D

Deleted member 25128

  • #62
Absolut d'accord.

Aber es bedeutet eben nicht, daß eine/r - womöglich mit gutem Grund - anfĂ€ngt, auf jemanden einzudreschen, und zig andere sich einfgach so daran beteiligen - deren BeweggrĂŒnde wollen mir einfach nicht einleuchten, wenn es nicht so etwas wie Mobbing im weitesten Sinne sein soll.
Ich erkenne hier nicht wer zu wem gehört. Ich gehöre mir allein und fĂŒhle mich fĂŒr jede einzelne geschriebene Silbe hier, allein verantwortlich! Ich war auch mein ganzes Leben kein MitlĂ€ufer und das fange ich in einem Forum mit Sicherheit nicht an.
Hier stecken unzĂ€hlige verschiedene Charaktere hinter den Zeilen und es ist mir nicht wichtig, gemocht zu werden! Ob sich zig andere auf eine Person stĂŒrzen, einfach mal so? Habe ich nicht nach geforscht. Wenn das dein Eindruck ist, dann schließe dich mit der Person zusammen und lass es durch einen Anwalt vertreten đŸ€Šâ€â™€ïž đŸ€·â€â™€ïž
 
D

Deleted member 25128

  • #63
"Weil sie nicht merken, dass sie so behandelt werden aufgrund ihres eigenes Verhaltens."
Also eine Sanktion fĂŒr unerwĂŒnschtes Verhalten?
Kannst du das mal konkretisieren?
Wie werden "sie" behandelt, aufgrund welchen Verhaltens?

Ok. Ein Beispiel aus meinem Leben:
Eine gute Bekannte wird gemieden und oft mit herablassenden Kommentaren quittiert. Sie liebt es im Mittelpunkt zu stehen. Wenn du ihr erzĂ€hlst was du fĂŒrchterliches erlebt hast, dann hat sie das gleiche noch viel schlimmer erlebt. Ihr ist jedes Mittel recht. Mal ist sie die begehrenswerte Frau die jeden Mann haben könnte und im nĂ€chsten Moment die Frau mit den schlimmsten Krankheiten. Sie beklagte sich hĂ€ufig, dass vermeintliche Freundinnen sich nicht melden oder ihr aus heiterem Himmel klare Worte um die Ohren hauten. Beruflich ebenso, alle haben was gegen sie obwohl sie die fleißigste ist .
Sie ist ein herzensguter Mensch, kann sie aber nicht tÀglich ertragen.

Ist ja schön, dass du hier beschreibst, was du persönlich unter Mobbing verstehst. Wikipedia hilft da vielleicht eher:

"Zu typischen Mobbinghandlungen gehören DemĂŒtigungen, Verbreitung falscher Tatsachenbehauptungen, Zuweisung sinnloser Aufgaben, Gewaltandrohung, soziale Isolation oder eine fortgesetzte, unangemessene Kritik an einer natĂŒrlichen Person oder ihrem Tun.[3] "

also bis dato habe ich hier keine Gewalt Androhungen gelesenen.

Ob es wirklich wissenschaftliche Definitionen dafĂŒr gibt, weiß ich nicht; kann ja vielleicht eine der (vermutet) zahlreichen Soziologinnen hier aufklĂ€ren.

Ich sehe zumindest in den von mir zitierten Beispielen "DemĂŒtigungen, Verbreitung falscher Tatsachenbehauptungen und fortgesetzte unangemessene Kritik". Und das durch eine Gruppe (Likes!) an einer Einzelperson.

Wer gehört zu welcher Gruppe? KlÀr das mal auf. Vielleicht auch nur deine Wahrnehmung?
 
D

Deleted member 22756

  • #64
@saphira11 ,
Ich wĂ€re dir dankbar, wenn du nicht innerhalb von Zitaten schreiben wĂŒrdest. Du entstellt damit das eigentliche Zitat und es ist nicht ersichtlich was dein und was mein senf ist.
 
BeitrÀge
6.100
Likes
6.616
  • #66
(...) Ob sich zig andere auf eine Person stĂŒrzen, einfach mal so? Habe ich nicht nach geforscht. Wenn das dein Eindruck ist, dann schließe dich mit der Person zusammen und lass es durch einen Anwalt vertreten đŸ€Šâ€â™€ïž đŸ€·â€â™€ïž
Worin sollte mein Rechtsschutzinteresse liegen ? Inwiefern sollte ich "verletzt" sein ? Ich bin ja nicht einmal betroffen - allenfalls macht mich die Art und Weise betroffen, wie manche hier mit einander umgehen ... ! ;)
 
D

Deleted member 25128

  • #67
Worin sollte mein Rechtsschutzinteresse liegen ? Inwiefern sollte ich "verletzt" sein ? Ich bin ja nicht einmal betroffen - allenfalls macht mich die Art und Weise betroffen, wie manche hier mit einander umgehen ... ! ;)
Ich bin auch erschrocken, wie jeder andere vermutlich auch. Was machen wir nun???

außerdem scheint @Syni mit deiner Verteidigung nicht glĂŒcklich zu sein, sieht es nichtmal ansatzweise als verletzend. Also worĂŒber sprechen wir ĂŒberhaupt??
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron
BeitrÀge
6.100
Likes
6.616
  • #68
Ich bin auch erschrocken, wie jeder andere vermutlich auch. Was machen wir nun???
Im ersten Schritt aufhören, (verbal) auf einander einzuschlagen ?

