Beiträge
107
Likes
0
  • #1

Plötzliches Beziehungsende

Liebes Forum,

ich bin hier eher die stille Mitleserin, aber jetzt brauche ich mal eure Hilfe bzw. Meinungen.
Bin zur Zeit doch sehr fertig und ratlos.

Ich versuche, die Geschichte so kurz wie möglich wiederzugeben und danke euch schon im Voraus fürs Lesen.

Anfang Juni lernte ich bei PS einen sehr interessanten Mann kennen (nach gerade mal 8 Wochen Mitgliedschaft und in dem Moment, wo ich mein Profil auf unsichtbar stellen wollte, weil ich das Gefühl bekam, dass diese Online-Dates nichts für mich sind).
Ich hatte ihn angeschrieben und er antwortete erst zwei Wochen später, aber dermaßen witzig und ansprechend, dass wir schnell lange und intensive Telefonate führten und uns nach einer Woche trafen.
Nach dem dritten Treffen waren wir ein Paar, ER legte Wert darauf, dass wir eine verbindliche Partnerschaft haben.
Kurz darauf wurde er 50 und ich lernte direkt seine komplette Familie kennen: Mutter, Exfrau, zwei erwachsene Kinder, Enkelkind....Bei der Feier stelle er mich allen Gästen als seine Lebensgefährtin vor.
Die ersten Wochen unserer Beziehung waren schön, aufregend und ich war sehr glücklich, obwohl wir beide sehr emotionale und impulsive Menschen sind und er eine andere Definition von der Zeitspanne hat, in der man sich bei seinem Partner meldet, wenn man sich nicht sehen kann (das ist, finde ich, sowieso ein typisches Mann-Frau-Ding).
Deshalb zB. hatten wir das ein oder andere Mal Meinungsverschiedenheiten, aber für mich waren wir uns sogar im Streit nahe und ich finde, wenn man ein tiefes Gefühl empfindet und eine Basis da ist, sollte man Kompromisse finden und an der Partnerschaft arbeiten.
Insgesamt gesehen fand ich ihn toll.
Wir kommen zwar laut seiner Meinung aus zwei völlig verschiedenen Welten (ich habe zB. einen sicheren Beruf und hatte in meinem Leben diesbezüglich kaum Veränderungen, er bezeichnet sich selber als Lebenskünstler, hat schon öfter mal was Neues ausprobiert und ist auch schon mal gescheitert), aber wir waren uns sehr nahe und auch er vermittelte mir das Gefühl, glücklich zu sein.
Wir fuhren dann eine Woche gemeinsam in den Urlaub, was insgesamt sehr schön war, obwohl es drei, vier Mal Stress gab (er kann von jetzt auf gleich komplett die Stimmung wechseln, ich bin da sehr sensibel und habe grundsätzlich ein Problem mit Wertschätzung, nur damit ihr ungefähr wisst, worum es ging).
Kurz nach dem Urlaub übernachtete ich bei ihm und fand am anderen Morgen auf seinem Schreibtisch (er musste arbeiten, ich hatte frei) eine Liste, die er wohl direkt nach dem Urlaub geschrieben hat. Dort las ich zwei Seiten Negatives über mich (was ihm im Urlaub alles so aufgefallen war) und eine halbe Seite Positives.
Ich war geschockt und sprach ihn noch am selben Tag darauf an - er war (zu Recht) sauer, weil diese Liste gar nicht für meine Augen bestimmt war, er meinte, ich sei in seinem Kopf gewesen und hätte kein Recht dazu.
Jedenfalls kannte ich jetzt diese Liste und war fertig - bis dahin hatte ich gedacht, wir seien glücklich, und dann stellte sich die Situation völlig anders dar - er war offensichtlich unzufrieden.
Ab dem Tag war ich natürlich verunsichert, oft traurig, hatte Ängste und habe dementsprechend manchmal überreagiert.
Bis dahin hatte ich gedacht, ich bin für ihn genau so toll und besonders, wie er für mich.
Er meinte zwar dauernd (auf Nachfragen), dass er mich natürlich toll finden würde, weil er sonst ja nicht mit mir zusammen wäre, und dass diese Liste nur für ihn bestimmt gewesen sei, weil er seine Gedanken ordnen wollte, aber das komische Gefühl war da.
Wenn ich mich beim Partner über etwas ärgere, sage ich es sofort oder zeitnah. Ich fragte ihn natürlich, warum er das nicht auch so gemacht hätte. Antwort: er könne sowas nicht und bräuchte sogenannte regelmäßige Updates, wo man über seine Gedanken, Gefühle und Probleme spricht.
Um zum Schluss zu kommen:
Es lief noch einige Zeit weiter, ich habe immer wieder versucht, ihm klarzumachen, wie ernst es mir ist, dass ich mir sicher bin und dass ich mir mit ihm eine Zukunft vorstellen kann.
Er meinte im Gegenzug, dass man sich immer nur einen Tag (also "heute") sicher sein könne und am nächsten Tag nicht mehr. Die Sicherheit müsste man jeden Tag neu finden.
Dass aber auf der Haben-Seite so viel wäre, dass er natürlich mit mir zusammen sein will.

