Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #31
Nein, ich habe nirgends geschrieben dass ich überrascht war. Es ist eigentlich ein Wunder dass sie überhaupt kommunizierte und erst bei einer "offensiven Meinung" verabschiedete. Deren Offensivität ich auch bestens verstehe, weil in einer der Abstimmungen hat die Schweiz auch das Volk gefragt ob man Mindestlohn einführen sollte, das wurde mehrheitlich deutlich abgelehnt. Weil jedermann und besonders Frau weiss dass ein Grossteil der Werklerei auf schlecht bezahlte Ausbeutung basiert und findet es vollkommen richtig. Leute die an Fairtrade, Menschlichkeit u.a. interessiert sind, das ist eine Minderheit. Selbst bei Ländern wo es Mindestlohn (z.B. Marokko) gibt wird dieser jedoch effizient und vorsätzlich "ausgehebelt", ausserdem ist dieser bei bestehender chronischer Inflation immer noch so tief dass es jenseits fairer Bereiche ist.

Ich muss jedoch ehrlich zu mir selber sein und mich so mitteilen wie ich es mit meinem Herzen und Verstand für richtig halte, auch wenn die Risiken fatal sind, mich verleugnen wäre umso fataler.

Nein, wir haben das Sklavenzeitalter nicht überwunden, wer es jedoch stolz und freiwillig mitmacht dem gratuliere ich zu ihrer "Gemeinnützigkeit", da können sie sich ja einen Rosenkranz winden und als heiliger sich verewigen. Nur ist es natürlich kein gemeiner Nutzen denn diese Entscheidung schafft die Gundlage dafür dass jeder der es nicht mitmacht entweder betrogen wird, denn Betrug ist überall wo schlechte Bedinungen herrschen "legitimes und übliches Mittel", oder dass er es selber ausführen muss um gut über die Runden zu kommen. Die Ethik stirbt komplett und nur Sklavenarbeit als solidarisches Gemeinwohl wird als einen ethischen Wert aufrechterhalten, als Domino stirbt weitere Ethik dadurch mehr Kosten als Nutzen, mehr Leid als Wohl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #34
Ich denke, das ist des Pudels Kern : DU mußt entscheiden, was Du für richtig hältst, und das tun, was Du für richtig hältst - nicht "man" ... !
Natürlich muss ich das für mich selbst entscheiden und verantworten. Ging das nicht aus dem Rest meines Textes hervor?
Mir ist doch schei..egal was man zu tun oder zu lassen hat oder für richtig oder falsch hält. Damit habe ich als Teenie meine Eltern öfters zur Verzweiflung gebracht. :Do_O
 

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #36
Habe ich doch :oops::D

Ich möchte natürlich nicht ausgenutzt werden, hoffe, das ich meine Lektion gelernt habe, aber kann ich ausschließen, dass mir so etwas noch einmal passiert oder ähnliches wie @Yve? Nein, ausschließen kann ich es nicht. Das gehört wohl dazu, das Risiko verletzt zu werden, wenn man sich verliebt. Eine Garantie gibt es nicht, dass man nach dem Sex abserviert wird.
Ich will leben und lieben. Ich bin risikobereit (was nicht bedeutet, dass ich gleich mit jemandem ins Bett hüpfe).
Ich weiß, dass ich mich verletzen (lassen) kann, aber ich werde nicht daran sterben. Das weiß ich definitiv! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anjo

User
Beiträge
31
  • #37
Also, wenn jemand beim 3. Date mit jemandem ins Bett geht, dann ist das in meinen Augen fast noch ein Fremder, ich weiß doch so gut wie nichts über diesen Menschen.
Wenn Frau das aber trotzdem tut, könnte man schon auf den Gedanken kommen, dass sie auch sehr an Sex interessiert ist!?! Wenn ER sich dann hinterher verabschiedet.... so what??? Das Risiko hätte sie schon vorher erkennen können. Für mich selbst schuld, sorry.

