Beiträge
10
Likes
0
  • #1

Plötzliche Verabschiedung

Liebe Leute,

nun da ich einige Wochen dabei bin, möchte ich euch etwas berichten, was ich nicht verstehe. Vielleicht kann mir jemand eine Rückmeldung geben. Vielleicht habe ich irgendetwas falsch gemacht?

Mit einem Herren habe ich 30 (!) Nachrichten, verteilt über einige Wochen ausgetauscht. Es klang vielversprechend und interessant. In den letzten Nachrichten ging es darum, dass wir uns bald treffen wollten. Er hatte schon ein Datum und eine ungefähre Uhrzeit mitgeteilt, ich sollte nur noch den Treffpunkt festlegen. Allerdings hatte ich mir damit 24 Stunden Zeit gelassen. Und nun, bevor ich schreiben kann, wo wir uns treffen, hat er mich plötzlich verabschiedet.
Ehrlich gesagt, verstehe ich das nicht und fühle mich auch etwas verletzt und vor den Kopf gestoßen.

Danke für Erfahrungen und Tipps.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #2
AW: Plötzliche Verabschiedung

Liebe Quittenkern!

Ich kann verstehen, dass du dich verletzt fühlst und versuchst, sein Verhalten zu erklären.
Ich weiß natürlich auch nicht, was in seinem Kopf vorging.

Es kann so viele Gründe haben.
Vielleicht war er doch noch nicht bereit für ein Date (Panik bekommen) - Kurzschlussreaktion.
Oder einfach nur ungeduldig (wenn sie sich nicht sofort meldet, wenn ich eine Nachricht schreibe, kann sie es nicht "ernst" genug meinen bzw. ist doch die Falsche für mich).
Oder er hat parallel einen anderen Kontakt, der dich "plötzlich" überholt hat...
Vielleicht fand er dich auch nur "nett" - und er hat gemerkt, dass du für ihn doch nicht als Partnerin in Frage kommst...

Natürlich wäre es dann fair gewesen, er schreibt dir seine Beweggründe - damit du nicht so wie jetzt "in der Luft hängst", dir einen Kopf machst, dich nicht mehr von ihm verabschieden konntest und diese verletzten Gefühle hast.

Ich hatte einmal auch einen guten Kontakt, fand ihn interessant.
Er hat mir dann Freitags eine Nachricht geschrieben, ich habe diese gelesen und am WE nicht geantwortet, weil ich mir dafür Zeit nehmen wollte, mir Gedanken machen wollte...
Dann kam die Verabschiedung für mich aus heiterem Himmel... (er schrieb: da du mir nicht zurückschreibst, gehe ich davon aus, dass du kein Interesse mehr hast)...

Manchmal ist es einfach nur ein Missverständnis...

Ich versuche es dann als "Schicksal" anzusehen. Es sollte nicht sein.
Wenn er der Richtige gewesen wäre, dann hätte er noch einmal nachgefragt.
Mir die Zeit gelassen.
Ich überlege mir dann trotzdem - so wie du - habe ich was falsch gemacht?
In meinem Fall - wenn ich nochmal die gleiche Situation haben würde - hätte ich kurz eine Nachricht geschrieben, dass ich seine Nachricht schön fand, mir für die Antwort Zeit nehmen möchte, die ich gerade nicht habe, und mich bald wieder melde.

Hm - in deinem Fall sehe ich eigentlich keinen Fehler.

Du hast mit dieser Verabschiedung so nicht gerechnet, bist überrumpelt worden, weil du so nie reagiert hättest.
Dann war dieser Mann doch sehr anders, als du ihn dir vorgestellt hast und somit passt er auch nicht zu dir und ist es nicht wert, dass du dir Vorwürfe machst oder dich schlecht fühlst...

Lass dich davon nicht runterziehen!
Ich wünsche dir alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #3
AW: Plötzliche Verabschiedung

Verabschiedungen - schnelle und spätere - sind bei PS leider an der Tagesordnung. Da wirst Du noch viel erleben und musst Dir ein dickes Fell zulegen. Aber man fühlt sich trotzdem jedes Mal (von Mal zu Mal etwas weniger) vor den Kopf gestoßen, da hast Du völlig Recht. Abhaken und weiter suchen!

