Yara

User
Beiträge
2
  • #1

Persönlicher Einleitungstext im Profil

Hallo zusammen
Ich bin nun seit knapp einem Jahr bei parship, erhalte regelmässig Kontaktanfragen und hatte auch schon einige Dates, aus denen sich dann aber nichts ernsteres entwickelt hat. Mich interessiert, wie ihr es mit dem persönlichen Einleitungstext auf euren Profilen handhabt (Frauen und Männer). Was und wie viel schreibt ihr dort rein und wie sind eure Erfahrungen? Ich persönlich habe diese Möglichkeit genutzt, mich zu beschreiben (Charakter, Freizeitaktivitäten etc.) und auch darauf einzugehen, was ich mir von einem künftigen Partner wünsche und wie meine Vorstellungen dazu sind. Ich wollte mir damit auch ersparen, stets die selben Fragen beantworten zu müssen weil ja am Anfang eines neuen Kontakts sowieso meist die Standard-Fragen gestellt werden. Leider musste ich feststellen, dass sich viele Männer gar nicht die Mühe machen, den Einleitungstext sowie den Rest der Profilangaben durchzulesen um dann gezielt darauf eingehen zu können. Ich erhalte oft unpersönliche Nachrichten wie "Hi, wie geht's?" - manchmal steht da noch nicht mal der Name des Absenders - oder Texte, die zu sehr den Verdacht auf "copy+paste" erwecken und teilweise voller Schreibfehler sind. Ich weiss ja nicht wie es euch dabei geht, aber ich habe dann gar keine Lust, solche Nachrichten zu beantworten. Ich habe mir die Mühe gemacht um einen möglichst aussagekräftigen Einleitungstext zu formulieren und das Ergebnis sind dann solche Nachrichten. Klar gibt es auch Männer, die sich die Zeit nehmen um auf das Profil und meine Nachrichten einzugehen - das sind dann aber oft Männer, die mir dann optisch nicht gefallen. Irgendwie frustriert mich das Ganze und ich verliere langsam die Lust und auch die Hoffnung, hier jemanden zu finden, der zu mir passt.
Sehe ich das alles zu eng, liegt es an mir und meiner Einstellung oder geht es euch auch so? Freue mich auf eure Rückmeldungen!
 

BalloS

User
Beiträge
22
  • #2
Ich würde in dem Text nicht schon zu viel vorweg nehmen. Klar kommen am Anfang immer die gleichen Fragen, aber wie soll man sonst ins Gespräch kommen, wenn du schon alle Antworten vorher gibst ?
Ein bisschen Spannung sollte doch bleiben.

Zu den Nachrichten. Teilweise schreibe ich auch nur noch kurze Nachrichten nach dem Motto "Hi, wie war dein Tag" oder so. Das Problem ist ja, wie schon oft hier diskutiert, dass viele gar keine Antwort auf die Nachrichten erhalten.
Es ist unheimlich frustrierend, wenn du dir in einer Nachricht viel Mühe gibst, auf das Profil eingehst und und und, aber dann siehst: Nachrichten gelesen und ignoriert, oder die Nachricht wird nicht einmal gelesen.
Wofür sollte man sich dann noch die Mühe machen ? Dann lieber einen kurzen Satz und Bilder freigeben. Wenn dann etwas zurück kommt kann man immer noch näher auf das Profil eingehen. Wenn nichts zurück kommt, hat man wenigstens nicht zu viel Zeit, Gedanken und Hoffnung an die falsche Person verschwendet.

Achja. Irgendwie hört sich dein Text auch so an, als wenn du einmal dein Profil erstellt hast und dich nun zurückgelehnt hast und abwartest. Am Besten selber aktiv werden, selber die Schwierigkeiten der ersten Nachrichten erleben und dann kannst du ja hier Tipps geben, wie Man(n) oder Frau es besser machen können.
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #3
Hallo Yara,

die Erfahrungen, die du machst, sind völlig normal. Dating ist nicht einfach und eben manchmal frustrierend. Lieber akzeptieren, dass dies nun mal so ist, durchhalten und nicht innerhalb kürzester Zeit Wunder erwarten.

Zitat von BalloS:
Ich würde in dem Text nicht schon zu viel vorweg nehmen ... wie soll man sonst ins Gespräch kommen, wenn du schon alle Antworten vorher gibst ?
Ein bisschen Spannung sollte doch bleiben.

