REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #61
Dieses Lied von Glasperlenspiel wird besser, wenn man es öfter gehört hat... und zum Putzen ist es gut geeignet ;-)

Die deutschen Songs gefallen mir im Moment sehr gut... nicht unbedingt zum Tanzen... mal ein Lied, dass eher nicht nach parship gehört, da das Thema Homosexuelle sind... der Text passt aber für mich auch hierhin...
es ändert nichts... man kann Liebe nicht erzwingen...

https://www.youtube.com/watch?v=5fAoV_AAMf0

noch ein deutscher Song... Mo Trip So wie du bist...
https://www.youtube.com/watch?v=tC76tIp0kBk
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #62
Ich verstehe den Titel dieses Threads nicht. Was hat die Nacht des Samstags mit dem Single zu tun und warum ist das schön? Und warum dieses "immer noch"? Außerdem ist es samstags doch immer überall recht voll.
Oder war er als Entertainment gedacht? So mit Musik und so.
 
Zuletzt bearbeitet:

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #63
Zitat von chiller7:
Ich verstehe den Titel dieses Threads nicht. Was hat die Nacht des Samstags mit dem Single zu tun und warum ist das schön? Und warum dieses "immer noch"? Außerdem ist es samstags doch immer überall recht voll.
Oder war er als Entertainment gedacht? So mit Musik und so.
Wäre es besser gewesen, wenn ich als Titel geschrieben hätte: "Ein sehr zufriedener Single mit einem Potpourri von Gedanken zum Wochenende ? :)" Sehe es einfach so wie es ist.. so halt :)
 
G

Gast

Gast
  • #65
Zitat von REDHEAD:
Wäre es besser gewesen, wenn ich als Titel geschrieben hätte: "Ein sehr zufriedener Single mit einem Potpourri von Gedanken zum Wochenende ? :)" Sehe es einfach so wie es ist.. so halt :)

Okay, ich mache das dann so. Ich denke, ich verstehe das auf einer anderen Ebene.
 

4Jade

User
Beiträge
98
  • #67
:)
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #68
Guten Morgen zur Mitte der Woche
Selbstgespräch! :
Die Hardware meiner Nachbarn ist unzuverlässig, richtig gut verlassen kann man sich immer nur auf seine eigenen Verbindungen als Geist im Cyberspace :)
Das ist (für die meisten) nicht verständlich ! ich erzähle mir selbst nur grad einen Witz...
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #69
Zitat von Vizee:
Kenn ich, hab ich früher immer gemacht und mich selbst damit in eine tiefe Melancholie gezogen.

Ich habe überlegt, ob und wie ich darauf antworte und hoffe in diesem Fall, dass es halbwegs verständlich wird. Es ist erst 4:30 Uhr ... ;-)
Zunächst habe ich meistens rasant schnelle Gedanken, da denke ich kann ich gut verstehen, was du beschreibst. Das war bei mir immer so und ist für mich gut so wie es ist. Wenn Gedanken mit Gefühlen und Fantasie gemixt werden, dann führt das schon mal zu solchen „Antworten“ wie Post48 an den „verführerischen Dr. Bean“ ;-)

Da war Melancholie nicht so weit weg und dazu habe ich den letzten Absatz, den du zitiert hast, geschrieben und mich erst mal vom Forum abgemeldet. Was dann folgte kann ich am besten als kreative, ruhige Leidenschaft beschreiben, die in diesem Moment keinen Bezug zur Außenwelt mehr hatte und in keinster Weise ein negatives Gefühl darstellte. Soll heißen ich genieße diesen Moment und das Gefühl hält dann nicht tagelang an und ist insofern auch nicht dramatisch.

Eigentlich reagiere ich i.d.R. nur auf konkrete Handlungen, dass ich mir irgendwas, was passieren könnte ausdenke kenne ich eher nicht. Von außen bin ich nur sehr bedingt beeinflussbar, überwiegend intrinsisch motiviert, so dass deine Ausführungen für mich schwer verständlich sind. Bin mir nicht sicher, an welcher Stelle du interpretierst bzw. ob du Handlungen oder Aussagen von anderen fehlinterpretierst und wie das konkret in dir ihre Wirkung entfaltet ?

