maddib

User
Beiträge
168
  • #1

Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Bin nun schon gut 1,5 Jahre hier - immer mal mit Pausen - und ich überlege mir gerade, was mir all die vergangenen Kontakte und Dates wohl so sagen.

Die Frauen, mit denen ich mich traf, waren alle recht unterschiedlich. Mit den allermeisten konnte ich mich ganz hervorragend unterhalten. Es waren meist mehrere Stunden, in denen wir uns ausgetauscht haben. Fast jedes Treffen habe ich in guter Erinnerung, auch wenn bei den allerwenigsten ein Folgetreffen von beiden Seiten gewünscht war. Bei etwa 10% der Dates folgte mindestens ein weiteres. Keine Ahnung, ob das ein guter "Schnitt" ist.

Ich weiß nicht, ob das nur so ein Bauchgefühl ist, aber obwohl die Treffen an sich stets mindestens nett (hier ehrlich zu verstehen) waren, habe ich bei vielen auch rückwirkend den Eindruck gewonnen, dass bei so mancher getroffenen Damen eine gewisse Unzufriedenheit über die eigene berufliche und/oder persönliche Situation herrschte. Manche sprachen gar recht persönliche Probleme an. Bei den meisten dieser Damen hatte ich das Gefühl, dass sie irgendwie - etwas verbissen - nach einem Traumprinzen oder einem Retter suchten, der ihnen ein wenig von ihrer Last nehmen könnte bzw. gleich 110%ig zu ihnen passen muss. Bei manchen spürte ich irgendwie, dass sie im Kopf geradezu eine Art Checkliste führten, die sie Punkt für Punkt abarbeiteten. Kein so gutes Gefühl.

Vielleicht ist es wirklich nur so ein hohles Gefühl, aber irgendwie glaube ich, dass das gehäufter bei mir auftkommt. Ich glaube immer noch, dass ich gegenüber den Damen hier keine allzu großen Erwartungen hege. Doch eine Hoffnung möchte ich mir wirklich nicht nehmen lassen - dass hier auch Damen zu finden sind, die im großen und ganzen mit sich im reinen sind, ihren "Platz gefunden" haben und selbst keine überzogenen Vorstellungen von einem Partner mit sich tragen. Und da frage ich mich aktuell, ob das nicht vielleicht doch eine zu hohe Erwartung meinerseits ist...

Aber, wie sieht das bei Euch aus (Männlein wie Weiblein)? Welche Erfahrungen habt ihr in dieser Hinsicht gemacht?
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #2
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Hallo maddib,
offen gesagt, mir kommt es genauso vor. Ich bin jetzt seit 2 Monaten hier, ast jeden Tag online und schon dutzende Frauen angeschrieben, aber weiter als zwei oder drei Mail habe ich es nie geschafft.

Ich bin mir bewusst, dass ich keine große Besonderheit habe, deswegen stimme ich dir zu. Zumindest fällt mir kein besserer Grund ein, warum ich kaum Antworten kriege und selbst noch nicht ein einziges Mal kontaktiert worden bin.
 

maddib

User
Beiträge
168
  • #3
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Hi Tim,

da würde ich mir an Deiner Stelle aber noch keine Sorgen machen. Dass die Herren hier mehr Initiative ergreifen müssen, und selbst nicht so häufig das erste Mal kontaktiert werden, ist hier völlig normal.
Gestalte Dein Profil einigermaßen ansprechend und schreibe ohne Copy & Paste - eben persönlich ;-).
Allerdings - nutze den April und den Mai. Das sind die stärksten Kontaktmonate nach meiner Erfahrung. Gegen Sommer ist eher Flaute.
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #4
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Punkt 1: Profilvollständigkeit von 100%, bei der Profilberatung hieß es, das Profil sei gut gelungen

Punkkt 2: Seit zwei Wochen schicke ich den Frauen eigens geschriebene Gedichte (wegen kreativ & profilbezogen ^^ ) und immer noch nichts. Ich hab mal eine gefragt, ob ich sie sprachlos gemacht hätte, sie nur, dass sie nicht wüsste, was sie darauf hätte antworten können.

Als wäre für ein "Danke" oder "Wow, gut getroffen" ein IQ von 150 vonnöten...


