D

Deleted member 24688

  • #121
Ich muss mich auf die Meinungen hier aus dem Forum und ähnliches verlassen...
Nicht wirklich ... wenn du 0,0 Beziehungserfahrung hast, tut es mir fast weh, zu lesen, mit welchen negativen Erfahrungen du beim OD konfrontiert wurdest. Und auf die vielen Meinungen hier im Forum ... darauf kannst du und solltest du dich definitiv nicht verlassen.Es sind tolle Tipps bisher dabei, mit denen du etwas anfangen kannst, da gehört deine Bereitschaft dazu, etwas anzunehmen, und auch zu überdenken, was dich vorwärts bringen könnte. Aber nicht dich auf alles verlassen, was du hier liest. Online-Dating ist eine soziale Wüste, die zwar weit verbreitet genutzt wird, aber mit einem realen Kennenlernen nicht viel gemein hat. Aus meiner Erfahrung, lernt man Leute am Besten kennen, wenn man in der Freizeit etwas unternimmt. Wie @AnnaConda habe ich auch einen Hund, und lerne dadurch grad wirklich viele Leute kennen (Hund ist aber nicht wichtig - dient nur als Bsp.) ... und mir sind im Vordergrund Kontakte wichtig, weil es einfach Spaß macht ... was sich daraus entwickelt, werde ich sehen. Es funktioniert weitaus besser, wenn man sich nicht gleich bei jedem Menschen vom anderen Geschlecht fragt oder denkt, ob das ein Typ für eine Beziehung sein könnte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
104
Likes
266
  • #121
Jetzt kristallisiert sich endlich mal ein Ansatzpunkt heraus und schon lenkst du, AtomicOne, vom Thema ab!

Wenn du dir helfen lassen WILLST, dann komm jetzt nicht mit dem ollen Frauenprofil daher, sondern bleib bei der Sache mit dem Coach/Therapeut/Trainer!
Du nennst diesen Ansatzpunkt sogar selber "keine schlechte Idee".
Also heisst es jetzt: Idee umsetzen!!!

Stattdessen lenkst du wieder ganz geschickt vom Thema ab, so dass du weiter in deiner Komfortzone verbleiben kannst und bloss keinen konkreten Schritt machen musst.

Wie sagte Lisalustig? Ich bin hier raus.
Das wird nämlich noch hundert Seiten so weitergehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.024
Likes
563
  • #122
Wo ist Dein Problem? Hier könntest Du ansetzen, wenn Du etwas verändern möchtest. Frauen sind nun mal nicht alle gleich. Dem Himmel sein Dank!!!

Und eine Frau, die beim ersten date mehr will, als nur Kaffee trinken, die ist eben anders. Anders als Du, anders als manch andere Frau. Aber das ist KEIN Quatsch. Sondern eben auch völlig normal.

Und bestimmt kein Grund sarkastisch zu werden ...

Da frage ich mich sofort, "was darf es denn bitteschön sein eure königliche Hoheit?"
Du musst das so sehen, dass Dir an dieser Stelle von der Frau klar signalisiert wird, was sie erwartet. Sie will mehr als nur Kaffee trinken. So was ist doch auch hilfreich. Dir würde das Kaffeetrinken aber völlig reichen. Auch ok. - So was ist natürlich auch Übungssache. Fazit: Es würde nicht passen mit Euch. Da ist nichts verwirrendes dran. Das ist einfach nur so.

Was macht man denn sonst beim ersten Treffen, Base-Jump vom Burj Khalifa?
Warum nicht ?
Ich würde allerdings eine etwas nähere location bevorzugen.

Beim ersten date ein Tandem-Fallschirmsprung ... das wär`s.
 