Sehr gutes Argument! Mein Rat wäre auch: schreib lieber weniger in deinem Einleitungstext und bleib sachlich. Die wichtigsten Eckdaten über dich, deine Lieblingsküche, vielleicht noch welche Musik und welche Sportart du magst, 2-3 Hobbies/Interessen und fertig. Nicht mehr als 3-4 Zeilen. Viele Männer lesen die Profiltexte überhaupt nicht. Hier bei PS vielleicht ein bisschen mehr, weil die Bilder zunächst verschwommen sind, aber auf Partnerbörsen, in denen die Bilder sofort sichtbar sind, lesen erst recht wenige die Profile durch. Entscheidend sind die Bilder, du solltest wirklich gute auswählen, der Profiltext ist zweitrangig. Ich würde darin nicht schreiben, was mir in einer Partnerschaft wichtig ist und was ich mir von einem künftigen Partner wünsche. Das klingt fordernd und nicht entspannt. Dein Profiltext sollte sich leicht lesen und heiteren Eindruck machen. Schreib nichts zu Persönliches oder Negatives.

Knappe unpersönliche Nachrichten und Massenmails (copy & paste) sind sehr verbreitet. Sofern dir das Profil des Absenders zusagt, kannst du auch auf solche Nachrichten antworten, aber entsprechend knapp. Steht in der Nachricht z. B. nur „Hi, wie geht’s?“ antwortest du nur mit „Gut“. Das kostet dir nur ein paar Sekunden. Dann kannst du beobachten, ob der Mann seine nächsten Nachrichten interessanter gestaltet und wenn er weiterhin so einfallslos und wortkarg bleibt, kannst du ihn immer noch löschen. Selber Männer anschreiben würde ich aber nicht.
 

mame3012

User
Beiträge
6
  • #4
Du kannst es den Männern hier glaube ich nicht übel nehmen wenn der Text auf Copy + Paste hindeutet, das kann ich selbst gut verstehen, auch wenn ich es selbst nicht mache

ich bekomme jedenfalls obwohl ich immer versuche auf das Profil des Gegenüber einzugehen im Moment null Rückmeldung, und habe zur Zeit deswegen etwas die Lust verloren weitere anzuschreiben, da geht die Mühe halt ins absolute Nichts, und ein "Hallo, wie gehts?" hätte es dann auch getan, denk ich mir so langsam

Am besten versuchst du selbst mal aktiv zu werden und gezielt Männer anzuschreiben die dir gefallen könnten, vielleicht musst du aber auch Kompromisse eingehen
Die perfekten, gut aussehenden, einfühlsamen und intelligenten Männer suchen nämlich glaube ich nicht auf Parship und bekommen, wenn sie es tun, wahrscheinlich sehr viele Anfragen und haben es dann denke ich nicht nötig selbst aktiv zu werden ;)

tl:dr selbst aktiv werden, nicht nur abwarten
 

Sandy1963

User
Beiträge
493
  • #5
Ich finde Profile ansprechend, die viel über dir Person aussagen. Und der Einleitungstext gehört sicherlich dazu.
Ja, ich brschäftige mich in der.ersten Kontaktaufnahme mit dem Profil und stell sofort viele Fragen.
Also zumindest ich brauche in der ersten Nachrichten keinen künstlichen Spannungsbogen.
Und meine ersten Nachrichten sind lang. Irgendwo hier in den Ratgebern steht zwar, die sollten kurz sein; das bekomme ich nicht hin.
Nachrichten wie die "Hi wie war dein Tag" lösch ich direkt ohne Antwort. Was steckt hinter det Nachricht? Nichts anderes als "Bitte mach du den ersten Schritt" Wenn es schon bei der ersten Nachricht nichts zu sagen gibt...

Ich glaube , gut gemachte Massennachrichten würde ich nicht unbedingt sofort erkennen.


Fazit : füll aus was du kannst!

*spannunghiwiewardeintag* tztztz...
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #6
Stelle dein Profil doch mal in die Profilberatung und es ist richtig was BalloS sagt. Bei der ersten Nachricht würde ich ein Auge zudrücken weil "Mann" hier in die Breite gehen muss um überhaupt Feedback zu bekommen. ( Gut gilt sicher auch für Frauen ) Wenn der Stil allerdings ab der zweiten Nachricht nicht besser wird, kannst du ihm ja immer noch eine nette Absage schreiben oder einfach nicht mehr reagieren.

