Töltine

User
Beiträge
431
  • #1

Ping-Pong-Prinzip

in einem anderen Thread kam grad der Ausdruck des Ping-Pong-Prinzips auf, also dass immer abwechselnd Kontakt gesucht werden soll. Theoretisch ganz einfach und einleuchtend, praktisch auch? Wer hält was von dieser Idee, immer schön abwechseln... Wer hat Beispiele dafür oder dagegen?
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #2
Zitat von Töltine:
in einem anderen Thread kam grad der Ausdruck des Ping-Pong-Prinzips auf, also dass immer abwechselnd Kontakt gesucht werden soll. Theoretisch ganz einfach und einleuchtend, praktisch auch? Wer hält was von dieser Idee, immer schön abwechseln... Wer hat Beispiele dafür oder dagegen?

Ich habe Beispiele dafür, dass da was dran ist!

Wenn ich nem Kerl laufend hinterher telefoniere, Whatsappe usw. und nur dürftige Reaktionen kommen und irgendwann gar nichts mehr - ja, das wars dann! Ganz einfach!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Töltine

User
Beiträge
431
  • #3
Grad eben hast du noch an fafner geschrieben, dass es nicht so sein muss...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #5
Vom Ping Pong Prinzip ist in erster Linie dann zu sprechen, wenn man ein temperamentloser geiziger Aufrechner ist, das aber hinter einer "sportlichen" Metapher verstecken möchte.
Meist wird der Ausdruck verwendet, um sich über einen anderen zu beklagen, der das Prinzip nicht befolge. Wenn man es selbst nicht befolgt, ist der andere geizig, wenn er nicht Ping Ping Ping macht, bevor man einmal Pong macht.
Endlose Diskussionen könnte es im PS-Forum auch drüber geben, worin sich das Ping genau vom Pong unterscheidet, ob Ping jetzt männlich oder weiblich und entsprechend Pong weiblich oder männlich ist, ob zuerst Ping oder zuerst Pong gesagt werden muß.
 
  • Like
Reactions: Blanche and fafner

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #6
Heike hat nen Clown gefrühstückt.....
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #7
Zitat von Yvette:
Gerade eben habe ich an fafner geschrieben, dass es genau so ist in meiner "Praxis" - was liest du denn?!

Ich hab gelesen "Du reihst dich jetzt ein in dieses Foren-Paradigma! Du weisst, dass das nicht stimmen muss ... was soll das jetzt?! " Vielleicht hab ich da da falsch verstanden? Wenn ja, klär mich auf ;-)
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #9
Wenn sich ein Kontakt aufbauen soll, ist es schon hilfreich, wenn die Kommunikation hin-und-her geht. Wenn sich einer nicht mehr rührt, ist es sicher nicht verkehrt nochmal nachzuhaken. Aber wenn dann auch nichts kommt, macht es wohl wenig Sinn, weiterzubohren.

Es kann auch durchaus in einer regen Kommunikation vorkommen, dass man zwei Mails hintereinander schreibt, bpsw. weil einem noch etwas zum Thema der bereits gesandten Mail eingefallen ist. Es sollte einfach Spaß machen und locker voran gehen.
 
  • Like
Reactions: fafner

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #11
Also ich lege auch Wert auf ein kommunikatives Miteinander... Ping Pong trifft es schon ganz gut. Solange es sich der Kommunikation anpasst und nicht einengt. ;)
 

Pat65

User
Beiträge
166
  • #12
Zitat von Jett Rink:
Also ich lege auch Wert auf ein kommunikatives Miteinander... Ping Pong trifft es schon ganz gut. Solange es sich der Kommunikation anpasst und nicht einengt. ;)

Hier bei PS rechne ich u.a. ganz spießig auf, wer "dran" ist, zu schreiben. Wer mir nicht antwortet, oder keine Zeit zum Telefonieren oder Verabreden findet, der hat meiner Ansicht nach kein ausreichendes Interesse an mir. Wenn man sich gerade erst kennen lernt, ist es für mich ein Zeichen der Wertschätzung, auf eine Nachricht zeitnah zu antworten. Wer das anders sieht, ist für mich nicht interessant. So einfach ist mal wieder meine Welt.
Kommunikation mit Freunden ist bei mir anders. Da meldet sich, wer gerade was mitteilen möchte. Die Frage, ob man sich wertschätzt, ist lange geklärt.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #13
Zitat von lisalustig:
Das ist wohl schon einige Zeit her. Bekömmlich war er auch nicht, er kommt immer mal wieder hoch.

Wer wen anschreibt oder wie oft Ping und/oder Pong zur Anwendung kommt ist mir im Grunde scheisendreckegal. Wichtig ist ob und welche Inhalte vermittelt werden.
Bitte helft mir über die Straße, denn mir ist völlig schleierhaft wie man mit Erbsenzählerei seinen Partner finden zu können glauben kann.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #14
Zitat von Pat65:
Wenn man sich gerade erst kennen lernt, ist es für mich ein Zeichen der Wertschätzung, auf eine Nachricht zeitnah zu antworten. Wer das anders sieht, ist für mich nicht interessant. So einfach ist mal wieder meine Welt.