Was mir grundsätzlich bekannt ist sind „Gedankenspiralen“, waren harte Zeiten, aber nichts mit Horrorszenarien und ist abgeschlossen. Mit dem was bleibt lernt man, wenn es gut läuft, zu leben und vieles nicht mehr schwer zu nehmen. Ich hatte da wohl Glück, habe eine gute Portion Optimismus eingeimpft bekommen, das hilft…

Allgemein halte ich es für verkehrt an sich selbst zu hohe Erwartungen zu stellen, d.h. nicht, dass man an sich selbst nicht arbeiten sollte, ich glaube aber es ist wichtig auch einen Anteil eigener Unzulänglichkeit zu akzeptieren und damit offen umzugehen. Wenn man den auch mal nötigen „Ar..tritt“ grad nicht hinbekommt, auch dafür hat man Familie und Freunde… für mich ist auch drüber lachen eine gute Option…

Human being is fault, faithless but famous too…
 

IMHO

User
Beiträge
14.444
  • #71
Zitat von REDHEAD:
Wenn ich manchmal hier im Forum lese, bekomme ich ab und an das Gefühl "der neue Mann" möchte erst mal Wochen- oder gar Monatelang über Kultur, Wirtschaft, Kunst und IQ/EQ diskutieren.

Der "neue" Mann hat einfach gelernt (oder wurde dahingehend "konditioniert") ja nicht zu schnell Sex zu wollen.
Das lehnen Großteile der Frauen weiterhin ab, obwohl manchmal die Gelegenheit und vor allem die Stimmung dazu schon bei dem einen oder anderen Date vorhanden wäre.

Aber längeres Warten verheißt mehr "Sicherheit", dass es der Mann auch "ernst" meint. Denn wenn ein Mann sich mehrere Wochen und Monate immer wieder mit ein- und derselben Frau trifft, ohne "sexuelle Annäherungen" zu betreiben, dann MUSS er es ja wirklich "ehrlich und aufrichtig" meinen und ist nicht "nur auf das Eine aus".

Ironie off
 

IMHO

User
Beiträge
14.444
  • #72
Zitat von REDHEAD:
Morpheus der Traumgott hört sich schon besser an, aber heute war mir selbst das noch zu viel...naja wird schon... loslegen würde ich auch gerne mal wieder... wenn ich mir so die Fotos anschaue.. ist das schon motivierend :)

Das Geile daran ist, dass du dazu höllisch laut Rammstein, Metallica etc. hören kannst, um dich zu motivieren. Am besten schnelle Stücke, die richtig aggressiv gespielt werden ;-)
 

IMHO

User
Beiträge
14.444
  • #73
Zitat von REDHEAD:
Dieses Lied von Glasperlenspiel wird besser, wenn man es öfter gehört hat... und zum Putzen ist es gut geeignet ;-)

noch ein deutscher Song... Mo Trip So wie du bist...
https://www.youtube.com/watch?v=tC76tIp0kBk

Ja, aus der Werbung mit Basti für die schweineteuren Kopfhörer, echt super.
Gut finde ich auch MoTrip "Malcolm mittendrin" :
"Du lebst in einer Welt, in der die Helden nicht gewinnen - du bist Malcolm mittendrin" (aus der gleichnamigen US-Serie, in der Malcolm als einzig normales Mitglied in einer völlig degenerierten/asozialen Familie aushalten muss....)

Bemerkenswert finde ich, dass mehr und mehr Lieder von der desillusionierten Partnerschaft bzw. vom Vorliebnehmen mit der Mittelmäßigkeit handeln ("Wolke 4") oder "Herz über Kopf"
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #74
Zitat von IMHO:
Der "neue" Mann hat einfach gelernt (oder wurde dahingehend "konditioniert") ja nicht zu schnell Sex zu wollen.
Das lehnen Großteile der Frauen weiterhin ab, obwohl manchmal die Gelegenheit und vor allem die Stimmung dazu schon bei dem einen oder anderen Date vorhanden wäre.

