Beiträge
619
Likes
658
  • #31
Was hast du denn hinterfragt?
Und weshalb glaubst du eher, ich hätte was mißverstanden, als zu schauen, ob du nicht vielleicht D.VE mißverstanden und ihm Unrecht getan hast?
Ich habe D.VE nicht angegriffen, wenn das so rübergekommen sein sollte, so tut es mir leid.
Was ich hinterfragt habe? Nun, das steht doch da, dass man am Beruf festmachen kann, wie gut jemand zu einem passt.
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #32
Ich habe D.VE nicht angegriffen, wenn das so rübergekommen sein sollte, so tut es mir leid.
Was ich hinterfragt habe? Nun, das steht doch da, dass man am Beruf festmachen kann, wie gut jemand zu einem passt.
Ne, nicht angegriffen. Nur mißverstanden, auf niedrigem Niveau.

Beruf spielt wie andere Dinge auch ne Rolle. Es geht um Korrelationen und nicht notwendig wahre Schlüsse aus dem einen auf anderes. Und von "besseren" Menschen hat niemand gesprochen, außer dir.
 
Beiträge
37
Likes
27
  • #34
Liebe Antworter(innen:D),
vielen Dank für Eure zahlreichen Beiträge!
Allerdings muss ich für alle, die hier von Backformen usw. schreiben, etwas klarstellen: Ich habe nichts gegen Handwerker und Dienstleister. Der Vater meiner Kinder ist Kunsttischler, wir waren 14 Jahre zusammen. Und dass heute nicht alle Menschen den Beruf ausüben, den sie vor x Jahren gelernt/studiert haben, ist ja nun auch keine Neuigkeit. Was mir aufstößt ist erstens das geschickte Verbergen von Umständen, bis es keinen Weg mehr drumherum gibt. Wenn diese Dinge so selbstverständlich wären, dann würde es den Herren nicht so schwer fallen, damit locker umzugehen. Zweitens waren die Herren jeweils psychisch und/oder finanziell in prekären Situationen. Mal ehrlich: Welche Heilige mit Helfersyndrom und unendlichen finanziellen Mitteln sucht denn so etwas? Es geht doch nicht darum, dass jemand eine Vergangenheit hat, das setze ich voraus.
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #38
Das mit dem niedrigen Niveau wiederum könnte ich jetzt als Angriff werten.
Merkst Du, wie fatal das geschrieben Wort sein kann?
Wenns der Wahrheitsfindung dient, darfst du es ruhig als Angriff werten.
Ich find nichts daran fatal.

Ach übrigens: meiner Erfahrung nach verstehen im Mittel unter den Foristen die Reflektierteren meine Beiträge mehr als die anderen. :)
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #39
was sagt das deiner ansicht nach über mich aus? ;-)
...dass ich Dich, wenn Du in meinem Alter wärst, gerne kennenlernen würde. :D

Naja... Dass Dir Sprache wichtig ist, Du Dich einigermaßen ausdrücken kannst und damit auch in der Lage bist, zu kommunizieren, dass Du, wenn Du das Vollzeit machst, eine gewisse Stressresistenz hast, dass Du vermutlich selber eine gewissse Belesenheit mitbringst und Dein Horizont über den Tellerrand hinausgeht.
Gleichzeitig wäre es möglich, dass Du viel unterwegs bist und zu Zeiten arbeiten musst, an denen andere nicht arbeiten.

Klar, das könnte alles genauso auf den Hausmeister von nebenan zutreffen, aber bei Dir ist die Wahrscheinlichkeit um einiges höher...

damit tut man doch jedem unrecht, der nicht die möglichkeiten hatte, sich da voll zu entfalten und seiner berufung zu folgen.
Ja...
...wenn man Schlanke Menschen mag, tut man denen Unrecht, die es nicht schaffen abzunehmen.
...mag man Leute die in der Nähe wohnen, tut man denen Unrecht, die weiter weg wohnen.
...will man einen Mann der größer ist, als man selber, tut man denen Unrecht, die kleiner sind.
...will man einen Partner der vegatrisch lebt, tut man denen Unrecht die Fleisch essen...
...usw.

