Beiträge
846
Likes
2.196
  • #1

Profilberatung ... helfen oder nicht

Ich bin verunsichert, wie man es in das Profilberatung richtig handhaben soll. Und würde deshalb gerne eure Meinungen lesen.

Manche, die ihr Profil dort einstellen, schreiben, dass sie kaum Besucher haben, keine Antworten bekommen oder verabschiedet werden, und wollen Hilfe zu ihrem Profil.

Mehrmals habe ich jetzt Sprüche gelesen, welche ich den Hilfesuchenden gegenüber unfair finde:
* Welchen Eindruck mache ich: einen verpeilten
* Lass es so, das bist du, alles andere wäre Betrug
* Kannst du so machen, ist dann halt scheiße
* extremst einfach gestrickt
* weichgespült und glattgebügelt
* bis jemand auf die konstruierte Maskerade hereinfällt


Ist solche ehrliche harte Kritik für euch okee?

Oder machen die Berater es richtig, wenn sie z.B. sagen:
• Fotos austauschen oder erneuern
• Rechtschreibung, Satzbau, Zeichensetzung korrigieren
• ins Persönliche Zitat soll Text und kein Fremdzitat
• zu kurz, zu wenig Infos über dich
• keine Stichwörter sondern ganze Sätze
• nix negatives und verbittertes
• zeig dich positiv und freundlich
usw. usf.

Also:
- Profilberatung vielleicht ganz einstampfen?
- Harte kurze Kritik ohne Hilfestellung?
- Freundliche Tipps höflich formuliert?


Seid ihr selber schon mal beraten worden,
wie habt ihr die Antworten wahrgenommen?
 
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #2
Die Antworten oben, verpeilt usw fand ich durch die Bank weg unfreundlich, auch wenn sie vielleicht zutreffend waren. Mein Stil ist das nicht. Kann man auch anders formulieren.

Einstampfen, warum denn.

Ich war nicht in der Profilberatung, kann dazu also nichts sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.874
  • #4
* Welchen Eindruck mache ich: einen verpeilten
Dieser User hatte sich den Forumsnamen "verpeilter" gegeben!

- Profilberatung vielleicht ganz einstampfen?
- Harte kurze Kritik ohne Hilfestellung?
- Freundliche Tipps höflich formuliert?
Also ich mach ja bekannterweise ab und zu Profilberatung. Und ich hoffe natürlich, dass sie auch hilft, das Profil besser / informativer zu gestalten. Ohne dass sich der Profilinhaber irgendwie verbiegt. Und unabhängig davon, ob das die Erfolgsaussichten signifikant steigert.

Eigen- und Fremdwahrnehmung sind eben oft zwei verschiedene Paar Schuhe. Letztendlich ist es aber auch nur meine subjektive Einschätzung. Das versuche ich zu vermitteln. Auch mit nicht jedem gefallender Direktheit.
 
  • Like
Reactions: creolo, Deleted member 7532 and Maron
Beiträge
528
Likes
405
  • #5
Das Problem an der Profilberatung: Bei mir hat sich hinterher gar nichts geändert. Wie denn auch, wenn man auf dieser Plattform dazu gezwungen wird, mit einer Berufsbezeichnung in den langen Listen aufzutauchen?

Oder wie soll sich eine Antwortquote erhöhen, wenn sich Parship weiterhin weigert, andere Premiummitglieder zu kennzeichnen?

Parship macht das natürlich clever, erfolglosen Mitgliedern wird hier eine angebliche Hilfestellung gegeben, ihr Profil von anderen Usern begutachten zu lassen und daraufhin mehr oder meist weniger hilfreiche Tipps zu bekommen. Macht dieses unseriöse Unternehmen schon gut, die wirklichen Probleme und Ursachen einer schwachen Antwortquote in dieser Form sehr einfach unter den Teppich zu kehren...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Brida66, MJ85, Anthara und ein anderer User
D

Deleted member 23363

  • #6
Ist solche ehrliche harte Kritik für euch okee?
Ja zu:
* Lass es so, das bist du, alles andere wäre Betrug
Weil ich der Meinung bin, dass man sich im Profil authentisch präsentieren sollte, um die Menschen anzusprechen, denen man gefällt. (So weit das halt anhand des Profils möglich ist.) Ich halte nichts davon, ein Profil so zu gestalten, dass möglichst gefällig ist.

