Beiträge
5
Likes
0
  • #1

Persönliches Fotobuch der Ex im Regal

Hallo,

wir sind seit 1 Jahr zusammen und sehr glücklich - wir haben uns übrigens über Parship kennen gelernt. Angeblich bin ich die Traumfrau und er hätte noch nie für eine Frau so empfunden. Gestern habe ich in seinem Bücherschrank ein sehr persönliches Fotobuch seiner Exfreundin gefunden - erstellt von ihm. Wenn man sich die Bilder ansieht, sieht man, wie verliebt und glücklich die beiden sind. Sie auf dem Titelbild in Übergröße, beim Skifahren, scherzend auf einer Wiese, küssen und umschlungen überall.
Auch von seinen beiden Kindern finden sich ganz süße Fotos mit der strahlenden Ex. Dazu gibt es noch Bilder von einer Familienfeier mit zwei strahlenden Menschen mit süßen Kindern.
Die Beziehung dauerte 6-7 Monate und ist jetzt 6 Jahre her. Sie hat Schluss gemacht, weil sie selbt noch mit ihrem Ex verbunden war.
Ich bin, angesichts der angeblichen Traumfrau Nummer und diesen Bildern mit Ex sehr enttäuscht. Wieso hat er diese Bilder im Regal stehen? Läuft da noch was? Kann er nicht los lassen? Wie kann ich die Traumfrau sein, bei solchen Bildern eines überaus strahlenden Paares? Bin ich der Abklatsch einer verflossenen Liebe?
Er hatte sehr viele Beziehungen vor mir und erzählt mir nichts davon. Das alleine macht mich schon misstrauisch. Ich gehe sehr offen mit meinen Ex-Partnerschaften um und erzähle ihm zumindest grob, was war.
Ich habe ihn wegen den Bildern zur Rede gestellt. Wie es sein kann, dass dieses Fotobuch, dass ausschließlich der Ex gewidmet ist, noch 6 Jahre im Regal steht. Er sagt, er wusste gar nicht, dass das da steht, hätte es vergessen. Es war eine schöne Zeit mit ihr, deswegen hat er das Buch gemacht. Er hat es noch in der Nacht auf den Speicher gebracht (nicht weg geworfen!)
Kann ich das glauben?? Wer lässt denn schon 6 Jahre ein Fotobuch seines Expartners im Bücherregal stehen, insbesondere wenn man anschließend viele weitere Beziehungen hatte? Ich bin zutiefst verunsichert und glaube ihm kein Wort. Mein Vertrauen ist mehr
als angekratzt.

Wie sehen die interessierten Leser das Thema?
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #2
Zitat von tudo bem:
Hallo,

wir sind seit 1 Jahr zusammen und sehr glücklich - wir haben uns übrigens über Parship kennen gelernt. Angeblich bin ich die Traumfrau und er hätte noch nie für eine Frau so empfunden.
Und du scheinst dafür etwas zu erwarten.

Gestern habe ich in seinem Bücherschrank ein sehr persönliches Fotobuch seiner Exfreundin gefunden - erstellt von ihm. Wenn man sich die Bilder ansieht, sieht man, wie verliebt und glücklich die beiden sind.
Wer hat dich gezwungen, die Bilder anzusehen, du armer Tropf?

Ich bin, angesichts der angeblichen Traumfrau Nummer und diesen Bildern mit Ex sehr enttäuscht.
Das ist wirklich schlimm. Noch nie waren Menschen in ihrem Leben enttäuscht. Du bist so arm dran. Reg dich bitte noch mehr auf.

Eine schöne Erinnerung hebt man doch gerne auf.

Bestimmt. Du solltest jetzt am besten panisch im Kreis rennen.

Du hast ja alles so gut erkannt.

Wie kann ich die Traumfrau sein, bei solchen Bildern eines überaus strahlenden Paares? Bin ich der Abklatsch einer verflossenen Liebe?
Auf jeden Fall.

Er hatte sehr viele Beziehungen vor mir und erzählt mir nichts davon.
Dabei ist das doch seine Bürgerpflicht. Sowas aber auch.

Das alleine macht mich schon misstrauisch. Ich gehe sehr offen mit meinen Ex-Partnerschaften um und erzähle ihm zumindest grob, was war.
Und jeder, der nicht so handelt wie du, dem solltest du unbedingt misstrauen.

