D

Deleted member 21128

  • #181
IIRC hat @WolkeVier das mal schön formuliert, als er sinngemäß schrieb : „Wenn‘s weh tut, bist Du an der richtigen Stelle, also mach weiter !;)
Sinngemäß fast. :)
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Aussagen oder v. a. Kritik, die mich besonders treffen und bei denen ich am lautesten "Nein!" schreien möchte, sich bei näherem Hinsehen oft als sehr überprüfenswert entpuppen. Deshalb weiß ich, dass ich da besser nochmal nachforsche.
Das heißt aber nicht, dass der Schmerz allein ein sicheres Indiz ist. Und schon gar nicht, dass ein anderer auf Basis dieses Indiz' das Recht hat, da weiterzumachen. Noch nicht mal, dass ich da selbst weitermachen muss.
Ich glaube, dass es mitunter gute Gründe dafür gibt, dass wir manche Probleme verdrängen oder wegschieben, vielleicht weil wir einfach nicht bereit sind für diesen Schmerz. Oder für die Erkenntnis.
 
  • Like
Reactions: himbeermond and Deleted member 23363
D

Deleted member 23363

  • #182
Ich würde AtomicOne nicht, wie es hier oft geschieht, sein Interesse am Warum? ausreden, mit der Begründung, es sei nicht hilfreich, sondern eher fragen, welche Kosten er für dieses Wissen zu zahlen bereit wäre.
Es ist halt die Frage, was man will.
Verstehen kann schmerzvoll sein. Zufriedener und glücklicher wird man dadurch nicht unbedingt.
Ich wollte auch lange Zeit alles verstehen, musste aber einsehen, dass ich manches nicht verstehen kann. Jetzt versuche ich zu differenziere: Verstehen, dass mich weiterbringen kann und Verstehen, dass nur meinen Verstand zum Im-Kreis-Drehen bringt. Das ist halt mein Weg. Muss eh jeder selbst entscheiden, was er ihm lieber ist.
 
  • Like
Reactions: AnnaConda, Traumichnich and Deleted member 21128
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #183
Bei sogenannter "Beratungsresistenz" stellt sich die Frage, welchen Vorteil es hat, in der Situation zu bleiben und sie nicht ändern zu wollen. Denn irgendeinen Vorteil muss es ja geben, sonst würde man nicht dort bleiben wollen, wo man ist.
Beispielsweise kann es einfach die Vertrautheit mit einer bekannten Situation, die Sicherheit gibt, und die Angst vor etwas Neuem, Unbekannten sein; selbst wenn die Komfortzone Schmerzen bereitet. Aber die kennt man wenigstens und das gibt Orientierung und Sicherheit.
Ja, stimmt alles. Zugleich lenkst du den Blick wieder von der Klient-Berater-Beziehung weg nur auf den Klienten.
Diese "Selbstvergessenheit" der Beratung hier ist natürlich verständlich, umso mehr als sie kostenfrei und unprofessionell ist, von keinen Supervisionen begleitet.
 
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #184
Es ist halt die Frage, was man will.
Verstehen kann schmerzvoll sein. Zufriedener und glücklicher wird man dadurch nicht unbedingt.
Ich wollte auch lange Zeit alles verstehen, musste aber einsehen, dass ich manches nicht verstehen kann. Jetzt versuche ich zu differenziere: Verstehen, dass mich weiterbringen kann und Verstehen, dass nur meinen Verstand zum Im-Kreis-Drehen bringt. Das ist halt mein Weg. Muss eh jeder selbst entscheiden, was er ihm lieber ist.
Eben, und wenn AtomicOne mehrmals betont, die Gründe wissen zu wollen, dann könnte es ja sein, daß es für ihn tatsächlich gut wäre. Auch wenn du selbst für dich einen anderen Weg wählst.
 