Vielleicht war er irritiert, weil Du seine Nachricht gelesen und nicht gleich beantwortet hast. Missverständnisse kann man ja ausräumen, wenn man nur will. Offenbar wollte er nicht. Da ihr aber so viele Mails getauscht habt, steht man dann schon verwundert und verletzt da. Vielleicht wirklich beim nächsten Mann eine kurze Nachricht senden, dass Du Dich aus Zeitgründen etwas später ausführlicher meldest.

Ich halte von langem Vorgeplänkel nichts mehr (es sei denn, die Entfernung ist für ein baldiges Treffen zu groß). Wenige Mails und 1-2 längere Telefonate sind für mich ausreichend für den ersten Eindruck. Dann hat man noch nicht so viel Energie und Hoffnung investiert. Allein ein persönliches Treffen ergibt, ob hier wirkliches Potential für eine Partnerschaft besteht.

Kopf hoch, der Richtige wird sicher noch kommen....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
861
Likes
463
  • #4
AW: Plötzliche Verabschiedung

Das ist noch verwirrend für dich, aber viele der hier Mitspielenden haben mehrere Mitspieler.
Vielleicht die einfachste Erklärung:

Die Konkurrenz war schneller.
 
Beiträge
112
Likes
1
  • #5
AW: Plötzliche Verabschiedung

Liebe Quittenkern

Darauf gibt es keine Antwort, es ist (leider) einfach so.
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #6
AW: Plötzliche Verabschiedung

So etwas passiert hier.
Mach bloß nicht den Fehler und denke, du hast etwas falsch gemacht! Hast du nicht.
Diese virtuelle Form des Kennenlernens verleitet leider schnell zur Oberflächlichkeit.
Ich kann lisalustig nur zustimmen: Wenige Mails, lieber ein schnelles Treffen. Nur so wird die Bekanntschaft auch real und greifbar.
Viel Glück weiterhin.
 
Beiträge
112
Likes
1
  • #7
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von Galadriel:
So etwas passiert hier.
Mach bloß nicht den Fehler und denke, du hast etwas falsch gemacht! Hast du nicht.
Diese virtuelle Form des Kennenlernens verleitet leider schnell zur Oberflächlichkeit.
Ich kann lisalustig nur zustimmen: Wenige Mails, lieber ein schnelles Treffen. Nur so wird die Bekanntschaft auch real und greifbar.
Viel Glück weiterhin.
Bis zum lisalustig-Part stimme ich dir zu. Ich persönlich möchte einen Mann ebenfalls nach vergleichsweise wenigen Mails persönlich treffen. Höre ich mir aber die SB-Erfolgsgeschichten in meinem Bekanntenkreis an, könnten diese nicht unterschiedlicher sein. Zwei Extreme: Ein Paar mailte einen ganzen Tag lang hin und her, telefonierte am Abend und am nächsten Abend bzw. seither sind sie zusammen und haben vergangenen Sommer geheiratet. Ein anderes Paar mailte fast zwei Monate lang, bevor sie einander persönlich trafen und sich unsterblich ineinander verliebten und gerade ihr zweites Kind erwarten. Will damit sagen, dass es "einschlägt" wenn es eben einschlägt.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #8
AW: Plötzliche Verabschiedung

Den Fehler den du gemacht hast, sind diese 24-Stunden Zeit lassen bis du ihm geantwortet hast. Versteh mich bitte nicht falsch, aber mir passiert gerade umgekehrt das gleiche mit einer Frau (Thread: was stimmt mit euch Frauen hier nicht.).
Meine Dame lässt sich zurzeit auch solange zeit, dass ich schon überlege, dass sie jemanden anderen gefunden hat und ich sie verabschieden soll.
Ehrlich gesagt, stehe ich kurz davor.

Meine persönliche Beweggründe sie zu verabschieden sind:
1. Du zeigst kein richtiges Interesse? Ok, dann Good Bye!
2. Ich will nicht nochmal schlechte Erfahrungen machen und wenn das hier schon so anfängt, dann tja: Good Bye!
3. Du hast bestimmt jemand anderen, den du interessanter findest und jetzt ignorierst du mich einfach, weil im heutigen Zeitalter, wo fast jeder Mensch dank Smartphone und Co. permanent online ist, kann es nicht sein, dass man für das beantworten einer nachricht eine gefühlte Ewigkeit braucht. (Und ja, 24-stunden können sehr lang sein, wenn man sich intensiv nur mit einer Frau beschäftigt und dadurch auch im Job abgelenkt wird)
4. Wenn du schon so lange für eine Antwort brauchst, dann bist du sehr unsicher. Also, wird das wohl nix.
5. Ich hab was kompatibleres gefunden, deshalb verabschiede ich dich, da ich dich nicht so enttäuschen möchte, wie du mich.

