Beiträge
1.861
Zitat von Rätsel:
Mjamm, die Partnersuche ist nun mal zeitraubend und nicht einfach, das gilt auch fürs Online-Dating. Du wirst nicht drum herum kommen, Zeit darin zu investieren. Du kannst es nicht verhindern, dass dich ungeeignete Männer kontaktieren. Es werden viele dabei sein, die dir nur die Zeit stehlen. Deshalb ist es für dich als Frau ganz wichtig, die Kandidaten effektiv zu selektieren, um die Zeit und den Aufwand überschaubar zu halten. Das ist, was ich mache:

- ich erteile selten Absagen, die Nachrichten von Männern, die mir nicht zusagen, werden einfach gelöscht (ich hätte nicht die Zeit, jedem zu antworten und wie du selbst sagst, es ist ziemlich klar: keine Antwort bedeutet kein Interesse)
- viele Nachrichten verdienen außerdem gar keine Antwort, weil sie entweder klar zu erkennende Massenmails sind, die möglicherweise wahllos an 100 anderen Frauen ebenfalls verschickt wurden, oder unwürdige Angebote enthalten oder drin lediglich „Hi schöne Frau“ steht
- ich fasse mich in meinen Antworten kurz
- mein Ziel ist, den Kontakt möglichst bald ins reale Leben zu übertragen, deshalb schreibe ich nicht ewig mit Männern, die keine Anstalten machen, ein Treffen vorzuschlagen. Ich antworte einem Mann dreimal. Fragt er danach immer noch nicht nach einem Date oder bietet er nicht zumindest an, zu telefonieren, wird er von mir gelöscht und ich verschwende keine weitere Zeit mit ihm.
- bekomme ich innerhalb einer Woche keine Antwort, wird auch gelöscht
- ich schreibe selbst keine Männer an. Das Risiko, mich dabei einem Mann aufzudrängen, dessen Typ ich gar nicht bin, ist mir zu groß. Das würde nur noch mehr Zeitverschwendung bedeuten und möglicherweise eine dicke Enttäuschung obendrauf.
Ok, ist ja sehr analytisch. Wie kamst du auf dieses "Spielregeln" - gibt es noch weitere, die du empfehlen kannst durch dein systematisches Vorgehen?
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
Zitat von flower_sun:
Ok, ist ja sehr analytisch. Wie kamst du auf dieses "Spielregeln" - gibt es noch weitere, die du empfehlen kannst durch dein systematisches Vorgehen?

Hallo Flowersun,
ich finde die meisten dieser "Spielregeln" ziemlich blöde! Das mit den Massenmails kann ich nachvollziehen. "ich fasse mich in meinen Antworten kurz" empfinde ich persönlich als eher kontraproduktiv, klingt nicht nach der Frau, die ich suchen würde, will ihr nicht jeden Wurm aus der Nase ziehen müssen. Selbst keine Männer anzuschreiben halte ich für vertane Chancen. " ich erteile selten Absagen" - Danke fürs Gespräch,... Sich dann vermutlich andererseits über keine Antworten beschweren. Selbst eine Verabschiedung mit Danke, habe kein Interesse" empfinde ich als fairer. Abgesehen davon, dass das auch ermöglicht, seine Liste von Partnervorschlägen und Kontakten "überschaubar" zu halten.
Manchmal kommt auch deswegen gerade keine Antwort, weil jemand gerade in Urlaub ist (aktuell erlebt, 3 Wochen Urlaub, danach kam nette Nachricht, inzwischen intensiver Kontakt,...)

- unwürdige Angebote enthalten: Melden!
- drin lediglich „Hi schöne Frau“: kann ich nachvollziehen : siehe Reaktion auf Massenmails
- bei zu viel Anschriften: Profil (temporär) auf unsichtbar, selbst attraktive Profile anschreiben, andere aussortieren.
 

Rätsel

User
Beiträge
530
Zitat von flower_sun:
Ok, ist ja sehr analytisch. Wie kamst du auf dieses "Spielregeln" - gibt es noch weitere, die du empfehlen kannst durch dein systematisches Vorgehen?

