G

Gast

  • #181
Zitat von fafner:
Offenbar sind doch aber Männer ganz überwiegend anders gestrickt. Und nun?
Schade, warum gehts du jetzt nicht darauf ein, stattdessen wieder eine Killerphrase.
Versuch doch bitte einmal, etwas mehr auf das einzugehen, was marlene gesagt hat. Denn nur das würde weiterführen.
 
G

Gast

  • #182
Ich war mal mit jemandem zusammen, der solche Gespräche, die ja an sich noch gar nichts Schlimmes sind, genau SO im Keim erstickte und sich dann wunderte, wieso ich immer mehr verzweifelte. Warum, warum kannst du, Fafner, nicht ganz normal auf das von Marlene eingehen? Sie hat doch gar nichts schlimmes gesagt.
 
M

Marlene

  • #183
Zitat von fafner:
Offenbar sind doch aber Männer ganz überwiegend anders gestrickt. Und nun?
Ich komme immer wieder zu dem Schluss: im Endeffekt liegt es wohl an dieser zugrunde liegenden Akzeptanz. Auf diesem Hintergrund ist alles machbar, reden, schweigen, sich streiten, sich versöhnen. Wenn diese in Schieflage gerät durch Kommunikationsmißverständnisse, ist Reden für das Verständnis hilfreich. Wenn Reden nichts mehr bringt, ok, dann ist es verhärtet und das "Aus" zeichnet sich ab.
Aber, irgendwie drehen wir uns im Kreis.
Ich glaube, dass man sich die Kompromisse, die man am Anfang gemacht hat, anschauen sollte. Ich bin für Kompromisslosigkeit in der Liebe!
 
G

Gast

  • #184
Zitat von Marlene:
Ich komme immer wieder zu dem Schluss: im Endeffekt liegt es wohl an dieser zugrunde liegenden Akzeptanz. Auf diesem Hintergrund ist alles machbar, reden, schweigen, sich streiten, sich versöhnen. Wenn diese in Schieflage gerät durch Kommunikationsmißverständnisse, ist Reden für das Verständnis hilfreich. Wenn Reden nichts mehr bringt, ok, dann ist es verhärtet und das "Aus" zeichnet sich ab.
Ich glaube, befürchte fast, daß Fafner (jetzt stellvertretend für solche Männer), schon wegen einer solchen Lappalie jetzt sagen würde, "Reden bringt nichts mehr".
Mir wird jetzt ganz viel klar. Wenn ich sage, Reden bringt nichts mehr, dann weil wirklich alles, alles versucht wurde.
Wenn manche Männer sowas sagen, dann es bereits am Anfang eines Gespräches zu Killerphrasen kommt und nicht weiter vertieft wird...
 
G

Gast

  • #185
Ich glaube fast, es fehlt bereits an der Akzeptanz. Weil in Klischees gedacht wird. Weil gedacht wird, oh je, die will mir jetzt was ganz Böses!
 
Beiträge
12.035
Likes
6.158
  • #186
Zitat von FAZ:
Warum, warum kannst du, Fafner, nicht ganz normal auf das von Marlene eingehen? Sie hat doch gar nichts schlimmes gesagt.
Ich hab wieder wenig geschlafen und bin nach diversen Trauerphasen nun in einer der Wut.

Warum, warum können viele Frauen so schlecht mit emotionalen Männern umgehen?
 
G

Gast

  • #187
Zitat von fafner:
Ich hab wieder wenig geschlafen und bin nach diversen Trauerphasen nun in einer der Wut.

Warum, warum können viele Frauen so schlecht mit emotionalen Männern umgehen?
Aber du mußt doch nicht auf Marlene oder mich wütend sein, wir wollen dir doch gar nichts!

Wenn du das, was du eben geschrieben hattest, als emotional bezeichnest, das ist es (für mich ) nicht. Das war nicht emotional, das war trotzig, oberflächlich und vermeidend. Am Thema vorbei.

Versuch doch bitte mal, etwas zu dem von Marlene geschriebenen zu sagen. das mit dem sich-öffnen. Warum ist es schwierig für dich, dich zu öffnen?
 