Ich hoffe, ich kann dir helfen. Natürlich ticken nicht alle Männer so, aber die meisten die ich kenne (mich eingeschlossen) sind nun halt so.
Ihr Frauen lässt euch soviel Zeit und die Männer interpretieren das als Spielchen und haben echt kein Bock drauf.

Jeder hier ist auf der Suche nach dem passenden Partner. Und nicht jeder lässt sich damit ewig Zeit und bringt dafür die Geduld auf. Ich ehrlich gesagt auch nicht. Bringt ja nach den ersten Erfahrungen hier auch ehrlich gesagt nichts.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #9
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von akku1987:
Meine persönliche Beweggründe sie zu verabschieden sind:
1. Du zeigst kein richtiges Interesse? Ok, dann Good Bye!
2. Ich will nicht nochmal schlechte Erfahrungen machen und wenn das hier schon so anfängt, dann tja: Good Bye!
3. Du hast bestimmt jemand anderen, den du interessanter findest und jetzt ignorierst du mich einfach, weil im heutigen Zeitalter, wo fast jeder Mensch dank Smartphone und Co. permanent online ist, kann es nicht sein, dass man für das beantworten einer nachricht eine gefühlte Ewigkeit braucht. (Und ja, 24-stunden können sehr lang sein, wenn man sich intensiv nur mit einer Frau beschäftigt und dadurch auch im Job abgelenkt wird)
4. Wenn du schon so lange für eine Antwort brauchst, dann bist du sehr unsicher. Also, wird das wohl nix.
5. Ich hab was kompatibleres gefunden, deshalb verabschiede ich dich, da ich dich nicht so enttäuschen möchte, wie du mich.

Ich hoffe, ich kann dir helfen. Natürlich ticken nicht alle Männer so, aber die meisten die ich kenne (mich eingeschlossen) sind nun halt so.
Ihr Frauen lässt euch soviel Zeit und die Männer interpretieren das als Spielchen und haben echt kein Bock drauf.

Jeder hier ist auf der Suche nach dem passenden Partner. Und nicht jeder lässt sich damit ewig Zeit und bringt dafür die Geduld auf. Ich ehrlich gesagt auch nicht. Bringt ja nach den ersten Erfahrungen hier auch ehrlich gesagt nichts.
Wenn ich jemanden nicht jeden Tag schreibe, heißt das doch noch lange nicht, dass er mir nichts bedeutet oder ich kein Interesse habe...
Lieber akku1987 - vielleicht spürt der Andere, dass du viel erwartest und fühlt sich ein wenig bedrängt.
Manchmal kann ein wenig Geduld & Gelassenheit nicht schaden!
Manche brauchen da mehr Zeit...
Das hat nicht unbedingt damit zu tun, dass man einen anderen "Favoriten" hat...

Ich bin eher ein ungeduldiger Mensch und habe hier bei PS auch "vorankommen" wollen...
Für mich gemerkt, je gelassener ich bin, desto eher funktioniert es...

Es wirkt sonst einfach so verzweifelt.


Hm - und bzgl. auf eine Person konzentrieren...
Das würde ich in der "Schreibphase" nicht tun.
Weil meine Erwartungen dann sehr schnell wieder steigen würden...
Und vermutlich zu hoch wären...
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #10
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von Blanche:
Wenn ich jemanden nicht jeden Tag schreibe, heißt das doch noch lange nicht, dass er mir nichts bedeutet oder ich kein Interesse habe...
Lieber akku1987 - vielleicht spürt der Andere, dass du viel erwartest und fühlt sich ein wenig bedrängt.
Manchmal kann ein wenig Geduld & Gelassenheit nicht schaden!
Manche brauchen da mehr Zeit...
Das hat nicht unbedingt damit zu tun, dass man einen anderen "Favoriten" hat...

