Beiträge
409
Likes
25
  • #16
Zitat von gästin ?:
Einfach keine Erfahrungen zu haben. Das verändert einen ja schon. Und ich bin bei dem Thema eben empfindlich und fühle mich unter Druck gesetzt. Und im Internet geht es nur um das eine. Schnelllebig, anonym und kaum jemand ist bereit sich mit dem anderen wirklich auseinander zu setzen.
Das schöne ist ja, und das kannst du für dich nutzen, dass du dir alle Zeit der Welt rausnehmen kannst, bis es mal "ernst" wird. Wenn du also einen Mann kennen lernst und ihm bei gegebener Zeit das erzählst, wird er (wenn er kein Arsch ist) nichtmehr drauf drängen, und du kannst das Tempo ganz nach deinen Bedürfnissen vorgeben, und er wird geduldig so lange abwarten, ohne es als "hinhalten" aufzufassen.
 
G

Gast

  • #17
Zitat von DerDogi:
Das schöne ist ja, und das kannst du für dich nutzen, dass du dir alle Zeit der Welt rausnehmen kannst, bis es mal "ernst" wird. Wenn du also einen Mann kennen lernst und ihm bei gegebener Zeit das erzählst, wird er (wenn er kein Arsch ist) nichtmehr drauf drängen, und du kannst das Tempo ganz nach deinen Bedürfnissen vorgeben, und er wird geduldig so lange abwarten, ohne es als "hinhalten" aufzufassen.
Ja, dieser KOmmentar ist beispielsweise sehr geschlechtsspezifisch.
Die männlichen Jungfrauen haben so etwas nicht zu hören bekommen, daß wenn sie eine Frau kennenlernen und die kein Arsch ist sich auf jeden Fall ganz zurückstellen und sich von der männlichen Jungfrau ganz das Tempo vorgeben lassen. Es haben sich auch wenig Frauen geäußert, die das als ihre wahrscheinliche Handlungsweise vermutet haben. Offenbar halten sich die meisten Frauen hier selbst für einen Arsch. :)
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #18
In der Tat! Eines meiner Lieblingslieder ist nicht umsonst "Ars.hloch und Spaß dabei" von jbo.
Ups!
 
G

Gast

  • #19
Butte, tina* spielt vermutlich auf den Aspekt der Jungfräulichkeit an, den mancher attraktiv finden könnte.
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #20
Zitat von DerDogi:
Das schöne ist ja, und das kannst du für dich nutzen, dass du dir alle Zeit der Welt rausnehmen kannst, bis es mal "ernst" wird. Wenn du also einen Mann kennen lernst und ihm bei gegebener Zeit das erzählst, wird er (wenn er kein Arsch ist) nichtmehr drauf drängen, und du kannst das Tempo ganz nach deinen Bedürfnissen vorgeben, und er wird geduldig so lange abwarten, ohne es als "hinhalten" aufzufassen.
Das ist eben die Frage. Für viele gehört es zum kennenlernen dazu, dass dies auch auf körperlicher Ebene geschieht, um zu sehen, ob es da auch passt. Oder es beginnt so. Relativ früh zu sagen, dass ich keine Erfahrungen habe, wirkt aber verschreckend. Ein unsicheres Verhalten stört sowieso schon. Und die Erklärung dazu gibt dann vollends das Aus. So habe ich das schon erlebt.
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #21
Und wenn du dich einfach darauf einlässt? Also so agierst als hättest du schon Erfahrungen. Danach hast dann welche ;-)
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #22
Nicht so viel reden.
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #23
Das habe ich versucht. Aber das ist dann an einem gewissen Punkt gescheitert.
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #24
Zitat von gästin ?:
Das ist eben die Frage. Für viele gehört es zum kennenlernen dazu, dass dies auch auf körperlicher Ebene geschieht, um zu sehen, ob es da auch passt. Oder es beginnt so. Relativ früh zu sagen, dass ich keine Erfahrungen habe, wirkt aber verschreckend. Ein unsicheres Verhalten stört sowieso schon. Und die Erklärung dazu gibt dann vollends das Aus. So habe ich das schon erlebt.
Das tut mir leid, dass du damit schon schlechte Erfahrungen gemacht hast! Ich könnte jetzt auch sagen "na siehste, der wollte nur das eine", aber dazu kenn ich die Situation zu wenig.

Ich kann nur von mir ausgehen, und kann dir also nur die Ansichten dieses einen Mannes erklären mit der Annahme, dass es evtl auch noch andere da draußen gibt die es ähnlich sehen.

Ich halte den Körperlichen Aspekt für lediglich einen von vielen. Es ist auch ein Stück weit Kopfsache. Da muss schon was massiv falsch laufen, wenn ich mit einer Person die ich attraktiv, interessant und anziehend finde (sprich mir eine Beziehung vorstellen könnte) intimer werde und nachher garkeine Freude dabei empfinden würde. Also wär es für mich kein Ausschlusskriterium damit so lange zu warten wie ihr gut tut. Vorrausgesetzt sie lässt mich wissen, dass sie überhaupt mal Interesse daran hat, und die Vorstellung eines Tages mit mir zu schlafen nicht ganz abstoßend findet.

Ohne die Erklärung der Situation würde ich aber bei einem Zeitpunkt X denken "sie will nicht mehr, dann hat sie wohl kein Interesse" und es sein lassen. Wenn ich aber weiß dass es keine Ablehnung ist, sondern der besonderen Situation geschuldet ist, dann ist das was anderes, und ich würde ihr die Zeit geben. Ich hab schon Männer kennen gelernt die der Partnerin zuliebe bis nach der Hochzeit gewartet haben.
Es gibt ja auch divese Zwischenschritte mit denen man sich langsam rantasten und auch Interesse signalisieren und die körperliche Anziehung austesten kann.

