G

Gast

  • #106
Theater und Film: "Reden wir mal nicht über mich. Wie fanden sie mich?" Den Witz erzählte mir mal eine junge Schauspielschülerin während der Premierenfeier. I loved her a lot.
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #107
Zitat von FAZ:
Warum du dich bedankst, obwohl wir uns gar nicht kennen, weiß ich nicht?
Ich kann dir sagen, wie sie in der Oper oder im Theater aussehen: alleine. Einsam. Unfröhlich.
Ich kann dir nicht sagen, was eine Frau machen "soll". Mein Tipp wäre: Nicht alleine ausgehen. Denn dann wirkt sie entspannter.
Der Dank war ironisch gemeint....

Na klar, ist man alleine, wenn man alleine ausgeht. Unfröhliche und Einsame bleiben eher zu Hause und igeln sich ein. Vielleicht damit sie nicht negativ auffallen - gemäß Deiner Argumentation.

Wäre man nicht alleine, würde man zu zweit ausgehen oder in der Gruppe. Mangels dieser Konstellation geht man ja alleine. Das ist, wie wenn Du einem Tauben sagst, er solle nur richtig zuhören, dann geht schon alles klar.....
 
G

Gast

  • #108
Ich finde es schwierig, offen und fröhlich rüberzukommen, wenn man alleine irgendwo ist und dabei nicht aufreizend zu wirken. Ich hatte mal eine Kollegin, die kicherte manchmal vor sich hin und führte Selbstgespräche. Das Talent hat nicht jeder.
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #109
Zitat von FAZ:
Ich finde es schwierig, offen und fröhlich rüberzukommen, wenn man alleine irgendwo ist und dabei nicht aufreizend zu wirken.
Üben, üben, üben.....
Bei Veranstaltungen guckst Du auf die Bühne, in der Pause kannst Du auch sitzen bleiben und im Programmheft lesen oder stehst dreiviertel der Pause um ein Glas Sekt/Wein/Wasser an. Im Restaurant spielst Du auf Deinem Smartphone rum oder liest in einer Zeitung. Das geht alles ganz prima - ohne aufreizend zu wirken. Schert sich eh keiner drum.....
 
G

Gast

  • #110
Zitat von lisalustig:
Üben, üben, üben.....
Bei Veranstaltungen guckst Du auf die Bühne, in der Pause kannst Du auch sitzen bleiben und im Programmheft lesen oder stehst dreiviertel der Pause um ein Glas Sekt/Wein/Wasser an. Im Restaurant spielst Du auf Deinem Smartphone rum oder liest in einer Zeitung. Das geht alles ganz prima - ohne aufreizend zu wirken. Schert sich eh keiner drum.....
Es schert sich keiner drum, darum lernst du auch keinen kennen, wenn du so agierst :)
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #111
Das "schert sich keiner drum" heißt einfach nur, dass man nicht dumm angeguckt wird, nur weil man alleine ausgeht. Und dass man auch nicht zwangsläufig aufreizend wirken muss, wenn man es nicht will.....

Ich agiere nicht so. Weder bleibe ich in den Pausen sitzen, noch spiele ich auf dem Telefon herum. Ich schaue mich schon um (ohne aufreizend zu wirken oder negativ aufzufallen - um in Deinen Worten zu bleiben). Leider gibt es aber so wenig allein ausgehende Männer, die dann allerdings gern auch die von mir beschriebene Szenerie gestalten (Sitzenbleiben in der Pause oder/und bevorzugt auf dem Smartphon dillern).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
37
Likes
0
  • #112
Man kann alleine ausgehen mit dem Ziel Männer/Frauen kennen zu lernen. Oder weil man sich nicht davon abhalten lassen will, seinen Interessen nachzugehen, nur weil man niemand hat, der mit geht. Und dann ist es ja auch nicht schlimm, wenn man nicht angesprochen wird. Ich unternehme auch alleine etwas und finde das auch wichtig für mich. Man kann ja auch nicht immer nur warten. Aber dauerhaft finde ich es schon besser, wenn man seine Erlebnisse mit jemand teilen kann.
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #113
Zitat von Elfsilbler:
Ist Dir der Begriff "Absolute beginners" geläufig? Das sind Leute, die in einem gewissen Alter immer noch keine partnerschaftlichen und/oder sexuellen Erfahrungen gemacht haben, und das sind gar nicht so wenige. Ich kenne ein sehr gut besuchtes Forum zum Thema, und auch meine letzte Freundin war eine AB...
https://de.wikipedia.org/wiki/Absolute_Beginners
Ja, kenne ich. Aber selbst da habe ich das Gefühl in meinem Alter eine Ausnahme zu sein.
 
Beiträge
12.025
Likes
6.151
  • #114
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
11
Likes
0
  • #116
Ich habe nicht das ganze Thema gelesen, wollte aber trotzdem gerne etwas dazu schreiben.

@gästin

Kann es sein dass die nicht vorhandene Erfahrung für dich selber ein Problem darstellt? Ich meine könnte es sein dass dich das hemmt und du dadurch zurückhaltender an die Sache ran gehst? Ich könnte mir Vorstellen dass du vllt immer im Hinterkopf hast dass du ihm das noch "Beichten musst" "was wird er sagen/denken" etc.
Wenn ich als Mann in so einer Situation wäre würde es für mich glaube ich stark davon abhängen wie die Frau mit dem Thema umgeht, ist sie offen und möchte die Erfahrung machen oder eher zögerlich und schüchtern (was ich in deinem Fall einfach mal vermute da es in der Situation auch näher liegt).

