Juliette80

User
Beiträge
6
  • #1

Rechtschreibung

Hallo Parshipper, Hallo Welt ! Ich bin seit einer Woche bei PS und habe schon einige Profile und Nachrichten gelesen.
Und eine Sache ist mir in erschreckend hohem Ausmaß aufgestoßen: Es WIMMELT vor Rechtschreibfehlern in Nachrichten und sogar auf Profilen, Kommata werden teils ganz ignoriert und es wird lustig Klein- und Großschreibung getauscht.
Mal abgesehen davon, dass das unattraktiver macht, ist es auch eine Bestätigung der Bildungswüste Deutschland.
Erlebt ihr das auch zu Hauf? Wie kommt das bei Euch an?
 

koerschgen

User
Beiträge
579
  • #2
@Juliette80: Wenn man sich mit dem (zukuenftigen) Partner exklusiv mittels Whatsapp austauscht, kann die Rechtschreibung problematisch sein. Mir ist dagegen im Gespraech die Klein- und Großschreibung nicht ganz so wichtig.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #3
So eine oberflächliche Analyse - über Rechtschreibung auf Bildung zu schließen - ist mir zuwider. Zumal es auch Studienfächer gibt, in denen Inhalte dominieren und nicht die Form, in der sie transportiert werden. In meinem Studium sind Zahlen unsere Sprache und Abschlussarbeiten können auch mal nur unter 3 Seiten Text beinhalten.
Jedoch ist die Logik bei uns ziemlich gefragt und von daher meine Frage: warum hast du dich dann nicht gleich bei ElitePartner angemeldet? Da ist doch die creme de la creme unserer Gesellschaft? :)
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #5
Ohhhh neeee.....nicht schon wieder!

Lieber Juliette80,

das ist ein immer wieder kehrendes Thema hier und - fast - jeder der Schreiben kann hat sich dahingehend schonmal geäußert. Also bitte nicht böse sein, sondern einfach in die anderen Beiträge reinschauen.

Hinweis: Wenn du so viel Zeit mit der Sichtung und Kontrolle der Rechtschreibung verbringst kann es dir passieren, dass du das Juwel übersiehst. Manchmal muss auch seine Prioritäten überprüfen. ;-)

Im Übrigen...schon mal drüber nachgedacht, wer für die "Bildlungswüste Deutschland" verantwortlich ist?

Danke Dr. Bean !
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #7
Zitat von Juliette80:
Richtige Schreibweise: zuhauf. Zu Hauff wäre auch möglich, macht aber in diesem Zusammenhang keinen Sinn. Ist aber lesenswert. Ansonsten könnte man sich jetzt über Steinwürfe und Glashäuser auslassen, muss aber nicht sein.
Zitat von Juliette80:
... ist es auch eine Bestätigung der Bildungswüste Deutschland ...
Das steht nun tatsächlich zu befürchten!

Zitat von Dr. Bean:
... über Rechtschreibung auf Bildung zu schließen - ist mir zuwider...
Nun, Kommunikation findet nun mal gemeinhin nicht durch den Austausch von Zahlen statt und mit einem inhaltlichen Anspruch ist auch ein formaler verbunden. Zwischenmenschliches lässt sich nicht auf drei Seiten Formeln reduzieren, von 0-1-Sequenzen gar nicht erst zu reden.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #8
Zitat von equinox:
Nun, Kommunikation findet nun mal gemeinhin nicht durch den Austausch von Zahlen statt und mit einem inhaltlichen Anspruch ist auch ein formaler verbunden. Zwischenmenschliches lässt sich nicht auf drei Seiten Formeln reduzieren, von 0-1-Sequenzen gar nicht erst zu reden.

Ließe sich schon, Problem sind nur die Laberbacken :)
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.202
  • #9
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.211
  • #11
Zitat von Dr. Bean:
So eine oberflächliche Analyse - über Rechtschreibung auf Bildung zu schließen - ist mir zuwider. Zumal es auch Studienfächer gibt, in denen Inhalte dominieren und nicht die Form, in der sie transportiert werden. In meinem Studium sind Zahlen unsere Sprache und Abschlussarbeiten können auch mal nur unter 3 Seiten Text beinhalten.

Ob oberflächlich oder nicht, jedenfalls wirkt schlechte Rechtschreibung oftmals nachlässig und wird vom Empfänger der Informationen oft so empfunden, dass der Absender sich keine besondere Mühe gegeben hätte.