Dazu kommt noch diese von Butte angesprochene Geschlächterrolle: In meiner Funktion als Mann bin ich eh schon mit dem "der will nur das Eine" Bild konfrontiert und lass mich leicht zu einem "beweise mal, dass dir mein Charakter auch taugt" bringen.
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #26
Zitat von DerDogi:
Das tut mir leid, dass du damit schon schlechte Erfahrungen gemacht hast! Ich könnte jetzt auch sagen "na siehste, der wollte nur das eine", aber dazu kenn ich die Situation zu wenig.

Ich kann nur von mir ausgehen, und kann dir also nur die Ansichten dieses einen Mannes erklären mit der Annahme, dass es evtl auch noch andere da draußen gibt die es ähnlich sehen.

Ich halte den Körperlichen Aspekt für lediglich einen von vielen. Es ist auch ein Stück weit Kopfsache. Da muss schon was massiv falsch laufen, wenn ich mit einer Person die ich attraktiv, interessant und anziehend finde (sprich mir eine Beziehung vorstellen könnte) intimer werde und nachher garkeine Freude dabei empfinden würde. Also wär es für mich kein Ausschlusskriterium damit so lange zu warten wie ihr gut tut. Vorrausgesetzt sie lässt mich wissen, dass sie überhaupt mal Interesse daran hat, und die Vorstellung eines Tages mit mir zu schlafen nicht ganz abstoßend findet.

Ohne die Erklärung der Situation würde ich aber bei einem Zeitpunkt X denken "sie will nicht mehr, dann hat sie wohl kein Interesse" und es sein lassen. Wenn ich aber weiß dass es keine Ablehnung ist, sondern der besonderen Situation geschuldet ist, dann ist das was anderes, und ich würde ihr die Zeit geben. Ich hab schon Männer kennen gelernt die der Partnerin zuliebe bis nach der Hochzeit gewartet haben.
Es gibt ja auch divese Zwischenschritte mit denen man sich langsam rantasten und auch Interesse signalisieren und die körperliche Anziehung austesten kann.

Dazu kommt noch diese von Butte angesprochene Geschlächterrolle: In meiner Funktion als Mann bin ich eh schon mit dem "der will nur das Eine" Bild konfrontiert und lass mich leicht zu einem "beweise mal, dass dir mein Charakter auch taugt" bringen.
Wieso tut dir das leid?
 
Beiträge
510
Likes
290
  • #28
Zitat von gästin ?:
Das ist eben die Frage. Für viele gehört es zum kennenlernen dazu, dass dies auch auf körperlicher Ebene geschieht, um zu sehen, ob es da auch passt. Oder es beginnt so. Relativ früh zu sagen, dass ich keine Erfahrungen habe, wirkt aber verschreckend. Ein unsicheres Verhalten stört sowieso schon. Und die Erklärung dazu gibt dann vollends das Aus. So habe ich das schon erlebt.
...
Das habe ich versucht. Aber das ist dann an einem gewissen Punkt gescheitert.
Hallo Gästin, erstmal großen Respekt, dass du dich hier so offenbarst und auch auf Fragen antwortest.

Ich glaube, es kommt darauf an, vernünftig zu erklären, "warum" du bisher noch keine Erfahrungen gesammelt hast. Hast du bisher einfach keine Lust auf Sex/Beziehung gehabt? Nicht "den richtigen" Partner gefunden? Lieber auf Ausbildung/Job konzentriert? Ist ja schon ein großer Unterschied, ob du generell offen dafür gewesen wärst oder dich dieses Thema bislang einfach nie beschäftigt hat.

Das ist jetzt ne doofe Frage (die du auch nicht hier beantworten musst, sondern für dich selbst!): Willst du selbst Sex/Beziehung oder willst du das nur, "weil alle Sex/Beziehung haben"?

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #29
Zitat von Git80:
Hallo Gästin, erstmal großen Respekt, dass du dich hier so offenbarst und auch auf Fragen antwortest.

Ich glaube, es kommt darauf an, vernünftig zu erklären, "warum" du bisher noch keine Erfahrungen gesammelt hast. Hast du bisher einfach keine Lust auf Sex/Beziehung gehabt? Nicht "den richtigen" Partner gefunden? Lieber auf Ausbildung/Job konzentriert? Ist ja schon ein großer Unterschied, ob du generell offen dafür gewesen wärst oder dich dieses Thema bislang einfach nie beschäftigt hat.

Das ist jetzt ne doofe Frage (die du auch nicht hier beantworten musst, sondern für dich selbst!): Willst du selbst Sex/Beziehung oder willst du das nur, "weil alle Sex/Beziehung haben"?

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!
Der Grund ist eine Mischung aus verschiedenen Dingen. Da gehört Schüchternheit, keinen passenden Partner gefunden und Konzentration auf Ausbildung/Job dazu. Eine Beziehung hat sich eben nie ergeben, allenfalls Gelegenheit zu Affären, was ich nicht wollte.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #30
Zitat von gästin ?:
Der Grund ist eine Mischung aus verschiedenen Dingen. Da gehört Schüchternheit, keinen passenden Partner gefunden und Konzentration auf Ausbildung/Job dazu. Eine Beziehung hat sich eben nie ergeben, allenfalls Gelegenheit zu Affären, was ich nicht wollte.
Kannst du nicht genau diese Argumente anbringen, wenn ES soweit ist!?