Ich bin eher ein ungeduldiger Mensch und habe hier bei PS auch "vorankommen" wollen...
Für mich gemerkt, je gelassener ich bin, desto eher funktioniert es...

Es wirkt sonst einfach so verzweifelt.


Hm - und bzgl. auf eine Person konzentrieren...
Das würde ich in der "Schreibphase" nicht tun.
Weil meine Erwartungen dann sehr schnell wieder steigen würden...
Und vermutlich zu hoch wären...
Aber die meisten Männer bekommen durch dieses nicht antworten das Gefühl, dass sie nicht mehr für die Frau interessant sind. Durch andere Foren, die man durch google so findet, wenn man "warum antwortet sie nicht mehr" eingibt, bestärken dieses Gefühl. Natürlich, denke ich dann auch, dass ich sie durch die vielen Nachrichten bedrängt haben könnte. Aber die eigene Unsicherheit verdrängt das und man handelt. Man will sich ja nicht noch mehr kränken lassen.
Wenn es nach hinten los geht und die Frau hatte Interesse, dann hat man halt Pech gehabt. Das kränkt nicht so sehr, weil es ja auch den eigenen Marktwert steigert und ist somit für den Mann verträglicher als dass sie nicht antwortet und man selber das Gefühl bekommt bei ihr nur zweite, dritte oder gar keine Wahl zu sein.
Dass man sich selbst vielleicht damit die Tür zu der einen richtigen für immer verschließt, wird einem erst nach einigen Momenten klar. Aber was solls, man kann es ja nicht mehr rückgängig machen und hinterher laufen möchte man ja dann auch nicht mehr, da es wieder von vorne losgeht.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #11
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von akku1987:
Aber die meisten Männer bekommen durch dieses nicht antworten das Gefühl, dass sie nicht mehr für die Frau interessant sind. Durch andere Foren, die man durch google so findet, wenn man "warum antwortet sie nicht mehr" eingibt, bestärken dieses Gefühl. Natürlich, denke ich dann auch, dass ich sie durch die vielen Nachrichten bedrängt haben könnte. Aber die eigene Unsicherheit verdrängt das und man handelt. Man will sich ja nicht noch mehr kränken lassen.
Wenn es nach hinten los geht und die Frau hatte Interesse, dann hat man halt Pech gehabt. Das kränkt nicht so sehr, weil es ja auch den eigenen Marktwert steigert und ist somit für den Mann verträglicher als dass sie nicht antwortet und man selber das Gefühl bekommt bei ihr nur zweite, dritte oder gar keine Wahl zu sein.
Dass man sich selbst vielleicht damit die Tür zu der einen richtigen für immer verschließt, wird einem erst nach einigen Momenten klar. Aber was solls, man kann es ja nicht mehr rückgängig machen und hinterher laufen möchte man ja dann auch nicht mehr, da es wieder von vorne losgeht.
Lieber Akku1987!

Ach es ist manchmal einfach kompliziert...
Ich kann dir nur sagen, dass es auch viele Männer gibt, die sich mit dem Antworten viel Zeit lassen...

Ich denke, du hast schlechte Erfahrungen gemacht. Dadurch hast du deinen Selbstschutz stark hochgefahren - weil du diesen Schmerz, diese Verletzlichkeit erfahren hast, und niemand möchte das ein zweites Mal erleben...

Hm - weißt du, das Dumme ist nur - also das ist jetzt meine Meinung - dass man nur dann eine Chance auf eine funktionierende Beziehung hat, wenn man den Selbstschutz wieder hinunterfährt - das ist notwendig um sich den Anderen zu öffnen.
Und die Ungeduld, ENDLICH den richtigen Partner zu finden (so schnell wie möglich) - hm - das hinterlässt oft keine gute Ausstrahlung... Da steht man sich zum Teil also selbst im Weg...

Eine Garantie für eine lebenslange Beziehung, die gibt es leider nicht.
Ich habe für mich einfach gelernt, das Schöne zu genießen, dadurch lebe ich intensiver...

Andererseits - durch deine Ungeduld machst du es dir vielleicht selbst komplizierter als es sein müsste...

Ich wünsche mir für dich, dass du die Richtige findest, die dich so vervollständigt, dass du keine Gedanken hast nur 2. Wahl zu sein.

:)
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #12
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von Blanche:
Lieber Akku1987!