So einfach ist auch meine kleine Welt. ;) Nicht ganz so eingeengt, aber deine zitierten Sätze treffen auch ziemlich genau auch meine Sichtweise. Das entgegengebrachte Interesse ist ein guter Indikator für die Wertschätzung des anderen, noch Unbekannten. ;)
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #15
Zitat von BoiledFrog:
Wer wen anschreibt oder wie oft Ping und/oder Pong zur Anwendung kommt ist mir im Grunde scheisendreckegal.

Find ich gut, dass du das...ähem...nochmal ansprichst...also erinnerst...na, du weißt schon... ;)

Sind die Nachrichten derb und/oder ordinär, bin ich raus. ;) Da kann sie noch so gut das Ping Pong beherrschen...
 

fafner

User
Beiträge
12.993
  • #16
Jetzt bin ich schon in Threads präsent, ohne nur einmal Ping oder Pong geschrieben zu haben... :))

Ich seh das so: wenn man sich nicht mehr als Pingpong zu sagen hat, dann ist das eh zu wenig.

Wie halten es denn die Pingpongisten innerhalb der Mails? Zählt Ihr die Wörter und Sätze, auf daß Ihr selbst nicht versehentlich mehr schreibt als das Gegenüber und Ihr dadurch womöglich zu viel "investiert"?
 

Pat65

User
Beiträge
166
  • #17
Zitat von fafner:
Jetzt bin ich schon in Threads präsent, ohne nur einmal Ping oder Pong geschrieben zu haben... :))

Ich seh das so: wenn man sich nicht mehr als Pingpong zu sagen hat, dann ist das eh zu wenig.



Wie halten es denn die Pingpongisten innerhalb der Mails? Zählt Ihr die Wörter und Sätze, auf daß Ihr selbst nicht versehentlich mehr schreibt als das Gegenüber und Ihr dadurch womöglich zu viel "investiert"?

Das Vorgehen von uns Pingpongisten ist verblüffend einfach und doch so hilfreich: Du kennst doch in Word die Funktion "Wörter zählen". Ich importiere meine Nachricht also in Word, lasse zählen, multipliziere die Zahl der Wörter mit einem Faktor, der die Wertigkeit meiner Nachricht beschreibt (sie bekommt natürlich immer die Höchstpunktzahl).
Das, was mein Kontakt so fabriziert hat, wird auch bewertet. Dann vergleiche ich die Punktzahlen und prüfe nochmals, ob die erhaltene Nachricht - hier bezeichnet als "Ping" - die Fortsetzung der Korrespondenz - hier mit "Pong" angegeben - lohnt.
Ein hilfreiches kleines Tool im täglichen Dating-Dschungel...
:))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
 
  • Like
Reactions: lisalustig and fafner

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #18
Ping und Pong sind nur der Indikator für das Interesse des anderen.

Und nur weil du viel schreibst, musst du noch lange nichts damit sagen. Von daher sind diese Aufrechnungsversuche irrelevant und keinerlei Garant für ein weiteres Interesse. ;)
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #19
Zitat von Pat65:
Das Vorgehen von uns Pingpongisten ist verblüffend einfach und doch so hilfreich: Du kennst doch in Word die Funktion "Wörter zählen". Ich importiere meine Nachricht also in Word, lasse zählen, multipliziere die Zahl der Wörter mit einem Faktor, der die Wertigkeit meiner Nachricht beschreibt (sie bekommt natürlich immer die Höchstpunktzahl).
Das, was mein Kontakt so fabriziert hat, wird auch bewertet. Dann vergleiche ich die Punktzahlen und prüfe nochmals, ob die erhaltene Nachricht - hier bezeichnet als "Ping" - die Fortsetzung der Korrespondenz - hier mit "Pong" angegeben - lohnt.
Ein hilfreiches kleines Tool im täglichen Dating-Dschungel...
:))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

;))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
 
Beiträge
6.062
  • #20
Ping-Pong, also "Wie Du mir, so ich Dir", muß IMVHO nicht sein. Zumindest brauche ich es nicht, um mich wertgeschätzt zu fühlen, solange es nicht in der Tat so aussieht, daß immer oder weitaus überwiegend ich derjenige bin, der den Kontakt sucht. Es kann durchaus eine Seite aktiver sein, aber das kann sich idealerweise auch ständig ändern und verschieben.

Nur eine Kommunikation mit einem "schwarzen Loch", in dem alles verschwindet, aber nix zurückkommt - nein, daß muß ich auch nicht haben ... !
 
