auszulösen droht hätte beispielsweise nichts an ihrer Aussagekraft auf der Sachebene eingebüßt und vermutlich an Überzeugungskraft sogar gewonnen, wenn der Verweis auf eine konkrete Person unterblieben wäre.

Wir die wir hier miteinander (und nicht etwa gegeneinander) diskutieren sind mitunter sehr verschieden, wir pflegen sicherlich unterschiedliche Schreib- und Diskussionsstile, wir sind vielleicht auch unterschiedlich gut geübt darin harte Kritik in der Sache anzunehmen oder eine gegen uns oder andere gerichtete Spitze einfach mal mit der nötigen Gelassenheit zu übergehen.Wir haben unterschiedlichen Humor, was der eine möglicherweise als eigentlich nett gemeinten kleinen humoristischen Seitenhieb begreift wertet die andere schon als grenwertig zu einer pesönlichen Beleidigung.

...

Nicht, dass man mich falsch versteht:Ich will ganz sicher kein weichgespültes Kuschelforum, hart geführte Sachdiskussionen ede und jeder hier ertragen müssen. Und sicher auch die eine oder andere Frotzelei, die sind sind ja, sofern sie beim Gegenüber auch als solche und nicht als persönlicher Angriff ankommen, ja durchaus das Salz, welches ein Forum wie dieses erst "schmackhaft" machen, ohne wäre es sicher deutlich fader hier.
Aber, so jedenfalls mein Wunsch, das alles bitte in einer Form, bei der ein gewisses Mindestmass an Respekt den Diskussionspartnern gegenüber erkennbar bleibt und nicht auf einem Niveau, bei welchem man im "richtigen Leben" Gefahr liefe sich plötzlich mit dem Getränk des Gegenüber übergossen wiederzufinden.
Liebes Forum,

wir möchten hier einige Worte von SineNomine zitieren, die wir nicht besser hätten ausdrücken können. Wir finden es sehr schade, dass sich Forums-Mitglieder, obwohl sie zu so wunderbaren Diskussionen beigetragen haben und für eine ganz besondere Herzlichkeit im Forum gesorgt haben, plötzlich unwohl fühlen in dem Raum, den sie mit jeder Menge Dynamik versorgt haben und sogar dazu entschließen sich ersteinmal zurückzuziehen.

@Grauer Wolf - wir verstehen Ihren Entschluss, hoffen aber sehr, dass wir ganz bald wieder von Ihnen lesen dürfen. Wir sind sicher, dass das auch viele andere Foristen so sehen. Das zeigen nicht zuletzt die lieben Statements auf den letzten Seiten der Diskussion.


Viele Grüße
Das Team vom PARSHIP-Forum
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #163
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von Andre:
Es gibt eine gute alte Regel für ernsthafte/wissenschaftliche Dispute: Greife ein Argument an (ad rem), nicht die Person, die es vorbringt (ad hominem).
P.S. Und umgekehrt - genauso wichtig: werte einen Angriff auf dein Argument nicht als Angriff auf deine Person.
 
Beiträge
241
Likes
0
  • #164
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Zitat von Andre:
P.S. Und umgekehrt - genauso wichtig: werte einen Angriff auf dein Argument nicht als Angriff auf deine Person.
Wie wahr!!!Hätte ich dies früher gelernt,hätte ich mir und meinen Mitmenschen viel Kummer erspart.Aber besser spät wie nie.Sonniges Pfingstfest wünscht Shalom
 
Beiträge
213
Likes
0
  • #165
AW: Schlank oder nicht schlank oder wie...

Die oben erwähnten persönlichen Angriffe oder Spitzen sind das Eine - aber die folgende Aussage in jenem Beitrag ist für mich weit schwerwiegender und mehr als nur ein Stolperstein:

Zitat von Freitag:
... Du willst doch einen echten kerl ... Sei ehrlich! ...
Das ist dem Tonfall nach für mich nicht weit entfernt von "Du brauchst das ..." und damit gewissen Gewaltszenen (bekannt aus Film & Fernsehen) mindestens nahe.

@Freitag, verstehe das bitte einfach als Spiegel, wie eine solche Formulierung 'draußen' auch ankommen kann.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.