Ach es ist manchmal einfach kompliziert...
Ich kann dir nur sagen, dass es auch viele Männer gibt, die sich mit dem Antworten viel Zeit lassen...

Ich denke, du hast schlechte Erfahrungen gemacht. Dadurch hast du deinen Selbstschutz stark hochgefahren - weil du diesen Schmerz, diese Verletzlichkeit erfahren hast, und niemand möchte das ein zweites Mal erleben...

Hm - weißt du, das Dumme ist nur - also das ist jetzt meine Meinung - dass man nur dann eine Chance auf eine funktionierende Beziehung hat, wenn man den Selbstschutz wieder hinunterfährt - das ist notwendig um sich den Anderen zu öffnen.
Und die Ungeduld, ENDLICH den richtigen Partner zu finden (so schnell wie möglich) - hm - das hinterlässt oft keine gute Ausstrahlung... Da steht man sich zum Teil also selbst im Weg...

Eine Garantie für eine lebenslange Beziehung, die gibt es leider nicht.
Ich habe für mich einfach gelernt, das Schöne zu genießen, dadurch lebe ich intensiver...

Andererseits - durch deine Ungeduld machst du es dir vielleicht selbst komplizierter als es sein müsste...

Ich wünsche mir für dich, dass du die Richtige findest, die dich so vervollständigt, dass du keine Gedanken hast nur 2. Wahl zu sein.

:)
Ich sage ja nicht, dass mein verstärkter Selbstschutz mir dabei behilflich ist die richtige zu finden. Nur es ist einfacher diesen Selbstschutz hochzufahren als ihn wieder hinunterzufahren.
Was ich der TE nur damit sagen wollte, dass sie ihn damit wohl etwas angetan hat, was ihm bestimmt schon einmal passiert ist und er aus dieser Erfahrung heraus so gehandelt haben könnte.
Sie soll das nicht zu persönlich nehmen und ihre Art der Nachrichtenbeantwortung überdenken sollte, sonst wird das wohl nicht das letzte mal gewesen sein.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #13
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von akku1987:
Sie soll das nicht zu persönlich nehmen und ihre Art der Nachrichtenbeantwortung überdenken sollte, sonst wird das wohl nicht das letzte mal gewesen sein.
Aber genau das ist es ja, ich finde nicht, dass sie etwas falsch gemacht hat...
Dass eher der Andere überdenken sollte, nicht voreilig zu reagieren...
Das meinte ich doch mit Gelassenheit und Geduld...

Und ganz ehrlich - wenn der Mann so ungeduldig ist, und nicht mal im Stande ist nochmals kurz eine Rückfrage zu starten, dann will ich ihn glaube ich auch nicht unbedingt haben...
Bzw. dann kann Quittenkern froh sein, ihn losgeworden zu sein...
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #14
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von Blanche:
Aber genau das ist es ja, ich finde nicht, dass sie etwas falsch gemacht hat...
Dass eher der Andere überdenken sollte, nicht voreilig zu reagieren...
Das meinte ich doch mit Gelassenheit und Geduld...

Und ganz ehrlich - wenn der Mann so ungeduldig ist, und nicht mal im Stande ist nochmals kurz eine Rückfrage zu starten, dann will ich ihn glaube ich auch nicht unbedingt haben...
Bzw. dann kann Quittenkern froh sein, ihn losgeworden zu sein...

Warum sollte er eine Rückfrage starten? Sie hat ja nicht mal auf seine andere Nachricht geantwortet, bzw. sich sehr viel Zeit gelassen.

Aber wir beide können uns ja darauf einigen, dass beide mal ihr verhalten überdenken sollten. Du verstehst wohl die Männer nicht so richtig und ich die Frauen nicht ;)
 
Beiträge
112
Likes
1
  • #15
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von akku1987:
Ich sage ja nicht, dass mein verstärkter Selbstschutz mir dabei behilflich ist die richtige zu finden. Nur es ist einfacher diesen Selbstschutz hochzufahren als ihn wieder hinunterzufahren.
Was ich der TE nur damit sagen wollte, dass sie ihn damit wohl etwas angetan hat, was ihm bestimmt schon einmal passiert ist und er aus dieser Erfahrung heraus so gehandelt haben könnte.
Sie soll das nicht zu persönlich nehmen und ihre Art der Nachrichtenbeantwortung überdenken sollte, sonst wird das wohl nicht das letzte mal gewesen sein.
Hallo akku