Und bezüglich der Rechtschreibung im Studium kann ich dir berichten, dass meinem Freund (Professor für Informatik an einer deutschen Hochschule), gerade diese extreme Nachlässigkeit (oder oft genug auch einfach Unkenntnis) immer häufiger begegnet und er diese auch entsprechend in die Benotung einfließen lässt.

Dies wiederum führt häufig genug zu Diskussionen mit dem jeweiligen Studenten, der für sich proklamiert, "dass er doch dies und das gemeint hätte". Als Entgegnung erhält dieser Student dann auch konsequent den Satz: "Dann hätten Sie es auch so schreiben müssen".

Auch der Verfall der deutschen Rechtschreibung ist nicht etwa ein Zeichen von Forschritt und Innovation, sondern schlichtweg für den Verzicht auf Umgangsformen und das Einhalten von für alle das Leben leichter machenden Regeln, von Bequemlichkeit und von Rücksichts- und vor allem Respektlosigkeit gegenüber dem Empfänger der jeweiligen Botschaft.

Und dazu hat die sogenannte Rechtschreibreform ihren Beitrag geleistet. Da vielerorten Unsicherheit herrscht, schreiben mittlerweile mehr und mehr Menschen, wie es ihnen passt. Eben immer in der Hoffung: der Andere wird schon wissen, was gemeint ist.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #12
Also mir muss keiner durch Höflichkeitsfloskeln was vorspielen, ich mag ehrliche Aussagen, die von Herzen kommen. Der Rest ist nur Augenwischerei. Von der Verrohnung der deutschen Sprache und dem Untergang des Abendlandes hat mein Opa auch schon immer gesprochen, ich glaub das ist hier Tradition. Mein Englisch ist besser als das Deutsch mancher Einheimischer und mehr als Englisch braucht man auch nicht. Achja und Regeln... die waren noch nie was für mich :)
 

Soisses

User
Beiträge
523
  • #13
Es kommt drauf an.
Man merkt es beim Lesen, ob jemandem mal ein Fauxpas unterläuft, oder ob jemand wirklich einfach nicht weiß, wie man richtig schreibt.
Ein kleiner Fehler hier und da ist wahrlich kein Grund jemanden direkt auszusortieren. Auch "zu Hauf" (was bestimmt eh wieder völlig OK nach neuer Rechtschreibung), oder "wimmeln vor".

Ich selbst schreibe übrigens manchmal "Ich weiSS" und manchmal "ich weiß", obwohl mir mein Gefühl sagt, dass "weiss" eher die Farbe ist. Vielleicht schau ich irgendwann mal aus Interesse nach.

Ich habe nicht vor mit meiner Frau auf der Couch zu sitzen und mit ihr Briefe zu schreiben. Solange sie beim Reden die Rechtschreibung gebacken bekommt, ist das OK.
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #14
Hab gleich mal meine neuen Fähigkeiten angewendet und einen ollen Zoten gesucht (man sagt auch in neusprech 'gegoogled'), den ich zu dem Thema im Kopf hatte:

Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs. Smtimt's?


Damit wäre dann das Thema ein für alle Mal abgehandelt. Wer richtig schreibt, spricht seinem Leser hinreichende Kreativität und kognitive Flexibilität ab. Unverschämt! ;-) :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Soisses

User
Beiträge
523
  • #15
Zitat von Synergie:
Hab gleich mal meine neuen Fähigkeiten angewendet und einen ollen Zoten gesucht (man sagt auch in neusprech 'gegoogled'), den ich zu dem Thema im Kopf hatte:

Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs. Smtimt's?

War wohl grade kein Pfarrer in der Nähe.

Ja, der Klassiker. Ich weiß noch, was ich für Augen gemacht, als ich den Text vor Jahren irgendwo entdeckt hatte und problemlos lesen konnte.
 
Beiträge
624
  • #16
wenn jemand nur klein schreibt weil es einfacher ist, damit kann ich leben.
und jeder macht mal flüchtigskeitsfehler.......und das thema wird immer ein thema sein.



"Die Rächtschreipfähler in diesem Posting unterliegen dem Urheberrecht"
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #18
@IMHO

Einwurf! .... Wenn bis zur 3. Klasse die Rechtschreibung in Schulen nicht wichtig ist und darauf nicht geachtet wird oder werden soll, damit man den Kindern das Schreiben an sich erleichtert sehe ich das nicht ganz so.
 

IMHO

User
Beiträge
14.211
  • #20
Zitat von Synergie:
Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs. Smtimt's?

Aber genau darum geht es doch. Immer mehr, immer häufiger.
Jeder macht es so (vor allem für sich so bequem wie möglich), wie es ihm gerade passt.

