equinox

User
Beiträge
1.037
  • #31
Die Erwähnung des Barnum-Effekts bietet doch eine wunderbare Gelegenheit, den hanebüchenen Unsinn des 'Matching-Konzepts' zu entlarven - hier etwas ausführlicher für alle, die noch immer dran glauben.

(Zitate aus Wiki) Der US-amerikanische Psychologe Bertram R. Forer beschreibt ein 1948 durchgeführtes Experiment, in dem er seine Studenten einen angeblichen Persönlichkeitstest absolvieren ließ. Anschließend händigte er jedem als Auswertung des Tests eine persönliche Charakterbeschreibung aus und forderte sie dazu auf, den Wahrheitsgehalt dieser Auswertung auf einer Skala von 0 bis 5 zu bewerten. Der Durchschnitt lag bei 4,26 Punkten, die Auswertung wurde also mehrheitlich als zutreffend gewertet. Tatsächlich hatte Forer allen Teilnehmern exakt denselben Text als „Ergebnis“ ausgehändigt – und dieser hatte nichts mit dem vorangehenden Test zu tun, sondern war zuvor aus Texten eines am Kiosk erhältlichen Horoskops zusammengestellt worden. Seither wurde der Test – mit dem gleichen Text – oft wiederholt. Der Durchschnittswert lag dabei stets um 4.

Die deutsche Übersetzung des Textes der Charakterbeschreibung:
„Sie sind auf die Zuneigung und Bewunderung anderer angewiesen, neigen aber dennoch zu Selbstkritik. Ihre Persönlichkeit weist einige Schwächen auf, die Sie aber im Allgemeinen ausgleichen können. Beträchtliche Fähigkeiten lassen Sie brachliegen, statt sie zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Äußerlich diszipliniert und selbstbeherrscht, neigen Sie dazu, sich innerlich ängstlich und unsicher zu fühlen. Mitunter zweifeln Sie stark an der Richtigkeit Ihres Tuns und Ihrer Entscheidungen. Sie bevorzugen ein gewisses Maß an Abwechslung und Veränderung und sind unzufrieden, wenn Sie von Verboten und Beschränkungen eingeengt werden. Sie sind stolz auf Ihr unabhängiges Denken und nehmen anderer Leute Aussagen nicht unbewiesen hin. Doch finden Sie es unklug, sich anderen allzu bereitwillig zu öffnen. Manchmal verhalten Sie sich extrovertiert, leutselig und aufgeschlossen, dann aber auch wieder introvertiert, skeptisch und zurückhaltend. Manche Ihrer Erwartungen sind ziemlich unrealistisch.“

Preisfrage: Wo gibt es Unterschied zum PS-Matching?
 
  • Like
Reactions: Deer One and Deleted member 23883
D

Deer One

Gast
  • #32
Leicht möglich. Bei denen werde ich schwach, trotz der 1.600 Kalorien pro Packung. :eek:
2489450_digital-image.png
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23883

Gast
  • #36
Ich werde es jetzt so machen wie du: knallhart nach den Analyseergebnissen aussortieren! Ich habe echt ein Problem damit, Kontaktanfragen zu verabschieden...irgendwie sind sie doch alle so nett und bemüht und ich fühle mich immer wie ein komplett schlechter Mensch, wenn ich auf einen dieser Männer nicht eingehe. Das führt dann immer dazu, dass ich mein Profil sichtbar schalte, dann in zwei Tagen vier bis sechs Anfragen erhalte, mich völlig überfordert fühle und mein Profil wieder unsichtbar schalte. Ach, wo sind nur die früheren Zeiten hin, als man an einer Bar einen Mann kennen lernte und sich nur diesem einen Menschen widmen konnte...:(
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt
D

Deleted member 23883

Gast
  • #40
Andererseits verabschieden sie ja auch sehr schnell. Ich bin für dieses Format einfach nicht gemacht. Gehe wieder unsichtbar und hoffe auf das Ende der Laufzeit meines Abos. MP hin oder her...
 
D

Deer One

Gast
  • #45
Es gab mal ein Bond-Girl mit Cello. Warst du das?
Es gab mal einen deutschen oder gar bayerischen Film aus den 70ern oder 80ern, wenn ich mich recht entsinne mit einem der Wepper-Brüder und einer Cellistin, die Ihr Cello in einer 2CV umher fuhr und der Cellokasten durchs offene Rolldach ragte. Die Cellistin eine Art Femme fatale, dunkelharig, roter Lippenstift, und Sommerkleidchen...

Mir fällt der Film nicht mehr ein, aber diese Lady mit ihrem Cello in der 2CV hat mich Nächte meiner Jugend gekostet... :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

JoeKnows

User
Beiträge
1.649
  • #54
Aber hallo - dich hätte ich bisher eigentlich anders eingeschätzt
Ist euch bisher etwa die sexuelle Konnotation des Cellos entgangen? @ICQ fallen dazu ja auch gleich (noch recht subtil) Phallus-Symbole ein und @Deer One fühlt sich direkt an die feuchten Träume seiner Jugend erinnert. Es gibt eben einen Unterschied zwischen Sol Gabetta und Anne-Sophie Mutter. Oder was meint ihr, warum Udo Lindenberg nicht etwa singt "Sie spielte Geige"?

Beim Gebären haben Frauen aber keinen Torso zwischen den Schenkeln.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #57
Nun, erotische Provokationen im Zusammenhang mit Cello-Spiel waren bereits vor 60 Jahren Thema der zeitgenössischen Avantgarde. Wer sich dafür interessiert, kann ja mal nach Charlotte Moorman und Nam June Paik googeln ...

"Wie konnte man Charlotte Moorman nur aus den Augen verlieren? Die Frau, die mit nackten Brüsten auf ihrem Cello die Opera Sextronique von Nam June Paik spielte, Location New York City, 9. Februar 1967, und von der Bühne weg verhaftet wurde, Anklage wegen unzüchtigen Auftritts. Der Richter: "Sie spielte Cello?" Der Zeuge: "Ja." Richter: "Wie hielt sie das Cello?" Zeuge: "Zwischen den Schenkeln, Euer Ehren." Der Zeuge führte aus, dass die blinkende Lichtanlage den Eindruck erweckte, die Vagina der Musikerin "zwinkere" ins Publikum." (Zeit online, 6. Oktober 2016)
 
  • Like
Reactions: JoeKnows
D

Deleted member 23883

Gast
  • #58
Wenn das hier so weiter geht sattel ich auf Tuba um und blase euch den Marsch! :eek:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: ICQ, Anthara, Deleted member 7532 und 3 Andere
D

Deer One

Gast
  • #59
Mann Mann Mann, kann man Euch keine 10 Minuten alleine lassen?! :D
 
  • Like
Reactions: Vergnügt
D

Deer One

Gast
  • #60
Jetzt hab ich übrigens den Salat!

Die Dame, deren Abgleich zu mir ich gestern hier postete:

...schreibt mich prompt heute an.

Sie ist attraktiv, freundliche Fotos, weibliche Erscheinung, Unternehmerin und Akademikerin (mir ist übrigens der unternehmerische Hintergrund im Zweifel wichtiger als der akademische!), und ein recht sympathisches Anschreiben. Matchingpunkte minusrekordverdächtige 85!

Und was mach ich jetzt? Als Mann angeschrieben zu werden ist tendenziell eh selten und verursacht fürderhin Aktionismus, aber ließe ich mich darauf ein, weiß ich jetzt schon wieder, was folgte.

Es ist ein Kreuz... :(