Du hast sicherlich recht wegen dem Smartphone. Ich antworte aber nie via App, sondern erst abends nach der Arbeit, falls ich dazu komme. Manchmal ist es auch so, dass mich eine Art Schreibblockade erwischt und ich einfach nicht "kann". Da können schon mal zwei Tage bis zu einer Antwort vergehen. Falls du keine Brieffreundin suchst und beim Warten sogar von der Arbeit abgelenkt wirst, kannst du die betreffende Frau auch ganz einfach fragen ob sie Lust auf ein Abendessen mit dir hätte.?.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #16
AW: Plötzliche Verabschiedung

Na - eine Rückfrage muss ja nicht sein. Warten hätte gereicht ;-)

Zitat von akku1987:
Aber wir beide können uns ja darauf einigen, dass beide mal ihr verhalten überdenken sollten. Du verstehst wohl die Männer nicht so richtig und ich die Frauen nicht ;)
Hihi - ja das ist vermutlich der Grund, weshalb wir Zeit brauchen unseren Deckel zu finden...
Aber Hauptsache, wir finden ihn noch (oder er uns) - wie auch immer...

;-)
 
Beiträge
177
Likes
0
  • #17
AW: Plötzliche Verabschiedung

akku,

falls 1987 Dein Geburtsjahr ist, dann muss ich sagen, dass Deine Selbstschutzmechanismen für Dein Alter erschreckend stark ausgeprägt sind.
Sooo viele sooo schlechte Erfahrungen kann man in Deinem Alter doch eigentlich noch gar nicht gemacht haben, dass sie einen derart ausgeprägten Skeptizismus nachvollziehbar erscheinen ließen.
Falls Du es nicht schaffst, an die Partnersuche offener bzw. weniger ängstlich heranzugehen, dann wird das nichts, fürchte ich.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #19
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von fadf:
akku,

falls 1987 Dein Geburtsjahr ist, dann muss ich sagen, dass Deine Selbstschutzmechanismen für Dein Alter erschreckend stark ausgeprägt sind.
Sooo viele sooo schlechte Erfahrungen kann man in Deinem Alter doch eigentlich noch gar nicht gemacht haben, dass sie einen derart ausgeprägten Skeptizismus nachvollziehbar erscheinen ließen.
Falls Du es nicht schaffst, an die Partnersuche offener bzw. weniger ängstlich heranzugehen, dann wird das nichts, fürchte ich.
Glaub mal, man kann. Auch vor der Zeit bei Parship habe ich mehr schlechte als gute Erfahrungen gemacht.
Ich versuche es ja diesen Selbstschutzmechanismus abzulegen, aber wie gesagt, es ist schwierig.
 
Beiträge
42
Likes
0
  • #21
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von akku1987:
Warum sollte er eine Rückfrage starten? Sie hat ja nicht mal auf seine andere Nachricht geantwortet, bzw. sich sehr viel Zeit gelassen.
Mir wird auch immer nachgesagt, ich sei viel zu ungeduldig, ja, bin ich sicherlich auch. Wenn ich jetzt aber mal von mir ausgehe, stelle ich folgendes fest:

Ein Mann interessiert mich, wir schreiben uns. Ich möchte DIESEN Mann nun gerne näher kennenlernen.

1. Ich schreibe nicht parallel mit Anderen, weil mich DIESER Mann interessiert.

2. Wenn ich diesem Mann nicht mehr schreiben würde, würde er mich eben nicht mehr interessieren.

3. Ein starkes Interesse am Anderen erzeugt bei mir auch den Wunsch, das diesem Menschen zu vermitteln und ohne Spielchen mit ihm in Kontakt zu bleiben. Hätte ich zeitliche Probleme, würde ich ihm das mitteilen.

Genau so sehe ich das auch anders herum. Meldet sich ein Mann nicht mehr bei mir, obwohl er online war, hat er kein oder wenig Interesse. Meldet er sich nach einer Woche wieder, hat er nichts Besseres gefunden.

Klar, ich weiß, das ist meine persönliche Sicht der Dinge und jeder muss seinen eigenen Weg im Umgang mit dieser Art des Kennenlernens finden. Es gibt auch diese Spielchen, bloß nicht gleich antworten, mach dich rar, sei ein Star :). Ich muss den Eindruck erwecken, ich habe ja noch so viel Wichtiges zu tun ..... etc.pp.