Ich habe ihn wegen den Bildern zur Rede gestellt. Wie es sein kann, dass dieses Fotobuch, dass ausschließlich der Ex gewidmet ist, noch 6 Jahre im Regal steht. Er sagt, er wusste gar nicht, dass das da steht, hätte es vergessen. Es war eine schöne Zeit mit ihr, deswegen hat er das Buch gemacht. Er hat es noch in der Nacht auf den Speicher gebracht (nicht weg geworfen!)
Kann ich das glauben?? Wer lässt denn schon 6 Jahre ein Fotobuch seines Expartners im Bücherregal stehen, insbesondere wenn man anschließend viele weitere Beziehungen hatte? Ich bin zutiefst verunsichert und glaube ihm kein Wort. Mein Vertrauen ist mehr
als angekratzt.

Wie sehen die interessierten Leser das Thema?
Ach du armer Tropf, du hast ja so einen furchtbaren Freund. Schrecklich.
 
G

Gast

  • #3
Huch. Den Kummerkastenonkel musst Du aber noch üben. Etwas mehr Empathie (nominiert zum Forenwort des Jahres) und ganz doll viel Community of Love und Kopf hoch oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
54
Likes
0
  • #4
Also aus meiner Sicht (bin männlich) ist das eine typische Eifersuchtsnummer mit einer Prise überreaktion. Denk dir nix bei dem Fotobuch.
Kann doch sein , dass er es wirklich vergessen hat ! Ich finde auch mal hier und da irgendein zeug was mit meinen Ex'n Zutun hat. Einiges wird weg geschmissen und anders behalte ich weil trotz Trennung ich eine schöne Zeit mit den Personen verbracht habe woran ich mich auch gerne mal zurück erinnere.
Und wenn sowas aus der Sicht des aktuellen Partners auf Missverständnis und sogar Vertrauensverlust stößt kann ich das nicht ganz wirklich nachvollziehen.
Jetzt kommt nicht mit Sachen an wie "Klingt so als ob du die Trennung noch nicht abgeschlossen hast" etc.

Mein Rat, denk dir nichts bei. Lass die Eifersucht sein. Eifersucht macht so viel schönes kaputt!
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #5
Hallo tudo bem!

Ich habe seit 2010 selbst erstellte Fotobücher im Regal stehen.
Da sind meine damaligen Partner drin, mit Widmung, zum Teil mit Name auf dem Buchrücken... Es sind Jahresrückblicke...
Verliebte Fotos inklusive...
Meine ehemaligen Beziehungen sind Teil meiner Vergangenheit.
Da habe ich vieles erlebt, und einiges ist mir auch heute noch wichtig...
(Zum Beispiel sind in einem Fotobuch die ersten Bilder meines Hundes drin, den ich ohne meinen damaligen Ex nicht hätte, da war mein Ex nun einmal dabei).
Nun - ich habe meinen jetzigen Mann gefragt, ob sie ihn stören (hätte sie ansonsten in den Keller gestellt, da wir keinen Speicher haben)...
Mein Mann stören sie nicht. Auch er hat seine Vergangenheit.
Zwar hat er keine Fotobücher von seinen Exfreundinnen, jedoch kenne ich seine erste große Liebe inzwischen persönlich, weil die 2 nach wie vor gut befreundet sind - und das macht mir nichts aus.

Nächste Woche kommt übrigens mein neues Fotobuch - 2015...
Und wir freuen uns beide sehr darauf - auf den gemeinsamen Jahresrückblick...

Also ja, ich kann Deinen Freund verstehen.
Finde es nicht schlimm.
Er hat es schon entfernt, weil es Dich stört, das finde ich rücksichtsvoll.
Und ich finde es auch gut, dass er dazu steht, dass er eine besonders schöne Beziehung damals erlebt hat.
Viele sehen nach einer Trennung nur noch die schlechten "Zeiten"...
Schade eigentlich.
Mich hat jede einzelne geprägt und ich bin meinen ehemaligen Partnern dankbar für vieles.
Davon profitiert mein Mann nun.
Und umgekehrt.