Aber längeres Warten verheißt mehr "Sicherheit", dass es der Mann auch "ernst" meint. Denn wenn ein Mann sich mehrere Wochen und Monate immer wieder mit ein- und derselben Frau trifft, ohne "sexuelle Annäherungen" zu betreiben, dann MUSS er es ja wirklich "ehrlich und aufrichtig" meinen und ist nicht "nur auf das Eine aus".

Ironie off

Man kann langsamer starten, mag auch ein faszinierendes Spiel sein, aber die Zeiten, in denen ich Monatelang nur geknutscht habe sind definitiv vorbei. Seitens der Männer glaube ich es ist ein Fehler: zu verständnisvoll, zu rücksichtsvoll, zu wenig sexuell betont, zu viel Weichwäsche. Ich glaube nicht, dass Frauen das anturnt und die Frauen, die das wundervoll finden haben vermutlich keinen Spaß am Sex. Wenn das für beide so gut ist, auch ok.

Zu deinem letzten Absatz... Monate... rofl... ich würde denken mit dem Kerl stimmt irgendwas so ganz und gar nicht :)

Versuch es mal ernster ;-) Mal davon ausgehend man hat mit dieser neuen Zurückhaltung die Frau noch nicht in die Flucht geschlagen oder total verunsichert ;-) und ist auch noch nicht in der Kummerkastenfreund - Ecke...wie geht es dann weiter.. ?
Dass Männer es wirklich gut finden, wenn Frauen sich zu direkt "sexuell Annähern"
< was für ein Wort *gg* > glaube ich so gar nicht. Dafür braucht es i.d.R. schon sehr gute Wahrnehmung und "Fingerspitzengefühl" ;-)...
Mann macht nix, Frau auch nicht, läuft dann die Beziehung auf ein Patt raus ? rofl

Wenn man sich die "Entwicklung" in den nordischen Ländern ansieht wird diese Vermutung, dass Männer durch zu offensive Frauen eher abgeschreckt werden, irgendwie bestätigt. Dort tendieren Frauen dazu direkt auf Sex zuzusteuern, "lt. Studien" wollen die Männer dort vermehrt nur noch kuscheln :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #75
Zitat von chiller7:
Okay, ich mache das dann so. Ich denke, ich verstehe das auf einer anderen Ebene.

Bitte frage jetzt nicht, wie das folgende zu verstehen ist... manches braucht einen anderen Platz... und vertraut darauf, dass es verstanden wird...

...Schreiben geht schon seltsame Wege…... da liest man einen Text.... wird in der Seele berührt...… glaubt zu spüren.... eine verletzliche, liebevolle Seele zu schützen.... damit nicht zerbricht…... Worte gelesen…
Antworten geschrieben.... … gehofft… das ein Wert nicht verloren geht..

das war das Motiv...
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #76
Zitat von IMHO:
Ja, aus der Werbung mit Basti für die schweineteuren Kopfhörer, echt super.
Gut finde ich auch MoTrip "Malcolm mittendrin" :
"Du lebst in einer Welt, in der die Helden nicht gewinnen - du bist Malcolm mittendrin" (aus der gleichnamigen US-Serie, in der Malcolm als einzig normales Mitglied in einer völlig degenerierten/asozialen Familie aushalten muss....)

Bemerkenswert finde ich, dass mehr und mehr Lieder von der desillusionierten Partnerschaft bzw. vom Vorliebnehmen mit der Mittelmäßigkeit handeln ("Wolke 4") oder "Herz über Kopf"
Meine Helden gewinnen immer :) ....doch stell dir uns alle gemeinsam vor....
Habe wohl nur eine andere Definition von den Helden :) Der Song ist schön, die Serie kenne ich nicht, so ganz normal ist Malcolm glaub ich nicht, aber was ist das schon "Normal"...

Mit dem Verschwinden der Illusion ist das so eine Sache, manches habe ich wohl noch nicht gemerkt... ;-) bzw. ich erhalte mir auf eine Art auch meine Illusion. Ich bin zwar eher realistisch aber ich finde es trotzdem schön und wichtig sich die "Illusion der schönen, heilen Welt" irgendwie zu erhalten zumindest noch die Vorstellung davon, dass es diese schöne Welt gibt... Alles andere wäre für mich aufgeben, wenn man daran nicht mehr glaubt macht es doch keinen Sinn, oder ?