Klar, es funktioniert. Aber es macht das Lesen des Textes nicht leichter.
Ganz offensichtlich haben mehr und mehr Menschen gar kein Interesse, das Leben AUCH FÜR ANDERE leichter zu machen.
"Hauptsache ich komme gut durch" scheint die Devise zu sein.

Gute Nacht, Abendland.
 

IMHO

User
Beiträge
14.211
  • #21
Zitat von vivi:
@IMHO

Einwurf! .... Wenn bis zur 3. Klasse die Rechtschreibung in Schulen nicht wichtig ist und darauf nicht geachtet wird oder werden soll, damit man den Kindern das Schreiben an sich erleichtert sehe ich das nicht ganz so.

Das halte ich auch für eine fatale Entwicklung. Bin eben oldschool. Aber was früher funktionierte, muss heute nicht schlecht sein.
Und um noch weiter in der Zeit zurück zu gehen, glaube ich, "was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr".

Alt, aber viel Wahres dran.

Ähnliches Prinzip in den Waldorfschulen. Bis zur vorletzten Klasse ist alles "easy going". Aber im letzten Schuljahr muss dann zwingend alles auf- und nachgearbeitet werden, was man in den vorherigen Jahren hat "unter den Tisch fallen lassen", um letztlich einen anerkannten Schulabschluss generieren zu können.

Und damit sind genügend Schüler dieser Schul-Idee schlichtweg überfordert.
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #22
Ich bin zu alt für die neue Rechtschreibung.
Es gab mal eine Politikerin, die meinte, man müsse eigentlich "das" Gott schreiben, weil das genderneutral sei. Dass im Deutschen die Artikel willkürlich vergeben wurden, auf die Idee kam sie nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

addze

User
Beiträge
108
  • #23
Mit der Kommasetzung habe ich auch so meine Probleme :-D. Aber die meisten Schreibfehler, die ich mache, haben den einfachen Grund, dass ich häufig auf dem Handy schreibe und es mit meinen dicken Fingern fast unmöglich ist, immer genau das richtige Pixel zu treffen, damit der gewünschte Buchstabe erscheint. So wird leicht mal z.B. aus einem e ein w, s, d, f oder r, was man dann nicht merkt, wenn man keine Zeit hat (,?) den Text nochmals durchzulesen, weil gerade ein Freund oder ein Familienmitglied auftaucht. ;-)

(Das war nun übrigens auf dem Computer geschrieben. So gesehen, hoffe ich, dass ich keinen Schreibfehler drin habe :-D. Aber bei dem einen Komma im letzten Satz bin ich mir echt nicht sicher ;-). )
 
  • Like
Reactions: Becky11991

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #24
Dad grahmadikalische Zeidalder is spedesdens sed der Erfinntumg der SMS forbei.
un übberhaubd driffd mann sich nett zuhm literahrische Kwardedd, sondern zum parschibbe oder so ehnlisch. Im Bedd braach ma sowisoo kaa Buchsdabbe.
 

Ed Single

User
Beiträge
677
  • #25
Mathe und Deutsch waren in der Schule meine drei gutesten Fächer. ;-)

Probleme mit der Rechtschreibung sollen auch auftauchen, wenn man mit dem Smartphone Online Dating betreibt (winzige Tastatur auf dem Touch-Screen).

Man könnte jetzt natürlich Klischee-Erfahrungen aus dem Forum mit dem Problem verquicken:

Probleme mit der Rechtschreibung werden für den Mann beim Online Dating erst ab etwa 40 oder 50 zum Problem. Vorher antwortet eh keine Frau, unabhängig von der Rechtschreibung... ;-) Und sollte doch mal eine Frau antworten, ist dem Mann wiederum egal, ob die Frau Rechtschreibfehler begeht...

Das auch auf Komma-Fehler geachtet wird, ist fatal. ;-) Mit der Komma-Setzung habe ich auch, Probleme. Manchmal soll ein Semikolon besser passen, hab ich gehört. Übrigens: Je nach Komma-Setzung kann sich der gemeinte Satz-Inhalt ändern. Und wenn dann noch ein Rechtschreibfehler drin ist... Beispiel: Antwortet beim Online Dating der Mann einer Tierärztin: Ich bin gut zu vögeln. ;-)

Zu dem Thema gibts bereits ein paar Threads. Interessant ist z. B. dieser, der ein Problem im Problem beinhaltet: Was ist, wenn es nach der neuen Rechtschreibung zwei Möglichkeiten gibt, etwas zu schreiben? Ist es dann sicher, dass der Empfänger nicht glaubt, dass da ein Rechtschreibfehler drin ist? Siehe hier: https://www.parship.de/forum/dating-tipps/276717-rechtschreibung-versus-rechtschreibreform
 

