Beiträge
101
Likes
103
  • #1

"Probe-Sex" beim 2. Date... und dann sieht man mal weiter?!

Liebe Forumsmitglieder,

nachdem mir nun schon zum dritten Mal ein - auf den ersten Blick vielleicht ja "angenehmer" - Sachverhalt aufgetreten ist, möchte ich das Thema doch mal hier einbringen - es scheinen ja keine Einzelfälle zu sein:

Ich hatte Kontakt zu Frauen, die in ihrem Profil sinngemäß geschrieben hatten, dass sie sich für die Partnerschaft eine Balance und Harmonie zwischen und in den Punkten "Herz, Verstand und Körperlichkeit" wünschen. Klingt ja absolut okay...

Nachdem man sich beim ersten Date beschnuppert hatte, kam dann das Thema 2. Date. Zu diesem Zeitpunkt kannte man vielleicht die Basics von dem Anderen, aber theoretisch wusste man z. B. noch nicht mal, ob der Andere wirklich der ist, der er vorzugeben scheint. Trotzdem kam von den Frauen der Vorschlag, zum Feststellen (ich formuliere das jetzt mal bewusst technokratisch und jugendfrei) der "Kompatibilität bei den sexuellen Vorlieben und der entsprechenden praktischen Umsetzung" das zweite Date für diesen Praxistest zu nutzen! Und danach sähe man dann weiter...

Beim ersten Mal war ich echt sprachlos - man weiß eigentlich nichts über sich und soll erstmal testweise "in die Kiste"?! Die Begründung der Frauen war in etwa gleich: gerade bevor man sich besser kennen lernt und vielleicht weitergehende Gefühle entwickelt (!), wäre ihnen die "sexuelle Kompatibilität in der Praxis" entscheidend. Würde das bereits jetzt nicht harmonieren, könnte man das später nicht "heilen" und dann wäre es unnütz, sich vielleicht gefühlsmäßig näher zu kommen, wenn der Sex nicht stimmt...

Ich bin nun sicherlich sexuellen Erfahrungen gegenüber nicht abgeneigt, aber dieses Vorgehen hat mich dann doch irritiert und irgendwie an die berüchtigte "Besetzungscouch" erinnert. Sicherlich gehört harmonischer Sex dazu, aber ist diese Reihenfolge auf dem Weg zu einer möglichen dauerhaften Partnerschaft wirklich die richtige? Suchen diese Frauen wirklich nach einer dauerhaften Partnerschaft (die aus verschiedenen Bausteinen besteht und dabei natürlich harmonischen, für beide erfüllenden Sex beinhaltet) oder doch eher eine längerfristige lose Beziehung, die vornehmlich auf Sex beruht? Dann wären Sie nach meinem Verständnis bei Parship falsch und sollten sich bei Portalen wie secret.de oder den anderen reinen Sexportalen anmelden.

Zugegeben, nach vorangegangener 20-jähriger Beziehung und mit meinen 51 Jahren, bin ich vielleicht mit den aktuellen Spielregeln der Partnersuche nicht vertraut - aber irritiert bzw. befremdet hat mich dieses Denken schon. Ich käme nie auf die Idee, "erstmal Sex testen und dann die emotionale Nähe", geschweige denn, einer Frau einen solchen Vorschlag zu machen!

Wie sehen die Forumsmitglieder dieses Thema - "Erstmal Probeb......, dann sehen wir mal weiter..."?

Danke - bin ich gespannt auf Eure Antworten!


P.S: Ich bitte, auf sinnfreie Kommentare wie "Wo ist Dein Problem?", "Sei doch froh..." oder Ähnliches zu verzichten...
 
Beiträge
6.731
Likes
11.120
  • #2
Liebe Forumsmitglieder,

nachdem mir nun schon zum dritten Mal ein - auf den ersten Blick vielleicht ja "angenehmer" - Sachverhalt aufgetreten ist, möchte ich das Thema doch mal hier einbringen - es scheinen ja keine Einzelfälle zu sein:

Ich hatte Kontakt zu Frauen, die in ihrem Profil sinngemäß geschrieben hatten, dass sie sich für die Partnerschaft eine Balance und Harmonie zwischen und in den Punkten "Herz, Verstand und Körperlichkeit" wünschen. Klingt ja absolut okay...