Doch, ich mache mir Sorgen!!!
 

maddib

User
Beiträge
168
  • #5
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Ich hoffe, Du meinst nicht wirklich echte "Gedichte", oder? Gereimte Zeilen dürften hier - denke ich - in den meisten Fällen nicht besonders ankommen. Jedenfalls nicht bei einer ersten Kontaktaufnahme.
 
Beiträge
3
  • #6
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Nicht böse sein, aber wenn mir jemand als erste Mail ein selbstgetextetes Gedicht zu meinem Profil schreiben würde, würde ich ihn für einen Irren halten.

Und zu maddip: Frauen "Damen" nennen, finde ich auch total gaga.
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #7
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Keine Panik, es sind mehr als ein paar einfache Reime. Es handelt fest vom Profil der Frauen und hat als Zusatz nur, dass mir das eine oder andere sehr gefällt.

Hab gerade bei den Gedichten hier ins Forum eins reingeschrieben, wenn du ein Beispiel haben möchtest. (Antwort 144 auf Seite 15)

@ Dorfschönheit

Was würdest du denn empfehlen? Es heißt doch immer, dass man auf das Profil eingehen und kreativ sein soll. Eine andere Lösung ist mir noch nicht eingefallen
 
Beiträge
3
  • #8
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Tim, hab das Gedicht grade gelesen. Das ist eine Katastrophe. Kreativität hat wirklich NICHTS mit naiven Reimchen zu tun. Du bewirbst Dich doch hier nicht in der Grundschule. Wenn Du nicht kreativ bist, dann steh dazu und lass es.
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #9
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Dann weiß ich jetzt zumindest endgültig, dass ich nichts anzubieten habe :D
 
Beiträge
3
  • #10
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Schreib den Frauen was persönliches zu einem Punkt in ihrem Profil, der Dir was sagt oder wo Du einen Anknüpfungspunkt findest.
 
Beiträge
3
  • #11
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Sorry, dass ich das grade so hart formuliert habe. Aber als Literaturwissenschaftlerin sage ich Dir: schreib nie wieder ein Gedicht. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

maddib

User
Beiträge
168
  • #12
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

@tim: dann sind es doch tatsächlich gedichte...? also, mach doch einfach mal eine gegenprobe, indem du keine gedichte - also nicht mal reimende zeilen schreibst. versuch's einfach mal - ganz locker und natürlich ;-).
 
Beiträge
306
  • #13
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von maddib:
Ich weiß nicht, ob das nur so ein Bauchgefühl ist, aber obwohl die Treffen an sich stets mindestens nett (hier ehrlich zu verstehen) waren, habe ich bei vielen auch rückwirkend den Eindruck gewonnen, dass bei so mancher getroffenen Damen eine gewisse Unzufriedenheit über die eigene berufliche und/oder persönliche Situation herrschte. Manche sprachen gar recht persönliche Probleme an. Bei den meisten dieser Damen hatte ich das Gefühl, dass sie irgendwie - etwas verbissen - nach einem Traumprinzen oder einem Retter suchten, der ihnen ein wenig von ihrer Last nehmen könnte bzw. gleich 110%ig zu ihnen passen muss. Bei manchen spürte ich irgendwie, dass sie im Kopf geradezu eine Art Checkliste führten, die sie Punkt für Punkt abarbeiteten. Kein so gutes Gefühl.
Zitat von maddib:
Ich glaube immer noch, dass ich gegenüber den Damen hier keine allzu großen Erwartungen hege.
Außer der Tatsache, dass sie keine Probleme benennen dürfen? Das liegt immer alles sehr im Auge des Betrachters. Persönlich hatte ich bisher noch nie das Gefühl, dass Checklisten abgearbeitet werden - allerdings habe ich auch sehr wenige Treffen. Von daher bin ich da nicht wirklich aussagefähig.

Critical Incident Technique ist doch toll! An Problemen erkennst du doch am besten den Charakter der Menschen - diese 08-15-Sprüche auf den Profilen sind doch bei allen gleich. Allerdings ist es hier wohl auch die Frage, welche Art von Beziehung man sucht, wie alt man ist etc.