Nein zu:
* Welchen Eindruck mache ich: einen verpeilten
* Kannst du so machen, ist dann halt scheiße
* extremst einfach gestrickt
* weichgespült und glattgebügelt
* bis jemand auf die konstruierte Maskerade hereinfällt

Das ist nur hart und hilft dem Beratungssuchenden überhaupt nicht weiter.
 
  • Like
Reactions: Saibot
D

Deleted member 23363

  • #7
Oder machen die Berater es richtig, wenn sie z.B. sagen:
• Fotos austauschen oder erneuern
• Rechtschreibung, Satzbau, Zeichensetzung korrigieren
• ins Persönliche Zitat soll Text und kein Fremdzitat
• zu kurz, zu wenig Infos über dich
• keine Stichwörter sondern ganze Sätze
• nix negatives und verbittertes
• zeig dich positiv und freundlich
usw. usf.
Das finde ich alles hilfreich. Außerdem ggf. den Hinweis, dass ein Eintrag sehr häufig vorkommt (z.B. das Standardzitat aus dem kleinen Prinzen; dabei gibt es in diesem Buch so viele zitierenswerte Abschnitte!)

Kritisch sehe ich es, wenn geraten wird, etwas wegzulassen, weil es einige Personen verschrecken könnte oder etwas Unzutreffendes ins Profil zu schreiben, weil vermutet wird, dass es bei vielen Menschen gut ankommt.
Derlei kommt nämlich irgendwann auf und führt zur Ent-Täuschung. Außerdem kann das, was einen Menschen abstößt dem nächsten gefallen. Also:
Authetisch bleiben!
 
  • Like
Reactions: <*|||><| and lisalustig
D

Deleted member 23363

  • #8
Ja, zweimal.
Fast alle Antworten waren hilfreich, und viele Hinweise habe ich berücksichtigt.
Nicht hilfreich waren lediglich:
  • "Weichei" : Das eine persönliche Wertung und bringt mich nicht weiter,
  • "Yoga als Freizeitbeschäftigung? Bitte nicht!!!" Ich mache halt Yoga und wenn das ein Hinderungsgrund für jemanden ist, handelt es sich um eine Person, mit der ich nicht zusammenpassen würde. Und ich möchte in Partnerschaft nicht verheimlichen, dass ich Yoga übe.
 
  • Like
Reactions: Brida66, MJ85, <*|||><| und 2 Andere
D

Deleted member 24735

  • #9
Das ist nur hart und hilft dem Beratungssuchenden überhaupt nicht weiter.
Dass sich das Verpeilt auf jemanden bezog, der sich selbst so nannte und fragte, welchen Eindruck er mache, wurde ja schon richtig gestellt

Der Satz mit "scheiße" ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen.
Da kam einer dahergerotzt und fragte nur "kann man das so lassen"
Und darauf bezog sich der nicht sonderlich unbekannte Spruch "kannste so lassen, ist dann halt scheiße".
https://www.parship.de/forum/thema/kann-man-so-lassen.12144/#post-465920

Zu extremst einfach gestrickt:
Wie würdest du es nennen, wenn einer schreibt, "ich lache über lustiges". Könnte ein misslungener Witz sein, oder eben obiges.

Die letzten Beiden wurden keinem Ratsuchenden gegenüber geäußert, sondern fielen in einem Diskurs über die Profilberatung an sich.


@elve
Das war ganz und gar keine Glanzleistung, was du da zusammengestellt hast.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.874
  • #10
Das Problem an der Profilberatung: Bei mir hat sich hinterher gar nichts geändert.
Ich glaube ernsthaft, dass sich nur bei einem Teil der Profilinhaber nach der Beratung etwas zum Besseren (im Sinne von mehr Antworten / Anschreiben) ändert.
Wie denn auch, wenn man auf dieser Plattform dazu gezwungen wird, mit einer Berufsbezeichnung in den langen Listen aufzutauchen?
Das sieht man doch vor Abschluss des Vertrages. Und wenn man selbst weiß, das man einen nach außen eher unattraktiven Beruf hat, dann lässt man die Finger von einer Premiummitgliedschaft oder sagt sich - hey, es ist nur ein Versuch und ich lege da nicht so viel Hoffnung rein...

Und mach Dir doch nix vor, es ist doch noch viel mehr als der Beruf. AE mit 3 kleinen Kindern / der Mann, der nur 1,60m groß ist / die übergewichtige 1,80m-Frau mit 2 Hunden und Kurzhaarfrisur / Domizil in Kleinkleckersdorf mit pflegebedürftigen Eltern usw. usf.

