D

Deleted member 21128

  • #1

"Porn sex" vs. "real sex"

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1
Likes
4
  • #8
Ich finde es einfallslos, wenn irgendwelchen Leuten zu Sex mal wieder Gemüse einfällt. Zum Tenor des Vergleichs - Prügel gegen Pimmel - könnte man einwenden, dass es noch eine dritte Variante gibt, den "authentic sex".

Der zeichnet sich dadurch aus, dass von den Beteiligten niemand Leistung zeigen will, die meisten Pornos sehen doch so aus, dass irgend so ein Hochleistungsstecher eine Frau durchrammelt, die dabei mit unsagbar blödem Gesichtsausdruck in die Gegend guckt. Wenn bei mir eine so guckt, schmeiß ich sie raus, die wollen damit wohl andeuten, dass richtiger Sex die Hirnzellen absterben lässt, oder irgend so ein Blödsinn,

Authentic sex ist aber mehr, er ist lustvoll und befriedigend, d. h. es gibt zwar keine Angst vor Versagen dabei und niemand muss da irgend etwas beweisen, es ist aber auch nichts verboten, man kann, darf und soll sagen und tun, was man will und wonach einem zumute ist.

Stundenlanges Rammeln wird also nicht gefordert, ist aber erlaubt, Natürlich müssen die Partner dabei kompatibel sein, was kann man schon einwenden, wenn die Partnerin alles andere als Blümchensex als eine Ausnutzung und als schamlos empfindet. Mir geht es mehr darum, dass echte Lust viele Varianten hat, dieses langsame und allmähliche Zueinanderfinden, das Steigern des Begehrens, die Freude auf das, was bevorsteht, das kann man zelebrieren mit einem adäquaten Partner. Allerdings sollte diese Langsamkeit nicht aus Scham resultieren, das ist bestimmt kein guter Ausgangspunkt, und "langsam" heißt auch nicht unbedingt wochenlang,