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #185
Beim Aufzählen möglicher "Ansätze" möchte ich auch noch auf die Strategie der Selbstprogrammierung hinweisen. Die hat ja hier im Forum einige Fans. Dabei ist relativ egal, wie etwas ist, hauptsache, man kriegt ein mind set hin, das einem sagt, es gehe einem gut, weil man selbst toll sei.
Je nach Variante gehört zum Sichselbsttollfühlen dazu, daß man sich für äußerst "selbstkritisch" hält oder daß man Selbstkritik für gänzlich entbehrlich hält, weil man sie nicht nötig hat.
 
Beiträge
14.967
Likes
7.467
  • #186
Brandstifterei kann ich nicht erkennen. Aber gut. Du empfindest das so.
Na, falls du @fleurdelis verstehen willst, dann lies ihre Begründung und falls du
zur Sache Wünsche hast, wieso liest du denn nicht einfach im Internet nach oder recherchierst in einer Bibliothek, anstatt den Menschen aus Frust einfach unangenehmes Verhalten bzw. Eigenschaften, Muster und Urteile zuzuschreiben (das ist konfliktfördernd).
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24688
D

Deleted member 22756

  • #186
daß man sich für äußerst "selbstkritisch" hält oder daß man Selbstkritik für gänzlich entbehrlich hält, weil man sie nicht nötig hat.
Und du liest dich für mich so, als ob du komplett durch-selbstkritiert bist, dich dadurch auf einer höheren Stufe der Moral oder Selbsterkenntnis befindest und nun bloß noch jeden belehren brauchst, weil hinterfrage musst du dich ja nicht mehr.
Finde ich extrem anstrengend und langweilig.
 
  • Like
Reactions: viiva
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #187
Und du liest dich für mich so, als ob du komplett durch-selbstkritiert bist, dich dadurch auf einer höheren Stufe der Moral oder Selbsterkenntnis befindest und nun bloß noch jeden belehren brauchst, weil hinterfrage musst du dich ja nicht mehr.
Finde ich extrem anstrengend und langweilig.
Dann nimm doch einfach an, ich stünde auf ner niedrigeren Stufe der Moral und Selbsterkenntnis, wenn es dir das leichter und also interessanter macht. Ist doch dein gutes Recht.
 
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #188
Sinngemäß fast. :)
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Aussagen oder v. a. Kritik, die mich besonders treffen und bei denen ich am lautesten "Nein!" schreien möchte, sich bei näherem Hinsehen oft als sehr überprüfenswert entpuppen. Deshalb weiß ich, dass ich da besser nochmal nachforsche.
Das heißt aber nicht, dass der Schmerz allein ein sicheres Indiz ist. Und schon gar nicht, dass ein anderer auf Basis dieses Indiz' das Recht hat, da weiterzumachen. Noch nicht mal, dass ich da selbst weitermachen muss.
Ich glaube, dass es mitunter gute Gründe dafür gibt, dass wir manche Probleme verdrängen oder wegschieben, vielleicht weil wir einfach nicht bereit sind für diesen Schmerz. Oder für die Erkenntnis.
Richtig, die Entscheidung, ob weiter „gebohrt“ werden soll, bleibt immer beim Klienten. Der Therapeut darf (muß ?) aber darauf hinweisen (dürfen ?), daß ein „Nachbohren“ an dieser Stelle womöglich lohnen könnte.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #189
Beiträge
6.851
Likes
10.844
  • #190
Na, falls du @fleurdelis verstehen willst, dann lies ihre Begründung und falls du
zur Sache Wünsche hast, wieso liest du denn nicht einfach im Internet nach oder recherchierst in einer Bibliothek, anstatt den Menschen aus Frust einfach unangenehmes Verhalten bzw. Eigenschaften, Muster und Urteile zuzuschreiben (das ist konfliktfördernd).
Was soll das denn?
Ich habe @fleurdelis ebenso gefragt, was/wie sie es meinte. Ohne Hintergedanken, sondern weil es mich interessiert und ich es verstehen will. Sie mag nicht antworten. Verstehe ich zwar nicht, aber Ok.

