D

Deleted member 22408

  • #1

Rote Karte für Egozentrik!

Einen wunderschönen guten Tag, liebe Forumsgemeinde!:D

Ihr kennt doch alle das Problem, dass sich beim Online-Dating sehr viele Egozentriker herumtummeln, die nur um sich selbst kreisen und in Wirklichkeit keine Beziehung wollen und/oder auch nicht beziehungsfähig sind, auch wenn sie es wollen. Manchmal kann man sie anhand ihres Profils erkennen, wenn sie z.B. mit allerhand unwichtigem und dekadentem Zeugs, die für eine Beziehung überhaupt nicht wichtig sind, wie ein Sack Sülze angeben, aber auf der anderen Seite kein künftiges 'Wir' erkennen lassen.
Aber so einfach kann man die Egozentriker in den Profilen nicht immer erkennen. Manchmal merkt man erst beim ersten Date und in der Folgezeit, wie sehr es diesen Menschen an Empathie und sozialem Takt fehlt, z. B. bei Hinhaltetaktiken nach dem ersten Date, 'Ghosting' etc.
Sozialkompetenz sieht da anders
auso_O

Nun können wir die Egozentrik als solche nicht abschaffen, aber wie kann man Egozentriker im Vorfeld besser analysieren und aussortieren?

Ich frage z. B. bei einigen Damen, die mir sehr egoistisch vorkommen, nach, inwieweit sie in ihrer Freizeit sozial/ehrenamtlich tätig sind, d. h. nicht nur für sich, sondern auch für andere Menschen tätig sind...Manchmal steche damit ins Wespennest, aber es ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss, um an eine sozialkompetente Dame zu gelangen. Wertelose Hedonisten und Vollegoisten eignen sich nach meiner Meinung nicht für eine Beziehung. Die möchte ich im Vorfeld aussortieren.

Habt Ihr dazu noch andere Ideen? ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

*Andrea*

  • #2
Wie engagierst du dich denn sozial und ehrenamtlich?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
960
Likes
2.609
  • #3
inwieweit sie in ihrer Freizeit sozial/ehrenamtlich tätig sind, d. h. nicht nur für sich, sondern auch für andere Menschen tätig sind.
Das frage ich meine Dates garantiert nicht . . . :eek::eek::eek:

Und ich erzähle IHM auch garantiert nichts von meinen sozialen Tätigkeiten. Neben Familie, Beruf und Haushalt war ich immer nebenher sozial tätig, wie so viele andere Mütter auch, (viele davon sogar alleinerziehend ) -
im Kindergarten, in der Schule und den Sportvereinen.
Dass ich wunderbare Kinder groß gezogen habe,
in die ich viel Liebe und Zeit investiert habe?
Aber - das interessiert doch keinen Mann!
Dass ich jeden Tag etwa 2 Stunden für meine kranke Mutter da war?
24 Stunden am Tag meinen Mann gepflegt habe?
Meinen Paps beim Sterben begleitet hab?
Einen Platz im Heim nebenan für meine Muttsch suche,
damit ich mich mehr um sie kümmern kann?
Als Baby- und Hundesitter für meine Kinder da bin?

Nix davon ist ehrenamtlich,
nix davon erzähle ich beim ersten Date!
Das schreckt IHN doch eher ab!

Und ehrlich - ich suche einen Mann, der für MICH
Zeit hat - und nicht sozial für andere. Ist mir auch egal,
ob er je lange in fester Beziehung war, Vorurteile hab ich nicht.
Und auch keinen Fragenkatalog, den ich abarbeite.
Jeder könnte doch passen, unabhängig von seiner Vergangenheit,
unabhängig davon, was er für die Gesellschaft leistet!

WAS für mich wichtig ist bei der Partnersuche:
IHN langsam kennen lernen . . .
bei jedem Date ein Schmetterling im Bauch
und irgendwann Herzklopfen . . . :):):)
mehr brauchts doch wirklich nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
36
Likes
18
  • #4
Nun, mMn können Menschen nicht pauschal nach ihren Handlungen klassifiziert werden. Es kommt schon auf die Gründe an, weshalb jemand etwas tut, sprich ihre Handlungsmotivation.
Kann ja durchaus sein, dass ehrenamtlich nach aussen, nach innen eine strafrechtliche Sanktion darstellt ... um mal das erwähnte Beispiel aufzugreifen
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #5
D

Deleted member 21128

  • #6
Ich glaub, du kriegst die rote Karte! ;)
Ganz im Ernst, beim Dating und bei der Suche nach einem Partner, da darf es sich doch mal um das Ego drehen. Wenn nicht da, wo denn dann? Da wünscht man sich doch was, was einem gut tut, was einen erfreut und glücklich macht, jemanden, der für einen da ist usw.
Und man bringt sich selbst ein. Natürlich ist das Ich da genauso wichtig wie das Du.
Ich persönlich schätze Menschen, die gut für sich selbst sorgen, die wissen was sie wollen und das auch formulieren können, die einen gewissen Anspruch haben. Jemand, der sich immer selber zurückstellt finde ich eher anstrengend, genauso wie jemand, der nie was für andere tut.
Da stellt sich mir einfach die Frage, wo die Egozentrik anfängt.
Mal davon abgesehen, dass man doch nicht am (vermeintlich) sozialen Engagement ablesen kann, wie egozentrisch jemand ist.
 
Beiträge
278
Likes
327
  • #7
@Datinglusche
Ich finde deinen Beitrag sehr interessant. Ich sehe es aber auch so, dass das Ehrenamt vielleicht ein Indiz für soziale Kompetenz ist, aber nicht unbedingt eine Garantie.
Nicht jede Frau, die kein Ehrenamt bekleidet, ist egozentrisch. Es gibt diverse Betätigungsfelder im Job, in der Familie oder bei Freunden.
 
Beiträge
240
Likes
398
  • #9
Ich frage z. B. bei einigen Damen, die mir sehr egoistisch vorkommen, nach, inwieweit sie in ihrer Freizeit sozial/ehrenamtlich tätig sind, d. h. nicht nur für sich, sondern auch für andere Menschen tätig sind...Manchmal steche damit ins Wespennest, aber es ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss, um an eine sozialkompetente Dame zu gelangen.
Es ist aber eine ganz hervorragende Methode, sozialkompetente Frauen dazu zu bringen, umgehend die Verabschiedungsfunktion zu nutzen.

Ich bin eigentlich sehr dankbar, wenn Freaks sich in dieser Weise schnell zu erkennen geben, das ist so schön zeitsparend. Deshalb bitte weiter so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
278
Likes
327
  • #12
Zuletzt bearbeitet: