Beiträge
9
Likes
10
  • #122
In deinem Post am meisten hat mir der Vergleich mit Autokauf gefallen. Diese Gedanken habe ich wenn ich nach einen schönen ersten Abend dann die Nachricht bekomme....es war schön, aber mehr sehen wir uns nicht. Ab jetzt werde ich in den Moment immer an Autokauf denken müssen. Wie kann jemand nach drei Stunden entscheiden ist es mein Partner oder nicht. Wie kann man nach drei schönen Stunden, mit Spaß, lachen, gemeinsamen Themen dann somalischer sein dass man sich nicht mal die zweite Chance gibt. Vor allem nach dem ersten Date wo beide Seiten aufgeregt, nervös etc. sind.
Es ist tatsächlich wie Autokauf. Da kommt man zum Verkäufer guckt sich das Auto an und nö...da Kratzer, da Beule etc.
Vergleich war top getroffen.
 
Beiträge
1.577
Likes
2.541
  • #125
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.661
Likes
11.049
  • #126
Klingt so als wäre das mehr so der untergeordnete Nutzen eines Betts. ;):D

Dabei fällt mir auf wie viel anderes ich in meinem Bett tatsächlich mache! Lesen, im Forum schreiben, Filme schauen, Lernen, sogar Socken zusammenlegen. Nur Geschirrspülen klappt noch nicht so. ;)
Aber schlafen - und damit meine ich wirklich gut schlafen muss ich auch. Ich brauche mindestens 8 Stunden (dann gehen einzelne Ausreißer mit deutlich weniger auch) - und sorry, aber so groß kann die Liebe gar nicht sein, dass ich da dann ständig wen spüren will. So zwischendurch, bei kurzen Halbwachphasen gern, aber dann will ich mich wieder wegrollen.
Fällt mir jetzt auf, dass das mit einem Permanentkuschler schwierig wäre :oops:.
Was es da alles zu bedenken gibt :p
 
M

MaryCandice

  • #127
Dabei fällt mir auf wie viel anderes ich in meinem Bett tatsächlich mache!
Ja. Sogar Sex ist nur Sekundärwahl. :D
Da gibt es genug andere interessante Plätze.:rolleyes:
Doch, doch... kurz vorher Spülmaschine an und schon erledigt sich der Abwasch im Schlaf.:D
Ich brauche mindestens 8 Stunden (dann gehen einzelne Ausreißer mit deutlich weniger auch) - und sorry, aber so groß kann die Liebe gar nicht sein, dass ich da dann ständig wen spüren will.
:eek: jetzt wird es richtig, richtig schwer, einen Partner zu finden:p. Acht Stunden Schlaf? Und noch Sex? Und noch gemeinsame Aktivitäten und Jobs? o_O
Eigentlich wirkt ein Partner da eher stressig ;) :D :p
 
Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #129
In der Homöopathie gibt es den Fall, dass man etwas mag, aber nicht verträgt. Das ist bei mir und den Decken so:
Ich bin eigentlich ein „Permanentkuschler“ (danke @mone7 für diese geniale Erweiterung meines Wortschatzes :):):)), wenn ich so darüber nachdenke, aber ich kann so liebevoll umarmt gemeinerweise nicht einschlafen.
Daher brauche ich auch eine eigene Decke :oops:...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.577
Likes
2.541
  • #130
In der Homöopathie gibt es den Fall, dass man etwas mag, aber nicht verträgt. Das ist bei mir und den Decken so:
Ich bin eigentlich ein „Permanentkuschler“ (danke @mone7 für diese geniale Erweiterung meines Wortschatzes :):):)), wenn ich so darüber nachdenke, aber ich kann so liebevoll umarmt gemeinerweise nicht einschlafen.
Daher brauche ich auch eine eigene Decke :oops:...
Ich gehöre dann wohl auch zur Spezies der homöpathischen Permanentkuschlern. :oops::D
 
F

fleurdelis

  • #131
In der Homöopathie gibt es den Fall, dass man etwas mag, aber nicht verträgt. .
Tatsächlich ... das ist aber nur in der Homöopathie so... o_O ? ... Ich finde das sehr merkwürdig, wie du die Homöopathie hier präsentierst. Sie ist keine Lebenseinstellung, sie gehört immer noch in die Kategorie „Arzneimittel“, das ist auch laut dem Gesetz so geregelt. Wenn du, wovon ich ausgehe, dich in der Thematik auskennst, wirst du wissen, dass sie in der Arzneimittelprüfung deutlich Symptome hervorrufen kann, das könnte auch jedem, der denkt er mags nur glauben, den Beweis ihrer Wirksamkeit erbringen. Sie ist und bleibt Arznei, und mit dem Bewusstsein der Arzneimittelprüfung kann sie in nicht fachgerechten Händen Schaden anrichten, auch wenn Zweifler und Anwender behaupten, sie wäre harmlos. Sie ist keine Philosophie mit der in den Tag gelebt wird. Hier geht es um die Grundlagen zur Kenntnis einer Arzneilehre.
 
Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #132
Tatsächlich ... das ist aber nur in der Homöopathie so... o_O ? ... Ich finde das sehr merkwürdig, wie du die Homöopathie hier präsentierst. Sie ist keine Lebenseinstellung, sie gehört immer noch in die Kategorie „Arzneimittel“, das ist auch laut dem Gesetz so geregelt. Wenn du, wovon ich ausgehe, dich in der Thematik auskennst, wirst du wissen, dass sie in der Arzneimittelprüfung deutlich Symptome hervorrufen kann, das könnte auch jedem, der denkt er mags nur glauben, den Beweis ihrer Wirksamkeit erbringen. Sie ist und bleibt Arznei, und mit dem Bewusstsein der Arzneimittelprüfung kann sie in nicht fachgerechten Händen Schaden anrichten, auch wenn Zweifler und Anwender behaupten, sie wäre harmlos. Sie ist keine Philosophie mit der in den Tag gelebt wird. Hier geht es um die Grundlagen zur Kenntnis einer Arzneilehre.
Die Beschreibung „man mag es, aber verträgt es nicht“, ist mir durch mein Hirn geschossen, also schreibe ich das hier. Aus meiner Sicht passt es sehr gut, um zu beschreiben, wie es mir in dieser Situation geht.
Die Homöopathie misst der Ambivalenz etwas zu mögen, aber nicht zu vertragen, Bedeutung bei, daher wohl meine geistige Verknüpfung zum Einschlafmodus. Kein Homöopath hätte wohl etwas dagegen einzuwenden, wenn dieses Symptom in die Materia medica aufgenommen würde, falls es zu einem Mittel passt.
Ich bin eine große Anhängerin der Homöopathie, weil sie bei ganzheitlicher Behandlung die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung verbessert.
Herr Hahnemann dürfte mein Geschreibsel wohl auch posthum aushalten und die weltweite homöopathische Gemeinde auch. Wem es nicht gefällt, der möge meine Zeilen gnädig überlesen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #133
Ich brauche mindestens 8 Stunden (dann gehen einzelne Ausreißer mit deutlich weniger auch) - und sorry, aber so groß kann die Liebe gar nicht sein, dass ich da dann ständig wen spüren will.
Ja, ich auch. Und dafür brauchts einfach eine eigene Decke. Hatte mal im Urlaub so ein Riesending von Decke. Furchtbar, war andauernd wach, ein hin- und hergeziehe und dann wars mir kalt, weil ich mich nicht richtig in die Decke einkuscheln konnte. Irgendwo sind auch Grenzen - und wenn die bei der Decke sind.... :D