Nova021

User
Beiträge
10
  • #1

Profilberatung für Mitglied (m, Doktorand, 27)

Hallo Mädels,

nachdem ich jetzt schon ein paar Monate hier rumsurfe und auch schon ein paar echt nette Gespräche hatte würde es mich jetzt doch mal interessieren, wie mein Profil so auf euch wirkt.
Was findet ihr gut/schlecht/interessant/langweilig? Auf was schaut ihr so als erstes? Was ist euch wichtig, was egal?
Ich finde so was ziemlich spannend. Frauen schauen solche Dinge glaube ich ganz anders an als Männer. Und mich interessiert natürlich wie ;).
Und schreibt mir doch bitte, welches Foto ihr am besten findet.

Freu mich auf eure Antworten und keine Sorge, ich bin kritikfähig. Ihr dürft also durchaus direkt sagen was ihr denkt.
Vielen Dank schon mal für die vielen tollen Antworten die sicher kommen werden.

A.

DE: http://goo.gl/2WqwUi
AT: http://goo.gl/Zehs03
CH: http://goo.gl/nztn2c
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.049
  • #2
AW: Profilberatung für Mitglied (m, Doktorand, 27)

Trotzdem du vom Rahmen her alles richtig gemacht hast, würde ich dich nicht anschreiben. Auf mich wirkst du ein wenig arrogant und sehr auf Äußerlichkeiten fixiert.
Das Profilbild würde ich auch jeden fall wechseln, schwarz-weiß wirkt auf mich eher düster. Vielleicht eher Nummer 5.
Dein Profil macht auf mich den Eindruck, als wenn du nur zum Spass hier bist und eigentlich gar keine Partnerin suchst.
Einige Rechtschreibfehler. Und solche Ausdrücke wie "Scheiß" würde ich nicht lesen wollen.
Viel Glück!
 

Naturtrüb

User
Beiträge
213
  • #3
AW: Profilberatung für Mitglied (m, Doktorand, 27)

Nun, die erste Antwort kommt von einem Mann ;-)

Ich finde Dein Anschreiben hier im Forum sehr sympathisch. Was ich ich - und dies nicht als jemand, der Titel in irgend einer Hinsicht ablehnt - frage: was ist "Doktorant" für eine Berufsbezeichnung? Erst einmal Blendwerk. Bis der Titel erreicht ist.

Wenn Du den Titel besitzt, fein. Bis dahin mag es Sinn machen, einfach zu schreiben, was Du tust.

Viel Erfolg. du wirkst - was Deine Einleitung hier angeht - locker und authentisch.
 

Nova021

User
Beiträge
10
  • #4
AW: Profilberatung für Mitglied (m, Doktorand, 27)

Hey,
erst mal danke für eure beiden Antworten.

@Dreamerin:
- Die Idee mit dem Profilbild habe ich gleich mal umgesetzt. Mal schauen wie das so wirkt.
- Also ich sehe da ehrlich gesagt nichts arrogantes... bin ich eigentlich auch kein bisschen. Eigentlich auch nicht auf Äußerlichkeiten fixiert. Vielleicht kannst du mir ja mal etwas genauer beschreiben was du gemeint hast. Text ist ja (leider) auch immer ein bisschen Interpretationssache.

@Naturtrüb:
Ich weiß jetzt nicht welchen Background man voraussetzen darf, aber Doktorand ist kein Titel. Das ist quasi das Pendant zum Student, nur eben für Leute die an ihrer Promotion arbeiten. Ich kann da auch wissenschaftlicher Mitarbeiter reinschreiben, aber ist das wirklich besser? Und das was ich tue ist so vielfältig, dafür reicht diese Zeile nicht aus, und dafür ist sie glaube ich auch nicht gedacht.

LG
A.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #5
AW: Profilberatung für Mitglied (m, Doktorand, 27)

Sympathisch und auch interessant, aber die Fotos passen so gar nicht zum Text. Sie sind so einseitig, weil es nur Portrait-Fotos sind. Vielleicht noch ein paar Fotos ins Profil stellen, die Dich bei irgendwelchen Aktivitäten zeigen. Diese Fotos gefallen mir am Besten (ich hoffe, dass die Reihenfolge stimmt): Nr 3 (in der Abenddämmerung), Nr 4, Nr 6, Nr 7 und Nr 8. Die anderen würde ich austauschen.

Die Fragen sind sonst ausführlich beantwortet. Sie bieten Bezugspunkte bei der Kontaktaufnahme.

Berufsbezeichnung wäre mir auch wichtig.

Ich würde allerdings eine Einleitung mit Begrüßung schreiben. Das kommt immer gut an.

Viel Glück.
 

Naturtrüb

User
Beiträge
213
  • #6
AW: Profilberatung für Mitglied (m, Doktorand, 27)

Zitat von Nova021:
@Naturtrüb:
Ich weiß jetzt nicht welchen Background man voraussetzen darf, aber Doktorand ist kein Titel. Das ist quasi das Pendant zum Student, nur eben für Leute die an ihrer Promotion arbeiten. Ich kann da auch wissenschaftlicher Mitarbeiter reinschreiben, aber ist das wirklich besser? Und das was ich tue ist so vielfältig, dafür reicht diese Zeile nicht aus, und dafür ist sie glaube ich auch nicht gedacht.

Grüß Dich. Ich habe mich offenbar unklar ausgedrückt. Was ich sagen möchte ist Folgendes: Doktorand ist, wie Du anmerkst, weder ein Titel noch ein wirklicher Beruf. Sich so zu bezeichnen, könnte den Eindruck erwecken, dass Du Dich erhöhen willst oder Eindruck schinden möchtest, weil "Wissenschaftlicher Mitarbeiter" oder "Student" eben nicht so beeindruckend klingt.

Dass Du dies tatsächlich willst, unterstelle ich Dir keineswegs. Wie gesagt, ich finde Dein Profil sympathisch.