gästin ?

User
Beiträge
37
  • #1

ratlos

Wie soll ich damit umgehen, dass ich mit Anfang 30 noch keine Erfahrungen habe? Ehrlich? Lügen? Hätte überhaupt jemand Verständnis?
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.242
  • #2
Mach Dir keinen Kopf. Die Jungs haben erstens sowieso mehr Muffe, unabhängig von Alter und Erfahrung. Und zweitens, ebenfalls unabhängig von Alter und Erfahrung: Sie würden's nicht merken. Außer natürlich, wenn sie sich erst noch den Weg bahnen müssen ...

Oder meinst Du womöglich Beziehungserfahrung «an sich»? Dann drück Dich deutlich aus.
 
  • Like
Reactions: fafner
G

Gast

Gast
  • #3
Davon ausgehend, dass Du die sexuelle Erfahrung meinst: Nein, nicht lügen.
Es gibt sicher Männer, die damit kein Problem haben und es wäre auch schade, eine tiefere Beziehung mit einer Lüge zu beginnen. Es hat sich halt bisher einfach nicht ergeben. Ich finde das nicht schlimm und ratlos muss es Dich nicht machen. Vielleicht bist Du sehr wählerisch und da ist es doch eine Auszeichnung für einen Kanditaten, diese Form der Intimität zum ersten Mal mit Dir zu haben. Gibt es eine Norm, die besagt, dass man möglichst früh alles gemacht haben muss? Na also.
 
Zuletzt bearbeitet:

gästin ?

User
Beiträge
37
  • #4
Ich meine sexuelle Erfahrung. Es ist nur so, dass es gelogen wäre so zu tun als wäre die ganze Sache nicht problematisch. Und das weiß auch jeder andere. Dafür bräuchte es schon viel Verständnis. Und mit Problemen will niemand konfrontiert werden. Insbesondere wenn man jemand noch nicht lange kennt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Welche Problematik meinst Du? Es ist schwierig, Ratschläge oder Sichtweisen darzulegen, wenn man nicht weiß, um was es geht.
 

gästin ?

User
Beiträge
37
  • #6
Einfach keine Erfahrungen zu haben. Das verändert einen ja schon. Und ich bin bei dem Thema eben empfindlich und fühle mich unter Druck gesetzt. Und im Internet geht es nur um das eine. Schnelllebig, anonym und kaum jemand ist bereit sich mit dem anderen wirklich auseinander zu setzen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich würde es im Profil nicht ansprechen. Aber wenn Du zu jemandem Vertrauen gefunden hast und Ihr Euch zueinander hingezogen fühlt, wäre es der Zeitpunkt. Vorher nicht. Aus den von Dir genannten Gründen.
 

HarryA

User
Beiträge
422
  • #8
Zitat von gästin ?:
Und mit Problemen will niemand konfrontiert werden. Insbesondere wenn man jemand noch nicht lange kennt.

Sehe ich jetzt nicht so streng. Es gibt Probleme und es gibt Probleme.
"Mangelnde/keine Erfahrung" würde ich jetzt nicht als völlig unlösbares Problem ansehen.
Mit etwas Verständnis kann man&frau sich da ja langsam vortasten.

Zitat von gästin ?:
(...) Und ich bin bei dem Thema eben empfindlich und fühle mich unter Druck gesetzt.

Da sehe ich schon eher ein Problem. Aber auch das lässt sich im Gespräch offen und ehrlich thematisieren ...

Zitat von gästin ?:
Und im Internet geht es nur um das eine. Schnelllebig, anonym und kaum jemand ist bereit sich mit dem anderen wirklich auseinander zu setzen.

Offensichtlich nutzt Du ein anderes Internet als ich. Meine Erfahrungen sind das genaue Gegenteil ...

Wäre die Frage: willst Du überhaupt "Erfahrungen" sammeln ?
 