Dich verunsichert das Fotobuch sehr und Du zweifelst deshalb an seinen Gefühlen...
Das ist schon extrem - vielleicht drückt der Schuh woanders?
Hast Du so wenig Vertrauen ihm gegenüber?
Das würde mich an seiner Stelle schon verletzen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #6
Ich kenne übrigens viele, die nicht über ihre ehemaligen Beziehungen sprechen wollen.
Das ist doch in Ordnung.
Da hat jeder seine Art, damit umzugehen.
Manchmal redet man gleich darüber, manchmal später, manchmal nie...
Wichtig ist doch, dass die Beziehung, die Liebe zueinander wächst.
Und das Vertrauen...
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #7
Ach - und wenn Du ein Jahr gebraucht hast, das Buch zu finden - so finde ich es nicht seltsam, dass er es vielleicht 6 Jahre lang vergessen hat.

Könnte mir eher vorstellen, dass Du verletzt bist - weil er nach "nur" 6-7 Monate Beziehung damals ein Fotobuch erstellt hat...
Und er nun nach 12 Monaten Beziehung nichts "Vergleichbares" ( in Deinen Augen) "produziert" hat...

Das hat jedoch nichts mit der Qualität einer Beziehung zu tun.

Vergleichen ist immer doof...
 
Beiträge
124
Likes
4
  • #8
Ich habe das Gefühl, daß etwas unverarbeitetes bei Dir vorliegt, daß Du Dich darüber so sehr aufregst. In diesem Fall kann ich keine böse Absicht oder Nicht-Loslassen bei ihm erkennen, Zumindest nicht mehr als eine Erinnerung seines Lebens zu behalten, die er als sehr schön empfand. Aber das auch lange bevor ihr euch kennen gelernt habt.
Warum sollte er es wegwerfen?
Ich denke, Du solltest vielleicht etwas entspannter sein. Aber sieh es positiv: Ihr habt ein paar Gesprächsthemen gewonnen. Jedoch solltest Du bevor ihr darüber sprecht entspannter werden, bei Deiner Haltung würde ich als Mann das generelle Thema Ex-Partner auch eher nicht erwähnen.
 
G

Gast

  • #9
Zitat von Blanche:
Ich kenne übrigens viele, die nicht über ihre ehemaligen Beziehungen sprechen wollen.
Das ist doch in Ordnung.
Da hat jeder seine Art, damit umzugehen.
Manchmal redet man gleich darüber, manchmal später, manchmal nie...
Wichtig ist doch, dass die Beziehung, die Liebe zueinander wächst.
Und das Vertrauen...

"Manchmal nie" kann eine Loyalität sein, die über die bloße Gegenwart hinausgeht. Ich respektiere das sehr. In einem Ex-Museum möchte ich jedoch nicht wohnen. In einem Andenkenladen eventuell. Das kommt, wie immer, darauf an.
Wie sich das bei tudo bem gestaltet, kann ich nicht beurteilen. Das wird schon komplexer sein als so ein kurzer Eröffnungstext es zulässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.577
Likes
959
  • #10
Zitat von tudo bem:
Ich bin zutiefst verunsichert und glaube ihm kein Wort. Mein Vertrauen ist mehr als angekratzt.
Wegen eines sechs Jahre alten Fotobuches??? Ich finde, du solltest dir eher Gedanken um dich machen.
Deine Aussage klingt nach Eifersucht oder mindestens sehr geringem Selbstwert. Du schreibst weiter oben, ihr seid ein Jahr zusammen und sehr glücklich !Wenn das so ist, warum genießt du es dann nicht?
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #11
Zitat von tudo bem:
Hallo,