Ein Gedanke noch: Eventuell hast du irgendwas an dir, was dich der falschen Zielgruppe nahebringt? Liegt es vielleicht am Profil oder an deiner Auswahl, falls du die Frauen anschreibst? Ist aber nur so ein flüchtiger Gedanke - konkreter kann ich da leider nichts sagen. :(

Zitat von Tim1987:
Ich bin jetzt seit 2 Monaten hier, ast jeden Tag online und schon dutzende Frauen angeschrieben, aber weiter als zwei oder drei Mail habe ich es nie geschafft.
Ein Kontaktabbruch nach 2-3 Mails klingt komisch. Für mich klingt das so, als wäre der Inhalt der Mails nicht zielgruppengerecht? Zumindest scheinst du die Frauen damit ja nicht anzusprechen... (was für ne Erkenntnis... sry ;().

Zitat von Tim1987:
Punkt 1: Profilvollständigkeit von 100%, bei der Profilberatung hieß es, das Profil sei gut gelungen
Du hast keine 100% - schon bei 10% vergibt PS dieses "Siegel". Also erst mal 100% machen... da schreibst du ne Weile (10.000 Zeichen gehen in etwa :)).

Allerdings gibt es auch bei den Frauen nur sehr wenige mit einem guten Profil - 1-5% würde ich tippen. Profil meint jetzt wirklich die Texte. Die meisten Frauen werden wohl ausschließlich aufgrund Bild, Job oder eines Statements in die Richtung "Ich sorge dafür, dass du immer Spaß haben wirst." angesprochen (gerade in der Altersklasse).

Hast du auf das Alter der Feedbackgeber geachtet? Zwischen 20 und 30 Jahren werden die meisten Menschen langsam erwachsen, d.h. sie finden ihre Rolle im Leben. Wenn deine Feedbackgeber die Grenze überschritten haben, dann werden sie andere Prioritäten setzen als die Frauen, mit denen du Kontakt hast.

Zitat von Tim1987:
Punkkt 2: Seit zwei Wochen schicke ich den Frauen eigens geschriebene Gedichte (wegen kreativ & profilbezogen ^^ ) und immer noch nichts. Ich hab mal eine gefragt, ob ich sie sprachlos gemacht hätte, sie nur, dass sie nicht wüsste, was sie darauf hätte antworten können.
Oh mein Gott... ich habe noch keins von deinen Gedichten gelesen, aber:
1. Gedichte sind leicht zu schreiben - solange sie nicht gut sein müssen.
2. Du schreibst eine Altersklasse an, die dazu wohl nicht mehr so den Zugang hat.
Fazit: Keine Gedichte schicken... und wenn, dann nur ganz, ganz persönlich ausgewählt. Du versuchst einem wildfremden Menschen eine persönliche Ebene anzubieten, die du noch gar nicht mit Inhalten füllen kannst.

Zitat von Tim1987:
Als wäre für ein "Danke" oder "Wow, gut getroffen" ein IQ von 150 vonnöten...
Solche IQ-Anspielungen kommen nicht gut. Hältst du dich für klüger als die Frauen?
Ich habe bei dir den Eindruck, dass du da gedanklich nicht wirklich weiterkommst - selbst zu reflektieren bringt wohl nichts. An der Stelle würde ich dir dringend raten, dir mal von nem Freund ein Feedback geben zu lassen (zu deinen Nachrichten) - oder am besten von ner Freundin. Ich bin immer noch sehr verwundert, dass du nach 2-3 Mails Abbrüche hast...
 
Beiträge
457
  • #14
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von Tim1987:
Hallo maddib,
offen gesagt, mir kommt es genauso vor. Ich bin jetzt seit 2 Monaten hier, ast jeden Tag online und schon dutzende Frauen angeschrieben, aber weiter als zwei oder drei Mail habe ich es nie geschafft.

Ich bin mir bewusst, dass ich keine große Besonderheit habe, deswegen stimme ich dir zu. Zumindest fällt mir kein besserer Grund ein, warum ich kaum Antworten kriege und selbst noch nicht ein einziges Mal kontaktiert worden bin.

hallo tim,

ich hab dein gedicht gelesen, bevor ich deine zeilen an maddib entdeckt habe. es tönt ein bisschen traurig, genauso wie alle guten gedichte...