HuberT 12

User
Beiträge
20
  • #9
Hallo zusammen,

wenn jemand ein Problem schildert, hat es u. U. viel Überwindung gekostet, dies in Forum zu stellen. Ich unterstelle dies mal. Als Problem würde ich das gegenüber Männern gar nicht einstufen. Letztlich sollte es für dich auch kein Problem sein. Was Männer oder irgendein Mann von einer Frau denkt, ist doch nicht zielführend. Sind doch nur Einzelmeinugen. Die dafür kein Verständnis haben, jage sofort vom Hof. Ist Mr. Right entdeckt u. er erwidert deine Gefühle ehrlich u. sagst es ihm wenn schon was Vertrauen zwischen euch besteht, wird dir Mr. Right dabei helfen. Es kann für beide eine spannende, lebensfrohe Beziehung mit viel beidseitiger Zufriedenheit, Ehrlichkeit, Treue aufgebaut werden.
Zusammenfassend: Mach dir keinen Kopf wegen Männern, die dafür kein Verständnis haben. Gehe mit einem guten Gefühl an die Partnersuche heran.
 
  • Like
Reactions: Tinchen73

billig

User
Beiträge
1.120
  • #10
Also allein was ich hier im Forum lese, scheint es zu Hauf Männer um die 30 zu geben, die noch kaum / keine Erfahrungen gemacht haben. Manch einer ist schon so weit, dass er dafür sogar eine Satanistin daten würde ;-)
Mach dir darüber keinen Kopp.
 
  • Like
Reactions: Tinchen73
G

Gast

Gast
  • #11
Sehr merkwürdig, die unterschiedliche Einschätzung, ob TE männlich oder weiblich ist.
Zitat von gästin ?:
Ich meine sexuelle Erfahrung. Es ist nur so, dass es gelogen wäre so zu tun als wäre die ganze Sache nicht problematisch.
Ja, sehe ich auch so.

Einfach keine Erfahrungen zu haben. Das verändert einen ja schon.
Wie meinst du das? Keine Erfahrungen zu machen verändert? Ich hätte das ja eher umgekehrt gesehen, Erfahrungen zu machen verändert.

Wieso hast du denn mit über 30 keine Erfahrungen? Glaubensfragen? Strenge moralische Grundsätze? Schlechte Erlebnisse? Zu hohe Ansprüche? Schüchternheit? Kontaktscheu? Pubertät verschlafen? Oder oder oder?

Je nach Ursache sind die Maßnahmen auch unterschiedlich vorstellbar ...
 

gästin ?

User
Beiträge
37
  • #12
Ich meinte Erfahrungen verändern einen. Positiv oder auch negativ. Es gibt ja einige die einen Schaden davon getragen haben aus zerbrochenen Beziehungen. Aber sie haben Erfahrungen die sie geformt haben.
Schüchternheit und auch schlechte Erfahrungen. Ansonsten finde ich mich relativ normal. Ich weiß auch nicht warum das alle anderen irgendwie hinkriegen und ich damit so eine Ausnahme bin.
 

gästin ?

User
Beiträge
37
  • #13
Zitat von HarryA:
Offensichtlich nutzt Du ein anderes Internet als ich. Meine Erfahrungen sind das genaue Gegenteil ...

Wäre die Frage: willst Du überhaupt "Erfahrungen" sammeln ?
Ok, ich finde es ja gut, dass du andere Erfahrungen gemacht hast.
Ich wurde eben schon abgelehnt als ich es zu einem passenden Zeitpunkt gesagt habe. Nachdem Anziehung da war und man sich schon etwas näher gekommen ist.
Ich würde einfach gerne ganz normal jemand kennenlernen und würde mir wünschen, dass es akzeptiert wird und keine große Rolle spielt.
 

IMHO

User
Beiträge
14.304
  • #14
Zitat von gästin ?:
Ich meinte Erfahrungen verändern einen. Positiv oder auch negativ. Es gibt ja einige die einen Schaden davon getragen haben aus zerbrochenen Beziehungen. Aber sie haben Erfahrungen die sie geformt haben.
Schüchternheit und auch schlechte Erfahrungen. Ansonsten finde ich mich relativ normal. Ich weiß auch nicht warum das alle anderen irgendwie hinkriegen und ich damit so eine Ausnahme bin.

"Alle anderen" haben das mit Sicherheit auch nicht "hingekriegt". In Zeiten, wo viel sich für den Nabel der Welt halten und jede Winzigkeit zum Erlebnis hochstilisiert und herausposaunt wird, kann natürlich der Eindruck entstehen, dass viele Menschen um dich herum, ja schon "alles erlebt haben, was es so gibt".