Jeder hat Wünsche und Vorstellungen, und damit wird automatisch immer irgend jemand in irgendeiner Form "benachteiligt", der diesen Vorstellungen nicht entspricht.

Aber was ist so schlimm daran?


Na ja, es gibt jede Menge studierte Physiker, die in der IT gelandet [...] Mathematiker, die in ihrem Beruf nicht glücklich waren und sich als Autoren selbständig gemacht haben, ...
Deswegen steht es ja den Leuten auch frei, wie sie den Beruf definieren. Es sagt ja auch etwas aus, ob die oben genannte Person nun "Mathematiker" oder "Autor" in das Feld schreibt.


Findest Du, dass Menschen in sozialen Berufen, die nicht studiert haben, vielleicht nur Hauptschulabschluss haben, weniger gut als solche mit Diplom in Führungspositionen sind?
Nein, aber darum geht's doch auch nicht... Sondern nur, dass ein Beruf einfach etwas über eine Person aussagt. Ich weiß z.B. von mir, dass ich mit Leuten in sozialen Berufen einfach einen extrem guten Draht habe und mit Bankern erfahrungsgemäß ein paar Probleme aben - und wenn ich hier zwei Profile sehe "Bankerin" und "Sozialpädagogin" werde ich letztere anschreiben und die Bankerin eben nicht.

Wenn ich auf Partnervorschläge klicke, bekomme ich gerade exakt 10.002 Benutzer angeboten (und ich gehe mit Dir JEDE Wette ein, dass die meisten anderen deutlich weniger bekommen, weil sie VIEL VIEL mehr Kriterien herausfiltern als meinereiner)...
Wo ist das Problem, wenn ich jetzt hier Soazialpädagogen gegenüber Bankern vorziehe?

Oder muss ich sie jetzt ALLE anschreiben, nur damit keiner in irgendeiner Form benachteiligt wird?

Worin besteht der Unterschied, ob ich jetzt meine Auswahl anhand von Berufen mache, anhand der Größe, anhand der Fotos, des Gewiichts oder der Entfernung?

Warum muss ich jetzt weiter Banker anchreiben, obwohl ich die Erfahrung gemacht habe, dass das in 95% der Fälle nicht passt? Klar tue ich den 5% Bankern Unrecht, die im Herzen ein Sozialpädagoge sind. Und unter den Sozialpädagogen gibt es bestimmt auch die 5% mit denen ich nicht klarkomme.

Aber ich habe nunmal nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung und da schreibe ich die Leute an, bei denen die Chance bei 95% liegt, dass es gut passt und nicht die bei denen sie bei 5% liegt.

Kennst Du Albert Einstein? Weißt Du, welche Note er in Physik hatte?
Ja, in Mathe und Physik hatte Einstein durchgehend Bestnoten. Dass er in diesen Fächern nicht gut war, ist eine moderne Sage.
 
Beiträge
37
Likes
27
  • #40
Wobei ich nicht verstehe, was der akademische Abschluss darüber aussagt, ob jemand stationär in Behandlung geht. Für mich liest sich das leicht diskriminierend gegenüber kranken Menschen. So als ob jemand, der an einer Erkrankung leidet, nicht gebildet, klug und warmherzig sein kann.
Liebe @Sweety69,
weit gefehlt! Die Frage dabei ist: Warum sucht jemand auf PS angeblich eine Partnerin, wenn er demnächst für mehrere Monate unbesuchbar verschwindet, während dieser Monate wahrscheinlich sowieso eine potentielle Partnerin kennenlernt, denn das ist das Übliche in Psychorehas, und, falls nicht, als anderer Mensch wieder im Leben erscheint?
Und, glaube mir, wer in einer Depression oder in einem Burn Out steckt, an dem werden Dir, selbst wenn tatsächlich vorhanden, nicht zuerst seine Warmherzigkeit, Klugheit oder Bildung präsentiert. Ein psychisch kranker Mensch ist zunächst einmal psychisch bedürftig. Die Personen, die diesem Menschen helfen können, dürften auf PS schwer zu finden sein.
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #41
Was mir aufstößt ist erstens das geschickte Verbergen von Umständen, bis es keinen Weg mehr drumherum gibt.
Machst Du, mache ich! Macht jeder!
Ich persönlich habe auch nicht die Erwartung, dass mir jemand hier im Profil erstmal seine Krankheiten und Probleme auflistet.