Ich bin da auch absolut old school. Wenn ein Mann wirklich Interesse an mir als Frau und Mensch hat, dann kann er mit dem Sex ganz bestimmt noch warten.... außerdem steigert die Warterei die Spannung ungemein, und es liegt im Normalfall doch nach etwas längerer Zeit schon eine intensivere emotionale Verbundenheit zu Grunde. Man hat sich wahrscheinlich schon richtig verliebt.
Ich frage mich wirklich, was jemand erwartet, wenn er oder sie beim dritten Date Sex haben?!?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Traumichnich

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #38
Hallo @Anjo,

ab dem 4. Date ist das dann anders? Da kennt man sich, oder erst ab dem 5.?
Und wenn man nach dem 5. Date miteinander schläft und dann abserviert wird ist es die Frau dann nicht selbst schuld? Weil da das Risiko dann nicht zu erkennen war?
Und was ist schlimm daran, als Frau an Sex interessiert zu sein?

Wer stellt diese Regeln auf? Sorry, aber das ist mir zu altbacken gedacht. Es gibt Dates, die dauern zwei Stunden. Es gibt Dates, da springen die Funken und dauern 7 Stunden. Nach wievielen Dates welcher Datedauer darf Frau Sex haben ohne dass es geißt: selbst schuld?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna, Rise&Shine and himbeermond

Anjo

User
Beiträge
31
  • #39
Hallo @Anjo,

ab dem 4. Date ist das dann anders? Da kennt man sich, oder erst ab dem 5.?
Und wenn man nach dem 5. Date miteinander schläft und dann abserviert wird ist es die Frau dann nicht selbst schuld? Weil da das Risiko dann nicht zu erkennen war?
Und was ist schlimm daran, als Frau an Sex interessiert zu sein?

Wer stellt diese Regeln auf? Sorry, aber das ist mir zu altbacken gedacht. Es gibt Dates, die dauern zwei Stunden. Es gibt Dates, da springen die Funken und dauern 7 Stunden. Nach wievielen Dates welcher Datedauer darf Frau Sex haben ohne dass es geißt: selbst schuld?
Hallo Fraunette,
jeder darf doch seine Meinung haben. Und es ist in keinster Weise verwerflich, wenn Frau großes Interesse an Sex hat, im Gegenteil. Wenn Frau diesen aber recht schnell und mit relativ unbekannten Männern hat, ist es in meinen Augen eben durchaus denkbar, dass der Sex für Mann im Voedergrund stand. Mehr nicht, ich halte dieses Risiko bei schnellem Sex einfach für erhöht, mehr nicht.
 
  • Like
Reactions: LC85, fafner and Fraunette
O

Observer

Gast
  • #40
X
Hallo @Anjo,

ab dem 4. Date ist das dann anders? Da kennt man sich, oder erst ab dem 5.?
Und wenn man nach dem 5. Date miteinander schläft und dann abserviert wird ist es die Frau dann nicht selbst schuld? Weil da das Risiko dann nicht zu erkennen war?
Und was ist schlimm daran, als Frau an Sex interessiert zu sein?

Wer stellt diese Regeln auf? Sorry, aber das ist mir zu altbacken gedacht. Es gibt Dates, die dauern zwei Stunden. Es gibt Dates, da springen die Funken und dauern 7 Stunden. Nach wievielen Dates welcher Datedauer darf Frau Sex haben ohne dass es geißt: selbst schuld?
Manche sagen ja "Kein Sex vor der Ehe". Da passiert sowas bestimmt nicht :D:D
 
  • Like
Reactions: Fraunette and Anjo

JoeKnows

User
Beiträge
1.638
  • #42
  • Like
Reactions: Julianna and Rakkaus
Beiträge
6.062
  • #43
Hallo @Anjo,

ab dem 4. Date ist das dann anders? Da kennt man sich, oder erst ab dem 5.?
Und wenn man nach dem 5. Date miteinander schläft und dann abserviert wird ist es die Frau dann nicht selbst schuld? Weil da das Risiko dann nicht zu erkennen war?
Und was ist schlimm daran, als Frau an Sex interessiert zu sein?

Wer stellt diese Regeln auf? Sorry, aber das ist mir zu altbacken gedacht. Es gibt Dates, die dauern zwei Stunden. Es gibt Dates, da springen die Funken und dauern 7 Stunden. Nach wievielen Dates welcher Datedauer darf Frau Sex haben ohne dass es geißt: selbst schuld?
Waren wir uns eben nicht einig, daß Frau das für sich selbst entscheiden muß ? o_O
 