Mein Rat:
Nich alles glauben, was du so hörst, siehst, liest.
Es gibt genügend Menschen (und auch Männer), die ebenso keine oder kaum Erfahrungen bezüglich Sexualität oder Partnerschaft sammeln konnten/durften. In der heutigen, übersexualisierten Gesellschaft mag das als Manko stigmatisiert werden, aber es gibt starke Tendenzen, dass auch junge Menschen sich sexuell erst viel später öffnen und bereit für diesen Schritt sind, als noch vor ein paar Jahren.

Es ist ein für dich ganz offensichtlich wichtiger Aspekt, jedoch würde ich diesen Punkt beim Kennenlernen eines potenziellen Partners nicht in den Fokus rücken. Es wird der Punkt kommen (und du wirst das merken), an dem man dies erwähnen könnte.

By the way: Ein einfühlsamer Partner wird es ohnehin relativ früh merken, dass du noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt hast - und du wiederum wirst merken, ob sich um einen solchen Menschen handelt. Viel wichtiger erscheint mir der Aspekt des Vertrauenfassens zu einem anderen Menschen.

Und ja, es besteht immer die Möglichkeit "sich eine blutige Nase oder ein paar Schrammen an der Seele zu holen". Aber es besteht beim Hören auf dein Bauchgefühl (gepaart mit ein bisschen Kopf ;-)) auch die große Chance, eine schöne Zeit zu erleben - und positive Erfahrungen zu sammeln.

Wünsche dir viel Glück (denn das gehört ohne Frage auch dazu) und Geduld mit dir.
 

DerDogi

User
Beiträge
409
  • #16
Zitat von gästin ?:
Einfach keine Erfahrungen zu haben. Das verändert einen ja schon. Und ich bin bei dem Thema eben empfindlich und fühle mich unter Druck gesetzt. Und im Internet geht es nur um das eine. Schnelllebig, anonym und kaum jemand ist bereit sich mit dem anderen wirklich auseinander zu setzen.

Das schöne ist ja, und das kannst du für dich nutzen, dass du dir alle Zeit der Welt rausnehmen kannst, bis es mal "ernst" wird. Wenn du also einen Mann kennen lernst und ihm bei gegebener Zeit das erzählst, wird er (wenn er kein Arsch ist) nichtmehr drauf drängen, und du kannst das Tempo ganz nach deinen Bedürfnissen vorgeben, und er wird geduldig so lange abwarten, ohne es als "hinhalten" aufzufassen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Zitat von DerDogi:
Das schöne ist ja, und das kannst du für dich nutzen, dass du dir alle Zeit der Welt rausnehmen kannst, bis es mal "ernst" wird. Wenn du also einen Mann kennen lernst und ihm bei gegebener Zeit das erzählst, wird er (wenn er kein Arsch ist) nichtmehr drauf drängen, und du kannst das Tempo ganz nach deinen Bedürfnissen vorgeben, und er wird geduldig so lange abwarten, ohne es als "hinhalten" aufzufassen.

Ja, dieser KOmmentar ist beispielsweise sehr geschlechtsspezifisch.
Die männlichen Jungfrauen haben so etwas nicht zu hören bekommen, daß wenn sie eine Frau kennenlernen und die kein Arsch ist sich auf jeden Fall ganz zurückstellen und sich von der männlichen Jungfrau ganz das Tempo vorgeben lassen. Es haben sich auch wenig Frauen geäußert, die das als ihre wahrscheinliche Handlungsweise vermutet haben. Offenbar halten sich die meisten Frauen hier selbst für einen Arsch. :)
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #18
In der Tat! Eines meiner Lieblingslieder ist nicht umsonst "Ars.hloch und Spaß dabei" von jbo.
Ups!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Butte, tina* spielt vermutlich auf den Aspekt der Jungfräulichkeit an, den mancher attraktiv finden könnte.
 

gästin ?

