D

Deleted member 22408

  • #31
Woher sollte die Dame wissen, dass Du nur an ihrem ehrenamtlichen Engagement interessiert bist und nicht an ihren - vielleicht - aufregenden Reisen? Und vielleicht war die Dame von Deinen Ausführungen bezüglich der Unterstützung Deiner Eltern genauso gelangweilt wie Du von ihren Ausführungen bezüglich Urlaub?
In einem Telefonat mit einem potentiellen Partner spreche ich auch lieber über tolle Urlaube als über die Pflege der Eltern...
Du hast das Gespräch ja nicht mitbekommen. Ich wollte meine Eltern gar nicht zum Thema machen, aber irgendwas muss man ja antworten, wenn man gefragt wird, wie und wo man die letzte Urlaubszeit verbracht hat. Habe ich der Dame nur knapp und kurz beschrieben. Wenn nach kurzem Unverständnis und Herablassung, wie man so nur den Urlaub verbringen könne, dann wieder auf das Thema Aida-Kreuzfahrt geschwenkt wird, mal abgesehen davon, dass ich die typische Aida-Klientel sowieso nicht mag, kann ich der Dame nur Egozentrik und mangelnde Empathie bescheinigen.

Mich hätte die Dame wesentlich positiver beeindruckt, wenn sie berichtet hätte, dass sie z.B. Oma Else ab und zu die Einkaufstaschen hochträgt. Ich möchte etwas über den Alltag und Charakter eines Menschen erfahren, aber nicht über Wohlstandskonsumdekadenz. Dann immer dieselben Beschreibungen "Weißer Strand, Palmen..." Laaaaangweeeiiiliiig! Ich kann es nicht mehr hören. In meinem Profil steht auch, dass ich keine Fernreisen mag. Naja die Lesekompetenz...

Es muss ja kein riesiges Ehrenamt sein, einfach nur kleine Taten des menschlichen Miteinanders, die mal nicht um einen selbst kreisen. Aber das muss ich auch sagen, am ehesten Egozentrik finde ich bei kinderlosen Damen meines Alters.

Am Anfang dieses Threads wurde ich gefragt, was ich ehrenamtlich mache. Aktiver Reservist bei der Bundeswehr, freier kirchlicher Mitarbeiter und ab und zu ehrenamtlicher Helfer im Tierheim. Gehe dort manchmal mit Hunden spazieren. Muss dazu sagen, dass es wöchentlich nicht so viele Stunden sind, aber bei Bedarf helfe ich dann mal.
Und wie gesagt, ich leide nicht unter einem Helfersyndrom.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #32
Du hast das Gespräch ja nicht mitbekommen. Ich wollte meine Eltern gar nicht zum Thema machen, aber irgendwas muss man ja antworten, wenn man gefragt wird, wie und wo man die letzte Urlaubszeit verbracht hat. Habe ich der Dame nur knapp und kurz beschrieben. Wenn nach kurzem Unverständnis und Herablassung, wie man so nur den Urlaub verbringen könne, dann wieder auf das Thema Aida-Kreuzfahrt geschwenkt wird, mal abgesehen davon, dass ich die typische Aida-Klientel sowieso nicht mag, kann ich der Dame nur Egozentrik und mangelnde Empathie bescheinigen.

Mich hätte die Dame wesentlich positiver beeindruckt, wenn sie berichtet hätte, dass sie z.B. Oma Else ab und zu die Einkaufstaschen hochträgt. Ich möchte etwas über den Alltag und Charakter eines Menschen erfahren, aber nicht über Wohlstandskonsumdekadenz. Dann immer dieselben Beschreibungen "Weißer Strand, Palmen..." Laaaaangweeeiiiliiig! Ich kann es nicht mehr hören. In meinem Profil steht auch, dass ich keine Fernreisen mag. Naja die Lesekompetenz...

Es muss ja kein riesiges Ehrenamt sein, einfach nur kleine Taten des menschlichen Miteinanders, die mal nicht um einen selbst kreisen. Aber das muss ich auch sagen, am ehesten Egozentrik finde ich bei kinderlosen Damen.