von wegen, du hättest keine grosse besonderheit! wenn allein das mit dem gedichteschreiben mal keine "grosse besonderheit" ist, dann weiss ich ja auch nicht. ich persönlich finde das *genial* ;-)

aber ich fürchte auch, das mit den gedichten kommt bei den mädels - bevor sie dich im rl kennengelernt haben - nicht so rüber... sie kennen dich ja (noch) nicht!
bei mir würde es vermutlich gut rüberkommen... ich stehe auf gedichte. aber ich bin nicht in deiner altersklasse (gehe davon aus, dass dein jahrgang am nick angeschrieben). ich hab mal ein gespräch zwischen zwei mädels "belauscht" (sie sassen in der u-bahn in meiner nähe), die unterhielten sich darüber, dass einer der einen ein gedicht geschrieben, wie zu "goethe's zeiten", meinte die eine, und die andere:
"das ist too much"...
ich hab keine ahnung, ob das repräsentativ ist.

schreib einfach und freundlich und wie dir der schnabel gewachsen ist - das kann man auch üben - und dabei kann man dann (fast) nichts falsch machen und ganz viel richtig.

und dass es auch dann möglicherweise nicht so ganz einfach ist, kannst du ja hier überall nachlesen. dazu fällt mir dann nur noch ein: willkommen im club! :)

scheherezade

ps falls du dir überlegst - wenn's dann soweit ist - was du zum date anziehen sollst, kann ich nur raten: achte auf dein schuhwerk ;-) (socken in sandalen? oh no!)

pps: und wenn du SIE dann getroffen und ihr am euch verlieben seid, DANN kannst du ihr auch gedichte schreiben. :)

ppps: such dir unbedingt eine, die eine romantische poetische seele hat... und für die du mit dieser begabung genau richtig bist. und wenn du dann einen gedichtband rausbringst, gib mir bitte unbedingt bescheid! ;-)

pppps: wenn ich mich recht erinnere, beruht goethes "die leiden des jungen w" auf eigenen erfahrungen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
565
  • #15
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

@Dorfschönheit

Jede/r hat seine/ihre Eigenheiten und Du hast ja neulich irgendwo geschrieben, dass Du Deine Beiträge immer nach einer Zeit löschst.
Ich hab selbst gelegentlich eine gewisse Internet-Paranoia und hinterlasse ungern zu viele Spuren.
Um den Diskussionsfluss in den Threads zu verfolgen, finde ich es allerdings sehr hinderlich, wenn Du Deine Beiträge so zeitnah wieder löschst.
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #17
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Hallo Tim,

Zitat von Tim1987:
... Ich bin mir bewusst, dass ich keine große Besonderheit habe ...

ich stimme Scheherzerade aus vollem Herzen zu! Du hast etwas Besonderes - wegen deines lyrischen Talents (leider finde auch ich Dein Gedicht nicht...) zum Beispiel. Und sicher gibt es wie bei jedem von uns noch andere Dinge, die Dich einzigartig machen. Das fand ich bei der Profilerstellung übrigens spannend, das heraus zu kitzeln.

Und dann wäre meine Frage, ob Du denn bei den "Angedichteten" einen Hinweis hattest, dass ein Gedicht passend sein könnte. Wie schon so oft gesagt, betreibt man hier bei der Partnersuche eine sehr delikate Kommunikation mit einem Menschen, den man nicht persönlich kennt. Das ist wirklich kompliziert und man muß meiner Meinung nach sehr genau auswählen, wem man wie schreibt - oder aber Körbe in größerer Zahl in Kauf nehmen.

Wichtig ist am Ende ja nur, dass die Richtige antwortet!!

Dir einen schönen Sonntag und weiter viel Glück bei der Suche.

Carlo
 

maddib

User
Beiträge
168
  • #18
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von agony:
Außer der Tatsache, dass sie keine Probleme benennen dürfen? Das liegt immer alles sehr im Auge des Betrachters. Persönlich hatte ich bisher noch nie das Gefühl, dass Checklisten abgearbeitet werden - allerdings habe ich auch sehr wenige Treffen. Von daher bin ich da nicht wirklich aussagefähig.

Critical Incident Technique ist doch toll! An Problemen erkennst du doch am besten den Charakter der Menschen - diese 08-15-Sprüche auf den Profilen sind doch bei allen gleich. Allerdings ist es hier wohl auch die Frage, welche Art von Beziehung man sucht, wie alt man ist etc.