Und schreibe du doch mal die für dich interessanten Männer an, soll auch möglich sein. ;)
 

Kirsche

User
Beiträge
219
  • #7
Du könntest dir auch einen Textbaustein zusammenbasteln und mit diesem die Nachrichten der Copy-Paste-Männer beantworten.
Einige werden dir daraufhin absagen, andere werden sich - vorausgesetzt dein Textbaustein hat einen gewissen Witz - vielleicht doch etwas bemühen. Im Prinzip sagst du in diesen Zeilen alles, aber so formuliert provoziert das wohl mehr Absagen als Antworten:

Zitat von Yara:
...Ich erhalte oft unpersönliche Nachrichten wie "Hi, wie geht's?" - manchmal steht da noch nicht mal der Name des Absenders - oder Texte, die zu sehr den Verdacht auf "copy+paste" erwecken und teilweise voller Schreibfehler sind. Ich weiss ja nicht wie es euch dabei geht, aber ich habe dann gar keine Lust, solche Nachrichten zu beantworten. Ich habe mir die Mühe gemacht um einen möglichst aussagekräftigen Einleitungstext zu formulieren und das Ergebnis sind dann solche Nachrichten....

Im Profil würde ich schon Dinge unterbringen, die eine Rückfrage "provozieren" - also auch halbe Sätze, weil... (...über irgendetwas muss man ja reden)
Du kannst ja diese Sätze immer wieder ändern, wenn du schon zu oft das Gleiche erzählen musstest.
 

Yara

User
Beiträge
2
  • #8
Danke für all eure Rückmeldungen! Habe mich hier schon durch einige Beiträge im Forum durchgelesen und habe festgestellt, dass alle mit ähnlichen "Problemen" zu kämpfen haben ;-)

@BalloS (https://www.parship.de/forum/userposts.php?user=BalloS): Ich kann deine Ansicht absolut nachvollziehen. Aber stell dir mal vor, du checkst einmal pro Woche deine (diversen neuen!) Nachrichten und die Hälfte beinhaltet mehr oder weniger den gleichen, kurzen und unpersönlichen Text. Das motiviert nicht unbedingt. Ich schaue mir durchaus auch die Profile in den Partnervorschlägen genauer an und verschicke bei Interesse auch selbst Nachrichten. So haben sich auch schon gute Kontakte inkl. persönlichem Treffen entwickelt, aus denen aber wie bereits erwähnt nicht mehr geworden ist. Ich denke jeder hat da seine eigene Strategie und so soll es ja auch sein.

Ich persönlich finde den Tipp von Rätsel, auf solche Nachrichten ebenso knapp zu antworten, ganz gut. Das zeigt dem Gegenüber, dass ein gewisses Interesse vorhanden ist und was er/sie dann daraus macht, ist eine andere Geschichte.
Generell ist glaube ich das Problem (wie im Forum schon öfter beschrieben), dass viele Frauen mit Nachrichten überhäuft werden und dann irgendwann den Überblick verlieren oder es zu anstrengend wird. Grundsätzlich könnte ja jeder Mr. Right sein, aber du kannst ja nicht alle Kontakte persönlich kennenlernen und jedem eine Chance geben, sich plötzlich als diesen zu entpuppen. Und umgekehrt erhalten viele Männer nur wenig Zuschriften oder Antworten, was diese dann dazu verleitet, Massenmails zu verschicken in der Hoffnung, dass zumindest die eine oder andere Frau antwortet. Ist m.E. auch irgendwie auch verständlich. Da könnte man jetzt eine wunderbare Diskussion über Männer und Frauen starten, das hätte dann aber bestimmt kein Ende mehr ;-) Irgendwann im Januar läuft mein Abo ab und ich habe nicht vor, es zu verlängern. Vielleicht finde ich bis dahin meinen Traumprinz auf parship und vielleicht auch nicht. Sonst bin ich zumindest um ein paar Erfahrungen reicher.
 