M

Marlene

  • #189
Zitat von FAZ:
Ich glaube fast, es fehlt bereits an der Akzeptanz. Weil in Klischees gedacht wird. Weil gedacht wird, oh je, die will mir jetzt was ganz Böses!
Das ist jetzt Dein Thema. :) Bei mir ist es gerade andersrum, ich denke über meine hundertprozentige Akzeptanz nach und mein Verdrängen unter dem Blick der rosaroten Brille.
 
Beiträge
12.035
Likes
6.158
  • #190
Ich bohr jetzt Löcher in die Decke, macht, was Ihr wollt, beweihräuchert Euch selbst.
 
G

Gast

  • #191
Zitat von fafner:
Ich bohr jetzt Löcher in die Decke, macht, was Ihr wollt, beweihräuchert Euch selbst.
auch das ist eine trotzige Killerphrase, die, wie ich finde, hier gar nicht nötig oder angemessen ist. Ich finde es wirklich schade, Fafner, daß du so reagierst.
Du machst doch , glaube ich, eine Therapie. Was sagt dein Therapeuth eigentlich, wie du mit Konflikten umgehst oder es besser machen könntest?
 
G

Gast

  • #192
Beiträge
15.282
Likes
7.689
  • #193
Zitat von FAZ:
Aber du mußt doch nicht auf Marlene oder mich wütend sein, wir wollen dir doch gar nichts!

Wenn du das, was du eben geschrieben hattest, als emotional bezeichnest, das ist es (für mich) nicht. Das war nicht emotional, das war trotzig, oberflächlich und vermeidend. Am Thema vorbei.
Gut erkannt, es gibt eine Form von Übertragung, betrifft Männer wie Frauen gleichzeitig, wenn man Frust und Wut hat, wird jemand gesucht, der dann alles abkriegen soll. Oft läuft das unbewusst ab, oft wird das mit der/dem Next gemacht, oder hier im Forum, wie mit mir z.B.

Trotzig, oberflächig und vermeidend sein, hat sicherlich auch was mit Emotionen zu tun, aber es sind ungesunde Emotionen, die erstmal raus müssen. Ob das Forum hier aber die richtige Stelle ist...? Fraglich ist für mich, ob diese Trotzigkeit, diese Oberflächigkeit, auch die Respektlosigkeit latent schon immer vorhanden war, nur um endlich wieder eine Beziehung mit einer Frau zu haben, nur gedeckelt wurde, aber letztendlich kommt die Wahrheit immer raus. Es ist nur eine Frage der Zeit. Wie ich in älteren Beiträgen "voraus" gesagt hatte und auch dafür "Schelte" bekam. Kein Problem für mich, kenne ich ja, habe dazu ne schwarze Katze :))))
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Marlene

  • #194
G

Gast

  • #195
Zitat von Mentalista:
Gut erkannt, es gibt eine Form von Übertragung, betrifft Männer wie Frauen gleichzeitig, wenn man Frust und Wut hat, wird jemand gesucht, der dann alles abkriegen soll. Oft läuft das unbewusst ab, oft wird das mit der/dem Next gemacht, oder hier im Forum, wie ich z.B.

Trotzig, oberflächig und vermeidend sein, hat sicherlich auch was mit Emotionen zu tun, aber es sind ungesunde Emotionen, die erstmal raus müssen. Ob das Forum hier aber die richtige Stelle ist...? Fraglich ist für mich, ob diese Trotzigkeit, diese Oberflächigkeit, auch die Respektlosigkeit latent schon immer vorhanden war, nur um endlich wieder eine Beziehung mit einer Frau zu haben, nur gedeckelt wurde, aber letztendlich kommt die Wahrheit immer raus. Es ist nur eine Frage der Zeit. Wie ich in älteren Beiträgen "voraus" gesagt hatte und auch dafür "Schelte" bekam. Kein Problem für mich, kenne ich ja, habe dazu ne schwarze Katze :))))
Genau, man nennt das Übertragung, mir war der Begriff nicht eingefallen.
Das das aber nicht weiterführt, wissen wir doch alle. Ich verstehe einfach nicht, warum es Fafner überfordert, zu sagen, was der Grund ist, daß er (stellvertretend auch für andere) sich nicht öffnet und sagt, was ihm daran so schwerfällt?

Ich glaube, wenn man schon immer so war, auch so bleibt, wird jede Beziehung schwierig bis unmöglich. Ein Konfliktverhalten, was von grundlegender Respektlosigkeit und Trotzigkeit getragen ist, ist schlimm und für den anderen unerträglich.