User
Beiträge
37
  • #20
Zitat von DerDogi:
Das schöne ist ja, und das kannst du für dich nutzen, dass du dir alle Zeit der Welt rausnehmen kannst, bis es mal "ernst" wird. Wenn du also einen Mann kennen lernst und ihm bei gegebener Zeit das erzählst, wird er (wenn er kein Arsch ist) nichtmehr drauf drängen, und du kannst das Tempo ganz nach deinen Bedürfnissen vorgeben, und er wird geduldig so lange abwarten, ohne es als "hinhalten" aufzufassen.
Das ist eben die Frage. Für viele gehört es zum kennenlernen dazu, dass dies auch auf körperlicher Ebene geschieht, um zu sehen, ob es da auch passt. Oder es beginnt so. Relativ früh zu sagen, dass ich keine Erfahrungen habe, wirkt aber verschreckend. Ein unsicheres Verhalten stört sowieso schon. Und die Erklärung dazu gibt dann vollends das Aus. So habe ich das schon erlebt.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #21
Und wenn du dich einfach darauf einlässt? Also so agierst als hättest du schon Erfahrungen. Danach hast dann welche ;-)
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #22
Nicht so viel reden.
 

gästin ?

User
Beiträge
37
  • #23
Das habe ich versucht. Aber das ist dann an einem gewissen Punkt gescheitert.
 

DerDogi

User
Beiträge
409
  • #24
Zitat von gästin ?:
Das ist eben die Frage. Für viele gehört es zum kennenlernen dazu, dass dies auch auf körperlicher Ebene geschieht, um zu sehen, ob es da auch passt. Oder es beginnt so. Relativ früh zu sagen, dass ich keine Erfahrungen habe, wirkt aber verschreckend. Ein unsicheres Verhalten stört sowieso schon. Und die Erklärung dazu gibt dann vollends das Aus. So habe ich das schon erlebt.

Das tut mir leid, dass du damit schon schlechte Erfahrungen gemacht hast! Ich könnte jetzt auch sagen "na siehste, der wollte nur das eine", aber dazu kenn ich die Situation zu wenig.

Ich kann nur von mir ausgehen, und kann dir also nur die Ansichten dieses einen Mannes erklären mit der Annahme, dass es evtl auch noch andere da draußen gibt die es ähnlich sehen.

Ich halte den Körperlichen Aspekt für lediglich einen von vielen. Es ist auch ein Stück weit Kopfsache. Da muss schon was massiv falsch laufen, wenn ich mit einer Person die ich attraktiv, interessant und anziehend finde (sprich mir eine Beziehung vorstellen könnte) intimer werde und nachher garkeine Freude dabei empfinden würde. Also wär es für mich kein Ausschlusskriterium damit so lange zu warten wie ihr gut tut. Vorrausgesetzt sie lässt mich wissen, dass sie überhaupt mal Interesse daran hat, und die Vorstellung eines Tages mit mir zu schlafen nicht ganz abstoßend findet.

Ohne die Erklärung der Situation würde ich aber bei einem Zeitpunkt X denken "sie will nicht mehr, dann hat sie wohl kein Interesse" und es sein lassen. Wenn ich aber weiß dass es keine Ablehnung ist, sondern der besonderen Situation geschuldet ist, dann ist das was anderes, und ich würde ihr die Zeit geben. Ich hab schon Männer kennen gelernt die der Partnerin zuliebe bis nach der Hochzeit gewartet haben.
Es gibt ja auch divese Zwischenschritte mit denen man sich langsam rantasten und auch Interesse signalisieren und die körperliche Anziehung austesten kann.

Dazu kommt noch diese von Butte angesprochene Geschlächterrolle: In meiner Funktion als Mann bin ich eh schon mit dem "der will nur das Eine" Bild konfrontiert und lass mich leicht zu einem "beweise mal, dass dir mein Charakter auch taugt" bringen.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #26
Zitat von DerDogi:
Das tut mir leid, dass du damit schon schlechte Erfahrungen gemacht hast! Ich könnte jetzt auch sagen "na siehste, der wollte nur das eine", aber dazu kenn ich die Situation zu wenig.

Ich kann nur von mir ausgehen, und kann dir also nur die Ansichten dieses einen Mannes erklären mit der Annahme, dass es evtl auch noch andere da draußen gibt die es ähnlich sehen.

Ich halte den Körperlichen Aspekt für lediglich einen von vielen. Es ist auch ein Stück weit Kopfsache. Da muss schon was massiv falsch laufen, wenn ich mit einer Person die ich attraktiv, interessant und anziehend finde (sprich mir eine Beziehung vorstellen könnte) intimer werde und nachher garkeine Freude dabei empfinden würde. Also wär es für mich kein Ausschlusskriterium damit so lange zu warten wie ihr gut tut. Vorrausgesetzt sie lässt mich wissen, dass sie überhaupt mal Interesse daran hat, und die Vorstellung eines Tages mit mir zu schlafen nicht ganz abstoßend findet.