Zweitens waren die Herren jeweils psychisch und/oder finanziell in prekären Situationen.
Ja und? Warst Du noch nie in einer prekären Situation?

Warum sucht jemand auf PS angeblich eine Partnerin, wenn er demnächst für mehrere Monate unbesuchbar verschwindet
Warum??? Einsamkeit... Sehnsucht... Vermutlich einer der Gründe warum wir alle hier sind...

Die Personen, die diesem Menschen helfen können, dürften auf PS schwer zu finden sein.
Vielleicht hat er aber auch einfach nur nach einer Partnerin und nicht nach einer Therapeutin gesucht...

Ein psychisch kranker Mensch ist zunächst einmal psychisch bedürftig.
Und? Wer ist das nicht?

Und Du willst lieber einen Menschen, der das knallhart runteschluckt, die Krankheit ignoriert anstatt die eigene Schwäche zu sehen und sich behandeln zu lassen?
 
Beiträge
37
Likes
27
  • #42
Machst Du, mache ich! Macht jeder!
Ich persönlich habe auch nicht die Erwartung, dass mir jemand hier im Profil erstmal seine Krankheiten und Probleme auflistet.


Ja und? Warst Du noch nie in einer prekären Situation?


Warum??? Einsamkeit... Sehnsucht... Vermutlich einer der Gründe warum wir alle hier sind...


Vielleicht hat er aber auch einfach nur nach einer Partnerin und nicht nach einer Therapeutin gesucht...


Und? Wer ist das nicht?

Und Du willst lieber einen Menschen, der das knallhart runteschluckt, die Krankheit ignoriert anstatt die eigene Schwäche zu sehen und sich behandeln zu lassen?
Mannomann, mannmannmann. Es ist doch keine neue Erkenntnis, dass man mit sich halbwegs selbst im Reinen sein sollte, wenn man einen neuen Job/einen neuen Partner oder sonstige lebenswichtige Dinge/Personen sucht. Und noch einmal: A l l e n der betroffenen Männer waren ihre Geständnisse selbst unangenehm. Nein, niemand muss etwas "knallhart runterschlucken". Solche Dramatik ist überflüssig. Vielleicht aber über den Zeitpunkt der Partnersuche nachdenken ...?
 

60+

Beiträge
212
Likes
523
  • #43
Was mir aufstößt ist erstens das geschickte Verbergen von Umständen, bis es keinen Weg mehr drumherum gibt. Wenn diese Dinge so selbstverständlich wären, dann würde es den Herren nicht so schwer fallen, damit locker umzugehen.
Na ja, die Herren suchen eben eine Frau, die auch locker damit umgehen. Nicht jede Frau hat so ein Problem damit, wenn der Mann nicht im erlernten Beruf arbeitet oder grad mal arbeitslos ist oder zur Reha muss. Der Herr kann ja nicht wissen, dass das für dich so ein Problem ist.

Zweitens waren die Herren jeweils psychisch und/oder finanziell in prekären Situationen. Mal ehrlich: Welche Heilige mit Helfersyndrom und unendlichen finanziellen Mitteln sucht denn so etwas?
Suchen nicht unbedingt, aber es wäre für mich auch kein Ausschlusskriterium. Kommt auf den Fall und auf den Menschen an. Warum soll es dem Menschen verwehrt werden, dass er sucht? Und wie möchtest du es gerne haben? Wie willst du es erreichen, dass dich nur noch Männer kontaktieren können, die dir genehm sind?
Schreib doch einfach in dein Profil, dass du bitte nur von Männern angeschrieben werden möchtest, die eine feste und gut bezahlte Arbeit haben in einem klar definierten Beruf tätig sind (natürlich Vollzeit), der in der Eingangszeile des Profils steht. Außerdem hättest du gerne ein polizeiliches Führungszeugnis und eine ärtzliche Bescheinigung über die körperliche und psychische Gesundheit des Mannes.
Was glaubst du, wie dir die Herren die Bude einrennen....
 
