Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #61
Wichtig wäre also wohl bei der Partnersuche, sich bewusst zu sein, was die eigene "Einschränkung" und der persönliche Umgang damit für Besonderheiten mit sich bringen, die auch für einen Partner bedeutsam werden könnten, und sich dann zu überlegen, wie denn ein Partner sein sollte, für den dies kein oder ein verkraftbares Problem darstellen würde.
So etliche, welche nicht den hier diskutierten "Einschränkungen" unterliegen, wissen ganz genau, "wie denn ein Partner sein sollte", und kommen doch nicht weiter. Also womöglich spielen da noch andere Faktoren 'ne Rolle... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 23363
D

Deleted member 24797

  • #62
So etliche, welche nicht den hier diskutierten "Einschränkungen" unterliegen, wissen ganz genau, "wie denn ein Partner sein sollte", und kommen doch nicht weiter. Also womöglich spielen da noch andere Faktoren 'ne Rolle... :rolleyes:
Das bestreite ich überhaupt nicht. Aber (zusätzlich zum Umstand, dass man auch zu wissen meinen kann, wie der Partner sein sollte, ohne dass ein ebensolcher wirklich passen würde... :rolleyes:) hier ging es doch darum, ob man die "Einschränkung" - und damit war wohl die Diagnose oder so ähnlich gemeint - schon ins Profil oder in die erste Nachricht schreiben oder wann man sie sonst der interessierten Person eröffnen sollte.
Eine Garantie, jemanden zu finden, hat eh keiner.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363
Beiträge
1.577
Likes
2.541
  • #63
Da hier auch über geeignete Portale zur Partnersuche diskutiert wurde: Mir sind beim vielverschrienen Tinder jetzt schon häufiger Profile aufgefallen von Männern mit unterschiedlichen Einschränkungen. Ob es dann am Ende klappt, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich denke, wenn es aussichtslos wäre, würden sich die Männer da nicht anmelden.
Mit einem Mann hatte ich mal länger geschrieben, der hatte aufgrund eines Unfalls beide Beine amputiert. Mir gefiel besonders seine offene, lustige und positive Art und sein toller Kleidergeschmack.
Ein Profil hatte ich auch schon gesehen, in dem der Mann schrieb, dass er unter einer Angststörung und Panikattacken leidet und sein Radius deswegen etwas eingeschränkt ist.
Vielleicht wäre das ein Versuch wert? Vor gemeinen Kommentaren ist man da vermutlich auch nicht gefeit, aber das ist man vermutlich nirgends...
 
  • Like
Reactions: MJ85 and Deleted member 21128
Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #64
Ein Profil hatte ich auch schon gesehen, in dem der Mann schrieb, dass er unter einer Angststörung und Panikattacken leidet und sein Radius deswegen etwas eingeschränkt ist.
Vielleicht wäre das ein Versuch wert?
Ich glaube, es ist ein Trugschluss anzunehmen, dass Angsttörungen und Panikattacken keinerlei Auswirklung auf eine Beziehung haben.
Das ist das Grausame zusätzlich zu den körperlichen Einschränkungen, dass oftmals noch psychische Folgen hinzukommen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363 and Mentalista
Beiträge
747
Likes
652
  • #65
Da hier auch über geeignete Portale zur Partnersuche diskutiert wurde: Mir sind beim vielverschrienen Tinder jetzt schon häufiger Profile aufgefallen von Männern mit unterschiedlichen Einschränkungen. Ob es dann am Ende klappt, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich denke, wenn es aussichtslos wäre, würden sich die Männer da nicht anmelden.
Mit einem Mann hatte ich mal länger geschrieben, der hatte aufgrund eines Unfalls beide Beine amputiert. Mir gefiel besonders seine offene, lustige und positive Art und sein toller Kleidergeschmack.
Ein Profil hatte ich auch schon gesehen, in dem der Mann schrieb, dass er unter einer Angststörung und Panikattacken leidet und sein Radius deswegen etwas eingeschränkt ist.
Vielleicht wäre das ein Versuch wert? Vor gemeinen Kommentaren ist man da vermutlich auch nicht gefeit, aber das ist man vermutlich nirgends...
Da kann ich nur zustimmen. Ich habe dort auch schon einige Profile von Männern mit Einschränkungen gesehen. Meist schrieben sie etwas dazu im Text und zeigten es auch auf den Fotos.
Ich würde es mal probieren - kannst ja nichts verlieren, oder?

Zudem kann man Dich ja nicht einfach so anschreiben - nur die, die Dich auch liken. Darum hätte ich jetzt keine grossen Bedenken wegen gemeinen Kommentaren. Ich würde an Deiner Stelle aber unbedingt mit einem Gold-Abo arbeiten, damit Du nicht stundenlang swipen musst. So siehst Du dann Deine Likes direkt und hast sofort Matches.