Ich habe auch gar keine schlechten Erfahrungen mit Männern gemacht, Beziehungen können leider auch zerbrechen, dafür gibt es viele Gründe... und das Ende ist traurig und verletzend. Finde aber man sollte irgendwann mit der Vergangenheit abgeschlossen haben und sich selbst und dem Ex-Partner verziehen haben, sofern es überhaupt etwas zu verzeihen gab... Hier im Forum ist es wahrscheinlich wirklich so, dass dieser "etwas frustrierte" Eindruck aufgrund der momentanen Situation entsteht.. und sich die User hier einfach nur mal den Frust von der Seele schreiben wollen. Das halt selbst mich zwischendurch überlegen lassen, ob ich mich nicht doch anstrenge mich lieber mit meinem Ex-Freund zu versöhnen :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #77
REDHEAD, ja, es ist wichtig, um nicht verbittert zu werden. Dieser Tanz. Ich habe Dich schon verstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #78
Zitat von REDHEAD:
Ich glaube nicht, dass Frauen das anturnt und die Frauen, die das wundervoll finden haben vermutlich keinen Spaß am Sex. Wenn das für beide so gut ist, auch ok.
Die Lösung ist ganz einfach, verführe du ihn! Wenn der Impuls von der Frau kommt...ist alles Paletti.
 

IMHO

User
Beiträge
14.444
  • #79
Zitat von REDHEAD:
Man kann langsamer starten, mag auch ein faszinierendes Spiel sein, aber die Zeiten, in denen ich Monatelang nur geknutscht habe sind definitiv vorbei. Seitens der Männer glaube ich es ist ein Fehler: zu verständnisvoll, zu rücksichtsvoll, zu wenig sexuell betont, zu viel Weichwäsche. Ich glaube nicht, dass Frauen das anturnt und die Frauen, die das wundervoll finden haben vermutlich keinen Spaß am Sex.

Habe ich schon erlebt, bin ja "Nice Guy" ;-))

War dann leider doch nicht geduldig genug. Hätte das "Spiel" gerne noch eine Zeit weiter betrieben, um zu schauen, wie sich die Dame wohl die weitere Entwicklung vorgestellt hätte - und OB sie überhaupt mal irgendwann einmal Annäherungen gestartet hätte....

Dass Männer es wirklich gut finden, wenn Frauen sich zu direkt "sexuell Annähern"
< was für ein Wort *gg* > glaube ich so gar nicht.

Wenn man sich die "Entwicklung" in den nordischen Ländern ansieht wird diese Vermutung, dass Männer durch zu offensive Frauen eher abgeschreckt werden, irgendwie bestätigt. Dort tendieren Frauen dazu direkt auf Sex zuzusteuern, "lt. Studien" wollen die Männer dort vermehrt nur noch kuscheln :)

Oh ja, weil ich dann als Mann WEISS (und nicht nur vermuten und hoffen kann), dass die Frau wirklich WILL.
Wie oft lese ich (auch hier gerade im Thread von "Truppenursel", in dem sich die betrügende Frau über den "permanenten Sexwunsch" des Ehemannes beklagt, der "immer will"), dass Frauen eben doch nicht so einen gesteigerten Wert auf Sex legen, wie offensichtlich diverse Männer. Ich gebe zu, dass hier der Qualität der Intimitäten eine große Rolle zukommt.

Mein Bild der Frau war eine Zeit lang, dass die Männer wollen und die Frauen Migräne vorschützen. Dann hat sich das Bild ziemlich gewandelt und ich habe feststellen dürfen, dass viele Frauen im besten Alter nach längerer Beziehung (und oftmals langweiligem, eintönigem Sex) ihr "Coming out" haben und mit viel Lust feststellen, was es im Bereich der Sexualität doch so alles gibt.

Dann jedoch trifft Mann auf eine Frau, die eben außer Knutschen und Händchenhalten NICHTS macht. Zarteste Versuche zu intimeren Handlungen werden "unterbunden", obwohl seitens der Frau schon bekundet wurde, dass sie mit dem Ex-Partner sehr häufig und auch vielfältigen Sex hatte.