H

Hafensänger

Gast
  • #21
Hm,Kommunikation und Wertschätzung sind offensichtlich zwei Baustellen und aus der einen lässt sich nichts zwingendes für die andere ableiten.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #22
Keine Wertschätzung ohne Kommunikation und keine (weitere) Kommunikation ohne Wertschätzung. In wechselseitiger Abhängigkeit. ;)
 
  • Like
Reactions: lisalustig

Töltine

User
Beiträge
431
  • #23
Und dann jetzt ganz provokativ gefragt: Was macht Ihr, wenn Ihr feststellt, dass auf einmal entweder Euer Gegenüber deutlich mehr oder deutlich weniger aktiv ist als Ihr selbst bzw. mehr oder weniger Interesse an Euch zeigt als Ihr an ihm/ihr? Sich dem Tempo des anderen anpassen? Aufhören? Nachfragen?
(ich hab keine Antworten, ich hab heute Frage-Tag ;-) )
 

fafner

User
Beiträge
12.993
  • #24
Zitat von Pat65:
Das, was mein Kontakt so fabriziert hat, wird auch bewertet. Dann vergleiche ich die Punktzahlen und prüfe nochmals, ob die erhaltene Nachricht - hier bezeichnet als "Ping" - die Fortsetzung der Korrespondenz - hier mit "Pong" angegeben - lohnt.
Ein hilfreiches kleines Tool im täglichen Dating-Dschungel...
Du bist ausgesprochen geistreich und witzig. Wenn Du also längere Zeit unverpartnert bleibst, dann ist die einzig mögliche Erklärung, daß das angebotene Partnermaterial noch nicht mal den mindesten Standards genügt. :)

Zitat von Töltine:
Was macht Ihr, wenn Ihr feststellt, dass auf einmal entweder Euer Gegenüber deutlich mehr oder deutlich weniger aktiv ist als Ihr selbst bzw. mehr oder weniger Interesse an Euch zeigt als Ihr an ihm/ihr? Sich dem Tempo des anderen anpassen? Aufhören? Nachfragen?
Du sprichst da zwei verschiedene Dinge an. Tempo und Interesse. Ok, manchmal ist es nicht so einfach, das voneinander zu unterscheiden. ;-)

Ich würde raten, da nicht zu viel drüber nachzudenken (wuahaha, ausgerechnet ich und nicht viel denken...)
Anyway, ich kann ja auch was raten, was auf mich selbst zutreffen würde: mach einfach, wonach Dir gerade ist!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Traumichnich
H

Hafensänger

Gast
  • #25
Zitat von Jett Rink:
Keine Wertschätzung ohne Kommunikation und keine (weitere) Kommunikation ohne Wertschätzung. In wechselseitiger Abhängigkeit. ;)
Okay, ich stelle fest, dass du das feststellst - aber wie kommst du auf das schmale Brett?

Mir ist Wertschätzung oft möglich auch ohne Kommunikation - so wie Kommunikation ohne Wertschätzung möglich ist. Mir fällt allerdings Nichtwertschätzen schwer.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #26
Zitat von Töltine:
Und dann jetzt ganz provokativ gefragt: Was macht Ihr, wenn Ihr feststellt, dass auf einmal entweder Euer Gegenüber deutlich mehr oder deutlich weniger aktiv ist als Ihr selbst bzw. mehr oder weniger Interesse an Euch zeigt als Ihr an ihm/ihr? Sich dem Tempo des anderen anpassen? Aufhören? Nachfragen?
(ich hab keine Antworten, ich hab heute Frage-Tag ;-) )
Du bist also an der Melodie interessiert, nicht am Text?
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #28
Zitat von fafner:
Du bist ausgesprochen geistreich und witzig. Wenn Du also längere Zeit unverpartnert bleibst, dann ist die einzig mögliche Erklärung, daß das angebotene Partnermaterial noch nicht mal den mindesten Standards genügt. :)

Du sprichst da zwei verschiedene Dinge an. Tempo und Interesse. Ok, manchmal ist es nicht so einfach, das voneinander zu unterscheiden. ;-)

Ich würde raten, da nicht zu viel drüber nachzudenken (wuahaha, ausgerechnet ich und nicht viel denken...)
Anyway, ich kann ja auch was raten, was auf mich selbst zutreffen würde: mach einfach, wonach Dir gerade ist!

Das stimmt, Tempo und Interesse ist nicht dasselbe. Bei beidem kann es aber zu einem Ping-Pong-Ungleichgewicht, also sozusagen Pingpingpong oder Pingpongpong kommen und da würde mich jetzt interessieren, was man (bzw. die Pingpongfraktion) damit macht... Was ich selber machen würde, weiss ich nicht so genau.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #29

fafner

User
Beiträge
12.993
  • #30
Zitat von Töltine:
Das stimmt, Tempo und Interesse ist nicht dasselbe. Bei beidem kann es aber zu einem Ping-Pong-Ungleichgewicht, also sozusagen Pingpingpong oder Pingpongpong kommen und da würde mich jetzt interessieren, was man (bzw. die Pingpongfraktion) damit macht... Was ich selber machen würde, weiss ich nicht so genau.
Ich rate immer noch, da nicht so intensiv drüber nachzudenken, sondern einfach nur zu machen, wonach Dir ist... :)