Was du da jetzt aus dem Post von @himbeermond machst, sehe ich als konfliktfördernd.
Wieso motzt du hier rum? Wenn du irgendwo draufhauen musst, nimm dir nen boxsack.
 
Beiträge
7.147
Likes
11.143
  • #191
@fleurdelis
@Maron s Beitrag ist in meinen Augen tatsächlich Brandstifterei. Sie unterstellt mir gerne nur das Negativste und versucht, mich zu provozieren.

Du hast den Beitrag geliked. Das allerdings bedaure ich.
Seis drum.
Ich les Deine Beiträge gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

apfelstrudel

  • #192
@AtomicOne
Vielleicht noch eine Ergänzung zu den guten Tipps, die du hier bereits bekommen hast: Sich einzugestehen, dass man alleine nicht weiter kommt und (professionelle) Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist keine Schwäche sondern ein Stärke.
hab ich auch... eine der besten entscheidungen in meinem leben. und das, obwohl man mich im echten leben auf keinen fall als "sensibelchen" bezeichnen würde.
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt and Deleted member 21128
Beiträge
2
Likes
3
  • #193
Ich denke wirklich nicht, dass der TE einen Psychologen braucht. Lieber AtomicOne, dein Profil liest sich für mich total witzig und sympathisch und wenn ich in Hamburg und Umgebung wohnen würde, hätte ich dich zu 100% schon angeschrieben, kein Witz
 
  • Like
Reactions: AtomicOne and Deleted member 24688
D

Deleted member 23363

  • #194
@AtomicOne
Ich frage mich gerade was dein konkretes Anliegen hier in diesem Thread ist. Was erwartest / erhoffst / wünscht du dir von den ForistInnen?
  • Willst du "nur" etwas loswerden?
  • Brauchst du Ermutigung?
  • Suchst du Rat?
  • Oder ... ???
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1
Likes
0
  • #195
hm,vielleicht ist er verzweifelt, enttäuscht und will Frust los werden.^^
 
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #196
Er hat doch mehrmals geäußert, u.a. Rat zu suchen.
Was doch nicht bedeuten muß, mit allem, was ihm dann an Rat gegeben wird, zufrieden sein zu müssen.
 
Beiträge
166
Likes
37
  • #197
Allerdings wollten diese Frauen nach dem Treffen dann gleich mit mir ins Bett. Vielleicht ist ja doch etwas dran an
Warte....
Die Frauen wollten mit dir ins Bett???

Das wollte bisher noch keine Frau ohne Bezahlung mit mir. Egal wie lange ich sie kannte.
Stimmt mich wieder etwas traurig dass mit mir scheinbar irgendetwas nicht zu stimmen scheint.

@AtomicOne
Ich frage mich gerade was dein konkretes Anliegen hier in diesem Thread ist. Was erwartest / erhoffst / wünscht du dir von den ForistInnen?
  • Willst du "nur" etwas loswerden?
  • Brauchst du Ermutigung?
  • Suchst du Rat?
  • Oder ... ???
Ich dachte das anfangs sehr klar formuliert zu haben.

Ich möchte verstehen warum (aus meiner Sicht) die Profile so schlecht gepflegt werden, wenn es doch hier darum gehen sollte jemanden kennen zu lernen?

Ich möchte allgemein die Frauen verstehen. Was wollen sie überhaupt?
Was suchen sie?

Warum ist die Kommunikation so kompliziert?
Warum muss ich über jedes einzelne Wort das ich sage / schreibe 5 mal nachdenken?

Warum lehnen mich scheinbar alle Frauen ab?

Natürlich bin ich verzweifelt, enttäuscht und frustriert.
Aber ich will nicht einfach nur "Frust los werden".
Sondern diesen in geordnete Bahnen lenken.
Ansonsten würde ich doch gar nicht erst entsprechende Fragen stellen.
 