Ein Gedanke noch: Eventuell hast du irgendwas an dir, was dich der falschen Zielgruppe nahebringt? Liegt es vielleicht am Profil oder an deiner Auswahl, falls du die Frauen anschreibst? Ist aber nur so ein flüchtiger Gedanke - konkreter kann ich da leider nichts sagen. :(


um wieder zurück zum eigentlichen thema zu kommen...

@agony
danke für die eingabe. natürlich dürfen meine dates "probleme benennen". da habe ich überhaupt nichts gegen - ganz im gegenteil - es macht alles etwas menschlicher. nur - für alles gibt es eine grenze. ich möchte hier keine details nennen, und nicht jedes "problem" wird direkt angesprochen, sondern zeigt sich manchmal auch indirekt - so meine ich, wenn sich etwas nachhaltig auf die persönlichkeit ausgewirkt haben muss - wenn es schon etwas zurückliegt, was man aber nicht konkret benennen kann. und da muss ich sagen, ist bei mir die grenze, auch wenn ich die dame gleich ins herz geschlossen haben sollte. das ist dann irgendwie auch eine art selbstschutz.

eine partnerschaft lebt natürlich auch davon, dass man sich gegenseitig auffängt und stützt, doch sollte das eben auf gegenseitigkeit beruhen. und nicht selten ist eben dieses nicht gegeben, wenn eine seite mit sich selbst schon probleme genug hat. hier gibt es grenzen, die ich als partner einfach nicht (mehr) kompensieren kann. ich bin eben kein prinz oder retter, sondern ein ganz normaler mensch mit seinen eigenen grenzen.

und ich weiß nicht, welche erfahrungen hier andere gemacht haben. ich stelle mir nach einem date manchmal unwillkürlich die frage: sie ist wirklich sympathisch, echt nicht ohne probleme und sucht vielleicht gezielt jemanden "wie ein fels in der brandung" - könnte sie jemals einem anderen/mir eine stütze sein?
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #19
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Hallo maddib!

Zitat von maddib:
... Bei den meisten dieser Damen hatte ich das Gefühl, dass sie irgendwie - etwas verbissen - nach einem Traumprinzen oder einem Retter suchten, der ihnen ein wenig von ihrer Last nehmen könnte bzw. gleich 110%ig zu ihnen passen muss. Bei manchen spürte ich irgendwie, dass sie im Kopf geradezu eine Art Checkliste führten, die sie Punkt für Punkt abarbeiteten. Kein so gutes Gefühl. ...

Das finde ich jetzt interessant. Ich hatte insgesamt vier Dates, meine Statistik ist also nicht sehr aussagekräftig. Bei zwei der Herren hatte ich jedoch auch die ganze Zeit das Gefühl, das jede Regung von mir ein Häkchen oder so ein unangenehm kritisches Nachfragen erzeugt. Dann wird´s ja irgendwie krampfig. Ich könnte noch nicht einmal sagen, dass ich mich nicht gemeint fühlte. Irgendwie schon ein Stück. Aber auch sollte ich eben genau an die Stelle im Leben des jeweiligen Herren passen, die der schon für mich vorgesehen hatte. Das ist vielleicht Ergebnis dieser Vorgehensweise? Vielleicht entstehen diese Listen im Kopf automatisch, wenn man sein Profil mit einer gewissen Akribie ausfüllt? Na ja. Jedenfalls waren die Beiden ausgerechnet auch diejenigen, die eher negativ bei mir `rüber kamen, auch wenn das in den Profilen nicht erkennbar war (soweit ich mich erinnere). Der eine schimpfte schon im ersten Date überwiegend über seine Verflossenen, seine Angestellten, und, und, und. Insgesamt empfand ich jedenfalls so eine Lebensängstlichkeit nach dem Motto "bloß nicht wieder an die Falsche geraten", was mir durch Deinen Beitrag noch einmal klar wird, wie auch der Zusammenhang zwischen der Liste und der Negativität. - Danke dafür.

Ich stelle allgemein fest, dass dieses Schimpfen über Irgendwas ja so ein wenig gesellschaftlicher Konsens bei Vielen ist. Mit nichts lässt sich doch leichter eine Konversation in Gang bringen. Ein gepflegtes Gespräch darüber, was uns zuletzt gut gefiel, beeindruckte, zum Lachen brachte, etc. ist nicht nur schwieriger anzufangen, sondern hemmt nach meiner Erfahrung oft genug den Redefluss in einer Gruppe. Gerade Frauen sprechen nach meiner Erfahrung oft automatisch über Negatives, wenn sie in´s Gespräch kommen wollen. Ich ertappe mich selbst übrigens auch dabei, es klappt einfach zu gut. Das entspricht für mich dem klassischen Rollenklischee und scheint sehr schwer zu überwinden zu sein.

Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag wünscht
Carlo
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.107
  • #20
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von maddib:
Bei den meisten dieser Damen hatte ich das Gefühl, dass sie irgendwie - etwas verbissen - nach einem Traumprinzen oder einem Retter suchten, der ihnen ein wenig von ihrer Last nehmen könnte bzw. gleich 110%ig zu ihnen passen muss. Bei manchen spürte ich irgendwie, dass sie im Kopf geradezu eine Art Checkliste führten, die sie Punkt für Punkt abarbeiteten. Kein so gutes Gefühl.
Aber, wie sieht das bei Euch aus (Männlein wie Weiblein)? Welche Erfahrungen habt ihr in dieser Hinsicht gemacht?

Ich habe das gerade vorgestern so ähnlich erlebt. Nach zwei sehr netten Telefonaten sehr schnelles treffen(von ihm gewünscht). Jeder mit über einer Stunde Anreise. Zwei Stunden sehr nett unterhalten, ohne "peinliche Stille". Dann das (weit verbreitete) "wir telefonieren" von ihm. Am nächsten morgen die Verabschiedung per Mail, dass er das Gefühl hatte, wir hätten uns nicht wirklich was zu sagen! Hääää? Beim ersten Date? Was soll man sich da denn"wirklich zu sagen haben"? Da geht es doch erstmal um beschnuppern, abklopfen Sympathie, oder? Kam mir auch irgendwie wie Checkliste vor.
Allerdings war es erst mein zweites Date über PS. Innerhalb von vier Monaten! Was für eine schlechte Quote, da kann ich wohl nicht wirklich mitreden.......
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.107
  • #22
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Hallo Tim,
Ich fände es schon romantisch, wenn ein Mann mir ein Gedicht schreiben würde.
Doch, das, was du grad reingesetzt hast, ginge für mich gar nicht. Du zerfließt darin in Selbstmitleid und die Botschaft lautet: alle Frauen sind schlecht. Alles kommt(für mich) sehr negativ rüber.
Auch hätte ich nicht das Gefühl, dass du dieses Gedicht einzig für mich geschrieben hast. Ich würde denken, dies ist deine standardmail beim Erstkontakt. Du hattest doch geschrieben, du beziehst dich auf das jeweilige Profil, davon lese ich leider nichts.
 
Beiträge
565
  • #23
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von Dreamerin:
Hallo Tim,
Ich fände es schon romantisch, wenn ein Mann mir ein Gedicht schreiben würde.
Doch, das, was du grad reingesetzt hast, ginge für mich gar nicht. Du zerfließt darin in Selbstmitleid und die Botschaft lautet: alle Frauen sind schlecht. Alles kommt(für mich) sehr negativ rüber.
Auch hätte ich nicht das Gefühl, dass du dieses Gedicht einzig für mich geschrieben hast. Ich würde denken, dies ist deine standardmail beim Erstkontakt. Du hattest doch geschrieben, du beziehst dich auf das jeweilige Profil, davon lese ich leider nichts.

Geht mir wie Dreamerin. Das liest sich wie ein (An)Klagelied. Einen individuellen Bezug kann ich nicht erkennen. Zudem sprachlich eher unbeholfen (es heißt übrigens "Enttäuschung"). Das würde ich auch unkommentiert löschen, denn jede Antwort wäre sicher noch verletzender.
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #24
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von Kreative:
Geht mir wie Dreamerin. Das liest sich wie ein (An)Klagelied. Einen individuellen Bezug kann ich nicht erkennen. Zudem sprachlich eher unbeholfen (es heißt übrigens "Enttäuschung"). Das würde ich auch unkommentiert löschen, denn jede Antwort wäre sicher noch verletzender.

Künstlerische Freiheit sei zugestanden, finde ich. Endtäuschung hat was. Das Ende einer Täuschung.
 