Was macht so etwas mit dem Mann, der eben nicht MEHR darf? Mann fühlt sich als Mann "nicht gewollt". Zurückgewiesen aus nicht greifbaren Gründen mit der Aussage: "Du machst alles richtig, es liegt nicht an dir, es liegt an mir".

Hilflosigkeit und Ohnmacht machen sich breit und Mann versteht die Welt nicht mehr und fängt an, an sich zu zweifeln. An den Verführungsfähigkeiten und/oder der physischen Attraktivität.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #81
Zitat von IMHO:
Habe ich schon erlebt, bin ja "Nice Guy" ;-))

War dann leider doch nicht geduldig genug. Hätte das "Spiel" gerne noch eine Zeit weiter betrieben, um zu schauen, wie sich die Dame wohl die weitere Entwicklung vorgestellt hätte - und OB sie überhaupt mal irgendwann einmal Annäherungen gestartet hätte....



Oh ja, weil ich dann als Mann WEISS (und nicht nur vermuten und hoffen kann), dass die Frau wirklich WILL.
Wie oft lese ich (auch hier gerade im Thread von "Truppenursel", in dem sich die betrügende Frau über den "permanenten Sexwunsch" des Ehemannes beklagt, der "immer will"), dass Frauen eben doch nicht so einen gesteigerten Wert auf Sex legen, wie offensichtlich diverse Männer. Ich gebe zu, dass hier der Qualität der Intimitäten eine große Rolle zukommt.

Mein Bild der Frau war eine Zeit lang, dass die Männer wollen und die Frauen Migräne vorschützen. Dann hat sich das Bild ziemlich gewandelt und ich habe feststellen dürfen, dass viele Frauen im besten Alter nach längerer Beziehung (und oftmals langweiligem, eintönigem Sex) ihr "Coming out" haben und mit viel Lust feststellen, was es im Bereich der Sexualität doch so alles gibt.

Dann jedoch trifft Mann auf eine Frau, die eben außer Knutschen und Händchenhalten NICHTS macht. Zarteste Versuche zu intimeren Handlungen werden "unterbunden", obwohl seitens der Frau schon bekundet wurde, dass sie mit dem Ex-Partner sehr häufig und auch vielfältigen Sex hatte.

Was macht so etwas mit dem Mann, der eben nicht MEHR darf? Mann fühlt sich als Mann "nicht gewollt". Zurückgewiesen aus nicht greifbaren Gründen mit der Aussage: "Du machst alles richtig, es liegt nicht an dir, es liegt an mir".

Hilflosigkeit und Ohnmacht machen sich breit und Mann versteht die Welt nicht mehr und fängt an, an sich zu zweifeln. An den Verführungsfähigkeiten und/oder der physischen Attraktivität.

Also 2 Freundinnen hattest du schon, hab ich richtig gerechnet ? :D
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #84
Puuh, darauf nen Jägermeister!
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #85
Zitat von IMHO:
Habe ich schon erlebt, bin ja "Nice Guy" ;-)) War dann leider doch nicht geduldig genug. Hätte das "Spiel" gerne noch eine Zeit weiter betrieben, um zu schauen, wie sich die Dame wohl die weitere Entwicklung vorgestellt hätte - und OB sie überhaupt mal irgendwann einmal Annäherungen gestartet hätte....
Ich kann solche Situationen schwer nachvollziehen, meine, dass man sich sehr lange trifft und so gar nichts passiert, bin wohl dafür auch zu sexuell betont. Kennenlernen hat ja unterschiedliche "Phasen" und da glaube ich, dass eine sehr offensive Art seitens der Frau DIREKT AM Anfang für Männer doch abschreckend wirkt. Ein Grund mag sein, dass da schnell dieses Bild der " S c h l ampe" bei Männern hochkommt ein anderer Grund ist glaube ich, dass Männer überwiegend diese Art gar nicht gewohnt sind und deshalb zurückschrecken. Es hat aber auch noch die Komponente, dass "Rollenbilder oder auch genetische Dispositionen" dadurch vertauscht werden, wie es z.B. in Norwegen ist, wo Frauen sehr eindeutig auch auf ONS und direkter auf sofortigen Sex aus sind und Männer lt. Studien eher nur noch kuscheln wollen.