Nachdem man sich beim ersten Date beschnuppert hatte, kam dann das Thema 2. Date. Zu diesem Zeitpunkt kannte man vielleicht die Basics von dem Anderen, aber theoretisch wusste man z. B. noch nicht mal, ob der Andere wirklich der ist, der er vorzugeben scheint. Trotzdem kam von den Frauen der Vorschlag, zum Feststellen (ich formuliere das jetzt mal bewusst technokratisch und jugendfrei) der "Kompatibilität bei den sexuellen Vorlieben und der entsprechenden praktischen Umsetzung" das zweite Date für diesen Praxistest zu nutzen! Und danach sähe man dann weiter...

Beim ersten Mal war ich echt sprachlos - man weiß eigentlich nichts über sich und soll erstmal testweise "in die Kiste"?! Die Begründung der Frauen war in etwa gleich: gerade bevor man sich besser kennen lernt und vielleicht weitergehende Gefühle entwickelt (!), wäre ihnen die "sexuelle Kompatibilität in der Praxis" entscheidend. Würde das bereits jetzt nicht harmonieren, könnte man das später nicht "heilen" und dann wäre es unnütz, sich vielleicht gefühlsmäßig näher zu kommen, wenn der Sex nicht stimmt...

Ich bin nun sicherlich sexuellen Erfahrungen gegenüber nicht abgeneigt, aber dieses Vorgehen hat mich dann doch irritiert und irgendwie an die berüchtigte "Besetzungscouch" erinnert. Sicherlich gehört harmonischer Sex dazu, aber ist diese Reihenfolge auf dem Weg zu einer möglichen dauerhaften Partnerschaft wirklich die richtige? Suchen diese Frauen wirklich nach einer dauerhaften Partnerschaft (die aus verschiedenen Bausteinen besteht und dabei natürlich harmonischen, für beide erfüllenden Sex beinhaltet) oder doch eher eine längerfristige lose Beziehung, die vornehmlich auf Sex beruht? Dann wären Sie nach meinem Verständnis bei Parship falsch und sollten sich bei Portalen wie secret.de oder den anderen reinen Sexportalen anmelden.

Zugegeben, nach vorangegangener 20-jähriger Beziehung und mit meinen 51 Jahren, bin ich vielleicht mit den aktuellen Spielregeln der Partnersuche nicht vertraut - aber irritiert bzw. befremdet hat mich dieses Denken schon. Ich käme nie auf die Idee, "erstmal Sex testen und dann die emotionale Nähe", geschweige denn, einer Frau einen solchen Vorschlag zu machen!

Wie sehen die Forumsmitglieder dieses Thema - "Erstmal Probeb......, dann sehen wir mal weiter..."?

Danke - bin ich gespannt auf Eure Antworten!


P.S: Ich bitte, auf sinnfreie Kommentare wie "Wo ist Dein Problem?", "Sei doch froh..." oder Ähnliches zu verzichten...
Da gäbe es von meiner Seite ein sehr klares Statement : "sicher nicht"
Für mich muss erst die emotionale Bindung da sein und dann kommt der Sex
 
Beiträge
1.018
Likes
1.200
  • #3
Geschichten gibt's :rolleyes:.
Für mich würde das nicht in Frage kommen und für die Frauen, die ich so kenne, auch nicht. Vielleicht ist das ja in deiner Altersklasse anders? Eine Kollegin hat mir mal von einer Bekannten erzählt, die über C-Date einen Mann kennen gelernt hat, mit dem sie dann zusammen kam, weil es beim Sex gepasst hat.
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #4
@TheDuke1966 : du bist 51, die frauen sprechen dich drauf an. das finde ich interessant. denn ich kann mir bei der ein oder anderen gut vorstellen, dass sie die letzten 30 jahre sexuell eher gelangweilt neben ihrem ehemann verbracht hat. offen und klar die wünsche zu kommunizieren - war das früher schon so üblich wie heute, als "wir" noch jünger waren? so weit ich weiß: noch nicht so richtig. und von daher erscheint es mir durchaus denkbar, dass manche frauen, die evtl. nach einer langen beziehung zunächst auch mal casual dates hatten, jetzt eben sehr stark darauf achten, ob mann auch in dieser einen hinsicht kompatibel ist.