Beiträge
7.215
  • #44
Ist es nicht noch übler, nach dem 3. Date, aber vor dem 1. Sex verabschiedet zu werden? uiuiui Oder ist das dann besonders rücksichtsvoll? hm
Diskutieren wir hier ernsthaft darüber, ab wann frau Sex haben darf? das darf doch nicht wahr sein Wann darf mann denn Sex haben? mit Einverständnis immer Wieviele Männer geben überhaupt zu, nach dem 1. Sex verabschiedet worden zu sein? kaum einer, man könnte denken, er hat es wohl nicht gebracht

Wir sind uns aber sicher einig, dass man vor allem die Dinge bereut, die man nicht gemacht hat. Auch nicht? ich mir schon
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine, Fraunette and fleurdelis*

Anjo

User
Beiträge
31
  • #45
Doch, jeder soll knattern wann und mit wem er möchte. Aber dann bitte mit möglichen Folgen bzw. Konsequenzen leben :p:rolleyes:o_O:)
 

Anjo

User
Beiträge
31
  • #46
Herrlich, ich bin echt konservativ:oops:
 

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #47
Hallo Fraunette,
jeder darf doch seine Meinung haben. Und es ist in keinster Weise verwerflich, wenn Frau großes Interesse an Sex hat, im Gegenteil. Wenn Frau diesen aber recht schnell und mit relativ unbekannten Männern hat, ist es in meinen Augen eben durchaus denkbar, dass der Sex für Mann im Voedergrund stand. Mehr nicht, ich halte dieses Risiko bei schnellem Sex einfach für erhöht, mehr nicht.
Natürlich darf und soll jeder seine Meinung haben. Aber das was ich nicht verstehe ist, ab wann Frau denn dann Sex haben soll/darf, ohne dass es hinterher heißt: selbst schuld? Ich glaube auch, dass die Gefahr, verarscht zu werden, höher ist, je früher Männer hat. Aber wie kann man (ich) mir sicher sein! o_O Diese Sicherheit gibt es einfach nie!
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fleurdelis*

Gast
  • #48
Ist es nicht noch übler, nach dem 3. Date, aber vor dem 1. Sex verabschiedet zu werden? uiuiui Oder ist das dann besonders rücksichtsvoll? hm
Diskutieren wir hier ernsthaft darüber, ab wann frau Sex haben darf? das darf doch nicht wahr sein Wann darf mann denn Sex haben? mit Einverständnis immer Wieviele Männer geben überhaupt zu, nach dem 1. Sex verabschiedet worden zu sein? kaum einer, man könnte denken, er hat es wohl nicht gebracht

Ist interessant, selbst bei Sex wird hier im Forum einer Frau Berechnung unterstellt ... das man Spaß dran hat ... kommen da die Herren der Schöpfung nicht drauf? ... Man könnte auch fragen: Wie hoch ist der Selbstwert der Herren, wenn sie den Frauen erst unterstellen man sucht jemanden mit nem dicken Geldbeutel ... nee machen wir nicht ... wir sind Selbstständig ... und dann wird Sex eingesetzt um den Mann in eine Beziehungsfalle zu locken .... Ich finds lustig, weil, was am wenigsten dabei beachtet wird: Sex wird hier reduziert ... Schade eigentlich.
 
  • Like
Reactions: Fraunette and himbeermond
Beiträge
6.062
  • #49
Ist es nicht noch übler, nach dem 3. Date, aber vor dem 1. Sex verabschiedet zu werden? uiuiui Oder ist das dann besonders rücksichtsvoll? hm
Diskutieren wir hier ernsthaft darüber, ab wann frau Sex haben darf? das darf doch nicht wahr sein Wann darf mann denn Sex haben? immer? Wieviele Männer geben überhaupt zu, nach dem 1. Sex verabschiedet worden zu sein? hat es wohl nicht gebracht
Wir sind uns aber sicher einig, dass man vor allem die Dinge bereut, die man nicht gemacht hat. Auch nicht? ich schon
Zum mitschreiben :
  1. Alles, was ich hier von mir gebe, ist meine private Meinung.
  2. Jede/r kann denken und machen, was sie/er möchte, solange das nicht die Rechte anderer verletzt.
  3. Es gilt gleiches Recht für alle.
Dies vorausgeschickt gilt IMVHO : Das muß doch jede/r für sich selbst entscheiden ! Es gibt keine "Faustregel" !

Und ja, auch ich habe schon Dinge bereut, die ich nicht getan habe, allerdings eher unter dem Gesichtspunkt "Was wäre gewesen, wenn ... ?", nicht, weil das Kind im Brunne lag !