Und dann beendete er ganz plötzlich, ohne jegliche Vorwarnung, ohne rote Karte, ohne Irgendetwas, nach einem harmonischen Wochenende (nur falls dazu Nachfragen kommen sollten: wir waren bei meiner Familie zu Gast und auch die empfand unseren Umgang als harmonisch und glücklich....) per MAIL die Partnerschaft.
Sowas habe ich noch nie erlebt, und ich bin inzwischen 45.
Wir trafen uns dann noch einmal, von den drei Stunden redete fast ausschließlich er, über sich, seine Probleme, Ängste, dass er völlig durch den Wind sei und erst mal zu sich kommen müsse. Er brauche Zeit und wie lange es dauern würde, wüsste er nicht.
Ich signalisierte ihm, dass ich ihn gerne dabei unterstützen würde, das wollte er aber nicht.
Der Hammer ist dann Donnerstag passiert - ich bin zum ersten Mal seit Juni in meinem PS-Profil, um dieses zu löschen und sehe, dass er online ist, unseren Kontakt beendet hat und seine Berufsbezeichnung verändert hat.

Ich bin ratlos.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #2
AW: Plötzliches Beziehungsende

Liebe Galadriel,

da scheint einiges schief gelaufen zu sein, das sehr gut begonnen hat. Wenn ich das richtig lese, bedeutete auch für dich die Beziehung immer mehr Stress, seit du die Liste gesehen hast. Irgendwie war der Wurm drin, weil sich keiner seiner selbst mehr sicher war. Dass er sich ertappt gefühlt hat weckte wohl auch ein ziemliches Unwohlsein, doch alleine dass er die Liste schrieb finde ich ziemlich bedenklich und kann dich verstehen.

Er nennt sich Lebenskünstler (vielleicht lebt er eben auch Beziehungen so) ist aber vom Verhalten her ein Buchhaltertyp. Sogar in Beziehungen eine Liste zu führen über die Positiven die er gegeneinander Negativen aufrechnet. Das deutet jedoch schon auf ziemlich viel Unsicherheit oder Unzufriedenheit. So richtig auf sein Herz hören kann er nicht, sondern will vom Verstand her entscheiden und der kann schon einfach sagen: Schluss jetzt.

Das was du erlebst kann ja geschehen wenn man sich noch nicht so lange kennt. Das Verhalten des andern ist einem nicht vertraut und er scheint mir ein wenig labil zu sein und kompensiert das mit einer Kontrollliste. Auch so wie er Schluss gemacht hat, nicht genügend Plus also die Beziehung beenden. Wenn er wirklich durch den Wind ist, dann nicht weil es mit dir zusammenhängt, sondern mit einem Problem, das er selbst hat.

Dass du ihn unterstützen willst, das will er gar nicht und ist in diesem Zusammenhang auch irgendwie unpassend, da es ja um dich geht. Er will alleine klarkommen. Das ist legitim und deine Unterstützung wäre, ihm Zeit zu lassen. Ihr seid ja ziemlich schnell vorangegangen mit Familienanschluss und so.

Wenn er wieder auf PS rumbummelt, hat er das vielleicht auch schon vorher getan. Was mich jedoch technisch wundert ist, dass du das einsehen kannst obwohl er dort den Kontakt abgebrochen hat?

Es ist wahrlich eine sehr unschöne Situation, nachdem alles so gut schien. Was ich dir raten kann ist, jetzt wo du ihn besser kennst, mal innerlich auf Distanz zu gehen um zu fühlen was du denn jetzt willst. Wie du fühlst nach dem Erlebten ausser der Unsicherheit. Würdest du das was euch verbindet als Liebe bezeichnen? Das spür ich nämlich in deinem Bericht nicht.
 
Beiträge
31
Likes
1
  • #3
AW: Plötzliches Beziehungsende

Liebe Galadriel,

deine Geschichte ist ein schönes Beispiel dafür, dass man niemanden in ein paar Wochen richtig kennen lernen kann. In dieser Zeit ist man immer noch in der Kennenlernphase, in der man - selbst wenn es sich noch so gut anfühlt - mit der einen oder anderen Überraschung rechnen muss.

Ich könnte mir vorstellen, dass das Auffinden der Liste auf dem Schreibtisch kein Zufall ist, sondern die erste Maßnahme von ihm, die Trennung einzuleiten.

Habe so etwas mal mit einer Kündigung einer Kollegin erlebt. Unser Chef hat sie von unterwegs unter einem Vorwand per Telefon an seine Schreibtischschublade geschickt, in der sie ihre Kündigung gefunden hat.

Schön ist anders.

Liebe Grüsse
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #4
AW: Plötzliches Beziehungsende

@Satjamira

Danke für deine Antwort!
Bezüglich deiner Frage zum Gefühl: Ich habe bewusst nicht von Liebe, sondern von einem tiefen Gefühl geschrieben.....allerdings hatte ich schon nach kurzer Zeit das Gefühl von Liebe und auch er äußerte es so....
Ich habe tatsächlich noch nicht oft in meinem Leben so schnell so viel empfunden.
Und ich war lange genug alleine vorher, war mit mir selbst im Reinen, war zufrieden mit meinem Single-Dasein, war also nicht krampfhaft auf der Suche und denke, ich habe diese Gefühle nicht "herbeigezerrt".