Mysterium

User
Beiträge
19
  • #9
Die Partnersuche kann man herrlich romantisch betrachten oder sachlich nüchtern... meine Erfahrungen sind folgende: Am Anfang war ich voller Elan, habe mir jedes Profil intensiv durchgesehen, das mir gefallen hat und mir lange Zeit den Kopf zerbrochen, was ich schreiben könnte. Klar, niemand möchte 08/15-Nachrichten erhalten. Aber mittlerweile denke ich (leider) etwas anders...
Betrachtet man die Partnersuche mal rein statistisch, erklärt das vielleicht auch das Verhalten vieler... angenommen mich interessiert nur jedes 10. Profil in meiner Vorschlagsliste, und ich schreibe alle 10% an - so heisst das nicht automatisch, die Gegenüber finden mich genauso interessant, wie ich sie. Angenommen, jede 10. angeschriebene findet mich interessant und antwortet mir, so sind das insgesamt nur 1 % "Ausbeute" - realistisch gesehen liegt der Wert vermutlich sogar drunter. Das heisst aber noch lange nicht, dass man sich dann auch in "live" gut versteht etc.
Was heisst das nun für die Nachrichten? Wenn ich mir für jedes Profil wirklich intensiv Zeit nehme, von den angeschriebenen Personen aber ein großteil kein Interesse hat, nicht mehr aktiv ist oder sonst was, dann macht man sich verdammt viel Mühe für sehr wenig Ergebnis... nüchtern gesagt, nicht gerade effizient.
Für mich persönlich heisst das: Wenn ich wüsste, dass es Erfolg hätte, wäre ich bereit, wahnsinnig viel zu investieren. Aber nach einigen Wochen Parship läuft das bei mir so ab: Ich schaue mir die Profile an, wenn es mich wirklich richtig reizt, schreibe ich gleich eine Nachricht, natürlich mit ein paar Fragen, die einen Gesprächsbeginn erlauben.
Bei den (auf den ersten Blick) nicht ganz so interessanten Profilen schicke ich erst mal Spaßfragen (mit Foto) und warte, ob eine Reaktion erfolgt. Wenn das passiert, ist zumindest schon mal prinzipielles Interesse da, das Foto hat nicht gleich abgeschreckt und das Profil ist zumindest wohl nicht ganz uninteressant für den Gegenüber. Dann lege ich mich auch richtig ins Zeug und schreibe eine Nachricht, für die ich mir Zeit nehme. Natürlich kann es sein, dass jemand nur aus Langeweile oder Höflichkeit auf die Anfrage reagiert, aber mit dem Risiko kann ich leben...

Grundsätzlich ist die erste Nachricht an eine fremde Person sehr schwierig, denn man kennt ausser dem Profil und einem verschwommenen Foto nichts - ich weiß nicht, ob jemand auf flapsige Sprüche steht oder das falsch verstehen könnte usw. Bei der ersten Antwort kann man schon anhand des Schreibstils erkennen, was man evtl. besser vermeiden sollte, um nicht ins Fettnäpfchen zu treten. Das sieht man schon hier im Forum - einige Leute schreiben, dass sie nichts dagegen haben, in der ersten Nachricht nach einem Date gefragt zu werden, weil jemand dadurch eine gewisse Zielstrebigkeit signalisiert, andere hingegen interpretieren das vielleicht als "der will mich eh nur ins Bett bekommen". Das ist halt leider nicht ganz einfach.

So unromantisch es ist, aber ich denke bei der Partnersuche im Internet geht es auch mit um Effizienz. Schon alleine dadurch, dass ich einen Filter setzen kann, was ich nicht möchte. Z.B. möchte ich keine Raucherin, da ich selbst nicht rauche - möglicherweise gibt es eine wahnsinnig hübsche, nette, intelligente, reiche (Liste kann beliebig erweitert werden) Frau, die ich damit ausgrenze - aber für den Großteil der anderen Frauen passt der Filter. Und dieses Ausfiltern passiert eben auch auf anderer Ebene. Indem jemand sieht, dass ich das Profil besucht habe, ist klar, dass die Profilzusammenfassung in der Liste schon mal Interesse geweckt hat. Wenn ich dann noch Spaßfragen stelle, ein Lächeln oder eine Nachricht sende, weiß mein Gegenüber, dass von meiner Seite aus der Kontaktwunsch da ist. Wie dann darauf reagiert wird, ist ein anderes Thema. Keine Reaktion ist aussagekräftig, das Löschen einer vermeintlich langweiligen Anfrage auch.