Die Frage ist, was schwerer wiegt ... ?
 
  • Like
Reactions: himbeermond

Anjo

User
Beiträge
31
  • #51
:(:(:(:(
Natürlich darf und soll jeder seine Meinung haben. Aber das was ich nicht verstehe ist, ab wann Frau denn dann Sex haben soll/darf, ohne dass es hinterher heißt: selbst schuld? Ich glaube auch, dass die Gefahr, verarscht zu werden, höher ist, je früher Männer hat. Aber wie kann man (ich) mir sicher sein! o_O Diese Sicherheit gibt es einfach nie!
Das stimmt vermutlich....leider habe ich auch kein Patentrezept :(
 
  • Like
Reactions: Fraunette

JoeKnows

User
Beiträge
1.638
  • #52
Ist interessant, selbst bei Sex wird hier im Forum einer Frau Berechnung unterstellt ... das man Spaß dran hat ... kommen da die Herren der Schöpfung nicht drauf?
Naja, Männern wird hier in Bezug auf Sex ja auch einiges unterstellt.

Und in den gazen Diskussionen hier - dies ist ja nicht der erste wir-hatten-beim-dritten-Date-Sex-und-dann-hat-er-sich-nicht-mehr-gemeldet-Thread - habe ich noch nie gelesen, dass oder ob ihr denn der Sex wenigstens Spaß gemacht hätte. Da wird immer nur darauf hingewiesen, dass der Sex dann ja wohl ein Fehler war.
 
  • Like
Reactions: Fraunette

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #53
Zum mitschreiben :
  1. Alles, was ich hier von mir gebe, ist meine private Meinung.
  2. Jede/r kann denken und machen, was sie/er möchte, solange das nicht die Rechte anderer verletzt.
  3. Es gilt gleiches Recht für alle.
Dies vorausgeschickt gilt IMVHO : Das muß doch jede/r für sich selbst entscheiden ! Es gibt keine "Faustregel" !

Und ja, auch ich habe schon Dinge bereut, die ich nicht getan habe, allerdings eher unter dem Gesichtspunkt "Was wäre gewesen, wenn ... ?", nicht, weil das Kind im Brunne lag !

Die Frage ist, was schwerer wiegt ... ?
Was hast du dagegen, wenn wir hier unsere Meinungen austauschen? Es geht mir ja auch darum, das gesagt wurde: Frau ist selbst schuld,wenn sie beim 3. Date Sex hat und abserviert wird und dass es der Frau dann vorrangig nur um Sex ging. Und dass sie dann nicht jammern soll.
Ab wann darf sie dann jammern und ist nicht schuld?
Ich finde solche Ansagen einfach nur blöd. Mir tun die Frauen leid, denen so etwas passiert. Egal ob nach dem 3. oder 8. Date. Klar ist es vielleicht manchmal Leichtgläubigkeit oder Naivität. Trotzdem verdient es niemand, so behandelt zu werden und sich dann noch anhören zu müssen: du bist selbst schuld!
 

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #54
Naja, Männern wird hier in Bezug auf Sex ja auch einiges unterstellt.

Und in den gazen Diskussionen hier - dies ist ja nicht der erste wir-hatten-beim-dritten-Date-Sex-und-dann-hat-er-sich-nicht-mehr-gemeldet-Thread - habe ich noch nie gelesen, dass oder ob ihr denn der Sex wenigstens Spaß gemacht hätte. Da wird immer nur darauf hingewiesen, dass der Sex dann ja wohl ein Fehler war.
Selbst wenn der Sex grandios war, tut es doch genauso weh abserviert zu werden, wie wenn der Sex nur unterirdisch war. Der Sex war ja nicht der Fehler, sondern der Mann! ;)
 
  • Like
Reactions: himbeermond and Rise&Shine
F

fleurdelis*

Gast
  • #55
Naja, Männern wird hier in Bezug auf Sex ja auch einiges unterstellt.

Und in den gazen Diskussionen hier - dies ist ja nicht der erste wir-hatten-beim-dritten-Date-Sex-und-dann-hat-er-sich-nicht-mehr-gemeldet-Thread - habe ich noch nie gelesen, dass oder ob ihr denn der Sex wenigstens Spaß gemacht hätte. Da wird immer nur darauf hingewiesen, dass der Sex dann ja wohl ein Fehler war.