Beiträge
166
Likes
37
  • #198
Und schon wieder hat sich ein Kontakt auf kuriose Weise von mir verabschiedet.

Vielleicht könnt ihr mir noch mal helfen was hier schon wieder schief gelaufen war?!?

Ich habe ihr Foto (trotz verpixelung) geliked (weil sie offensichtlich rote Haare hat, das mag ich)
Und ich habe ihr meine Fotos frei gegeben.

Dazu folgende Nachricht:
Moin,

ich finde dass man aus diesen "Datenblättern" immer keine Anhaltspunkte herausziehen kann für ein persönliches Anschreiben.

Deswegen probiere ich es jetzt mal so ...

Du bekommst meine Fotos und du erzählst mir, in eigenen Worten, was du in deiner Freizeit machst.

Dein Foto gefällt mir aber. Auch verpixelt. Hast du rote Haare? Das mag ich.
Wenn du jetzt noch blaue oder grüne Augen hast ...
Augen sind für mich extrem wichtig (auch unabhängig von deren Farbe).

Und was hat es mit der "neuen Herausforderung" auf sich?

Liebe Grüße,
xxx
Daraufhin hat sie mein "Darüber kann ich lachen" gelked.
Und mir inkl. Fotofreigabe mit folgender Nachricht geantwortet:

Guten Abend,
Ich bin noch ziemlich neu hier und werde mit Nachrichten ziemlich auf Trapp gehalten
Hört sich ziemlich blöde an. Ohje soll es aber gar nicht. Ich habe ein wenig auf deinen Profil geluschert und ich finde es ist überhaupt nicht komisch :).
Achso ich habe grüne Augen ;-)
Zusätzlich hat sie mir einen "Eisbrecher" geschickt.
Wir hatten 3 von 5 Treffern.

Sie sagte:
Dann kam ich endlich dazu auf ihre Nachricht zu antworten.

Hallo xxx!

"Ich bin noch ziemlich neu hier und werde mit Nachrichten ziemlich auf Trapp gehalten."

Ja, das ist wohl der große Unterschied zwischen Mann und Frau, hier bei Parship (und anderen Plattformen).

"Hört sich ziemlich blöde an. Ohje soll es aber gar nicht."

Wenn ich so etwas schreibe und meine Konversationen anderen zur Analyse zeige, dann bekomme ich meist als Antwort, "Wenn du das schon selbst merkst, dann schreibe es doch gar nicht". :-D

Ist nicht böse gemeint.
Nur ich lese das und denke da so ein wenig an die Dinge die ich selbst oft falsch mache. Ich will immer sehr offen, ehrlich und direkt sein. Leider kommt es dann dadurch gar nicht erst zu näheren Kontakten.
Wer mich besser kennt schätzt aber diese Art wiederum sehr.
Da geht dann wohl Online-Dating (im ersten Moment eher oberflächlich) und das reale Leben (wo man auch noch andere Möglichkeiten der non-verbalen Kommunikation hat) auseinander.

Du findest mein Profil "überhaupt nicht komisch".
Aber gibt es auch etwas dass du wirklich interessant findest?

Hast du irgendwelche konkreten Hobbys aktuell die du regelmäßig ausübst?

Du sagst, "... an der Ostsee spazieren gehen".
Wohnst du dort in der Nähe?
Ich wohne in zzz.
Bin aber gerade bei meinen Eltern in vvv.
Vielleicht hast du ja morgen, Sonntag, spontan Zeit und Lust an die Ostsee zu kommen!?
Grömitz, Scharbeutz, Hafkrug ....

3 Treffer beim Eisbrecher finde ich jetzt irgendwie nicht Sensationell, aber immerhin 60%. Das ist mehr als die Hälfte.

Hattest du gestern frei?
Was hast du am Wochenende so gemacht?