Auch hier ist der Spruch, der hier im Forum schon häufiger gefallen ist, völlig korrekt: Beim richtigen Partner kannst du nichts falsch machen, beim falschen Partner nichts richtig.

Schreibt mir eine Frau, die mich vom Profil her anspricht ein "Hi, wie gehts?", finde ich das viel interessanter, als eine Frau, die mir einen Roman schreibt, bei der mich das Profil aber absolut nicht überzeugt. Denn der Anfang ist gemacht, viel mehr zählt für mich das, was daraufhin folgt...

My 2 cents.
 

nurzauber

User
Beiträge
56
  • #10
Hallo zusammen,
ich möchte hier auf die N​achricht von Yara eingehen. Ich habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht bzw. ich werde von Männern angeschrieben, antworte freundlich und erhalte dann keine weitere Antwort mehr. Zudem haben nahezu alle Partnervorschläge, die ich von Parship bekomme eine Entfernung von ca. 100 km oder sogar mehr. Außer dem Bundesland lässt sich die Entfernung nicht eingrenzen.
Ehrlich gesagt vergeht einem hier tatsächlich die Lust sowie die Hoffnung. Sind wir alle Werbeopfer??

Eine andere Frage an alle hier. Was macht ihr, wenn ihr von einem Mann angeschrieben werdet, der absolut nicht euer Typ ist. Mir ist bis jetzt keine nette Antwort auf dies Problem eingefallen? Aber eigentlich möchte ich höflich sein.
 
Beiträge
1.861
  • #11
Zitat von nurzauber:
Hallo zusammen,
ich möchte hier auf die N​achricht von Yara eingehen. Ich habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht bzw. ich werde von Männern angeschrieben, antworte freundlich und erhalte dann keine weitere Antwort mehr. Zudem haben nahezu alle Partnervorschläge, die ich von Parship bekomme eine Entfernung von ca. 100 km oder sogar mehr. Außer dem Bundesland lässt sich die Entfernung nicht eingrenzen.
Ehrlich gesagt vergeht einem hier tatsächlich die Lust sowie die Hoffnung. Sind wir alle Werbeopfer??

Eine andere Frage an alle hier. Was macht ihr, wenn ihr von einem Mann angeschrieben werdet, der absolut nicht euer Typ ist. Mir ist bis jetzt keine nette Antwort auf dies Problem eingefallen? Aber eigentlich möchte ich höflich sein.
Warum fällt dir dazu kein höflicher Satz ein?! Ich finde es höflich zum Beispiel zu schreiben " Du, vielen Dank für deinen Besuch bei mir und deine nette mail. Leider bist du so gar nicht mein Typ und daher wünsche ich dir alles Gute" - findest du das ZU unhöflich? Entspricht doch der Wahrheit und ist auch in Ordnung, finde ich. Besser als gar nicht zu antworten in jedem Fall. Ich habe auf solche mails jedenfalls schon die Antwort erhalten, dass sich mein Gegenüber sehr dafür bedankt, dass ich mich überhaupt gemeldet habe und es kein Problem darstellt. Alles gut, also!
 

Wannamingo

User
Beiträge
98
  • #12
@Flower_Sun
Deine Art zu antworten finde ich in Ordnung und recht gut, selbst wenn es eine Absage sein sollte, erkennt man wenigstens da die geschriebene Nachricht nicht in den weiten des Internets verschwunden ist bzw. jmd sich doch die kleine mühe gemacht hat, die Nachricht zu lesen :)

zum Topic:
ich denke mit dem Einleitungssatz ist es so wie mit den ersten Nachrichten, da gibt es kein Erfolgsrezept, Kurz oder lang kann hier natürlich beides falsch sein. Ich denke es kommt darauf an was drinnen steht.
Bei einem habe ich gelesen, das man "wenn du auf Piercings und Tattoos stehst dann schreib mich doch an." wäre z.B. absolut nicht mein Fall, bei anderen sieht es nun wieder anders aus. Bei einem anderen Profil war ein ellenlanger Text, der neben dem Beruf auch die Wohnsituation beschrieb, Zweitwohnsitz, Hobbys etc. fand ich persönlich auch nett, hätte die Dame auch angeschrieben, aber theoretische 400 km sind mir doch ein wenig viel ;(
 
G

Gast

Gast
  • #13
Bis jetzt habe ich kein Profil gelesen, dass mir zu lange und zu ausführlich war. Aber Viele, die mir zu kurz und zu nichtssagend waren.