Es ist sicherlich ein Unterschied ob jemand auf Sex aus ist, und sich diesen unter Täuschung eines anderen Vorhabens erangelt, das ist sicher nicht fair, da haben sich die Männer schon einen Ruf abgeholt. .... Das man das als Frau nicht persönlich nehmen darf, ist klar. Da zu diskutieren, wer da jetzt schuld hat, oder Grund für eine Enttäuschung hat, kann sich derjenige fragen, der enttäuscht über seine Erwartungen ist. Oder sich fragen, wo welche Zeichen übersehen worden sind, wenns welche gab. Allerdings als Frau nur auf Sex reduziert zu werden, fühlt sich halt nicht gut an .... Und welcher Mann geht mit dem Motto: ey .. ich mag nur deinen warmen Körper, gerne auf eine Frau zu, wohl wissend, sich einer Absage gewiss zu sein..... Da wird dann die Frage nach der allzu sehr verlangten Ehrlichkeit interessant ...
 
  • Like
Reactions: LC85, himbeermond and Fraunette

JoeKnows

User
Beiträge
1.638
  • #56
Es ist sicherlich ein Unterschied ob jemand auf Sex aus ist, und sich diesen unter Täuschung eines anderen Vorhabens erangelt, das ist sicher nicht fair, da haben sich die Männer schon einen Ruf abgeholt.
Ich bin überzeugt davon, dass Frauen das genauso häufig tun. Der Unterschied liegt nur darin, wie Männer darauf reagieren. Man stelle sich mal die folgende Diskussion unter Männern vor:
  • "Wir hatten beim dritten Date Sex, aber danach hat sie sich nicht mehr bei mir gemeldet."
  • "Das ist ja auch ein Riesenfehler, schon beim dritten Date mit einer Frau ins Bett zu gehen."
Völlig absurd! Keine Mann würde so reden (oder denken).
 
  • Like
Reactions: himbeermond

Anjo

User
Beiträge
31
  • #57
Ich frage mich schon, was die wichtigen Grundlagen für eine zukünftige Partnerschaft sind. Wie lange brauche ich dazu, um jemanden so gut kennenzulernen, um beurteilen zu können, ob es diese Grundlagen mit Mr. X gibt? warum verliebe ich mich in einen Mann, oder anders gesagt, in was verliebe ich mich bei einem Mann?
Im Verhältnis dazu steht dann die Frage, wie entscheidend ist der Sex für eine glückliche, liebevolle, funktionierende, lang anhaltende Beziehung? Funktioniert eine Beziehung auch wenn’s im Bett nicht soooo toll ist? Oder ist anderes entscheidender???

Für mich ist guter Sex schon wichtig, aber die anderen Sachen eben auch, und da möchte ich schon manches wissen, bevor ich mit Mr. X ins Bett gehe. :rolleyes:

Wenn aber jemand einfach mal Lust hat, und denkt, dass ist okay, und das gegenseitige Verlangen ist riesengroß, dann ab ins Bett!!! Na klar!

Vielleicht ist auch einfach die Frage, was Frau/Mann wirklich möchte, sucht und braucht....:rolleyes:
 
  • Like
Reactions: LC85, Traumichnich and Fraunette

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #58
Ich bin überzeugt davon, dass Frauen das genauso häufig tun. Der Unterschied liegt nur darin, wie Männer darauf reagieren. Man stelle sich mal die folgende Diskussion unter Männern vor:
  • "Wir hatten beim dritten Date Sex, aber danach hat sie sich nicht mehr bei mir gemeldet."
  • "Das ist ja auch ein Riesenfehler, schon beim dritten Date mit einer Frau ins Bett zu gehen."
Völlig absurd! Keine Mann würde so reden (oder denken).
Und warum nicht?
 
F

fleurdelis*

Gast
  • #59
Ich bin überzeugt davon, dass Frauen das genauso häufig tun. Der Unterschied liegt nur darin, wie Männer darauf reagieren. Man stelle sich mal die folgende Diskussion unter Männern vor:
  • "Wir hatten beim dritten Date Sex, aber danach hat sie sich nicht mehr bei mir gemeldet."
  • "Das ist ja auch ein Riesenfehler, schon beim dritten Date mit einer Frau ins Bett zu gehen."
Völlig absurd! Keine Mann würde so reden (oder denken).

Da gebe ich dir recht, solch eine Redensart gehört auch nicht zu meinem Repertoire ...