Warum ich bei PS noch sehen konnte, dass er online war, weiß ich auch nicht. Sobald ich versucht habe, auf sein Profil zu gehen, war das vorbei.
Da ich aber sowieso dort nicht aktiv bin, ist es schlussendlich egal.
Dass er schon während unserer Beziehung dort war, möchte ich nicht glauben, obwohl eine gute Freundin von mir Ähnliches vermutet....
Das würde alles noch schlimmer machen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #5
AW: Plötzliches Beziehungsende

Galadriel, du hast erfahren, was mit dir passiert, als du die Liste gefunden hast, und du liest, was passiert, wenn du hier davon schreibst. Von allem möglichen Deutungen gewinnt die negativste die stärkste Macht. Da kann man fragen: wieso eigentlich? Ist es eigene Unsicherheit? Hier im Forum: ist es Unsicherheit der anderen, latente Feindschaft insbesondere dem anderen Geschlecht gegenüber? Seltsamerweise wird ja die Unsicherheit immer nur den anderen zugeschrieben, etwa dem Listenschreiber. Wieso nicht dem Listenleser? Wieso nicht den Listenkommentierern?
Also, es könnte auch sein, daß er deswegen eine solche Liste schreibt, weil er selbst weiß, wie sehr negative Eindrücke an ihm nagen. Deswegen schreibt er sie hin. Und mit ein bißchen Menschenkenntnis weiß man doch, daß man sich bei Blättern, die man für sich selbst schreibt, oftmals unverhältnismäßig stark den negativen Eindrücken hingibt. Um nichts ausgelassen zu haben. Und auch um die Geister ein wenig gebannt zu haben, um dann im direkten Kontakt mit dem anderen ein bißchen freier sein zu können.
Ich weiß, man müßte vermutlich sehr stabil sein, um so einer Deutung viel Platz zu geben, wenn man selbst derjenige ist, von dem die Liste handelt. - Insofern ist schon auch gut, wenn man nciht alles mitkriegt, was ein anderer tut. Eben weil es einem mitunter äußerst schwer fällt, es verstehen zu können. Da hat dann jeder so seine Mechanismen: er, der so eine Liste aufschreiben muß. Man selbst, bei dem im Kopfkino ne Menge abgeht, wenn man sie liest.

Ich mochte deinen Bericht, bis auf den Schluß, in dem er wieder in das hier altbekannte "hat er mich denn nur ver.rscht" abgleitet. Mein Rat wäre: such Verständnis nicht primär bei denen, die gemeinsam mißverstehen müssen, um mit was fertigzuwerden.
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #6
AW: Plötzliches Beziehungsende

Heike, soweit ich das vom Mitlesen beurteilen kann, bist du für deine sehr klaren Äußerungen bekannt.
Der letzte Abschnitt in meinem Bericht bezieht sich ausschließlich auf die erneute, doch sehr schnelle Aktivität bei PS seinerseits.
Deine Beurteilung der Liste gefällt mir - ähnliche Gedanken hatte ich auch. Deshalb wollte ich ja auch unbedingt an der Partnerschaft arbeiten.
Im Übrigen habe ich lange überlegt, ob ich meine Geschichte überhaupt hier veröffentliche.
Da mir viele Beiträge in diesem Forum gefallen, weil sie auf mich authentisch und lebenserfahren wirken, habe ich es " gewagt".
Den letzten Abschnitt in deinem Beitrag verstehe ich nicht wirklich.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #7
AW: Plötzliches Beziehungsende

Wie gesagt, ich mag die Art, wie du das geschrieben hast, ja. Ich weiß nicht, welche Art von Meinungen du wünschst oder dir helfen könnte. Ich denke, daß du die Siutation ganz gut verstehst. Ihr habt wohl auch bereits über die Liste gesprochen. Welche Aussicht es haben würde, noch mal miteinander zu sprechen, weiß ich nicht. Ich finde beides vorstellbar: daß so eine Sache wie das Finden der Liste einer im Wachsen befindlichen Beziehung das Genick bricht, aber auch, daß sie bewältigt wird.
Daß er sich so schnell wieder bei Parship umtut, kann zeigen, daß das seine Art der Bewältigung ist, mit Akzent auf Ablenkung, oder auch mit Akzent auf Nachvorneschauen und Weitermachen in der Partnersuche, nachdem er einen Fehlschlag erlitten hat. Ich wüßte nicht, wohingegen genau die Ver.rschung deiner bestehen sollte. ABer das ist ja auch nicht der Punkt.
Was genau hättest du gerne geklärt, über ihn oder von ihm? Weswegen er euch keine weitere Chance gibt oder weswegen er wieder auf der Börse aktiv ist?
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #8
AW: Plötzliches Beziehungsende

Heike, er sagte mir, er müsse erst Mal zu sich selbst finden, er denke auch über eine Therapie nach und wolle momentan gar niemanden treffen. Und mich wolle er nicht in einer Warteschleife lassen.
Und ihn dann bei PS aktiv zu sehen, ist hart.
Wir haben über die Liste gesprochen und ich habe ihm immer wieder signalisiert, dass ich an mir und an unserer Partnerschaft arbeiten möchte.
Vielleicht verstehst du mich ja so noch besser.
Danke für dein Mitdenken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
107
Likes
0
  • #9
AW: Plötzliches Beziehungsende

Nachtrag:
Ich verstehe gar nicht, warum er uns keine Chance mehr gibt. Er sagt selber, dass wir einen richtig guten Start hatten.
Kann jemand so schnell seine Gefühle abstellen?
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #10
AW: Plötzliches Beziehungsende