Wenn in einem Profil viele Fakten enthalten sind kann ich ja dazu Fragen stellen, die mehr in die Tiefe gehen (zB Hobby Motorrad fahren: fährst du selbst oder Sozia? Wenn selbst, welches Motorrad? usw) Es geht ja nur darum, einen Dialog in Gang zu bringen.
 

nutzer2015

User
Beiträge
62
  • #14
@Yara Du wirst immer nur mit kurzen Texten angeschrieben oder von langweiligen leuten mit langen texten? Du willst, dass die leute dir mehr schreiben als nur die Standard-Floskeln? Dann schreib doch in deinem Profil rein, dass du auf jede Nachricht antworten wirst und bereit bist mehr als nur 1-2 Nachrichten auszutauschen. Wenn Mann zusagen bekommt, dass die Mehrarbeit sich lohnt und darauf eingegangen wird, dann ist man auch mehr bereit zu investieren. Aber ich bin mir sicher, dafür bist du dir auch zu schade. Deswegen schreib doch einfach mal den leuten zurück, die kurz antworten. Wenn sie danach sich immer noch kurz halten (obwohl du viel geschrieben hast), dann hättes du das Recht auszusteigen. Finde es falsch wieso Frau kurz schreiben darf, aber Mann viel schreiben muss und sich das gefallen lassen. Double Standard much. Der Mann macht ja schon den ersten Schritt indem er dich anschreibt, dass allein ist ja schon ein Akt der Interesse, aber den meisten Frauen reicht das hier nicht, man muss tolle Nachrichten schreiben und ein überperfektes Profil haben. Und selber nach passenden Männern suchen, nein das kommt garnicht infrage als Frau (man könnte ja abgelehnt werden) xD

Sei einfach mal lockerer, dann ist es die Liebe auch :D

Zitat von nurzauber:
Hallo zusammen,
Eine andere Frage an alle hier. Was macht ihr, wenn ihr von einem Mann angeschrieben werdet, der absolut nicht euer Typ ist. Mir ist bis jetzt keine nette Antwort auf dies Problem eingefallen? Aber eigentlich möchte ich höflich sein.

Wenn du einen Typen absagen willst, sag warum, denn wenn es nicht das aussehen ist, kann es sein, dass du die Person falsch interpretierst. Und wenn du ihn überhaupt keine 2. Chance geben willst, sag einfach ~"Ich glaube nicht das wir zusammenpassen, viel Glück noch." und auf die Ignorierliste setzen. Wobei selbst diese Art noch sehr nett ist. Den meisten Frauen reicht ein "nicht reagieren" ja aus...
 

Vince_HH

User
Beiträge
1
  • #15
Moin, leeve Lüüd!
Das Leben ist ein Ponyhof, doch manchmal sind die Ponies doof... Mit anderen Worten: Man kann es sich nicht aussuchen/man weiß nie, wer den Einleitungstext liest. Irgendwas am Profil muss jedenfalls neugierig machen. Ohne Foto und nur wortkarge Angaben (womöglich mit Rechtschreibfehlern) sind no go. Ellenlange Romane aber auch. Die Mischung macht's.
Erste Nachrichten sind schwierig - oder Massenware. Manche/r denkt "Bitte keine Romane", andere denken "Aber gib Dir bitte Mühe". Letzteres würd ich auch in Grenzen halten; ne erste Nachricht hat (für mich) eher den Charakter von "Darf ich Dichauf mich aufmerksam machen?"
Es kann einem das Foto oder sonstwas nicht gefallen, aber ne kurze Antwort sollte drin sein! Ich z.B. schreibe selten Frauen an, ob ich gleich Fotos freigebe oder nicht ist von der Tagesform abhängig. Und ich wünschte, es käme immer ne Antwort; oft kommt nichts oder es wird gleich blockiert. Dabei ist ne kurze Nachricht IMMER höflicher als gar nicht zu antworten. "Keine Anwort = kein Interesse"? Tut mir leid, schlechtes Benehmen wird durch die Ankündigung dessen nicht besser. Denn es sollte doch z.B. möglich sein, anhand des Anschreibens zu entscheiden, ob der Absender ne Antwort "verdient" hat oder nicht.
Ohne es verallgemeinern zu wollen: ein "Sorry, passt leider nicht." ist ehrlich und ausreichend.