Elli

User
Beiträge
480
  • #25
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

@ Tim 1987
Ich fände es auch romantisch, wenn ein Mann mir Gedichte schriebe. Ist doch schön, wenn er sich was einfallen läßt - und "selber gemacht" ist oft nicht perfekt, aber liebenswert und manchmal vielleicht sogar originell.
Dein Gedicht gefällt mir jetzt nicht so ganz.....toll.
Du klingst darin so verbissen. Das ist doch erstmal nur ein Spiel - nimm´s leicht. Mit ein bißchen Humor, Augenzwinkern, Selbstironie - das macht glaub ich allen Frauen Spaß!
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #26
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von maddib:
...den Eindruck gewonnen, dass bei so mancher getroffenen Damen eine gewisse Unzufriedenheit über die eigene berufliche und/oder persönliche Situation herrschte. Manche sprachen gar recht persönliche Probleme an. Bei den meisten dieser Damen hatte ich das Gefühl, dass sie irgendwie - etwas verbissen - nach einem Traumprinzen oder einem Retter suchten, der ihnen ein wenig von ihrer Last nehmen könnte bzw. gleich 110%ig zu ihnen passen muss. Bei manchen spürte ich irgendwie, dass sie im Kopf geradezu eine Art Checkliste führten, die sie Punkt für Punkt abarbeiteten. Kein so gutes Gefühl

Autsch. Ungute Voraussetzungen für eine erfüllende Partnerschaft. Umgekehrt genau so wenig. Auf der anderen Seite, sei froh, wenn es so früh raus/hoch kommt.
 

Polly

User
Beiträge
897
  • #27
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von maddib:
Vielleicht ist es wirklich nur so ein hohles Gefühl, aber irgendwie glaube ich, dass das gehäufter bei mir auftkommt.

Wenn du meinst, dass du solche Menschen vermehrt anziehst, dann geh vielleicht mal in dich. Zu viel geben laugt aus und irgendwann merkst du die fehlende Kraft. Sei auch für dich da. Ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Dann kannst du auch für andere wieder da sein.

Oder ist es ein Spiegel für dich?

Ich kann völlig falsch liegen. Wenn was von meinen Gedanken passt, kannst du das als Anregung gerne mit nehmen. Wenn nein, lass es hier.
 
Beiträge
565
  • #28
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von Polly:
Künstlerische Freiheit sei zugestanden, finde ich. Endtäuschung hat was. Das Ende einer Täuschung.

Ich hab wirklich drüber nachgedacht, ob das Absicht gewesen sein könnte. Aber der Gesamteindruck des Textes hat mir diesen Eindruck nicht vermittelt.
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #29
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von Tim1987:
Ich hab mal eine gefragt, ob ich sie sprachlos gemacht hätte, sie nur, dass sie nicht wüsste, was sie darauf hätte antworten können.

@ Tim: Ich habe jetzt nicht alle Beiträge hier gelesen (nur die erste Seite), aber mir fallen zwei Dinge dazu ein:
1. Gedichte im Erstkontakt finde ich auch "too much". Sollte mir jemals jemand ein Gedicht schreiben, fände ich es schön zu wissen, dass das wirklich was Besonderes ist - und nicht etwas, was jedes "dahergelaufene Profil" bekommt.
2. Ich wüsste auch nicht, was ich auf ein Gedicht antworten sollte. Wie wär's stattdessen mal mit einer Frage? Zu irgendwas, was dir in dem Profil aufgefallen ist und worüber du gern mehr wissen möchtest. Auf eine Frage kann man (frau) nämlich auch antworten. Auf ein Gedicht dagegen ...???
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #30
AW: Probleme, Unzufriedenheit, verbissene Suche nach einem Retter...?

Zitat von Kreative:
@Dorfschönheit

Jede/r hat seine/ihre Eigenheiten und Du hast ja neulich irgendwo geschrieben, dass Du Deine Beiträge immer nach einer Zeit löschst.
Ich hab selbst gelegentlich eine gewisse Internet-Paranoia und hinterlasse ungern zu viele Spuren.
Um den Diskussionsfluss in den Threads zu verfolgen, finde ich es allerdings sehr hinderlich, wenn Du Deine Beiträge so zeitnah wieder löschst.

Wenn man nicht mal 24 Stunden zu dem stehen kann, was man geschrieben hat, dann ist ein Internetforum wirklich der falsche Ort für einen Meinungsaustausch. Es ist außerdem extrem unhöflich den anderen gegenüber.