Das ist aber echt eine harte geschichte. Leider hat man den Eindruck, dass dieser Mann nicht das erste Mal so handelt.
Ich glaube, du bist da einem Mann mit sehr infantilen und subtilen Taktiken aufgesessen. Die Liste war für dich bestimmt. Sie sollte da liegen und du solltest sie lesen. Würde das jemand nur für sich schreiben und dennoch weiter an einem innigen gefühl festhalten, würde er sie besser wegräumen, verstecken etc. oder wenigstens auf die Fragen im Nachhinein mit Verständnis reagieren. Nach der Diskussion hättest du gehen sollen. Du bist zu lang geblieben. Er hat dich mit der Liste abgeurteilt und warst weiter in seiner Nähe, hast danach gesucht. Spätestens von da an hat eure Begegnung eine harte Schlagseite gehabt. Er hat die Regeln gestellt und du hast weiter nach ihm gesucht. Das hast du nicht nötig. Wäre die Liste nur für ihn gewesen, hätte er im Gegenteil intensiv weiter nach deiner Nähe gesucht, hätte versucht auszugleichen, wenn es ihm wichtig gewesen wäre und hätte vor allem inne gehalten, statt mit neuem Kostüm hier weiter zu suchen. Er ist ein Spieler, jemand der Lust hat an versteckter Demütigung. und er hat gesehen, dass du darauf eingegangen bist. Von dem Punkt an muss man gehen. Bleiben heißt, du spielst mit bis er deiner müde wird. Was passiert ist.
Ich denke aber, dass voher schon Momente da waren, in denen er dein Bestreben nach Nähe, Harmonie etc. einschätzen konnte. Du hast den urlaub geschildert und vielleicht war es auch schon davor in ihm. Was nicht bedeuten soll, dass ernsthafte gefühle zu Beginn da waren. Aber die nötige Reife, wie behutsam etwas wachsen kann mit entsprechender Kommunikation fehlt ihm vielleicht fehlte das euch gemeinsam. Das soll dich jetzt nciht noch mehr verletzen, aber dich achtsam machen.
Ich würde versuchen, sein Profil bei PS spammen zu lassen. So viel Gefühl zu Ehrlichkeit hätte ich dann schon, dass das andere Frauen nicht erleben müssen, wenn auf einer SERIÖSEN Seite solche Typen auftauchen, die ihre persönlichen Angaben drehen und wenden, wie sie Lust auf Beute haben.
Ich wünsch dir, dass da bald jemand auftaucht, der wirklich ehrlich und offen ist und jede Menge zeit hat, dich behutsam kennen zu lernen; auch wenn du im Augenblick noch etwas verzweifelt bist.
 
Beiträge
31
Likes
1
  • #11
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Heike:
Galadriel, du hast erfahren, was mit dir passiert, als du die Liste gefunden hast, und du liest, was passiert, wenn du hier davon schreibst. Von allem möglichen Deutungen gewinnt die negativste die stärkste Macht. Da kann man fragen: wieso eigentlich? Ist es eigene Unsicherheit? Hier im Forum: ist es Unsicherheit der anderen, latente Feindschaft insbesondere dem anderen Geschlecht gegenüber? Seltsamerweise wird ja die Unsicherheit immer nur den anderen zugeschrieben, etwa dem Listenschreiber. Wieso nicht dem Listenleser? Wieso nicht den Listenkommentierern?
Also, es könnte auch sein, daß er deswegen eine solche Liste schreibt, weil er selbst weiß, wie sehr negative Eindrücke an ihm nagen. Deswegen schreibt er sie hin. Und mit ein bißchen Menschenkenntnis weiß man doch, daß man sich bei Blättern, die man für sich selbst schreibt, oftmals unverhältnismäßig stark den negativen Eindrücken hingibt. Um nichts ausgelassen zu haben. Und auch um die Geister ein wenig gebannt zu haben, um dann im direkten Kontakt mit dem anderen ein bißchen freier sein zu können.QUOTE=Heike;71697]


Es geht doch nicht darum, ob jemand Listen schreibt oder nicht, sondern darum, dass es durchaus Absicht sein könnte, diese auf dem Schreibtisch liegen zu lassen, wenn derjenige auf der Liste zu Besuch ist.


Ich weiß, man müßte vermutlich sehr stabil sein, um so einer Deutung viel Platz zu geben, wenn man selbst derjenige ist, von dem die Liste handelt. - Insofern ist schon auch gut, wenn man nciht alles mitkriegt, was ein anderer tut. Eben weil es einem mitunter äußerst schwer fällt, es verstehen zu können. Da hat dann jeder so seine Mechanismen: er, der so eine Liste aufschreiben muß. Man selbst, bei dem im Kopfkino ne Menge abgeht, wenn man sie liest.

Ich mochte deinen Bericht, bis auf den Schluß, in dem er wieder in das hier altbekannte "hat er mich denn nur ver.rscht" abgleitet. Mein Rat wäre: such Verständnis nicht primär bei denen, die gemeinsam mißverstehen müssen, um mit was fertigzuwerden.


Es hat doch mit Ver.rsche nichts zu tun, wenn man in der Kennenlernphase zu dem Ergebnis kommt, dass es nicht passt. Manch scheuen das offene Gespräch und beenden die " Beziehung " deshalb per Mail, Liste, Abtauchen u.ä.
 
Beiträge
4.021
Likes
2.968
  • #12
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von phia:
Es hat doch mit Ver.rsche nichts zu tun, wenn man in der Kennenlernphase zu dem Ergebnis kommt, dass es nicht passt. Manch scheuen das offene Gespräch und beenden die " Beziehung " deshalb per Mail, Liste, Abtauchen u.ä.
Aber doch wohl nicht mehr in dem Stadium, wenn man sich bereits den Familien vorgestellt hat und der Mann sie dort als seine Lebensgefährtin bezeichnet!
Da sollte doch wohl ein klärendes und vor allem abschließendes Gespräch drin sein.
 