Wie haltet Ihr es mit den Fotofreigaben? Erwartet Ihr (auch im Falle eines Korbs) die Fotofreigabe des anderen? Aus Fairness, oder so? Wann gebt Ihr Fotos frei? Bei der ersten Nachricht?
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #16
Zitat von Vince_HH:
Wie haltet Ihr es mit den Fotofreigaben? Erwartet Ihr (auch im Falle eines Korbs) die Fotofreigabe des anderen? Aus Fairness, oder so? Wann gebt Ihr Fotos frei? Bei der ersten Nachricht?
genau denselben Fairness spruch bringen Männer immmer, um Druck zu machen. anfangs als ich noch unerfahren war, habe ich einem, von dem ich nichts wollte, trotdem meine Fotos freigeschaltet, denn er kam mir auch mit Fairness und ich dachte, ich müsse nun nett zu ihm sein, weil ich ihm einen Korb gegeben hatte.
das mache ich nie wieder, weil er danach Hämisch wurde und auf verletztende Weise meine Optik kritisierte. Denn darum geht es doch bei dieser Fairniss sache, sich als Trost sagen zu können, die sieht sowieso blöd aus.
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #17
Zitat von Vince_HH:
Wann gebt Ihr Fotos frei? Bei der ersten Nachricht?

Ja. Ich gebe meine Bilder gleich mit meiner ersten Antwort frei (natürlich nur Männern, die mich ansprechen). Mir ist es bewusst, dass die Männer nach dem Äußeren entscheiden, deswegen macht es keinen Sinn, mit verborgenen Fotos hin und her zu schreiben, um am Ende dann festzustellen, dass ich dem Mann optisch nicht gefalle und meine Zeit verschwendet habe (und seine auch).
 

Mysterium

User
Beiträge
19
  • #18
Na das ist wohl nicht nur bei Männern so ;) Ich hatte eigentlich eine ganz nette Unterhaltung mit einer Frau, bis sie meine Fotos gesehen hat - danach war sofort Funkstille. Seitdem gebe ich meine Fotos sofort bei der Kontaktanfrage frei - die Frauen, die mich nicht attraktiv finden, brauchen dann gar nicht erst zu antworten (auch nicht aus "Fairness" ;) ) - das erspart mir auch die Enttäuschung. Die Optik spielt halt auch eine Rolle...
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #19
Klar wir Frauen gucken auch auf die Opitk. Aber nicht nur. Wir gucken einfach auf ALLES :))

Übrigens, ich finde Parship's Konzept, die Fotos zu verscheiern, gar nicht gut...
 
Beiträge
1.861
  • #20
Zitat von Rätsel:
Klar wir Frauen gucken auch auf die Opitk. Aber nicht nur. Wir gucken einfach auf ALLES :))

Übrigens, ich finde Parship's Konzept, die Fotos zu verscheiern, gar nicht gut...
Und da schließe ich mich an. Mir ist auch der Grund dafür nicht ganz klar geworden. Denn Text und Optik sollten irgendwie harmonieren, in Einklang sein. Das gelingt rein konzeptionell ja schon gar nicht, selbst wenn ich meine Bilder dann sofort freischalte nicht.
 

Daeldwar

User
Beiträge
54
  • #21
Zitat von Rätsel:
Übrigens, ich finde Parship's Konzept, die Fotos zu verscheiern, gar nicht gut...

Ich finde es eigentlich ganz gut!
Ist aber natürlich Ansichtssache.
Ich finde viele Menschen fällen ein verfrühtes Urteil, wenn sie die Fotos zu Gesicht bekommen.
Ich würde mich selber jetzt nicht als hässlich bezeichnen, aber auch nicht als ein Mann, der den Frauen (Optisch) sofort ins Auge springt.
Solche Männer, wie ich, haben da relativ nur eine Chance, und zwar die Frauen mit Wortgewandheit und Individualität zu beeindrucken. Und da hilft mir persönlich die verschleierten Fotos sehr.
Habe auch schon oft gehört das Frauen, über die Art wie ein Mann schriebt, sich einbisschen schon "verlieben"...
Beurteilen kann ich das nur bedingt...