Am Anfang dieses Threads wurde ich gefragt, was ich ehrenamtlich mache. Akktiver Reservist bei der Bundeswehr, freier kirchlicher Mitarbeiter und ab und zu ehrenamtlicher Helfer im Tierheim. Gehe dort manchmal mit Hunden spazieren. Muss dazu sagen, dass es wöchentlich nicht so viele Stunden sind, aber bei Bedarf helfe ich dann mal.
HURRA - ich bin mit Dir (endlich) mal einer Meinung! :DDas Aida-Klientel (das hast Du schön ausgedrückt) ist auch nicht meins! ;) Und ja, da hast Du dann mein vollstes Verständnis. :)
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #33
Du hast das Gespräch ja nicht mitbekommen. Ich wollte meine Eltern gar nicht zum Thema machen, aber irgendwas muss man ja antworten, wenn man gefragt wird, wie und wo man die letzte Urlaubszeit verbracht hat. Habe ich der Dame nur knapp und kurz beschrieben. Wenn nach kurzem Unverständnis und Herablassung, wie man so nur den Urlaub verbringen könne, dann wieder auf das Thema Aida-Kreuzfahrt geschwenkt wird, mal abgesehen davon, dass ich die typische Aida-Klientel sowieso nicht mag, kann ich der Dame nur Egozentrik und mangelnde Empathie bescheinigen.

Mich hätte die Dame wesentlich positiver beeindruckt, wenn sie berichtet hätte, dass sie z.B. Oma Else ab und zu die Einkaufstaschen hochträgt. Ich möchte etwas über den Alltag und Charakter eines Menschen erfahren, aber nicht über Wohlstandskonsumdekadenz. Dann immer dieselben Beschreibungen "Weißer Strand, Palmen..." Laaaaangweeeiiiliiig! Ich kann es nicht mehr hören. In meinem Profil steht auch, dass ich keine Fernreisen mag. Naja die Lesekompetenz....
Jaja, der Neid der Besitzlosen. Übrigens findet man auch am Mittelmeer, also mitnichten eine Fernreise, weisse Strände mit Palmen.
Ich wäre auch äusserst irritiert, wenn auf ein übliches SmallTalkThema unter zukünftigen Turteltäubchen dann die Leidensgeschichte der Eltern käme.
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #34
HURRA - ich bin mit Dir (endlich) mal einer Meinung! :DDas Aida-Klientel (das hast Du schön ausgedrückt) ist auch nicht meins!
Jetzt bin ich sehr gespannt, wer das übliche AIDA Klientel sein soll. Bei mittlerweile 13 Schiffen und Routen kreuz und Quer durch die halbe Welt, Atlantiküberquerungen, grübel ich wirklich, wer das übliche Klientel ist. Klärt mich auf, wie die aussehen und so sind und woher Ihr sie kennt und was ihr an denen nicht mögt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22408

  • #35
Aber ich kann doch nicht einen Fragenkatalog durchgehen und erwarten, dass nach ein oder zwei Telefonaten schon klar ist, mit was für einem Menschen ich da zu tun habe, ihn analysiert habe und bis ins kleinste Detail auseinander genommen habe was, wann, wie und mit welcher Betonung gesagt wurde.
Nein, kein Fragenkatalog, aber die Fähigkeit des Erspürens entwickeln, was zwischen den Zeilen gesagt wird, Training des Bauchgefühls. Ist eine subtile, aber ausgeprägte Egozentrik spürbar? Dazu muss man absolut präsent sein. Bin ich aber nicht immer, und dann folgen überflüssige Dates, die ich gerne vermeiden würdeo_O
 
D

Deleted member 22408

  • #36
Jetzt bin ich sehr gespannt, wer das übliche AIDA Klientel sein soll. Bei mittlerweile 13 Schiffen und Routen kreuz und Quer durch die halbe Welt, Atlantiküberquerungen, grübel ich wirklich, wer das übliche Klientel ist. Klärt mich auf, wie die aussehen und so sind und woher Ihr sie kennt und was ihr an denen nicht mögt.
Die Klientel ist aber soziologisch gut einzuordnen. Und was sind 13 Schiffe im Weltmaßstab? Ich mag den Habitus dieser Leute einfach nicht und sie werden meinen wahrscheinlich nicht mögen, was aber im großkosmischen Zusammenhang irrelevant ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #37
Die Klientel ist aber soziologisch gut einzuordnen. Und was sind 13 Schiffe im Weltmaßstab? Ich mag den Habitus dieser Leute einfach nicht und sie werden meinen wahrscheinlich nicht mögen, was aber im großkosmischen Zusammenhang irrelevant ist.
Bitte konkreter werden. Welcher Habitus? In welche soziologische Kategorie fallen die Millionen Menschen, die eine solche Reise gemacht haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #38
@Datinglusche Wär's aber nicht auch mal erfrischend inspirierend, eine Frau kennenzulernen, die nicht in die vorgefertigte Schablone passt? Eine, bei der du zulassen könntest, dass so manches deiner Vorurteile mal widerlegt wird? Eine, die dich überrascht und aus deinem Trott holt?