Liebe Grüße,
yyy
Und dann kam ...

Hallo, ich wollte einfach das Gespräch eröffnen. Sollte nicht irgendwie "plump" rüberkommen.
Sei mir nicht böse aber wie du das Gespräch eröffnet hast, verschreckt mich ein wenig.
Ich wünsche Dir alles gute für die Suche.
Gruß xxx
Und dann direkt dahinter die Verabschiedung.

Keine Ahnung was da "verschreckend" wirkte.
Ich hätte auf ihre erste Nachricht ebenso verschreckt sein können.
Ich habe aus meiner Sicht nur in ähnlicher Weise auf das geantwortet was sie selbst bereits etwas skurril eingeleitet hat.
Außerdem ist sie ja auch in keiner Weise auf meine Fragen eingegangen.
Weder die in meiner ersten Anrede bzgl. "neue Herausforderung" noch auf die in meiner zweiten Nachricht (Hobbys, was sie an meinem Profil gut findet, ...)

Eigentlich schade, sie sah gut aus und ihre erste Art zu schreiben gefiel mir auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
16.189
Likes
8.210
  • #199
Und schon wieder hat sich ein Kontakt auf kuriose Weise von mir verabschiedet.

Vielleicht könnt ihr mir noch mal helfen was hier schon wieder schief gelaufen war?!?

Ich habe ihr Foto (trotz verpixelung) geliked (weil sie offensichtlich rote Haare hat, das mag ich)
Und ich habe ihr meine Fotos frei gegeben.

Dazu folgende Nachricht:


Daraufhin hat sie mein "Darüber kann ich lachen" gelked.
Und mir inkl. Fotofreigabe mit folgender Nachricht geantwortet:



Zusätzlich hat sie mir einen "Eisbrecher" geschickt.
Wir hatten 3 von 5 Treffern.

Sie sagte:


Dann kam ich endlich dazu auf ihre Nachricht zu antworten.

Was hast du ihr geantwortet?
 
Beiträge
16.189
Likes
8.210
  • #201
Wirkllich? Das hast du ihr geantwortet:eek::rolleyes:?

Du hast dich von ihr verabschiedet und ihr einen Korb gegeben. Du hast ihr klar zu verstehen gegeben, dass dir ihre Art zu schreiben nicht gefällt.

Ist dir das echt nicht bewusst?:eek:
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine
D

Deleted member 23363

  • #202
Ich dachte das anfangs sehr klar formuliert zu haben.
Das hattest du, aber die Dynamik des Threads veranlasste mich nachzufragen.
Ich möchte verstehen warum (aus meiner Sicht) die Profile so schlecht gepflegt werden, wenn es doch hier darum gehen sollte jemanden kennen zu lernen?
Erklärungsansatz:
  • Weil sie nur schnuppern und sich OD nur ansehen wollen.
  • Weil sie schon eine Partnerschaft gefunden haben und ihnen ihr Profil egal ist.
  • Weil sie nur das allernötigste tun wollen.
Ich möchte allgemein die Frauen verstehen. Was wollen sie überhaupt?
Was suchen sie?
Ich glaube nicht, dass man die Frauen (oder die Männer) verstehen kann; einen Menschen vielleicht (und nur wenn man ihn gut kennt und selbst dann nie ganz), da alle Menschen Individuen sind.
Weil sie zwischen Menschen passiert. Und da ist jeder verschieden und hat individuelle Erwartungen; auch an die Kommunkation.
Warum muss ich über jedes einzelne Wort das ich sage / schreibe 5 mal nachdenken?
Diese Frage kannst du nur selbst beantworten; eventuell mit Untertützung.
  1. Diese Frage können nur die Frauen beantworten, die dich ablehnen, aber das werden die wenigsten tun. Was hätten sie auch davon?
  2. Du kennst nicht alle Frauen!
Natürlich bin ich verzweifelt, enttäuscht und frustriert.
Aber ich will nicht einfach nur "Frust los werden".
Manchmal muss das einfach raus. Das ist ganz normal.
Ich habe früher auch über vieles nachgedacht und versucht alles zu verstehen. Mitterlweile habe (für mich) erkannt, dass ich manches nicht verstehen kann. Wenn ich etwas verstehe, kann das hilfreich sein, um daraus zu lernen. Wenn sich etwas aber dem Verstanden-werden-Können entzieht, drehen sich die Gedanken irgendwann nur mehr unproduktiv im Kreis, was einen nicht weiterbringt. Dann gilt es, etwas anderes zu tun. Diese beiden Kategorien von Phänomenen unterscheiden zu können, macht manches klarer und einfacher.