Beiträge
31
Likes
1
  • #13
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Dreamerin:
Aber doch wohl nicht mehr in dem Stadium, wenn man sich bereits den Familien vorgestellt hat und der Mann sie dort als seine Lebensgefährtin bezeichnet!
Da sollte doch wohl ein klärendes und vor allem abschließendes Gespräch drin sein.


Es sollte so sein. Es ist aber in vielen Fällen leider nicht so.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
76
Likes
10
  • #14
AW: Plötzliches Beziehungsende

Liebe Galadriel,

sehr bewegend. Einerseits. Andererseits möchte ich glauben, daß Du nicht richtig mitgedacht hast. Denn

Zitat von Galadriel:
Kurz darauf wurde er 50 … Bei der Feier stelle er mich allen Gästen als seine Lebensgefährtin vor.
das heißt doch eigentlich gar nichts, oder? Ein runder Geburtstag rollt an, und da, Zweifel hin, Zweifel her, wär ein leeres Bett nicht der Hit. Also wird das eingebettet, für die andern (= "Lebensgefährtin") und für Dich (= noch ein bißchen weitermachen).

… auch er vermittelte mir das Gefühl, glücklich zu sein.
Ja klar. Wir hören das gern, es baut unser Selbstwertgefühl auf.

Liste … zwei Seiten Negatives über mich (was ihm im Urlaub alles so aufgefallen war) … er war offensichtlich unzufrieden.
Liste nur für ihn … Gedanken ordnen. … er könne sowas nicht und bräuchte sogenannte regelmäßige Updates …
Das und dann das

von den drei Stunden redete fast ausschließlich er, über sich, seine Probleme, Ängste, dass er völlig durch den Wind sei und erst mal zu sich kommen müsse. Er brauche Zeit und wie lange es dauern würde, wüsste er nicht.
sehe ich im Zusammenhang. Er bekommt keine Konfrontation hin, keine richtige Unterhaltung. Der Zettel war womöglich der Versuch, ein aufrichtiges Gespräch vorzubereiten, aber nachdem Du ihn gefunden hattest, ging das natürlich nicht mehr (wenn er es denn wirklich hinbekommen hätte). Dann aber ist "durch den Wind sein" doch geradezu standard procedure: Sie nehmen alles auf sich, weil sie die Wahrheit nicht über die Lippen bringen und uns nicht kränken wollen (doch, trotz Liste: die ist ja unbenutzbar geworden).

Mir kommt Deine Geschichte ein wenig vor wie der Blender-Thread nebenan. Gerade die scheuen Typen sind oft Blender, auch bequem, und dabei in einem bestimmten Sinn sensibel genug, um genau alles das zu vermitteln, was uns gut aufgehoben fühlen läßt. Damit will ich nicht einem allgemeinen Mißtauen das Wort reden, denn eigentlich - eigentlich bilde ich mir ein, das individuell erspüren zu können. Aber vielleicht habe ich da auch empfindlichere Antennen als andere. Oder ältere und geübtere.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #15
AW: Plötzliches Beziehungsende

Kann mich dem vorhergehenden Worten von Julia Engel gut anschließen. Sie hat das in vielerlei Hinsicht auf den Punkt gebracht.
Aber bitte, liebe Julia Engel, erkläre mir das Bild des scheuen mannes - aus deinem letzten Abschnitt. danke
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #16
AW: Plötzliches Beziehungsende

Liebe Galadriel,
manchmal bin icht fassungslos, was hier geschrieben wird. Dein "Fall" zählt dazu. Ich meine, es ist schon ein starkes Stück, "Bilanz" zu ziehen, diese Bilanz offen zu legen, dann dementieren und sich dann zurückzuziehen und den Partner im Regen stehen zu lassen, noch dazu mit weiteren Falschinformationen. Es kann zwar jedem passieren, dass man aus dem Wunsch, die Beziehung hätte eine Chance, eventuell aus Angst vorm Allein sein, sich an die Bezeiehung klammert, nur um festzustellen, dass es nicht klappt. Man kann dann auch noch Angst davor haben, das dem Gegenüber einzugestehen. Grund sätzlich sollte aber der andere nicht ob der eigenen Angst so im Regen stehengelassen werden. Weiterhin sollte er sich auch deutlich noch mal Gedanken darüber machen, ob er überhaupt die Fähigkeit zu einer Partnerschaft hat.
Dir möchte ich auf jeden Fall sagen, dass es durchaus denkbar ist, dass er dich nicht ver... wollte, dass er - so bitter es klingen mag - einfach nicht anders konnte.
Sei froh, dass du ihn nicht mehr an der Backe hast, dass das, auch wenn es hart klingt, doch noch in einem frühen Stadium zuende war.
Und noch eines: Schließe nicht von ihm auf andere. Verstehen wirst du voraussichtlich genau so wenig wie er, woran es lag.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #17
AW: Plötzliches Beziehungsende

Auf mich wirkt der beschriebene Mann nicht SO verdammenswert. Ich habe eher den Eindruck, er hat einen speziellen Charakter, wo man sich dann fragen muss, ob man dazu passt und ob man mit seiner Art klarkommt.
Er wirkt auf mich sehr impulsiv und eben nicht besonders beständig - aber das ohne Wertung.
Er hat ja nicht verheimlicht, dass er beruflich schnell mal wechselt, dass er auch Stimmungsschwankungen hat und eben nur Versprechungen "bis morgen" geben kann - da hat er doch niemandem etwas vorgegaukelt.
Das Vorstellen der Familie ist doch in dem Zusammenhang ein großes Entgegenkommen von seiner Seite - da scheint er ja schon Perspektive gefühlt zu haben. Und auch die Liste könnte auch ein Versuch gewesen sein, die eigene Sprunghaftigkeit ein wenig zu erden...