bei mir ergäbe sich allerdings das problem, dass ich all das nicht frei von gefühlen kann wie mit allem drum und dran. ich hab das schon mal probiert und es hat eher was von einer (zugegeben: angenehmen) sporteinheit. ich könnte dabei höchstens feststellen, wie der andere nackig aussieht (was ja möglicherweise auch für manche frühzeitig von interesse sein könnte...) ;)

nicht verstehen kann ich allerdings, wie man das so mit der tür ins haus fallend ansprechen kann. ich würde das ja einfach gar nicht sagen und das 2.date dann schon so hindrehen, dass man da landet, wo man hinwill. ;) sich direkt mit ansage zum sex zu verabreden fände ich recht...speziell (jedenfalls bei einem 2. date). das wäre nicht mein fall....
 
Beiträge
7.133
Likes
11.112
  • #5
Liebe Forumsmitglieder,

nachdem mir nun schon zum dritten Mal ein - auf den ersten Blick vielleicht ja "angenehmer" - Sachverhalt aufgetreten ist, möchte ich das Thema doch mal hier einbringen - es scheinen ja keine Einzelfälle zu sein:

Ich hatte Kontakt zu Frauen, die in ihrem Profil sinngemäß geschrieben hatten, dass sie sich für die Partnerschaft eine Balance und Harmonie zwischen und in den Punkten "Herz, Verstand und Körperlichkeit" wünschen. Klingt ja absolut okay...

Nachdem man sich beim ersten Date beschnuppert hatte, kam dann das Thema 2. Date. Zu diesem Zeitpunkt kannte man vielleicht die Basics von dem Anderen, aber theoretisch wusste man z. B. noch nicht mal, ob der Andere wirklich der ist, der er vorzugeben scheint. Trotzdem kam von den Frauen der Vorschlag, zum Feststellen (ich formuliere das jetzt mal bewusst technokratisch und jugendfrei) der "Kompatibilität bei den sexuellen Vorlieben und der entsprechenden praktischen Umsetzung" das zweite Date für diesen Praxistest zu nutzen! Und danach sähe man dann weiter...

Beim ersten Mal war ich echt sprachlos - man weiß eigentlich nichts über sich und soll erstmal testweise "in die Kiste"?! Die Begründung der Frauen war in etwa gleich: gerade bevor man sich besser kennen lernt und vielleicht weitergehende Gefühle entwickelt (!), wäre ihnen die "sexuelle Kompatibilität in der Praxis" entscheidend. Würde das bereits jetzt nicht harmonieren, könnte man das später nicht "heilen" und dann wäre es unnütz, sich vielleicht gefühlsmäßig näher zu kommen, wenn der Sex nicht stimmt...

Ich bin nun sicherlich sexuellen Erfahrungen gegenüber nicht abgeneigt, aber dieses Vorgehen hat mich dann doch irritiert und irgendwie an die berüchtigte "Besetzungscouch" erinnert. Sicherlich gehört harmonischer Sex dazu, aber ist diese Reihenfolge auf dem Weg zu einer möglichen dauerhaften Partnerschaft wirklich die richtige? Suchen diese Frauen wirklich nach einer dauerhaften Partnerschaft (die aus verschiedenen Bausteinen besteht und dabei natürlich harmonischen, für beide erfüllenden Sex beinhaltet) oder doch eher eine längerfristige lose Beziehung, die vornehmlich auf Sex beruht? Dann wären Sie nach meinem Verständnis bei Parship falsch und sollten sich bei Portalen wie secret.de oder den anderen reinen Sexportalen anmelden.

Zugegeben, nach vorangegangener 20-jähriger Beziehung und mit meinen 51 Jahren, bin ich vielleicht mit den aktuellen Spielregeln der Partnersuche nicht vertraut - aber irritiert bzw. befremdet hat mich dieses Denken schon. Ich käme nie auf die Idee, "erstmal Sex testen und dann die emotionale Nähe", geschweige denn, einer Frau einen solchen Vorschlag zu machen!

Wie sehen die Forumsmitglieder dieses Thema - "Erstmal Probeb......, dann sehen wir mal weiter..."?

Danke - bin ich gespannt auf Eure Antworten!