Ich hoffe, dies hilft dir ein bisschen weiter. Und hier gibt noch etwas über die verschiedenen Dating-Typen zum Nachlesen. Ich finde das recht interessant, weil es die schier unendliche Vielfalt des Datingverhaltens auf überschaubare 4 Typen reduziert.
https://www.press1.de/ibot/db/press1.ADENION_1554729590.html
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.851
Likes
10.844
  • #203
Hallo @AtomicOne , ich denke mal, das hier war deine Antwort?

Hallo xxx!

"Ich bin noch ziemlich neu hier und werde mit Nachrichten ziemlich auf Trapp gehalten."

Ja, das ist wohl der große Unterschied zwischen Mann und Frau, hier bei Parship (und anderen Plattformen).

"Hört sich ziemlich blöde an. Ohje soll es aber gar nicht."

Wenn ich so etwas schreibe und meine Konversationen anderen zur Analyse zeige, dann bekomme ich meist als Antwort, "Wenn du das schon selbst merkst, dann schreibe es doch gar nicht". :-D

Ist nicht böse gemeint.
Nur ich lese das und denke da so ein wenig an die Dinge die ich selbst oft falsch mache. Ich will immer sehr offen, ehrlich und direkt sein. Leider kommt es dann dadurch gar nicht erst zu näheren Kontakten.
Wer mich besser kennt schätzt aber diese Art wiederum sehr.
Da geht dann wohl Online-Dating (im ersten Moment eher oberflächlich) und das reale Leben (wo man auch noch andere Möglichkeiten der non-verbalen Kommunikation hat) auseinander.

Du findest mein Profil "überhaupt nicht komisch".
Aber gibt es auch etwas dass du wirklich interessant findest?

Hast du irgendwelche konkreten Hobbys aktuell die du regelmäßig ausübst?

Du sagst, "... an der Ostsee spazieren gehen".
Wohnst du dort in der Nähe?
Ich wohne in zzz.
Bin aber gerade bei meinen Eltern in vvv.
Vielleicht hast du ja morgen, Sonntag, spontan Zeit und Lust an die Ostsee zu kommen!?
Grömitz, Scharbeutz, Hafkrug ....

3 Treffer beim Eisbrecher finde ich jetzt irgendwie nicht Sensationell, aber immerhin 60%. Das ist mehr als die Hälfte.

Hattest du gestern frei?
Was hast du am Wochenende so gemacht?

Liebe Grüße,
yyy
Viel zu viel Text. Viel zu negativ. Viel zu viele Fragen. Viel zu viele Erklärungen.
Die Verzweiflung und der Frust springen einen förmlich an. (Sorry für die harten Worte!)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Mestalla, Mentalista und 2 Andere
Beiträge
166
Likes
37
  • #204
Wirkllich? Das hast du ihr geantwortet:eek::rolleyes:?

Du hast dich von ihr verabschiedet und ihr einen Korb gegeben. Du hast ihr klar zu verstehen gegeben, dass dir ihre Art zu schreiben nicht gefällt.