Mit so jemandem zusammen zu sein, erfordert sicher sehr viel echtes tiefgehendes Verständnis von seinen Verhaltensmustern und viel Selbstbewusstsein, die Unsicherheit auszuhalten. Für mich wäre das nichts, glaube ich...

Sein schnelles Suchen bei PS passt doch eigentlich genau in sein Schema : nach vorne gucken. Wo ist da der Betrug ? Ich denke, es geht eher um nicht erfüllte Erwartungen und Hoffnungen, die dann weh tun.
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #18
AW: Plötzliches Beziehungsende

Danke euch allen für eure Beiträge!
@Julia Engel: harte Worte, aber wenn ich nachdenke, ist da vermutlich etwas Wahres dran...

@Nettmann: deine Zeilen tun mir gut....und auch du hast vermutlich Recht, dass ich froh sein sollte, ihn "los" zu sein.

@Schreiberin: deine Beurteilung bezüglich seiner schnellen neuen Suche bei PS kann ich nicht nachvollziehen - dieser Mann sagte mir noch ein paar Tage vorher, dass er zu sich finden möchte, Ruhe braucht und niemanden um sich herum ertragen kann. Vor diesem Hintergrund empfinde ich das erneute Suchen bei PS sehr wohl als krass bzw. als Betrug an mich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
76
Likes
10
  • #19
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von FrauMeier:
Aber bitte, liebe Julia Engel, erkläre mir das Bild des scheuen mannes - aus deinem letzten Abschnitt. danke
Damit habe ich hier jene Herren der Schöpfung gemeint, bei denen die Fähigkeit, das Wort "Nein" auszusprechen, dramatisch unterentwickelt ist.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #20
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Satjamira:
da scheint einiges schief gelaufen zu sein, das sehr gut begonnen hat.
was hat denn da sehr gut begonnen wenn es von anfang an spannungen gab?

denn:
Zitat von Galadriel:
Ich hatte ihn angeschrieben und er antwortete erst zwei Wochen später,

Nach dem dritten Treffen waren wir ein Paar, ER legte Wert darauf, dass wir eine verbindliche Partnerschaft haben.
Kurz darauf wurde er 50 und ich lernte direkt seine komplette Familie kennen: Mutter, Exfrau, zwei erwachsene Kinder, Enkelkind....Bei der Feier stelle er mich allen Gästen als seine Lebensgefährtin vor.
wenn jemand mich nach so kurzer zeit seiner mutti, ex und den Kindern als neuer lebensgefährt vorstellen würde, würde ich stutzig werden. Ein mensch, der so schnell "entscheidungen" trifft wäre mir überaus verdächtig. vor allem was hat die ex auf seinem geburtstag zu suchen? und dann auch noch der ex die neue zu präsentieren, sieht für mich schon komisch aus.

Zitat von Satjamira:
Die ersten Wochen unserer Beziehung waren schön, ..obwohl wir beide sehr emotionale und impulsive Menschen sind und er eine andere Definition von der Zeitspanne hat, in der man sich bei seinem Partner meldet, wenn man sich nicht sehen kann

Deshalb zB. hatten wir das ein oder andere Mal Meinungsverschiedenheiten, aber für mich waren wir uns sogar im Streit nahe

Wir kommen zwar laut seiner Meinung aus zwei völlig verschiedenen Welten

Wir fuhren dann eine Woche gemeinsam in den Urlaub, was insgesamt sehr schön war, obwohl es drei, vier Mal Stress gab (er kann von jetzt auf gleich komplett die Stimmung wechseln).
der mann ist schwierig und es gab ständig irgendwas weswegen er sich aufregte. das gäbe mir auch zu denken.
Zitat von Satjamira:
Kurz nach dem Urlaub ...fand am anderen Morgen ... eine Liste, ... Dort las ich zwei Seiten Negatives über mich (was ihm im Urlaub alles so aufgefallen war) und eine halbe Seite Positives.
listen anfertigen fand ich schon immer skurril
Zitat von Satjamira:
Er meinte im Gegenzug, dass man sich immer nur einen Tag (also "heute") sicher sein könne und am nächsten Tag nicht mehr. Die Sicherheit müsste man jeden Tag neu finden.
es gibt wirkich leute, die so denken. alles schön unverbindlich. mag ich auch nicht.