D

Deleted member 21128

  • #123
so dass du weiter in deiner Komfortzone verbleiben kannst und bloss keinen konkreten Schritt machen musst.
Ja, so sehe ich das auch.
@AtomicOne Du wendest dich an ein Forum, um Hilfe zu erhalten. Die Hilfe sieht aber dummerweise nicht so aus, dass das Forum die Realität (oder in deinem Fall die Frauen) verändern kann. Alles was ein Forum tun kann, ist dich zum Nachdenken über dich bringen. Dazu musst du aber auch bereit sein. Bereit, deine blinden Flecken zu ent-decken. Bereit, dich so klar wie nur möglich zu sehen. Bereit zu akzeptieren, dass du ein Mensch bist mit 'Fehlern' und 'Schwächen'. Bereit, dich mit diesen Fehlern und Schwächen anzunehmen. Und im nächsten Schritt bereit, alle anderen ( in deinem Fall besonders die Frauen) mit ihren Fehlern und Schwächen anzunehmen.
Ein anderer Gedanke ist, am Selbstbewusstsein zu arbeiten.
Das geht genau in diese Richtung! Selbst-Bewusstsein. Sich über sich selbst bewusst sein. Auch über die Dinge, die man (noch) nicht sehen kann und will. Die einem zu viel Angst oder Scham oder ... verursachen. Und sich mit diesen anzunehmen, sofern man sie nicht ändern will oder kann. Und das führt dann auch zu der Art von Selbstvertrauen, welches einen attraktiv macht für andere (für Frauen und für Freunde), weil man entspannt ist und locker und lustig und unterhaltsam. Und weil man ausstrahlt, dass man was aushalten und anderen was geben kann. Und nicht immer ausstrahlt, etwas von anderen zu brauchen.
Deine Strategien, dich selbst nur zu einem recht kleinen Teil betrachten zu müssen, sind sehr ausgeprägt. Egal, welchen Hinweis man dir gibt, du hast Einwände. Die sind logisch und argumentativ nachvollziehbar, aber sie helfen dir halt nix. Du kannst einfach nicht jeder Frau erklären, dass du "eigentlich schwer in Ordnung bist". Du musst schon so rüberkommen, wenn du Chancen haben willst.
Aber auch hier hast du eine Strategie entwickelt, die prächtig dazu dient, dich nicht in Frage stellen zu müssen: Du bist ja so speziell und im Gegensatz zu anderen so authentisch, und du willst dich nicht verbiegen. Ganz ehrlich, wenn ich mit 39 noch nie eine Beziehung gehabt hätte, obwohl ich mir so dringend eine wünsche, dann würde ich drauf pfeifen, so speziell zu sein. Da würde ich mich sehr selbstkritisch hinterfragen, woran (bei mir!) das liegt. Und dann würde ich es nicht schönreden, sondern ich würde alles daran setzen, mich zu verändern.
Also, nimm dir einen Coach oder einen Therapeuten, der dich dabei begleitet, dich selbst besser kennen und lieben zu lernen. Und dann entwickelst du eine Ausstrahlung und ein Selbstbewusstsein, welches dir ermöglicht, locker und entspannt auf andere zuzugehen. Du wirst dich wundern! Es ist allerdings mit Arbeit verbunden.
Viel Glück!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.069
Likes
6.579
  • #125
(...) Und auf die vielen Meinungen hier im Forum ... darauf kannst du und solltest du dich definitiv nicht verlassen.Es sind tolle Tipps bisher dabei, mit denen du etwas anfangen kannst, da gehört deine Bereitschaft dazu, etwas anzunehmen, und auch zu überdenken, was dich vorwärts bringen könnte. Aber nicht dich auf alles verlassen, was du hier liest. (...)
Anders ausgedrückt : Du bekommst hier zahlreiche andere Sichtweisen, vielleicht sogar Tipps, aber ob die für Dich geeignet sind, mußt Du selbst entscheiden.

Also : Hör Dir alles an (!) und überleg Dir in Ruhe (!!), was davon für Dich (!!!) in Frage kommt und was nicht, und das geh dann ebenso in aller Ruhe, aber konsequent an.

Vielleicht solltest Du auch in der Tat mal einen Schritt zurücktreten und einen Monent innehalten. So, wie Du schreibst, kommst Du bei mir derzeit etwas aggressiv und beratungsresistent 'rüber.

Du schreibst, daß Du schon vieles ausprobiert hast und deshalb weißt, was nicht funktioniert. Das ziehe ich gar nicht in Zweifel. Indessen wirkst Du auf mich auch etwas orientierungslos, und da könnte ein/e (gute/r) Therapeut/in helfen : Erzähl der/dem, was Dir im Kopf herumgeht ! Wenn sie/er gut ist, wird sie/er Dich im Gespräch so führen, daß Du selbst darauf kommst, was für Dich "das Richtige" ist !