Aus Sicht eines Mannes kann ich nur sagen dass es durchaus "einschüchternd" (mir fällt gerade kein besseres Wort ein) sein kann in dem Alter mit einer Jungfrau konfrontiert zu werden.

Einerseits... wenn jemand nicht gleich eine ernsthafte Beziehung haben möchte sondern nur ein wenig "Spaß" überlegt er sich vllt. ob er das mit dir machen soll... es kann natürlich reizvoll sein dir zu deinen ersten Erfahrungen zu verhelfen aber das ist auch immer noch son bisl der "Heilige Gral". ^^ Wenn dem Typen nicht alles egal ist wird er sich wahrscheinlich schon Gedanken darüber machen wie du dich fühlst wenn du ihm das erste mal schenkst und er sich dann verpisst... Könnte durchaus ein Showstopper sein...

Ganz anders könnte es aber auch ein Showstopper sein für jemanden der was ernstes/festes sucht... nicht falsch verstehen aber wenn das erste Mal rum ist geht der Spaß ja eigentlich erst los... es besteht ja auch die Möglichkeit dass du auf den Geschmack kommst und dich gerne weiter (mit anderen) ausprobieren möchtest. Ich kenne genug Paare die seit Ihren frühen 20ern zusammen waren und (meistens die Frau) irgendwann das Gefühl hatten sich nochmal austoben zu müssen... Jemand in deinem/unserem Alter sucht dann schon eher jemanden der das schon hinter sich hat glaube ich.

Das sind einfach Dinge die mir spontan durch den Kopf gingen als ich deine Story hier gelesen habe.

Ich glaube wenn du selber nicht son großes Ding daraus machst und das deinem Gegenüber auch vermittels wird das schon klappen. Du darfst aber auch nicht mit der Erwartung ran gehen, dass das jetzt das große Ding wird aber das weißt du sicher selber. Wahrscheinlich wird es dann sogar besser. ;)

Wenn es für dich eigentlich gar kein Problem ist solltest du dich mMn vllt. einfach darauf einlassen und es zulassen wenn du meinst es passt. Wenn ihr kurz davor seid ist die Wahrscheinlichkeit eines "Rückziehers" glaube ich wesentlich geringer als wenn du es bei einem Abendessen ansprichst. Wenn Man(n) erst mal in Wallung ist denkt er bekanntlich weniger. Sry für die Klischee Bestätigung. ;)

Als kleine Ergänzung, es schwingt auch immer wieder durch dass nicht nur die nicht gemachten Erfahrungen ein Problem sind sondern auch die gemachten.
"Schlechte Erfahrungen" können ja alles von "seine Zunge kam mir zu den Ohren raus" bis hin zu ganz miesem Kram sein... ohne darauf näher eingehen zu wollen aber du musst glaube ich selber wissen in wie weit dich das hemmt oder ob du da ggf. sogar Hilfe brauchst. Bestimmte Erlebnisse können für Männer tatsächlich ein Problem sein aber in erster Linie weil sie nicht wissen wie sie damit bzw. mit der Frau umgehen sollen.
Als Bildnis habe ich grad die ganze Zeit ne hübsche Vase im Kopf die mal runtergefallen ist und wieder geklebt wurde... keiner hat Lust die wieder kaputt zu machen. Je nachdem wie schlecht deine Erfahrungen waren könnte das ne Rolle spielen...

... ist länger geworden als ich vor hatte ;)
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #117
Mit Anfang 20 gibt es da noch viele. Da finde ich es aber auch nicht so schlimm. Wobei ich selbst es damals aber auch schon schlimm fand. Aber nur weil ich mich nicht normal gefühlt habe. Jetzt ist aber der Unterschied, dass ich wirklich gerne einen Partner hätte und es so schwierig geworden ist.
 
Beiträge
74
Likes
5
  • #118
Ich hoffe, irgendwann findest du schon einen, der dich versteht. Also ich bin auch "Anfänger", von daher meine Sicht: Liebe ist Liebe - oder nicht? Erfahrung hin oder her, es geht doch um weit mehr als nur das. Eine Ablehnung deswegen kommt bei mir immer etwas oberflächlich rüber (bin ja sogar gut unter 30) und dann bin ich auch froh, dass es nix wird mit der Kandidatin, muss ich gestehen xD
Mag sein, dass nicht jeder diese Sicht teilt, v.a. weil ich ja doch etwas voreingenommen bin. Oder man kann es auch "idealistisch" nennen :p
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #120
Zitat von gästin ?:
Wie soll ich damit umgehen, dass ich mit Anfang 30 noch keine Erfahrungen habe? Ehrlich? Lügen? Hätte überhaupt jemand Verständnis?
Ehrlich sein aber nicht gleich beim ersten Kontakt ansprechen ;). Ich hatte mein erstes Mal mit 28. Japp, das gibts noch. Hat seine Gründe, diese sind mittlerweile erkannt und werden abgearbeitet. Es ist eigentlich simpel: wenn jemand Dich darüber ablehnt, dann ist diese Person es nicht wert, mit Dir zusammenzusein. Akzeptiere die Ablehnung (die Art der Ablehnung ist eine ganz andere Sache) und konzentriere Dich auf andere Kontakte.

Was würdest Du außerdem mit Lügen erreichen? Warum ist Verständnis wichtig? Ich, z. B., hätte Verständnis, weil ich die gleiche Situation hatte aber weder bist Du Bittsteller bei Kontakten und Dating noch sind sind es die anderen.

Langer rede gar kein Sinn:
Wenn die Chemie stimmt, ist sowas eher zweitrangig.