a3a

Beiträge
56
Likes
0
  • #16
AW: Psychologen halten Dating-Seiten für untauglich

Danke.
Um auch mal Frauenprofile ansehen zu können, habe ich auch ein männliches Profil angelegt - eins meiner besten Matches ;-) Ach ja, ich habs natürlich unsichtbar gemacht, nachdem ich mich trotz abschreckenden Kommentars vor Zuschriften kaum retten konnte.
Zur Stabilität von Profilen: Sie sind eine Momentaufnahme und möglicherweise nicht in jedem Fall repräsentativ. Aber man trifft sich ja irgendwann und kann sich dann sein eigenes Bild machen. Bei den Matchingpunkten sehe ich sowieso nur ein paar wenige an, nämlich die, bei denen ich selbst deutlich von der Mitte abweiche.
 
Beiträge
166
Likes
13
  • #17
AW: Psychologen halten Dating-Seiten für untauglich

Habe den Artikel auch gelesen und finde dort keine neuen Erkenntnisse. Natürlich ist das mit den Matching Punkten so eine Sache. Deshalb achte ich auch nicht sonderlich auf diese. Viel interessanter und aussagekräftiger ist der gegenseitige Austausch, am besten vis-a-vis, wie im richtigen Leben.
Wenn ich es richtig sehe, "verspricht" z. B. Parship rein gar nichts. Natürlich wird so einiges suggeriert, doch liegt es an einem selbst, ob man sich hierauf einlässt oder nicht. Ganz nüchtern betrachtet handelt es sich bei dem Produkt unseres Anbieters um eine Plattform, in der man sich "reinstellt", andere sieht und vielleicht näher in Kontakt kommt - mit ein bisschen Drumherum - nicht mehr und nicht weniger. Das meine ich nicht negativ, denn es ist zweckdienlich. Und immerhin sind solche "Partnerbörsen" schon etwas anders aufgemacht als "neutrale" Kontaktplattformen". Und das macht es mir leichter, doch recht zielstrebig meinem Anliegen nachzugehen ;-). Grundsätzlich stimme ich aber auch zu, dass man sich - bei einem einzelnen Kontakt - hier nicht zuuu lange aufhalten sollte, denn in der Realität sieht's nochmal anders aus.