wir sind seit 1 Jahr zusammen und sehr glücklich - wir haben uns übrigens über Parship kennen gelernt. Angeblich bin ich die Traumfrau und er hätte noch nie für eine Frau so empfunden. Gestern habe ich in seinem Bücherschrank ein sehr persönliches Fotobuch seiner Exfreundin gefunden - erstellt von ihm. Wenn man sich die Bilder ansieht, sieht man, wie verliebt und glücklich die beiden sind. Sie auf dem Titelbild in Übergröße, beim Skifahren, scherzend auf einer Wiese, küssen und umschlungen überall.
Auch von seinen beiden Kindern finden sich ganz süße Fotos mit der strahlenden Ex. Dazu gibt es noch Bilder von einer Familienfeier mit zwei strahlenden Menschen mit süßen Kindern.
Die Beziehung dauerte 6-7 Monate und ist jetzt 6 Jahre her. Sie hat Schluss gemacht, weil sie selbt noch mit ihrem Ex verbunden war.
Ich bin, angesichts der angeblichen Traumfrau Nummer und diesen Bildern mit Ex sehr enttäuscht. Wieso hat er diese Bilder im Regal stehen? Läuft da noch was? Kann er nicht los lassen? Wie kann ich die Traumfrau sein, bei solchen Bildern eines überaus strahlenden Paares? Bin ich der Abklatsch einer verflossenen Liebe?
Er hatte sehr viele Beziehungen vor mir und erzählt mir nichts davon. Das alleine macht mich schon misstrauisch. Ich gehe sehr offen mit meinen Ex-Partnerschaften um und erzähle ihm zumindest grob, was war.
Ich habe ihn wegen den Bildern zur Rede gestellt. Wie es sein kann, dass dieses Fotobuch, dass ausschließlich der Ex gewidmet ist, noch 6 Jahre im Regal steht. Er sagt, er wusste gar nicht, dass das da steht, hätte es vergessen. Es war eine schöne Zeit mit ihr, deswegen hat er das Buch gemacht. Er hat es noch in der Nacht auf den Speicher gebracht (nicht weg geworfen!)
Kann ich das glauben?? Wer lässt denn schon 6 Jahre ein Fotobuch seines Expartners im Bücherregal stehen, insbesondere wenn man anschließend viele weitere Beziehungen hatte? Ich bin zutiefst verunsichert und glaube ihm kein Wort. Mein Vertrauen ist mehr
als angekratzt.

Wie sehen die interessierten Leser das Thema?
Überleg doch mal anders herum: Er hätte es vor dir versteckt und du hättest es zufällig - was weiss ich warum - beim Umzugskistenpacken mitbekommen ... also so ist es doch wirklich Ansichtssache, eher arglos, er misst dem keine Bedeutung mehr bei, deshalb kann er es so stehenlassen ... warum hast du denn in seinem (?) Bücherregal alles angesehen? Ich hatte mit meinem Mann immer auch ein getrenntes Arbeitszimmer, er war lange verheiratet, ich hatte vorher ne lange Beziehung. Wir haben uns gegenseitig gespektiert, sind nie gegenseitig in unsere Arbeitszimmer gegangen, aus Respekt voreinander und auch davor, dass jeder eine Vergangenheit hat. Deshalb haben wir Bücher usw. auch nicht zusammengeschmissen, jedenfalls nicht, was die Fachbücher anbelangt ... also deine Befindlichkeit nachzuvollziehen finde ich auch ein wenig schwierig. Ich glaube, du hast mit der ZUR-REDE-STELLUNG auch schon was kaputt gemacht. Überleg bitte nochmal genau, was dich genau kränkt.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #12
@tudo bem: Dein erster Moment wird sicherlich ein Schock gewesen sein. Aber ich glaube schon, daß er es einfach vergessen hat. Kommt ja auf die Grösse seines Bücherregales an :) Ausserdem: Immer das Positive sehen, denn er hat es sofort auf den Speicher gebracht. Komm, es ist 6 Jahre her und er ist mit Dir bereits länger zusammen als mit ihr. Schlaf noch mal drüber und Du wirst sehen, daß Du ein bisschen zu emotional überreagiert hast. (Korrigiere: zu eifersüchtig auf etwas, was schon ziemlich lange her ist).
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #13
Er hebt schöne Erinnerungen auf, mehr nicht. Absolut kein Grund das Östrogen durchdrehen zu lassen.

Schließt er sich etwa täglich in seinem Zimmer ein und schaut es durch? Ehrlich, man kann sich aber auch mit so einem irrationalem Blödsinn alles selbst schwer machen und versauen.

Geht doch mal gemeinsam zum Fotografen und lasst euch ablichten. Dann ist das der erste Schritt zum dir gewidmetem Album.

Meine Güte, so Probleme will ich haben.............
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #15
Zitat von DerM:
Er hebt schöne Erinnerungen auf, mehr nicht. Absolut kein Grund das Östrogen durchdrehen zu lassen.

Schließt er sich etwa täglich in seinem Zimmer ein und schaut es durch? Ehrlich, man kann sich aber auch mit so einem irrationalem Blödsinn alles selbst schwer machen und versauen.

Geht doch mal gemeinsam zum Fotografen und lasst euch ablichten. Dann ist das der erste Schritt zum dir gewidmetem Album.

Meine Güte, so Probleme will ich haben.............
Jeder trägt sein eigenes Säckel und hat seine eigenen Probleme. Du hast Deine und sie hat ein Fotoalbum. Muss man so stehen lassen.