Ich finde, dass die Partnersuche und das Dating in der heutigen Zeit sehr schwierig geworden sind. Insbesondere für die Frauen. In früheren Zeiten ist der Kandidat erst mal im Elternhaus der Frau vorstellig gewesen und hat ihren Vater um seine Erlaubnis fragen müssen, seine Tochter auszuführen. Heute ist alles erlaubt und man darf alles. Aber es funktioniert deswegen nicht besser. Die Frau muss allein selektieren und die ungeeigneten Kandidaten aussieben und erhält dabei keine hilfreiche Unterstützung. Es ist oft nicht einfach, die Männer, die nur kurzfristiges Vergnügen suchen oder der Frau nur die Zeit stehlen, von den ernsthaften Kandidaten zu unterscheiden. Ohne eine gute Dating-Strategie (Spielregeln) ist es für die Frau da draußen auf dem Partner-Markt wirklich schwer.
 
Beiträge
1.861
Zitat von Rätsel:
Ich finde, dass die Partnersuche und das Dating in der heutigen Zeit sehr schwierig geworden sind. Insbesondere für die Frauen. In früheren Zeiten ist der Kandidat erst mal im Elternhaus der Frau vorstellig gewesen und hat ihren Vater um seine Erlaubnis fragen müssen, seine Tochter auszuführen. Heute ist alles erlaubt und man darf alles. Aber es funktioniert deswegen nicht besser. Die Frau muss allein selektieren und die ungeeigneten Kandidaten aussieben und erhält dabei keine hilfreiche Unterstützung. Es ist oft nicht einfach, die Männer, die nur kurzfristiges Vergnügen suchen oder der Frau nur die Zeit stehlen, von den ernsthaften Kandidaten zu unterscheiden. Ohne eine gute Dating-Strategie (Spielregeln) ist es für die Frau da draußen auf dem Partner-Markt wirklich schwer.
Dass Väter gefragt worden, entstammt dem patriarchalischen System, das hat was sehr Antiqiertes, hat nichts mit Selbstbestimmung zu tun .. das war die Zeit, als man meine, die Frau wurde aus einer Rippe des Mannes gemacht ... so geht es ja nun auch nicht, da finde ich es schon gut, dass ich Teil der Moderne sein darf ...
 

some1

User
Beiträge
27
Zitat von Rätsel:
Ich finde, dass die Partnersuche und das Dating in der heutigen Zeit sehr schwierig geworden sind. Insbesondere für die Frauen. In früheren Zeiten ist der Kandidat erst mal im Elternhaus der Frau vorstellig gewesen und hat ihren Vater um seine Erlaubnis fragen müssen, seine Tochter auszuführen. Heute ist alles erlaubt und man darf alles. Aber es funktioniert deswegen nicht besser. Die Frau muss allein selektieren und die ungeeigneten Kandidaten aussieben und erhält dabei keine hilfreiche Unterstützung. Es ist oft nicht einfach, die Männer, die nur kurzfristiges Vergnügen suchen oder der Frau nur die Zeit stehlen, von den ernsthaften Kandidaten zu unterscheiden. Ohne eine gute Dating-Strategie (Spielregeln) ist es für die Frau da draußen auf dem Partner-Markt wirklich schwer.

Das klingt ja fast so, als ob Du Dir die Zeiten zurückwünschst, als Deine Eltern für Dich den Partner fürs Leben ausgewählt haben.
Versteh mich nicht falsch. Auch ich finde die Partnersuche heutzutage eher schwer. Erst recht, wenn man wie ich eher schüchtern agiert. Allerdings bin ich der Meinung, dass man früher einen Partner gefunden hat und diesen geheiratet hat. Man ist mit ihm "in guten wie in schlechten Zeiten" zusammengewesen, eine Scheidung war gesellschaftlich geächtet. Und so gab es nach meiner Überzeugung viele Ehepaare, die einfach nicht zusammenpassen, jedoch bis zum Lebensende zusammenblieben, weil alles andere einem gesellschaftlichen Selbstmord gleichkam.
Nachdem nun solche gesellschaftlichen Zwänge abgelegt wurden haben wir im Hier und Jetzt die Chance, uns genauestens zu "beschnuppern" um zu sehen, ob man zusammenpasst. Wenn Du dazu 100 Personen anschnupperst kann es passieren, dass Du 99 Enttäuschungen erlebst, bis Du Deinen Traumtyp findest. Aber dann hast Du ihn. Früher wäre vielleicht eine Hochzeit arrangiert worden mit Typ Nr. 3 (dem notorischen Säufer und Fremdgeher).
Das ist jetzt nur meine Meinung. Jetzt darfst Du draufhauen ;-)
 