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #27
Ich lege zwar großen Wert auf Rechtschreibung, aber würde eine schlechte Rechtschreibung nicht mit schlechter Bildung gleichsetzen.
Ich habe vor fast sieben Jahren das Abitur gemacht und die Mehrzahl meiner Klassenkameraden waren Nieten in Rechtschreibung. Ja, sogar die Grammatik ließ bei vielen zu wünschen übrig.
Ich hatte sogar einen Lehrer (damals war er Ende 20), der ständig fragte wie man dies oder jenes schreibt. Das hatte irgendwie seinen Charme, da auch ““Mr. Perfect““ offensichtlich seine Fehler hat.

Unter den Studenten ist es nicht anders. Auch da kenne ich so einige, die ohne die Autokorrektur völlig aufgeschmissen wären.
Aber es wird schlimmer, denn das Schulministerium kam vor einigen Jahren auf die glorreiche Idee, dass die Schüler so schreiben sollen wie es gesprochen wird. Das ging natürlich nach hinten los und wurde wieder gekippt. Aber die, die so das Schreiben gelernt haben, werden es wohl nie richtig lernen.

Was die Groß- und Kleinschreibung im Internet angeht - da kann man drüber hinweg sehen, denke ich.
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #28
Man hört und liest immer wieder von Personalabteilungen, -agenturen usw., die sich die Haare raufen aufgrund der Orthographie von Bewerbern. Von Menschen mit Allgemeiner Hochschulreife, die in einem Satz fünf Rechtschreibfehler machen. Von der Stilistik, dem Satzbau, der Verwendung von Floskeln, von unnützen Füllwörtern ganz zu schweigen.

Ich war sehr positiv überrascht, als mir jemand unvermutet derart entzückend, hinreißend und subtil originell schrieb, dass ich daraufhin mein Herz verlor. Sprache kann also durchaus Türen öffnen, vor allem auf einem Portal, das vorerst davon lebt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Juliette80

User
Beiträge
6
  • #29
Zitat von Becky11991:
Ich lege zwar großen Wert auf Rechtschreibung, aber würde eine schlechte Rechtschreibung nicht mit schlechter Bildung gleichsetzen.
Ich habe vor fast sieben Jahren das Abitur gemacht und die Mehrzahl meiner Klassenkameraden waren Nieten in Rechtschreibung. Ja, sogar die Grammatik ließ bei vielen zu wünschen übrig.


Ich hatte sogar einen Lehrer (damals war er Ende 20), der ständig fragte wie man dies oder jenes schreibt. Das hatte irgendwie seinen Charme, da auch Mr. Perfect offensichtlich seine Fehler hat.


Unter den Studenten ist es nicht anders. Auch da kenne ich so einige, die ohne die Autokorrektur völlig aufgeschmissen wären.


Aber es wird schlimmer, denn das Schulministerium kam vor einigen Jahren auf die glorreiche Idee, dass die Schüler so schreiben sollen wie es gesprochen wird. Das ging natürlich nach hinten los und wurde wieder gekippt. Aber die, die so das Schreiben gelernt haben, werden es wohl nie richtig lernen.


Was die Groß- und Kleinschreibung im Internet angeht - da kann man drüber hinweg sehen, denke ich.

Deutsches Abitur zählt nichts mehr. Es wird immer schlimmer. Bildungsniveau sinkt. Ich hab den direkten Vergleich mit Schweiz, Frankreich und Polen. Gute Nacht Deutschland!
 

Juliette80

User
Beiträge
6
  • #30
Zitat von vivi:
Ohhhh neeee.....nicht schon wieder!

Lieber Juliette80,


das ist ein immer wieder kehrendes Thema hier und - fast - jeder der Schreiben kann hat sich dahingehend schonmal geäußert. Also bitte nicht böse sein, sondern einfach in die anderen Beiträge reinschauen.


Hinweis: Wenn du so viel Zeit mit der Sichtung und Kontrolle der Rechtschreibung verbringst kann es dir passieren, dass du das Juwel übersiehst. Manchmal muss auch seine Prioritäten überprüfen. ;-)


Im Übrigen...schon mal drüber nachgedacht, wer für die "Bildlungswüste Deutschland" verantwortlich ist?


Danke Dr. Bean !

Danke Dr. Bean? 1455 Beiträge? Oha.


Rechtschreibung und Grammatik ist doch nicht irgendwas, sondern schützt auch die jeweilige Sprache und Sprachkultur. Was oder wen schützt ihr mit diesen Kommentaren?