Wichtigste Voraussetzung für eine/n gute/n Therapeutin/Therapeuten ist, daß die Chemie zwischen Euch stimmt. Das ist (IMVHO mehr als) die halbe Miete !
 
Beiträge
616
Likes
610
  • #126
Muss man/frau denn begründen, warum nur wenig ins Profil geschrieben wird?
Überhaupt nicht! Aber um die Sache auf den Punkt zu bringen, überlege dir nur ein vernünftiges Argument in einer Partnerbörse, in der ernsthaft nach einem Partner gesucht wird, diesem keine Informationen zu geben.

Das ist Ausdruck irgendeiner Phobie. Und das war seinerzeit mein Ding zu sagen, mit so 'nem Zeuch und was da noch so an seltsamen Vorstellungen dran hängt, will ich nichts zu tun haben. Das bezieht sich auf meine Partnerschaft und das ist "Intimbereich", sonst spielt es kaum eine Rolle und ist mir dann auch herzlich egal wie andere das handhaben.

Das führe ich im Grunde nur zur Verdeutlichung an, denn solche NichtpreisgeberInnen mögen miteinander glücklich werden. Ist halt spezieller, die speziellen Ängste müssen zueinander passen oder man muss eine gemeinsame Sicht zu solchen übertriebenen Ängsten haben.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Klar, wer viel lesen will, der wird mit wenig Text eher nicht so glücklich.
Wer Informationen will, der wird mit sehr wenig eher nicht so glücklich.

- Wobei "wenig" oft gegen keine geht und
- wobei die Menge Text nicht unbedingt mit dem Umfang an Informationen korreliert.

Aber um mehr über den Menschen hinter dem Profil zu erfahren, dafür gibt es ja die Möglichkeit Nachrichten auszutauschen ... warum nur sind alle so sehr auf dieses Profil fixiert ??? Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man das nach dem ersten date für gewöhnlich in die Tonne kloppen kann. Für die Fotos würde ich das nicht so sagen ...
weil es vielen schwerfällt bei der lyrischen Pracht einen Einstieg zu finden,
weil es den Kontakt erschwert,
weil es keinen vernünftigen Grund gibt,
weil manche einfach nicht mehr erfahren wollen was sich hinter präsentiertem Nichts verbirgt.

Fotos habe ich in der Regel als nicht übereinstimmend mit dem Eindruck beim Treffen empfunden. Mir halfen sie wenig.

Das verlangt ja auch niemand. Es macht einen Unterschied, ob jemand ein leeres Profil hat oder generell nichts schreibt bzw auf Dich reagiert. Da kann noch so viel im Profil stehen, wenn keine Antwort kommt, nutzt Dir das beste Profil nix.
Also, wenn jemand schreiben kann und nichts in sein Profil bringt, dann will ich schon gar nicht wissen warum.

Das beste Profil ist das, das einen selbst gut beschreibt und das hilft immer. Hilft sogar immer einem selbst, gleich ob es viel oder wenig Anklang findet.

Ich hätte kein Problem eine völlig gesichtslose Frau anzuschreiben, meinem Charme kann sowieso keine auf Dauer widerstehen. :)

Apropos Charme ... @AtomicOne s Bemerkung, das Charme nicht erlernbar ist, hat mich darüber nachdenken lassen und ich denke das ist erlernbar.

Vielleicht kannst du @AtomicOne mit meinen Gedanken etwas anfangen. Hilfreich ist es andere Menschen grundsätzlich zu mögen, sie zu akzeptieren, ihnen wohlgesonnen zu sein, ja ihnen zu vertrauen solange sie keinen Anlass zu anderem geben und aus dieser Freundlichkeit heraus fällt es leicht den anderen zu "loben", üblicherweise eine spontane Reaktion und als Kompliment bezeichnet. Ein gutes Kompliment ist wahr und freut den Empfänger.