Nein, für mich gilt: Habe ich wirkliches Interesse, bin ich präsent - hat ein Mann an mir wirkliches Interesse, ist er ebenfalls präsent, und wie er das dann ist!
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #22
AW: Plötzliche Verabschiedung

Danke molto vivace für diesen Beitrag. Du sprichst mir aus der Seele!!!
In der späteren Kennenlernphase und Beziehung wird alles von alleine noch schwierig genug. Da gehören, nach meinen Erfahrungen und meiner Meinung auch, die Rückzüge, das auf einmal Angst bekommen, etc zum natürlichen Prozess. Aber am Anfang? Bevor man sich überhaupt gesehen hat? Online sein und nicht zurück schreiben? Das sind total blöde Zicken, Spielchen und in meinen Augen völlig sinnloses Rumgehampel. Da steige auch ich sofort aus.
LG
Faninda
 
Beiträge
203
Likes
0
  • #23
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von MoltoVivace:
Nein, für mich gilt: Habe ich wirkliches Interesse, bin ich präsent - hat ein Mann an mir wirkliches Interesse, ist er ebenfalls präsent, und wie er das dann ist!
Ok, alles gut und schön und ich sehe das im Prinzip genauso, bis auf diesen Präsentseinzumüssenunsinn, aber Leute, es ging um 24h! Hallo? Macht mal halblang. Ich habe das Gefühl, manche haben eine Erwartungshaltung wie ein Trainer beim Leitungssport. Ist ein Tag warten zuviel? Könnt ihr euch nicht vorstellen, dass manche für so einen Schritt (und für manche ist es ein grosser Schritt) kurz ein wenig Zeit brauchen und vielleicht einen besonderen Platz finden möchten? Der Gründe gibt es viele, warum man nicht sofort antwortet. 24h sind vollkommen OK, wer das als Grund für eine Verabschiedung nimmt, der soll bleiben wo der Pfeffer wächst.

Und nun zu dem ganzen Präentseinzumüssen: Es geht hier nicht um hoffnungslos verfallen, sondern um Interesse auf Grund von ein paar Mails. Interesse ist kein Verlangen, was sofort befriedigt werden muss. Man ist neugierig, aber nicht süchtig!

Meine Bitte an alle ich-warte-doch-keine-24h-ich-will-Echtzeit-Präsenz-Verfechter:

Bitte schraubt eure Erwartungshaltung ein wenig zurück. Ihr habt euer Tempo, euer Gegenüber hat sein eigenes. Man sollte zumindest versuchen, sich aufeinander einzustellen und nicht stumpf auf seinem Tempo beharren.

Was aber gar nicht geht, und da stimme ich dir zu: online sein und Mails nicht lesen oder Tage liegen lassen. Das ist dann wirkliches Desinteresse.
 
Beiträge
177
Likes
0
  • #24
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von MoltoVivace:
...Meldet er sich nach einer Woche wieder, hat er nichts Besseres gefunden...
Das wäre ja ein ebenso toller wie unwahrscheinlicher Zufall, wenn man(n) binnen nur einer Woche was besseres fände...


Zitat von AlphaPapa101:
...24h sind vollkommen OK, wer das als Grund für eine Verabschiedung nimmt, der soll bleiben wo der Pfeffer wächst...
Dem kann ich nur zustimmen.
Oder i.a.W.: dem ist nichts hinzuzufügen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
360
Likes
8
  • #25
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von MoltoVivace:
Mir wird auch immer nachgesagt, ich sei viel zu ungeduldig, ja, bin ich sicherlich auch. Wenn ich jetzt aber mal von mir ausgehe, stelle ich folgendes fest:

Ein Mann interessiert mich, wir schreiben uns. Ich möchte DIESEN Mann nun gerne näher kennenlernen.

1. Ich schreibe nicht parallel mit Anderen, weil mich DIESER Mann interessiert.

2. Wenn ich diesem Mann nicht mehr schreiben würde, würde er mich eben nicht mehr interessieren.

3. Ein starkes Interesse am Anderen erzeugt bei mir auch den Wunsch, das diesem Menschen zu vermitteln und ohne Spielchen mit ihm in Kontakt zu bleiben. Hätte ich zeitliche Probleme, würde ich ihm das mitteilen.