Ohne die Erklärung der Situation würde ich aber bei einem Zeitpunkt X denken "sie will nicht mehr, dann hat sie wohl kein Interesse" und es sein lassen. Wenn ich aber weiß dass es keine Ablehnung ist, sondern der besonderen Situation geschuldet ist, dann ist das was anderes, und ich würde ihr die Zeit geben. Ich hab schon Männer kennen gelernt die der Partnerin zuliebe bis nach der Hochzeit gewartet haben.
Es gibt ja auch divese Zwischenschritte mit denen man sich langsam rantasten und auch Interesse signalisieren und die körperliche Anziehung austesten kann.

Dazu kommt noch diese von Butte angesprochene Geschlächterrolle: In meiner Funktion als Mann bin ich eh schon mit dem "der will nur das Eine" Bild konfrontiert und lass mich leicht zu einem "beweise mal, dass dir mein Charakter auch taugt" bringen.

Wieso tut dir das leid?
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #28
Zitat von gästin ?:
Das ist eben die Frage. Für viele gehört es zum kennenlernen dazu, dass dies auch auf körperlicher Ebene geschieht, um zu sehen, ob es da auch passt. Oder es beginnt so. Relativ früh zu sagen, dass ich keine Erfahrungen habe, wirkt aber verschreckend. Ein unsicheres Verhalten stört sowieso schon. Und die Erklärung dazu gibt dann vollends das Aus. So habe ich das schon erlebt.
...
Das habe ich versucht. Aber das ist dann an einem gewissen Punkt gescheitert.

Hallo Gästin, erstmal großen Respekt, dass du dich hier so offenbarst und auch auf Fragen antwortest.

Ich glaube, es kommt darauf an, vernünftig zu erklären, "warum" du bisher noch keine Erfahrungen gesammelt hast. Hast du bisher einfach keine Lust auf Sex/Beziehung gehabt? Nicht "den richtigen" Partner gefunden? Lieber auf Ausbildung/Job konzentriert? Ist ja schon ein großer Unterschied, ob du generell offen dafür gewesen wärst oder dich dieses Thema bislang einfach nie beschäftigt hat.

Das ist jetzt ne doofe Frage (die du auch nicht hier beantworten musst, sondern für dich selbst!): Willst du selbst Sex/Beziehung oder willst du das nur, "weil alle Sex/Beziehung haben"?

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!
 

gästin ?

User
Beiträge
37
  • #29
Zitat von Git80:
Hallo Gästin, erstmal großen Respekt, dass du dich hier so offenbarst und auch auf Fragen antwortest.

Ich glaube, es kommt darauf an, vernünftig zu erklären, "warum" du bisher noch keine Erfahrungen gesammelt hast. Hast du bisher einfach keine Lust auf Sex/Beziehung gehabt? Nicht "den richtigen" Partner gefunden? Lieber auf Ausbildung/Job konzentriert? Ist ja schon ein großer Unterschied, ob du generell offen dafür gewesen wärst oder dich dieses Thema bislang einfach nie beschäftigt hat.

Das ist jetzt ne doofe Frage (die du auch nicht hier beantworten musst, sondern für dich selbst!): Willst du selbst Sex/Beziehung oder willst du das nur, "weil alle Sex/Beziehung haben"?

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!
Der Grund ist eine Mischung aus verschiedenen Dingen. Da gehört Schüchternheit, keinen passenden Partner gefunden und Konzentration auf Ausbildung/Job dazu. Eine Beziehung hat sich eben nie ergeben, allenfalls Gelegenheit zu Affären, was ich nicht wollte.
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #30
Zitat von gästin ?:
Der Grund ist eine Mischung aus verschiedenen Dingen. Da gehört Schüchternheit, keinen passenden Partner gefunden und Konzentration auf Ausbildung/Job dazu. Eine Beziehung hat sich eben nie ergeben, allenfalls Gelegenheit zu Affären, was ich nicht wollte.

Kannst du nicht genau diese Argumente anbringen, wenn ES soweit ist!?