Finde es schwer zu beschreiben, wie ich in einer von dir beschriebenen Situation handeln würde, da es dabei entscheidend ist, wie ich den Mann und die ganze Situation wahrnehmen würde. Ein "prickelndes Spiel" kann nur funktionieren, wenn beiden klar ist oder man zumindest der festen Überzeugung ist, dass sich der Mann bewusst eher defensiv verhält und trotzdem eindeutig in den "Signalen" etc. ;-) bleibt. Das ist dann einfach eine reizvolle Spielart der Sexualität. Wenn ein Mann eher schüchtern ist oder auch eine "kurzfristige Verunsicherung" kann man natürlich als Frau auch aktiv werden und gewissermaßen eine Brücke bauen. Schwierig in Worte zu fassen finde ich die Situationen, wo es auch kippen kann, aber das wäre vielleicht schon so ein Gefühl, dass sich der Mann seiner Männlichkeit gar nicht bewusst ist oder ich das Gefühl hätte, ein Mann ist derart zart und rücksichtsvoll (weiß jetzt nicht, wie ich es besser ausdrücken soll), dass ich dann diesen Mann sexuell gar nicht mehr attraktiv finden würde. Nun ist das erst mal unkritisch, wenn es einfach nur eine Phase beim Mann ist, in der er aus welchem Grund auch immer verunsichert ist, die nächste Frau kommt bestimmt :).. Was ich selbst auch kenne ist, dass ich nach der Ehe erst mal eine Zeit brauchte um so für mich wieder das sexuelle Gefühl für einen "anderen Mann" aufbauen zu können. Da geht es aber nicht um eine Frage von sexuellem Selbstverständnis, sondern mir war einfach ein anderer Körper so fremd, dass mich das irgendwie gehemmt hat. Das gibt es wohl auch bei Männern und braucht dann halt nur eine gewisse Zeit... zu dem 2. Teil später :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #86
... hihihi... mal schnell geschrieben... ich weiß ja nicht, wo die ganzen verdrehten Männer und Frauen sich wirklich aufhalten... ist jetzt nicht als Angriff auf irgendjemanden hier gemeint... ich kenne nur Männer, die Sex wollen und Frauen, die das herrlich finden... :))))

Klar es gibt noch ganz viel dazwischen, was alles so nicht rund laufen kann, ist aber doch oft gar nicht so dramatisch... hoffe ich zumindest...
 
G

Gast

Gast
  • #87
In Norwegen ist es ja auch arschkalt. Und mit so 'ner Frau spart man sich die Wärmflasche.

Was die sexuelle Attraktion angeht: Es hat nichts mit der Versendung von Signalen zu tun. Entweder man findet jemanden sexy oder halt nicht. Da kann man machen was man will. Und wenn Verstärker notwendig sind, dann ist es eh nix.
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #89
Zitat von chiller7:
In Norwegen ist es ja auch arschkalt. Und mit so 'ner Frau spart man sich die Wärmflasche.

Was die sexuelle Attraktion angeht: Es hat nichts mit der Versendung von Signalen zu tun. Entweder man findet jemanden sexy oder halt nicht. Da kann man machen was man will. Und wenn Verstärker notwendig sind, dann ist es eh nix.
So einfach ist es nicht! man kann das Thema so einfach abhandeln im Sinne es gibt halt Frauen/Männer, die sind eher sexy und andere, die haben halt Pech gehabt oder man passt einfach nicht zusammen. Klar das ist eine Seite, die durchaus richtig ist. Es gibt aber auch sowohl Frauen als auch Männer, die aufgrund anderer Faktoren Schwierigkeiten beim anderen Geschlecht haben. Eines davon ist nun mal ein Bewusstsein für Weiblich- oder Männlichkeit... Dass es dieses für dich persönlich nicht gibt heißt nicht, dass andere nicht davon profitieren könnten mal für sich selbst von dieser Seite dran zu gehen...
 

Ink pot

User
Beiträge
46
  • #90
Doch doch, es ist so einfach! chiller7 hat Recht. Jemanden sexuell attraktiv zu finden, das passiert im Kopf. Dazu gehört sicher eine vordergründige Attraktivität, es gibt aber auch eine Anziehung abseits der Attraktivität.