Zitat von Satjamira:
Und dann beendete er ganz plötzlich, ohne jegliche Vorwarnung, ohne rote Karte, ohne Irgendetwas, ...per MAIL die Partnerschaft.
vorwarnungen gab es reichlich. nur dass du sie leider nicht gesehen hast.
Zitat von Satjamira:
Wir trafen uns dann noch einmal, von den drei Stunden redete fast ausschließlich er, über sich, seine Probleme, Ängste, dass er völlig durch den Wind sei und erst mal zu sich kommen müsse. Er brauche Zeit und wie lange es dauern würde, wüsste er nicht.
ist ja prima, wenn 3 std nur über ihn geredet wurde und nicht auch über dich und deine probleme und ängste. :-(
Zitat von Satjamira:
Ich signalisierte ihm, dass ich ihn gerne dabei unterstützen würde, das wollte er aber nicht.
das ehrt ihn, immerhin, wenn er auch sonst nichts zu bieten hat.
Zitat von Satjamira:
Der Hammer ist dann Donnerstag passiert - ich bin zum ersten Mal seit Juni in meinem PS-Profil, um dieses zu löschen und sehe, dass er online ist, unseren Kontakt beendet hat und seine Berufsbezeichnung verändert hat.

Gerade mal gut zwei Wochen nach der Trennungsmail. Also hat er mich komplett vera.....
trennung ist trennung. er hat sie konsequent durchgezogen.
das mag schmerzlich für dich sein. aber verarsche erkenne ich nicht.
seine gefühle waren irgendwann weg. er hat schluss gemacht und sucht nun eine neue frau.
so ist das leben, leider!
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #21
AW: Plötzliches Beziehungsende

@ Freitag

Du schreibst, die Trennung wurde konsequent durchgezogen und seine Gefühle waren weg. So stellt ER das aber nicht dar. Er sagt, er habe noch Gefühle, wolle aber erst mal zu sich finden und brauche Zeit. Sich DANN wieder bei PS umzusehen, finde ich halt äußerst abgeschmackt und empfinde es als Betrug. Oder der Mann ist grundsätzlich total unehrlich und abgeschmackt....und ich habe es leider nicht bemerkt.
Du bist also der Meinung, dass man Gefühle so schnell wieder abstellen kann?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
16.282
Likes
8.271
  • #22
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Galadriel:
- dieser Mann sagte mir noch ein paar Tage vorher, dass er zu sich finden möchte, Ruhe braucht und niemanden um sich herum ertragen kann. Vor diesem Hintergrund empfinde ich das erneute Suchen bei PS sehr wohl als krass bzw. als Betrug an mich.

Solche Geschichten habe ich schon selber erlebt, auch bei Freundinnen, Kolleginnen und oft gelesen.

Männer erzählen viel wenn der Tag lang ist. Vielleicht sollte man seine Aussage nach Ruhe und er könne niemand um sich herum ertragen so übersetzen, dass er Ruhe vor der (ach Mist, jetzt habe ich den Namen nicht im Kopf, sorry) also der Fragenden haben will und sie auch nicht um sich herum mehr ertragen kann? Auf gut Deutsch. SIE soll ihn in Ruhe lassen und nicht mehr nerven.

Andere Frauen sollen ihn nicht in Ruhe lassen, deswegen ist er ja wieder aktiv bei Parship und die könne er dann auch um sich herum ertragen.

Dieses zu schnell zusammenkommen und das schnelle Vorstellen seiner Familie wäre mir schon suspekt vorgekommen, denn für mich ist das ein Zeichen von Bindungsunfähigkeit und wie oft habe ich schon gelesen, dass kurz danach die "Beziehung" komisch geendet hat.

Mir ist ja letztes Jahr auch so ein Mann über den Weg gelaufen, schwer krank, fast nicht arbeitsfähig, er sprach von großer Liebe, er könne mich nicht treffen, weil er ja soo krank ist..., ich habe dann den Kontakt beendet, nicht so lange später, sah ich ihn, fit, gesund mit neuer Frau an seiner Seite.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #24
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Galadriel:
@ Freitag

Du schreibst, die Trennung wurde konsequent durchgezogen und seine Gefühle waren weg. So stellt ER das aber nicht dar. Er sagt, er habe noch Gefühle, wolle aber erst mal zu sich finden und brauche Zeit. Sich DANN wieder bei PS umzusehen, finde ich halt äußerst abgeschmackt und empfinde es als Betrug. Oder der Mann ist grundsätzlich total unehrlich und abgeschmackt....und ich habe es leider nicht bemerkt.
Du bist also der Meinung, dass man Gefühle so schnell wieder abstellen kann?

Echte Gefühle kann man weder schnell an- noch ausstellen. Das tempo war sicherlich ein problem bei euch.
ich sehe aber auch, dass er wohl in seinem Geltungsbedürfnis deine Grenzen ausgetestet hat, wie weit du für ihn gehen würdest.
und da gab es Vorwarnungen genug, ihn mit seinen manieren doch besser allein zu lassen. Du hast dich jedoch sehr für ihn aufgeopfert. Hast dich sehr in seine Richtung gebogen
Diesem, seinem, Spiel ist er mit dir müde geworden. Du warst dem nicht gewachsen, hast ihm nicht paroli geboten, sondern noch verständnis gezeigt. Aber das hat er eben nciht gesucht.
Er braucht das Abenteuer. heute so, morgen so. Du warst mit deiner bodenständigen Art zu zuverlässig.
Und der Typ ist 50!! ? vergiss den. Solche Eigenschaften in diesem Alter weisen auf eine persönlichkeit mit Defiziten hin, die in der Partnerschaft nciht gut mit Augenhöhe umgehen können. Hier geht es eindeutig auch um eine Unfähigkeit zum Thema Bindung.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #25
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von FrauMeier:
Du hast dich jedoch sehr für ihn aufgeopfert. Hast dich sehr in seine Richtung gebogen
Woraus schließt Du das denn? Ich konnte in der Beschreibung der TE nichts von "Aufopferung" entdecken.