Beiträge
3.047
Likes
2.212
  • #44
Na ja, die Herren suchen eben eine Frau, die auch locker damit umgehen. Nicht jede Frau hat so ein Problem damit, wenn der Mann nicht im erlernten Beruf arbeitet oder grad mal arbeitslos ist oder zur Reha muss. Der Herr kann ja nicht wissen, dass das für dich so ein Problem ist.

Suchen nicht unbedingt, aber es wäre für mich auch kein Ausschlusskriterium. Kommt auf den Fall und auf den Menschen an. Warum soll es dem Menschen verwehrt werden, dass er sucht? Und wie möchtest du es gerne haben? Wie willst du es erreichen, dass dich nur noch Männer kontaktieren können, die dir genehm sind?
Schreib doch einfach in dein Profil, dass du bitte nur von Männern angeschrieben werden möchtest, die eine feste und gut bezahlte Arbeit haben in einem klar definierten Beruf tätig sind (natürlich Vollzeit), der in der Eingangszeile des Profils steht. Außerdem hättest du gerne ein polizeiliches Führungszeugnis und eine ärtzliche Bescheinigung über die körperliche und psychische Gesundheit des Mannes.
Was glaubst du, wie dir die Herren die Bude einrennen....
Passiert nicht oft, aber hier muss ich der geehrten '60+' beipflichten. Guter Beitrag! Weiter so!;)

Unsere geehrte 'Crinoline' hat etwas Recht damit, dass die Dating-Männer ihre Situation vor dem ersten Treff transparenter machen sollten. Aber, ich finde auch, dass gegen die o.g. Kandidaten in punkto Beziehung nichts spricht.
Ich denke, 'Crinoline' repräsentiert hier den berechnenden und kühlen Typ Dating-Dame, der hier sehr häufig anzutreffen ist. Ich denke zu über 90%... Mehr sage ich dazu nicht.

Liebe setzt nichts voraus und erwartet nichts, sie ist!
Ich zweifle immer mehr daran, dass man hier Menschen findet, die mit menschlicher Wärme, Empathie und Liebe etwas anfangen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #45
Es ist doch keine neue Erkenntnis, dass man mit sich halbwegs selbst im Reinen sein sollte, wenn man einen neuen Job/einen neuen Partner oder sonstige lebenswichtige Dinge/Personen sucht
Nenne mir die Person, die von sich behaupten kann, dass sie zu einhundert Prozent mit sich und allem "im Reinen" ist, und ich zeige Dir eine Person die ein massives Problem mit exoribitanter Selbstüberschätzung hat.

Und noch einmal: A l l e n der betroffenen Männer waren ihre Geständnisse selbst unangenehm
Hast Du nichts in Deinem Leben was Dir unangenehm ist und Du nicht jeder Person im Internet unaufgefordert auf die Nase bindest?

Dein Beitrag hier beweist doch, dass er allen Grund dazu hat, dass es ihm peinlich ist, weil es Leute gibt, die nicht dazu in der Lage sind ein Thema wie "Psychotherpie" richtig einzuordnen.

ICH weiß von mir dass ich auch Baustellen im Leben habe...
ICH habe auch Dinge die mir peinlich sind, auf die ich nicht stolz bin...
ICH werde misstrauisch bei Leuten, die auf den ersten Blick absolut keine Probleme und keine Schwächen haben und bei denen das Leben aussieht wie aus dem Bilderbuch.

Vielleicht aber über den Zeitpunkt der Partnersuche nachdenken ...?
Warum? Weil Du damit nicht klarkommst? Haben Leute die sich in Therapie befinden kein Recht auf eine Partnerschaft?

Ich verstehe Dein Problem nicht... Klar ist es nicht toll, wenn jemand gerade in Behandlung ist... Aber hey... was sollte er denn machen? Er hat es Dir ehrlich gesagt, und Du regst Dich darüber auf...

Das spricht auf jeden Fall mehr für ihn, als für Dich!