Beiträge
7.135
Likes
11.133
  • #79
Indem man sich möglicht nicht privat trifft, sondern nur in der Öffentlichkeit und körperlichen Kontakt auf ein Minimum beschränkt. Also kein Sex und kein oder nur ganz wenig Gefummel.
Ich habe wirklich wenig Erfahrung (u.a. durch den Hang zu langen Beziehungen) - aber eins weiß ich sicher: Ich will einen Mann der küssen kann und sich für mich unwiderstehlich anfühlt. Und das gilt es herauszufinden, bevor ich ganz viel anderes beeindruckend finde. Den Fehler zu denken, andere ticken selbstverständlich so wie ich, mache ich nie wieder.

Außerdem kämen sich wohl beide nicht sehr begehrt vor. Und auch das will ich nie wieder erleben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #81
Interessant. Ich kann das nicht so. Ich leide allerdings auch immer wie ein Hund, lähmt mich dann wochen und monatelang.
Ob das, was du empfindest, dich wochen- oder monatelang lähmt, hat wenig mit dem Ausmaß deines Leidens an sich, sondern sehr viel mehr mit deinem Umgang mit/ deinem Herangehen an Leid/Schmerz zu tun.

Manche Menschen lenken sich durch Arbeit ab.
Andere übergehen es mit guter Laune.
Wieder andere stellen dem seelischen Schmerz körperlichen Schmerz entgegen.
Nochmal andere lassen den Schmerz über langere Zeit in kleinen Dosen zu.
Und viele andere Strategien, die mir jetzt spontan nicht einfallen....

Es gibt Momente, in denen man trotz des eigenen Leids funktionieren muss und/oder will - auch wenn es einen innerlich zerreißt....


Es beißt sich die Ratte in ihren eigenen Schwanz, wenn man sagt, dass man nicht mit Leid umgehen kann, weil man leidet, wie ein Hund.



Wahrscheinlich spielt die eigene Leidenshistorie eine große Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.870
Likes
11.135
  • #83
Beiträge
46
Likes
71
  • #87
Indem man sich möglicht nicht privat trifft, sondern nur in der Öffentlichkeit und körperlichen Kontakt auf ein Minimum beschränkt. Also kein Sex und kein oder nur ganz wenig Gefummel.
Über 12 Dates und mindestens 3 Monate lang?
Das grenzt ja schon an Folter und könnte in der Erregung öffentlichen Ärgernisses enden.
Zudem wird da eine viel zu große Erwartungshaltung aufgebaut, wenn es denn endlich soweit ist.
Wenn es die Richtige ist, dann fliegen die Schmetterlinge und lassen sich nicht bremsen. Das gehört die körperliche Anziehung dazu.
Wann und wie schnell man sie auslebt findet man gemeinsam heraus, aber bei einem Minimum von 3 Monaten und 12 Dates würde ich vorher platzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #88
Daher sollte eine Frau mindestens 3 Monate und mindestens 12 Dates vergehen lassen, bevor sie sich einläßt, wenn sie ihr Herzschmerzrisiko senken will.
Jede(r) geht anders mit Herzschmerz um. Und ein ONS, eine kurze Affäre, ein F+ etc. ist manchmal genau das, was Frau braucht. Es kann dir zeigen, dass du eine Frau bist, die gesehen wird, die begehrenswert ist und dein Selbstbewusstsein pimpen, wenn es platt wie ein Pfannkuchen auf dem Boden liegt. So is jeder Jeck halt anders .... zum Glück.
12 Dates und drei Monate ... NIE im Leben.
No Risk - no Fun (aber immer auf guten Schutz achten!). Ich will leben - mit allem was dazu gehört. Und das ist leider das Risiko, auf die Schnauze zu fallen. Aber hey ... ich weiß ja jetzt, dass ich das überlebe. ;):D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
308
Likes
148
  • #89
Ich bin über diesen Artikel von der Zeitung taz gestolpert:

https://www.taz.de/!5555395/

Nein, ich lese die taz nicht. :D Es war einer der Artikel-Vorschläge von meinem PC-Browser. o_O

Ich denke der Bericht könnte Diskussions-Stoff liefern - vor allem weil er eben nur eine Seite beleuchtet...
Absoluter Bullshit-Artikel. Voll von männerfeindlichen Äußerungen und dummen Emanzen-Sprüchen. Vergiss den Mist ganz schnell. das hat NUL mit der echten Welt zu tun.
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #90
um dann danach im Forum einen der zahllosen Threads zu erstellen mit der Thematik, "wir hatten Sex (beim 1. oder 2. Date) nun meldet er sich nicht mehr ". Nein Danke! Nichts für mich :)
Sich den Ärger von der Seele schreiben und hier abladen scheint mir häufig von Erfolg gekrönt.

Viele Leute reden sich ihre Probleme so schnell von der Seele, dass diese schon verschwunden sind, bevor man Lösungsansätze entwickelt hat.