Er braucht das Abenteuer. heute so, morgen so. Du warst mit deiner bodenständigen Art zu zuverlässig.
Und woraus schlussfolgerst Du das?

Und der Typ ist 50!! ? vergiss den. Solche Eigenschaften in diesem Alter weisen auf eine persönlichkeit mit Defiziten hin, die in der Partnerschaft nciht gut mit Augenhöhe umgehen können. Hier geht es eindeutig auch um eine Unfähigkeit zum Thema Bindung.
Beachtliche Fernanalyse eines Dir unbekannten Menschen...
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #26
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Galadriel:
@ Freitag

Du schreibst, die Trennung wurde konsequent durchgezogen und seine Gefühle waren weg. So stellt ER das aber nicht dar. Er sagt, er habe noch Gefühle, wolle aber erst mal zu sich finden und brauche Zeit.
Sich DANN wieder bei PS umzusehen, finde ich halt äußerst abgeschmackt und empfinde es als Betrug. Oder der Mann ist grundsätzlich total unehrlich und abgeschmackt....und ich habe es leider nicht bemerkt.
Du bist also der Meinung, dass man Gefühle so schnell wieder abstellen kann?
es lagen immerhin 2 wochen zeit dazwischen, bis du ihn auf PS "erwischt" hast.
viele männer sind so einfach gestrickt, dass sie nur 2 tage brauchen um zu sich selbst zu finden :)
faktisch kann es kein betrug sein, denn er hatte schluss gemacht.
es gibt leute, die können ihre gefühle innerhalb eines tages abstellen.
inwieweit diese gefühle nun tatsäclich oder eingebildet waren, vermag ich nicht zu beurteilen
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #27
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Verärgert:
Beachtliche Fernanalyse eines Dir unbekannten Menschen...
ich bin auch schwer beeindruckt von den diagnostischen fähigkeiten :)

ich habe eben mal galadriels alten beiträge quergelesen. offenbar hat sie öfters ähnlich gelagerte probleme mit männern gehabt. männer, die sehr schnell von liebe sprechen usw..
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #28
AW: Plötzliches Beziehungsende

Lieber Freitag,

das kann ich so nicht stehen lassen...
Wenn du meinen aktuellen Beitrag aufmerksam gelesen hast, ist dir sicher nicht entgangen, dass ich den Mann, um den es jetzt hier geht, kennenlernte, als ich mich nach nur wenigen Wochen aktiver Mitgliedschaft bei PS wieder abmelden wollte Und zwar genau aus dem Grund, dass ich kurz vorher diesen einen Mann getroffen hatte, der sofort von Liebe sprach und unbedingt eine Partnerin suchte.
Wenn du aufgrund dieser sehr kurzen Bekanntschaft und meines aktuellen Erlebnisses zu dem Schluss kommst, dass ich "öfters" auf solche Männer treffe, dann solltest du vlt. nochmal deine Definition von "öfters" überdenken!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #29
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Galadriel:
Den letzten Abschnitt in deinem Beitrag verstehe ich nicht wirklich.

Vielleicht ja mittlerweile. Ich habe halt Postings der Art, wie sie von den Frau Meiers oder Engels oder Mentalistas dieser Welt gegeben werden, antizipiert. Nachdem der Mann fort ist, gehts ja um deine Entscheidung, wie du das deuten möchtest, welche Möglichkeiten du hast mit Enttäuschungen umzugehen und wie du so generell zum Wesen namens Mann stehst. Nicht zuletzt darauf kommt es auch an, wenn ich so deine Posts lese. Und da ist meine Empfehlung: laß dich nicht korrumpieren, sei dir was wert, hab deinen Stolz, laß dich nicht hineinschubsen in die Abwärtsspirale von Frustration, Selbsttäuschung, Vorurteil und Haß, die so manche andere benötigen, um was zu bewältigen. Widersteh diesen simplen Verlockungen, sei anspruchsvoller!
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #30
AW: Plötzliches Beziehungsende

Zitat von Galadriel:
Lieber Freitag,

das kann ich so nicht stehen lassen...
Wenn du meinen aktuellen Beitrag aufmerksam gelesen hast, ist dir sicher nicht entgangen, dass ich den Mann, um den es jetzt hier geht, kennenlernte, als ich mich nach nur wenigen Wochen aktiver Mitgliedschaft bei PS wieder abmelden wollte! Und zwar genau aus dem Grund, dass ich kurz vorher diesen einen Mann getroffen hatte, der sofort von Liebe sprach und unbedingt eine Partnerin suchte.
Wenn du aufgrund dieser sehr kurzen Bekanntschaft und meines aktuellen Erlebnisses zu dem Schluss kommst, dass ich "öfters" auf solche Männer treffe, dann solltest du vlt. nochmal deine Definition von "öfters" überdenken! Danke.
ich verstehe durchaus dass du gerade ziemlich geladen bist. aber ich bin nicht derjenige, der dich so behandelt hat. und im grunde ist es mir auch völlig egal, was du mit wem erlebt hast. ich hatte lediglich versucht dir einen anstoss zu geben, in dich zu gehen, ob es da ein muster gibt auf das du anspringts und immer wieder reinfällst.
nimm den gedanken an oder lass es bleiben. mir solls echt egal sein.
du kannst aber auch gerne noch 10 seiten lang auf den bösewicht schimpfen, wenn es dir hilft.