Vorgestern war ich beim Friseur und gestern laufe ich zufällig wieder an dem Laden in der Einkaufszeile vorbei, zufällig steht jene, die mir die Haare geschnitten hat, alleine an der Kasse und ich rufe ihr einfach spontan ein "Hallo" zu, "gut ist es geworden!".

Notabene lässt sich so etwas trotz des Gitters an Parship Profilvorgaben mit ein wenig Kreativität ins Profil schreiben und sagt erheblich mehr über jemanden aus als irgendwelche Zitate oder den Wunsch fliegen zu können.
 
Beiträge
1.311
Likes
1.984
  • #127
@AtomicOne
Vielleicht noch eine Ergänzung zu den guten Tipps, die du hier bereits bekommen hast: Sich einzugestehen, dass man alleine nicht weiter kommt und (professionelle) Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist keine Schwäche sondern ein Stärke.
 
Beiträge
151
Likes
297
  • #130
Lieber AtomicOne,

du erinnerst mich an einen meiner Söhne, mit einem sehr hohem IQ was oft mit einem anderen Defizit in der emotionalen/ sozialen Kompetenz einhergeht, auch bei ihm. Ich verstehe dich gut, weil ich das kenne, auch wenn es andere zur Verzweiflung bringt. Fredda2019 hat hier schon sehr schöne sinnvolle Hinweise gegeben, die ich nur teilen kann. Ohne ein Lernen mit Hilfe eines Trainers/Pädagogen/ Psychologen bekommst du deinen Wunsch nach einer Frau nicht in die richtige Bahn und schon gar nicht bei den "Perfektionistinnen" in der Onlinesuche. Meine Freundin hat ihren Mann "komplizierter Physiker" (ihr liebevoller Spitzname für ihn) in der Arbeit kennengelernt, sonst, ohne die langsame Annäherung, wäre das wohl nichts geworden. Beide mit viel Intelligenz und den sozialen Bereich deckt sie ab. So könnte das auch bei dir laufen, denke ich. Ich sehe dich als einen intelligenten, feinfühligen, logisch denkenden Mann, der seine Gefühle nicht mit dem sozialen Miteinander zusammenbringen kann und deswegen für so manche Reaktion seiner Mitmenschen keine Einordnung findet. Dafür bist du allerdings noch recht stark und selbstbewusst genug um zu dir selbst zu stehen und bevor hier und in deinem weiteren Umfeld jemand ernsthaft diese gute Eigenschaft ankratzt, suche dir bitte jemandem der dich unterstützt. Dein Hausarzt kann die sicher raten, wenn nicht such dir einen anderen der die hilft den richtigen Therapeuten oder vielleicht eine Selbsthilfegruppe zu finden. Übrigens echte Rechtschreibschwäche (ohne Vernachlässigung der Eltern) ist oft ein Zeichen von hoher Intelligenz, das werden nur sehr wenige Frauenprofile wissen. ;-)) Deswegen immer vorsichtig mit den schnellen Urteilen ;-))

Alles Liebe
 
Beiträge
151
Likes
297
  • #131
Lieber AtomicOne,

du erinnerst mich an einen meiner Söhne, mit einem sehr hohem IQ was oft mit einem anderen Defizit in der emotionalen/ sozialen Kompetenz einhergeht, auch bei ihm. Ich verstehe dich gut, weil ich das kenne, auch wenn es andere zur Verzweiflung bringt. Fredda2019 hat hier schon sehr schöne sinnvolle Hinweise gegeben, die ich nur teilen kann. Ohne ein Lernen mit Hilfe eines Trainers/Pädagogen/ Psychologen bekommst du deinen Wunsch nach einer Frau nicht in die richtige Bahn und schon gar nicht bei den "Perfektionistinnen" in der Onlinesuche. Meine Freundin hat ihren Mann "komplizierter Physiker" (ihr liebevoller Spitzname für ihn) in der Arbeit kennengelernt, sonst, ohne die langsame Annäherung, wäre das wohl nichts geworden. Beide mit viel Intelligenz und den sozialen Bereich deckt sie ab. So könnte das auch bei dir laufen, denke ich. Ich sehe dich als einen intelligenten, feinfühligen, logisch denkenden Mann, der seine Gefühle nicht mit dem sozialen Miteinander zusammenbringen kann und deswegen für so manche Reaktion seiner Mitmenschen keine Einordnung findet. Dafür bist du allerdings noch recht stark und selbstbewusst genug um zu dir selbst zu stehen und bevor hier und in deinem weiteren Umfeld jemand ernsthaft diese gute Eigenschaft ankratzt, suche dir bitte jemandem der dich unterstützt. Dein Hausarzt kann die sicher raten, wenn nicht such dir einen anderen der die hilft den richtigen Therapeuten oder vielleicht eine Selbsthilfegruppe zu finden. Übrigens echte Rechtschreibschwäche (ohne Vernachlässigung der Eltern) ist oft ein Zeichen von hoher Intelligenz, das werden nur sehr wenige Frauenprofile wissen. ;-)) Deswegen immer vorsichtig mit den schnellen Urteilen ;-))