Oder wie soll sich eine Antwortquote erhöhen, wenn sich Parship weiterhin weigert, andere Premiummitglieder zu kennzeichnen?
Du weißt doch inzwischen, wie Du das als Premiummitglied regeln kannst!!
Macht dieses unseriöse Unternehmen schon gut, die wirklichen Probleme und Ursachen einer schwachen Antwortquote in dieser Form sehr einfach unter den Teppich zu kehren...
Mimimi..... Typische Aussage mancher Erfolgloser.
Für die Leute, die sich bei PS anmelden, kann das Unternehmen doch nix!
So viele sind hier (und anderswo) erfolglos. Da bist Du doch wirklich nicht allein. Da kann man sich kritisch hinterfragen, woran es liegt. Ggf. kann man was ändern. Manchmal aber nicht. Dann ist es eben so. Da hilft auch das Herumgreinen und die Schuld auf die Betreiber hier schieben nix!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Mestalla, Pit Brett und ein anderer User
Beiträge
528
Likes
405
  • #12
@lisalustig Ja, den Weg, bereits im Erstanschreiben eine Mailadresse und/oder einer Handynummer zu benennen, ist mir bekannt. Und ich halte ihn für nutzlos. Gleich im ersten Anschreiben alternative Kontaktmöglichkeiten zu benennen, wirkt trotz ausführlicher Erklärung bei den allermeisten sehr negativ...

Und was du mit deinen ständigen "mimimi"-Verunglimpfungen bezweckst, ist mir auch schleierhaft...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.874
  • #13
Gleich im ersten Anschreiben alternative Kontaktmöglichkeiten zu benennen, wirkt trotz ausführlicher Erklärung bei den allermeisten sehr negativ...
Woher weißt Du das? Wenn Du explizit kommunizierst, dass es ausschließlich für den Fall gedacht ist, dass die Angeschriebene Basismitglied ist. Da würde ich in diesem Falle eher denken, dass Du an mir sehr interessiert bist und Dich selbst eine Basismitgliedschaft nicht vom Kontaktversuch abhalten kann! Das fände ich toll. Aber klar, es kann natürlich auch mal nach hinten losgehen. Das kann es ja immer - egal womit..... Und da würde ich mich dann schon fragen, was das für eine komische Person ist, die deswegen ein Kennenlernen ausschließt.... Und vermutlich darüber froh sein, dass sich das so schnell gezeigt hat....
Und was du mit deinen ständigen "mimimi"-Verunglimpfungen bezweckst, ist mir auch schleierhaft...
Ach, hör doch auf und häng es nicht so hoch ("Verunglimpfung").
Ich hör Dich nur immer herumjammern und auf die Plattform schimpfen.....
Nimm es wie ein Mann - oder ändere was!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mestalla and Deleted member 7532
Beiträge
528
Likes
405
  • #14
Es gibt auch kreative Freigeister, die dort einfach etwas anderes hineinschreiben.
Ja, wenn es von Parship anerkannt wird. Auch wird die Bezeichnung "Angestellter" akzeptiert, obwohl das ja überhaupt kein Beruf ist. Da könnte das Unternehmen ja auch gleich alternative Möglichkeiten bieten, ein Hobby, eine Leidenschaft benennen zu können, als einen blöden Beruf, der in meinem Leben nun wirklich nicht das wichtigste ist, sondern einfach nur ein notwendiges Übel darstellt, um ein Einkommen zu generieren...
 
D

Deleted member 24797

  • #15
Na ja, das Konzept der Profilberatung durch Foristinnen und Foristen ist schon grundsätzlich etwas fragwürdig. Die meisten kommen ja ursprünglich hierher, weil sie die Sache eher schwierig finden... Das ist fast so ähnlich, wie wenn man in einem Forum für Langzeitarbeitslose Tipps für erfolgreiche Bewerbungen abgeben würde.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: apfelstrudel, MJ85, Deleted member 23363 und 3 Andere
D

Deleted member 7532

  • #16
sondern einfach nur ein notwendiges Übel darstellt, um ein Einkommen zu generieren..
Allein die Einstellung finde ich abschreckend und würde mich davon abhalten dich zu kontaktieren bzw. den Kontakt zu vertiefen. Du wirkst auf mich insgesamt recht negativ - vielleicht spielt das bei deiner schlechten Performance mit eine Rolle?
Ach ja und das ist vielleicht das was @lisalustig als mimimi bezeichnet
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
667
Likes
1.390
  • #18

Das ist fast so ähnlich, wie wenn man in einem Forum für Langzeitarbeitslose Tipps für erfolgreiche Bewerbungen abgeben würde.