Genau so sehe ich das auch anders herum. Meldet sich ein Mann nicht mehr bei mir, obwohl er online war, hat er kein oder wenig Interesse. Meldet er sich nach einer Woche wieder, hat er nichts Besseres gefunden.

Klar, ich weiß, das ist meine persönliche Sicht der Dinge und jeder muss seinen eigenen Weg im Umgang mit dieser Art des Kennenlernens finden. Es gibt auch diese Spielchen, bloß nicht gleich antworten, mach dich rar, sei ein Star :). Ich muss den Eindruck erwecken, ich habe ja noch so viel Wichtiges zu tun ..... etc.pp.

Nein, für mich gilt: Habe ich wirkliches Interesse, bin ich präsent - hat ein Mann an mir wirkliches Interesse, ist er ebenfalls präsent, und wie er das dann ist!
Genau so sollte es sein.
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #26
AW: Plötzliche Verabschiedung

Vielen Dank an alle und besonders an Blanche. Es berührt mich und ich fühle mich unterstützt, von euch. Danke!
Und jetzt freue ich mich einfach auf neue Kontakte!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
327
Likes
12
  • #27
AW: Plötzliche Verabschiedung

Es lohnt nach einer Verabschiedung eh nicht drüber nachzudenken. Es ist sowieso rum und wenn jemand nach 24h schon die Nerven verliert, vermisse ich mal gar nichts.

Ich habe auch mal nach 24h ohne Reaktion einen Abschied kassiert, hat mich schon verblüfft. Mein Fehler war, mehrere Anfragen bedienen zu müssen und nur mit dem Smartphone die Nachrichten abgerufen zu haben, aber keine Böcke die Antworten damit rein zu daddeln. An meinen Rechner kam ich erst später dran.

Ist schon interessant, hätte ich die Nachricht nicht abgerufen, die ungelesen markierte Nachricht hätte nicht zum Abschied geführt. Es ist aber auch gut, wenn er/sie schon anfangs zeigen kann, dass er/sie nicht verzeiht. Mit dem Verzeihen wird eh heillos überbewertet. ^^
Ich wüsste noch mehr Gründe, warum eine Antwort ohne böse Absicht später kommen kann. Da kann man die Keule schon noch mal liegen lassen. Außerdem muss anfangs noch lange kein sonderliches Interesse vorliegen, es kann das initiale Moment fehlen.

Es gab bei mir mal einen richtig interessanten Kontakt bis zum Date. Sie hatte sich aber ohne sich zu erinnern schon das 2. mal bei mir gemeldet. Den ersten Kontakt konnte ich nachlesen, der war öde, aber ich verabschiede grundsätzlich nicht und beim 2. mal hatte es Feuer!
Prinzipien sind aber auch sehr wertvoll. ^^
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #29
AW: Plötzliche Verabschiedung

Hallo MoltoVivace,

Dein Nick spricht mich immer noch sehr stark an! :)

Zitat von MoltoVivace:
....Nein, für mich gilt: .... - hat ein Mann an mir wirkliches Interesse, ist er ebenfalls präsent, und wie er das dann ist!
Das mag so sein. Nur zeigen Menschen Präsenz ganz unterschiedlich. Hier liest man doch auch oft die Frage, ob ein Nachfragen nicht zu früh und damit zu aufdringlich sein könnte.

Und verschiedene Menschen drücken auch ihr Interesse unterschiedlich aus.

Ich würde für mich sagen: wenn ein Mensch so anders tickt als ich, dann hätte es sowieso nicht funktioniert.

LG
C.
 
Beiträge
112
Likes
1
  • #30
AW: Plötzliche Verabschiedung

Zitat von carlo:
Ich würde für mich sagen: wenn ein Mensch so anders tickt als ich, dann hätte es sowieso nicht funktioniert.
Ich würde für mich sagen: wie ein Mensch tickt, beurteile ich erst beim persönlichen Kennenlernen und was "danach" kommt oder nicht kommt. Zumindest in Bezug auf die Zeitspanne von Reaktionen. Wie DbC schon erwähnt hat, könnte man die Keule ruhig beiseite legen, wenn man die tatsächlichen Gründe für manch verspätete Antwort wüsste.