Alles Liebe
 
D

Deleted member 24735

  • #133
Herrschaftszeiten..... Es lebe das Pauschalurteil und die gnadenlose Überschätzung von Korrelationen und Tendenzen...
*kopfschüttelnd ab
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
166
Likes
37
  • #134
Unfassbar ist einzig deine Empörung darüber wie du mir Dinge unterstellst die ich nicht gesagt habe.
Wo habe ich denn Tiere und Kinder gleich gesetzt?
Nur weil ich von dem Begriff "Patenschaft" von dem einen Thema zu dem anderen gelangt bin?

Tja, so etwas passiert ...

Was meinst du wie eine voll geschissene Windel riecht oder ein pubertierender Teenager, der mit Duschverweigerung rebelliert oder die vergessenen Pausenbrote des 9-jährigen nach 3 Wochen (?)

Oder meinst du eine Patenschaft, wo man nur Geld überweist?
Erst aufregen und dann fragen was ich überhaupt gemeint habe ...
Es ist nichts von dem was du vermutet hast, also reg dich wieder ab!
 
Beiträge
166
Likes
37
  • #135
Meine Freundin hat ihren Mann "komplizierter Physiker" (ihr liebevoller Spitzname für ihn) in der Arbeit kennengelernt, sonst, ohne die langsame Annäherung, wäre das wohl nichts geworden.
Ich hatte 2016 über QuizDuell eine Frau kennen gelernt.
Mit der hatte ich so etwas wie eine "Beziehung". Aber ich zähle das nicht wirklich mit. Wieso und warum ginge jetzt zu weit.
Aber ich bin aus Hamburg und sie lebte in Karlsruhe.
Es ging ca. 5 - 6 Monate. Aber halt überwiegend per WhatsApp und Telefon. Persönlich getroffen haben wir uns ... ca. 4 Mal.
Ich war 2 oder 3 Mal in Karlsruhe und sie zwei mal bei mir in Hamburg.
Aber mindestens zwei mal davon dann auch 2 bzw. 3 Wochen am Stück.
Wieso erwähne ich das im Zusammenhang mit deiner Nachricht?

Sie nannte mich ihren "kleinen Autisten". ;-)

Ich sehe dich als einen intelligenten, feinfühligen, logisch denkenden Mann, der seine Gefühle nicht mit dem sozialen Miteinander zusammenbringen kann und deswegen für so manche Reaktion seiner Mitmenschen keine Einordnung findet.
Und umgekehrt auch.
Zum Beispiel passiert es mir regelmäßig dass ich eine sachlich gemeinte Frage stelle und Empörung auslöse, Leute beleidigt sind, mich angreifen, usw.

Dein Hausarzt kann die sicher raten, wenn nicht such dir einen anderen der die hilft den richtigen Therapeuten oder vielleicht eine Selbsthilfegruppe zu finden.
Wenn ich denn einen Hausarzt hätte ...
Ich muss mir einen neuen suchen. Aber abgesehen von letztem Jahr gehe ich ca. alle 6 Jahre mal zum Arzt.

:)) Technik ist nicht meins, aber vielleicht ist es doppelt besser für Schnelldenker :))
Damit kann ich nichts anfangen. Was soll das bedeuten? Worauf beziehst du dich?