Es geht doch mehr darum, wie andere, ebenfalls suchende Personen des anderen Geschlechts, das Profil wahrnehmen bzw. ob dieses ansprechend ist und insofern hat die Profilberatung schon einen Sinn.

Die Meinungen zu den Profilen sind breit gefächert - wie bei potenziellen Datingpartnern auch - aber was davon umgesetzt wird liegt in der Hand des jeweiligen TEs.

Nein, aber durch das Lesen der anderen Beiträge habe ich ein paar Änderungen in meinem Profil vorgenommen ;).

Gerade wenn es um konkrete Fragen geht (Angabe der Kinder, bestimmte Wünsche etc.) kann die Beratung helfen und ist ein Service für neue Mitglieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
667
Likes
1.390
  • #20
Das sind aber doch eigentlich oft Selbstverständlichkeiten? Man verschweigt keine Kinder, kann aber das Alter erwähnen.:rolleyes:
Meinte da eher die Frage, ob man erwachsene Kinder noch als Kinder im gemeinsamen Haushalt angibt (wo man kein Alter angeben kann) oder im Freitext etc. ... Kinderwunsch usw. ;)
Oder wie man bestimmte Wünsche etc. formulieren kann ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
15.427
Likes
12.694
  • #21
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Deleted member 23363 and Bee246
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #22
Ja, wenn es von Parship anerkannt wird. Auch wird die Bezeichnung "Angestellter" akzeptiert, obwohl das ja überhaupt kein Beruf ist. Da könnte das Unternehmen ja auch gleich alternative Möglichkeiten bieten, ein Hobby, eine Leidenschaft benennen zu können, als einen blöden Beruf, der in meinem Leben nun wirklich nicht das wichtigste ist, sondern einfach nur ein notwendiges Übel darstellt, um ein Einkommen zu generieren...
Kannst du doch machen wie du willst. Ich hatte letztens einen Luftgitarrenspieler hier oder sowas Ähnliches. :D

Edit dein Profil ist unsichtbar ;) zumindest wird es mir so angezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 23363
Beiträge
845
Likes
850
  • #24
Ich las mal Waldläuferin als Beruf, und einmal einen Vornamen.
Yep, muss man nicht so eng sehen, geht auch beliebig kreativ. "Lebenskünstlerin" las ich mal und war einer der interessanten, üblicherweise als schräg empfundenen Kontakte. Eine Schriftstellerin, die sich über PS Jungs fürs Bettchen suchte und sich von ihnen einen selbstgebackenen Kuchen mitbringen ließ.
Und so wie man den Beruf des Partners als essentielles Merkmal wenigstens mal in Frage stellen kann, kann man das mit weiteren Merkmalen tun und rückt statt dessen das für eine Partnerschaft bzw. für sich essentiell befundene in den Vordergrund.
Reich, gutaussehend, umgänglich, macht was ich will, kann man dann als eigene Anforderungsliste schon zur Anwendung bringen, aber auch infrage stellen und auf Erfolgschancen abklopfen. ^^
 
Beiträge
1.410
Likes
2.059
  • #25
Macht dieses unseriöse Unternehmen schon gut, die wirklichen Probleme und Ursachen einer schwachen Antwortquote in dieser Form sehr einfach unter den Teppich zu kehren...

Welches sind sie denn, die wirklichen Probleme und Ursachen einer schwachen Antwortquote?

Es sind letztendlich die Menschen und zwar die gleichen Menschen, die du in der Fußgängerzone oder im Supermarkt siehts, in der U-Bahn oder im Stau, im Fußballstadion, der Oper oder im Kaninchenzüchterverein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
D

Deleted member 23363

  • #26
Es sind letztendlich die Menschen und zwar die gleichen Menschen, die du in der Fußgängerzone oder im Supermarkt siehts, in der U-Bahn oder im Stau, im Fußballstadion, der Oper oder im Kaninchenzüchterverein.
In Fußgängerzonen, Supermärkten, U-Bahnen, Stau etc. gibt es anteilsmäßig mehr Verpartnerte als beim OD. Die OD-Stichprobe hat deshalb einen starken Bias gegenüber der Grundgesamtheit. Zudem sind in der Grundgesamtheit der Bevölkerung noch weitere Personengruppen vertreten, die man beim OD nicht antrifft, z.B. Kinder.
Das sollte schon einen Unterschied im Verhalten machen, ob man durch eine FuZo flaniert oder beim OD Profile durchstöbert.
 