Ist dir das echt nicht bewusst?:eek:
Nein, ist mir absolut nicht bewusst.
Und wollte ich auch nicht.
Im Gegenteil.
Ich habe doch gefragt ob sie morgen spontan Zeit hat sich zu treffen.
Wieso habe ich ihr damit einen Korb gegeben?
Sie gefiel mir, ich hätte sie gerne kennen gelernt.
 
Beiträge
166
Likes
37
  • #206
Viel zu viel Text. Viel zu negativ. Viel zu viele Fragen. Viel zu viele Erklärungen.
Die Verzweiflung und der Frust springen einen förmlich an. (Sorry für die harten Worte!)
Und warum darf ich nicht frustriert sein wenn ich es denn tatsächlich bin?
Soll ich das "verbergen" oder "unterdrücken"?

Und zu viel Text ...
Dann müsste ich ja eher im Telegramm-Stil antworten.
Ich finde lange antworten immer angenehmer als kurze.
Vermittelt mir immer den Eindruck dass der andere Interesse hat.
 
Beiträge
6.851
Likes
10.844
  • #208
Und warum darf ich nicht frustriert sein wenn ich es denn tatsächlich bin?
Soll ich das "verbergen" oder "unterdrücken"?

Und zu viel Text ...
Dann müsste ich ja eher im Telegramm-Stil antworten.
Ich finde lange antworten immer angenehmer als kurze.
Vermittelt mir immer den Eindruck dass der andere Interesse hat.
Natürlich kannst/darfst du frustriert sein. Sind wir alle mal ab und an. Wenn du aber frustriert bist und das in deinen Nachrichten so deutlich zum Vorschein kommt, solltest du besser keine Nachricht schreiben. Dann warte lieber, bis es dir besser geht oder - ja, verberge es (zumindest der Frau gegenüber).

Nein, du musst nicht im Telegramm-Stil antworten. Zwei, drei vollständige (positive) Sätze reichen. Keine Frau möchte von einem möglichen Partner als erstes von seinen Problemen beim Online-Dating hören, dass er sein Profil zur Analyse anderen Personen gezeigt hat. Und erst recht will sie nicht hören, dass 3 Übereinstimmungen beim Eisbrecher nicht senstationell sind.

Wenn ich diese Nachricht von dir erhalten hätte, würden mich die vielen Fragen erschlagen. Das ist einfach zuviel für einen ersten Kontakt.
Nimm dir Zeit, lass es langsamer angehen. Du überforderst mit so viel Text.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.460
Likes
1.539
  • #209
Und warum darf ich nicht frustriert sein wenn ich es denn tatsächlich bin?
Soll ich das "verbergen" oder "unterdrücken"?
Ja.
Wolltest du jemanden kennenlernen, der schon bei der Kontaktaufnahme völlig frustriert auftritt? So ein neuer Kontakt ist doch völlig überfordert damit und sieht seine Aufgabe nicht darin dich zu entfrusten.
Ich will damit jetzt nicht sagen du dürftest nicht gefrustet sein, nein, ganz im Gegenteil, ist jeder mal dann und wann mehr oder weniger, aber es gehört nicht in eine Kontaktaufnahme hinein.
Wenns so schlimm ist, dann lass es lieber bleiben, schlaf eine Nacht darüber oder mach Sport und versuchs dann nochmal...
 
Beiträge
2.460
Likes
1.539
  • #210
Du bekommst meine Fotos und du erzählst mir, in eigenen Worten, was du in deiner Freizeit machst.

Dein Foto gefällt mir aber. Auch verpixelt. Hast du rote Haare? Das mag ich.
Wenn du jetzt noch blaue oder grüne Augen hast ...
Augen sind für mich extrem wichtig (auch unabhängig von deren Farbe).
Da fehlt das Zauberwort!!!
Ohne das, kann und wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit als Befehlston rübergekommen, hat sie ja auch geschrieben, sie sei etwas verschreckt gewesen...
 
  • Like
Reactions: lisalustig