Statt dessen in einem zweiten Schritt versuchen, mit wenig(er) hochkochenden Emotionen nach einer Lösung zu suchen ... ?

Oder einfach mal jedem seins lassen ?

Man wird nie alle unter einen Hut bekommen ! Und das muß IMVHO auch gar nicht sein, solange man akzeptiert, daß es so ist !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista, lila_lila and Megara
D

Deleted member 22756

  • #70
.
Das klingt sehr tolerant.Bei allen Menschen?
Oder nur bei den Merk befreiten?
O.K. cut
Kann ich so stehen lassen.
Muss nicht weiter vertieft werden.🙂
Da muss ich doch schon wieder als MoPo eingreifen.
Erst hintenrum Spitze verteilen ("Die Merk befreiten"),
Dann behaupten, man wÀre ja so tolerant ("stehen lassen"),
dann Diskussion fĂŒr beendet erklĂ€ren.

Hach, was herrscht nur wieder fĂŒr Harmoniiiie...
 
BeitrÀge
11.323
Likes
11.769
  • #71
Da muss ich doch schon wieder als MoPo eingreifen.
Erst hintenrum Spitze verteilen ("Die Merk befreiten"),
Dann behaupten, man wÀre ja so tolerant ("stehen lassen"),
dann Diskussion fĂŒr beendet erklĂ€ren.

Hach, was herrscht nur wieder fĂŒr Harmoniiiie...
Lass einfach meine Wade los. 😁

Und lies dir noch mal @Traumichnich Beitrag durch auf den ich geantwortet habe.
Der Hinweis, das manche es eventuell nicht merken,btw das er nicht weiß ob sie es nicht merken, kam von ihm.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25128
D

Deleted member 25128

  • #72
Im ersten Schritt aufhören, (verbal) auf einander einzuschlagen ?

Statt dessen in einem zweiten Schritt versuchen, mit wenig(er) hochkochenden Emotionen nach einer Lösung zu suchen ... ?

Oder einfach mal jedem seins lassen ?

Man wird nie alle unter einen Hut bekommen ! Und das muß IMVHO auch gar nicht sein, solange man akzeptiert, daß es so ist !
Wo schlage ich verbal zu? Ich wage eventuell einen zaghaften Angriff, aber zuschlagen? Never! Also da solltest du unbedingt nochmal genauer hinschauen Herr đŸ‘źâ€â™‚ïž
 
  • Like
Reactions: fraumoh
BeitrÀge
7.147
Likes
11.143
  • #74
GrundsĂ€tzliche Bereitschaft, die Sichtweise des anderen auch verstehen zu wollen. Zuerst aber, ihm ĂŒberhaupt zuzugestehen eine andere Sichtweise zu haben, als man selbst.

Oder hatten wir das schon?
Gehört das Verstehenwollen unabdingbar dazu?
Ich kann bspw. jmd Respekt zollen, da er zu seiner politischen Meinung steht und sie mit (lauteren) Mitteln und klarer Haltung vertritt. Kann ja nicht jede/r.
Ich kann die Meinung respektieren, im Sinne von sein-lassen.
Verstehen oder teilen muss ich die Meinung nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
BeitrÀge
1.087
Likes
912
  • #75
WĂŒrde ich von der Beziehung zu dem Menschen abhĂ€ngig machen.

asonsten eben so:
Ich kann die Meinung respektieren, im Sinne von sein-lassen.
Verstehen oder teilen muss ich die Meinung nicht.

Das stimmt schon, was du sagst. Man kann ja auch nicht mit jedem Menschen ein gutes VerhÀltnis pflegen.

Und es ist auch möglich, dass die Argumentation des GesprĂ€chspartners schlĂŒssig ist, sie aber dennoch nicht meinen Vorstellungen entspricht, weil ich eben Teilaspekte anders gewichte. Wenn das dann beide erkennen können, ist das gut.

Alles belanglos. Geht ums GefĂŒhl. Respekt hin oder her, wer es nicht verkörpert, wird es vermutlich nicht lernen. Den muß man eben kommentarlos ziehen lassen - wenn es auch noch so schmerzt.

Was schreib ich hier?
Bin ganz deiner Meinung, @himbeermond
 
D

Deleted member 25128

  • #78