Beiträge
31
Likes
27
  • #27
Als Neuling, (ich habe mein Profil aber jetzt auf unsichtbar gestellt, weil ich wirklich keinen der mir Vorgeschlagenen daten wollte), also als Laiin sozusagen, finde ich die Profilberatung durchaus interessant. Man kann dort gute Denkanstöße finden. Ich glaube aber, dass es ganz unterschiedliche Vorstellungen davon gibt, wie ein gutes Profil auszusehen hat. Ich persönlich bin etwas allergisch gegen Eingangszitate, die sich lesen wie professionelle Heiratsanzeigen. Andere Frauen mögen gerade das.
Was mir auffällt: es finden sich bei Männern unglaublich viele unvorteilhafte Fotos. (Frauenprofile kann ich ja nicht beurteilen).
Ich denke, dass es Mut erfordert, hier sein Profil zu zeigen und mit der möglichen Kritik umzugehen. Bei manchen Beiträgen habe ich aber eher das Gefühl: Es geht nicht um die Anregungen des Forums, sondern darum, in irgendeiner Form Aufmerksamkeit zu erregen.
Was natürlich auch ok ist.
 
  • Like
Reactions: Bastille and Deleted member 25128
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #28
Als Neuling, (ich habe mein Profil aber jetzt auf unsichtbar gestellt, weil ich wirklich keinen der mir Vorgeschlagenen daten wollte), also als Laiin sozusagen, finde ich die Profilberatung durchaus interessant. Man kann dort gute Denkanstöße finden. Ich glaube aber, dass es ganz unterschiedliche Vorstellungen davon gibt, wie ein gutes Profil auszusehen hat. Ich persönlich bin etwas allergisch gegen Eingangszitate, die sich lesen wie professionelle Heiratsanzeigen. Andere Frauen mögen gerade das.
Was mir auffällt: es finden sich bei Männern unglaublich viele unvorteilhafte Fotos. (Frauenprofile kann ich ja nicht beurteilen).
Ich denke, dass es Mut erfordert, hier sein Profil zu zeigen und mit der möglichen Kritik umzugehen. Bei manchen Beiträgen habe ich aber eher das Gefühl: Es geht nicht um die Anregungen des Forums, sondern darum, in irgendeiner Form Aufmerksamkeit zu erregen.
Was natürlich auch ok ist.
Du bekommst doch jeden Tag neue Vorschläge und kannst selber suchen. *kopfkratz*
 
  • Like
Reactions: Erigeneia
Beiträge
1.410
Likes
2.059
  • #29
In Fußgängerzonen, Supermärkten, U-Bahnen, Stau etc. gibt es anteilsmäßig mehr Verpartnerte als beim OD. Die OD-Stichprobe hat deshalb einen starken Bias gegenüber der Grundgesamtheit. Zudem sind in der Grundgesamtheit der Bevölkerung noch weitere Personengruppen vertreten, die man beim OD nicht antrifft, z.B. Kinder.
Das sollte schon einen Unterschied im Verhalten machen, ob man durch eine FuZo flaniert oder beim OD Profile durchstöbert.

Eigentlich wollte ich darauf hinaus, dass für das Sozialverhalten der Menschen beim OD die Menschen selbst und nicht das vermeintlich unseriöse Unternehmen Parship verantwortlich sind.

Von der Einstellung, dass man als bezahlender PS-Kunde gefälligst mit einem Partner bzw. Partnerin versorgt werden soll, liest man hier immer mal wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
31
Likes
27
  • #30
Du bekommst doch jeden Tag neue Vorschläge und kannst selber suchen. *kopfkratz*
Ja, aber nicht wirklich viele, ganz viele ohne Foto, die meisten mit komplett nichtssagendem Profil. Und ich habe festgestellt, dass ein auf solche Art herbeigeführtes Date für mich irgendwie keinerlei Verlockung beinhaltet.
Daher war das für mich, zumindest im Moment, eher eine Fehlinvestition.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Ufemweg Profilberatung 0
Saris Profilberatung 2
Daisyflower Profilberatung 5
T Profilberatung 0
Jani69 Profilberatung 1