Rätsel

User
Beiträge
530
Dass mein Vater meinen Partner aussucht, wünsche ich mir natürlich nicht (so etwas habe ich nirgends geschrieben). Einen guten Rat von ihm wünsche ich mir aber schon!

Mit dem Beispiel wollte ich nur verdeutlichen, dass ein Mann sich früher mehr bemühen musste und gewisse Hürden überwinden musste, um die Frau, die er wollte, nur ausführen zu dürfen. Heute gibt es keine Hürden. Wie setzt dann frau den Männern Grenzen? Wenn ich so beobachte, viele können das nicht, wissen nicht, wie sie vorgehen sollen.

Some1, du hast mit deinen Ausführungen auch Recht. Ich habe gar nicht vor, dir zu widersprechen.

Zitat von some1:
Wenn Du dazu 100 Personen anschnupperst kann es passieren, dass Du 99 Enttäuschungen erlebst, bis Du Deinen Traumtyp findest. Aber dann hast Du ihn.

So ist es. Aber ist es immer einfach, die 99 falschen zu erkennen? Nach welchen Kriterien selektiere ich, worauf sollte ich achten? Wie vermeide ich es, dass ich zu viel Zeit mit den Falschen verschwende? Wie kann ich mir unnötige Enttäuschungen und Verletzungen ersparen? Dafür ist eben eine gute Dating-Strategie sehr wichtig.
 

some1

User
Beiträge
27
Zitat von Rätsel:
So ist es. Aber ist es immer einfach, die 99 falschen zu erkennen?
Und an der Stelle kann ich Dir kurz beschreiben, vor welchen Herausforderungen ich stehe.
Ich muss mit meinen Ausführungen Frauen überzeugen, mit mir einen Versuch einzugehen. Das ist mir trotz vielen Kontaktanfragen in den vergangenen 2 Monaten nur bei einer gelungen. Leider war es nicht die Richtige. Ich sehe hier, dass es Männer gibt, die es deutlich häufiger schaffen, mit einer Frau zu daten. Aber es gibt bestimmt auch Jene, denen es ähnlich wie mir geht.

Diese Worte sollen nicht deprimiert klingen. Ich möchte damit nur verdeutlichen, dass es auch für Männer ein paar Hürden auf der Suche nach der Richtigen zu bewältigen gibt. Und ja, es ist nicht einfach, den bzw. die Richtige zu finden. Aber ist das Ergebnis nicht den Aufwand wert? Und was hindert Dich daran, bei einem dritten Date den Mann Deinen Eltern vorzustellen. Oder das Date mit Deinen Freundinnen zu beraten?
 

Rätsel

User
Beiträge
530
Es tut mir leid, dass du so wenig Resonanz bekommst. Ich kann dir natürlich so nicht sagen, woran das liegt und was du besser machen könntest. Was ich dir aber auf jeden Fall raten kann, ist mehr Frauen im realen Leben anzusprechen und dich nicht nur auf das Online-Dating zu verlassen. Bei einer live-Interaktion kannst du einfach mehr punkten. Falls du bereit bist, an dir zu arbeiten, um mehr Erfolg bei Frauen zu haben, gibt es dafür auch gute Ratgeber für Männer.
 

thegian

User
Beiträge
101
ich schreibe selbst keine Männer an. Das Risiko, mich dabei einem Mann aufzudrängen, dessen Typ ich gar nicht bin, ist mir zu groß. Das würde nur noch mehr Zeitverschwendung bedeuten und möglicherweise eine dicke Enttäuschung obendrauf.
Und wenn man als Mann die selbe Strategie fährt...dann bleiben wir alle Single :D
Wenn man ein Profil interessant findet, warum nicht einfach riskieren?