Marlene

User
Beiträge
659
  • #61
Ich versteh schon, was du meinst, du willst das ausschließlich von der anderen Seite und wertneutral ausdrücken, aber im Endeffekt sagst du mir wieder - Mängelexemplar, such dir ein Mängelexemplar. Was sicher kein vollkommen falscher Rat ist - aber eben wieder zum Ansprüche runtersetzen führt.
Nein, ich sage überhaupt nichts über Wertigkeit. Es gibt keine Bewertung! Du denkst in materialistischen Begriffen. Es geht darum, sich zuerst einmal selbst zu erkennen und dorthin dann zu gehen, wo man seine Heimat findet. Und, man kann auch als Fremder sein Glück in der Liebe finden, da sie beheimatet. Wenn die Innenwelten passen. Da gibt es keine Mängel bzw. weniger oder mehr, nur etwas Verbindendes, entweder im Unterschied oder im Ähnlichen.
 

Rotkohl

User
Beiträge
44
  • #62
Ich denke in materialistischen Begriffen, weil leider die Realität so aussieht. Ich wünschte, du hättest recht - nichts wäre mir lieber - Ich kenne mich, ich akzeptiere mich, und da wo ich nicht zufrieden bin, daran arbeite ich. Ich weiß, wo ich hinmöchte. Hilft es etwas? Nein.

Liebe ist eben leider nicht gut und rein wie Freundschaft (und ja, da gibt's auch schlechte, keine Frage). In der Liebe geht es auch ums materielle. Vielleicht ist es vielmehr so, dass die Liebe das Materielle als Grundlage braucht.
Und ob sich etwas entwickeln kann - da entscheidet der Vergleich des (imaginierten) Marktwerts.

Gibt es Ausnahmen? Sicher, und wenn du eine bist, freut es mich sehr. :) Ich kenne auch persönlich eine.

Aber das ist für den Test von uns nicht die Realität. Hey - ich bin ja genauso. Mein zweiter Anspruch ist immer noch normale bis schlanke Figur, etwas grundoberflächliches und materielles. Aber so ist es nun einmal.
 
  • Like
Reactions: MissSofie

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #63
Die Realität ist nicht ausschließlich materialistisch, das ist nur eine Interpretation deines Gehirns. Eine Verstrickung gewissermaßen. Man kann es auflösen, indem man sich von Adjektiven und Adverbien löst. Es ist schwer, weil man hier so verhaftet ist, aber es geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rotkohl

User
Beiträge
44
  • #64
Danke für deinen Beitrag, aber ich habe nicht von “ausschließlich“ gesprochen. Wenn doch, habe ich mich falsch ausgedrückt. Aber es ist ein Element das existiert und schwer wiegt, und das zu ignorieren/kleinzureden hilft nicht weiter.
 
  • Like
Reactions: Tone

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #65
Da hast du mich eventuell falsch verstanden, ich rede es nicht klein. Das In-der-Welt-sein ist von großer Bedeutung, um sie transzendieren zu können.
 

Rotkohl

User
Beiträge
44
  • #66
Dann sind wir ja d'accord, oder siehst du irgendwo einen Dissens?
 

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #67
Ich sehe keinen.