P.S: Ich bitte, auf sinnfreie Kommentare wie "Wo ist Dein Problem?", "Sei doch froh..." oder Ähnliches zu verzichten...
Er war deutlich jünger als ich. "Lass uns erstmal b... und dann sehen wir weiter."
Grundsätzlich wäre ich nicht abgeneigt gewesen - aber der Satz war wirkungsvoller als ein Eimer Eiswasser.

Sind wir ehrlich. Das Thema ist wichtig und es läuft deutlich entspannter, wenn man weiß, es passt (besser: da kann man gemeinsam was Erfüllendes entwickeln). Aber so plump - geht gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.042
Likes
931
  • #6
Oh je, die Frau muß aber viel schlechten Sex gehabt haben, wenn sie erstmal zur Probe will :) Verdenken kann man es ihr nicht, es gibt leider genug Männer in dem Alter, die wirklich sehr ungeschickt im bett sind.
 
Beiträge
101
Likes
103
  • #8
Danke liebe Leute für die ersten Rückmeldungen - ich dachte erst, ich habe die letzten Jahre in einem Paralleluniversum gelebt...
 
Beiträge
1.042
Likes
931
  • #9
Über Männer habe ich sowas aber auch schon gehört, daß sie erstmal ins bett wollen, danach könne man ja weitersehen.:eek:
 
Beiträge
6.846
Likes
10.832
  • #10
Das ist ja der Knaller! :eek: Sorry, aber mir kam da der Gedanke, die Damen wollen nicht "die Katze im Sack" kaufen!
Sachen gibt's :D:eek:

Aber wenn die gleiche Frage umgekehrt kommt, also der Mann "zum Test" beim 2. Date Sex will, kann ich mir vorstellen, würde das nicht für einen eigenen Thread reichen. Der Mann wäre direkt abgestempelt, der will nur Sex, ist ein PUA o.ä.
 
D

Dora

  • #11
Hallo,

so hat jede/r seine Vorstellungen von dem was er/sie möchte.Für mich wäre so eine Begegnung keine Option ,womit ich aber niemanden verurteile wer es so mag!
Wichtig ist doch ,dass du deiner Linie treu bleibst und wenn du diese Spielchen aus welchen Gründen auch immer mitmachst, dann scheinst du ja nicht abgeneigt gewesen zu sein.
Geh aber nicht davon aus ,dass alle Frauen diese Tour fahren nur weil du diese Erfahrungen gemacht hast ;) Date einfach weiter bis das 2te Date keine Tieffühlung zur Voraussetzung hat :rolleyes:
 
Beiträge
517
Likes
578
  • #13
Aber wenn die gleiche Frage umgekehrt kommt, also der Mann "zum Test" beim 2. Date Sex will, kann ich mir vorstellen, würde das nicht für einen eigenen Thread reichen. Der Mann wäre direkt abgestempelt, der will nur Sex, ist ein PUA o.ä.
Und ich kann mir gut vorstellen, wie die Damenwelt hier im Forum über besagten Herren hergefallen wäre.

Ich bin bekanntlich in der gleichen Altersklasse wie @TheDuke1966 und hatte während meiner Datingzeit dieses Erlebnis auch einmal.

Sie rief mich nach gleich nach dem zweiten Date an und äußerte klar ihre Vorstellungen bzw. Wünsche für das nächste Date.

Ok, das war wirklich nur einmal von vielen Dates, aber, scheint ja doch hin und wieder auch mal bei anderen Usern hier vorzukommen.
 
Beiträge
101
Likes
103
  • #14
Wichtig ist doch ,dass du deiner Linie treu bleibst und wenn du diese Spielchen aus welchen Gründen auch immer mitmachst, dann scheinst du ja nicht abgeneigt gewesen zu sein.
Das kommt vielleicht in meinem ursprünglichen Beitrag nicht eindeutig raus: das Spiel habe ich in allen drei Fällen NICHT mitgemacht und den "Test" jeweils verweigert! Auch wenn die Gelegenheit auf den ersten Blick sicher seinen Reiz gehabt hätte (und ich vielleicht am Ende sogar noch ein nach Praktiken gegliedertes internationales "Zeugnis" bekommen hätte... :rolleyes:), aber ich halte das für absolut ätzend. :eek: