Weib

User
Beiträge
194
  • #31
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Yamagata83:
Hallo,
ich kann Sanibel241 in vielen Dingen nur zustimmen. Meinen Beobachtungen nach hat sich eine gewisse Lernresistenz entwickelt sowohl bei Mann als auch bei Frau. Zudem wird Partnerschaft und Beziehungen nicht mehr als so wichtig angesehen wie Früher. J...Und jedes Mal ist es Der Bad Boy ( Aber die Schuld liegt oftmals bei der Dame). ... Dann geht jedes Mal der gleiche Mist Los ...blabla. Yamagata83

Und was jetzt? Sind wir alle so degeneriert, dass wir die schönste Sache der Welt einschließlich der passenden Gefühle nicht mehr hinkriegen? Wir sollten uns wohl so langsam etwas von den sog. "primitiven Kulturen" abschauen, vielleicht erinnern wir uns, dass wir auch einmal ganz einfache Vorstellungen und Träume vom Glück hatten wie sie. Liebe lässt sich nunmal nicht perfektionistisch betrachten - man muss sie leben!
Also Leute - liebt und paart Euch! Das allein ist Leben - nicht der ganze sonstige Selbstverwirklichungskram. An den erinnern sich Eure Nachkommen, falls es solche denn gibt oder geben wird, in 50 Jahren nicht mehr. An die Liebe ihrer Eltern vielleicht schon!

Herzliche Grüße an alle!

PS: Kann man zu intellektüll für Liebe sein???
 
S

Sid_geloescht

Gast
  • #32
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von equinox:
"Partnerschafts-VERWEIGERUNG" !?



Ob man das als moralisch verwerflich, als Anzeichen für den generellen Niedergang zwischenmenschlicher Beziehungen oder was auch immer ansieht: Es ist schlicht die Realität einer modernen Gesellschaft, die dem Individuum ein komfortables Leben auch ohne verbindliche Partnerschaft ermöglicht.

Aber hier ist doch die Frage, ob ein komfortables Leben das persönliche Ziel ist.
Das würde doch eigentlich allein den existentiellen Aspekt berücksichtigen. Und was ist dann mit der Sehnsucht nach Nähe, Anlehnung, Bindung?
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #33
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Sid:
Und was ist dann mit der Sehnsucht nach Nähe, Anlehnung, Bindung?

Diese Sehnsucht wird uns doch von überallher ausgetrieben. Die Politik, der Mainstream sagt uns: ICH, ICH, ICH... Als Arbeits- und Konsumtiere sind wir gern gesehen.
WIR (unsere Tradition, unsere Familie, unsere Herkunft, unsere Kultur) ist schlecht! Die Familie wird nicht mehr geschützt, alles ist möglich... Lieber Zuwanderung als eigene Kinder produzieren. Globalisierung!!!!! (Tja, finde ich da den Partner für's Leben? In der anderen Kultur - unterm Schleier?)

Oder irre ich da?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Yamagata83

User
Beiträge
39
  • #34
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Weib:
Und was jetzt? Sind wir alle so degeneriert, dass wir die schönste Sache der Welt einschließlich der passenden Gefühle nicht mehr hinkriegen?

Ich Denke nicht das wir alle so degeneriert sind das wir das nicht mehr hin bekommen ich glaube nur das wir uns viel zu sehr von Medien und Freunden da rein reden lassen alles muss in irgendwelche Schubladen passen. Dazu muss es immer perfekt sein aber was ist Perfekt? Dies wird jeder unterschiedlich sehen und beurteilen. Dazu noch Vorurteile da schließe ich mich natürlich nicht aus. Denn die Frage kann sich jeder selbst beantworten dies erlebe ich jeden Tag.

Als bestes Beispiel meine Person 29 Jahre alt wohne noch zu Hause. Jetzt denkt jeder oh mein Gott Hotel Mama das ist aber nicht so. Ich wohne zwar noch zu Hause habe aber eine eigene Küche Waschraum etc. ein ganzes Stockwerk für mich alleine. Dies spielt aber alles keine Rolle denn das einzige was hängen bleibt ist Zu Hause und Hotel Mama der Rest fällt hinten runter. Und schon bin ich in einer Schublade wo ich aber gar nicht hin gehöre. Ich hoffe Ihr versteht was ich damit meine. Und kommt mir jetzt bitte nicht mit ausziehen ich habe gerade alles renoviert und meinen eigenen Hauseingang fertig gebaut.


Grüße: Yamagata83
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #35
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Yamagata83:
... ich glaube nur das wir uns viel zu sehr von Medien und Freunden da rein reden lassen alles muss in irgendwelche Schubladen passen.
Grüße: Yamagata83

Da passt mein vorheriger Beitrag genau dazu. Ich gebe Dir Recht. Früher - oder woanders - wäre das DER Luxus! Ein eigenes Reich im Haus der Eltern, man hat gewisse Privilegien, muss nicht soviel bezahlen und hat schon frühzeitig sein Reich. Da wäre jede junge Frau froh gewesen. Heute heißt es bei allem, was nicht alle machen, was nicht den Orden "Cool" erhalten hat, "GEHT GAR NICHT"... weil die Fantasie fehlt! Weil die Bereitschaft, den MENSCHEN kennenzulernen, geschwunden ist, und stattdessen das ganze Beiwerk wichtiger geworden ist.
 

Yamagata83

User
Beiträge
39
  • #36
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Weib:
Da passt mein vorheriger Beitrag genau dazu. Ich gebe Dir Recht. Früher - oder woanders - wäre das DER Luxus! Ein eigenes Reich im Haus der Eltern, man hat gewisse Privilegien, muss nicht soviel bezahlen und hat schon frühzeitig sein Reich. Da wäre jede junge Frau froh gewesen. Heute heißt es bei allem, was nicht alle machen, was nicht den Orden "Cool" erhalten hat, "GEHT GAR NICHT"... weil die Fantasie fehlt! Weil die Bereitschaft, den MENSCHEN kennenzulernen, geschwunden ist, und stattdessen das ganze Beiwerk wichtiger geworden ist.

Volle Zustimmung meiner Seitz. Es sind ja nicht nur die Kosten die gespart werden. Man kann sich in der Not helfen. Es sind keine Fremden neben oder unter, über einen.

Grüße: Yamagata83
 
Beiträge
187
  • #37
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von maxine195:
Lieber Weltenbummler,

ich verhalte mich aber in PS so wie vorher in anderen Börsen... und da schallte es nicht so ruppig heraus:) Also mein persönlicher Eindruck, meine Erfahrungen und mich interessieren einfach die Gründe, woran das liegen könnte...

Vielleicht sehen manche die Partnersuche wie ein Projekt, das unbedingt schnell und unbedingt erfolgreich abgeschlossen werden muss. Single sein als Ausdruck des Versagens? Ablehnungen/ Verweigerungen als umso schmerzlichere Kränkungen? Ich glaub ja, es liegt ganz einfach auch am "machsgut" Button...den haben die anderen nicht!

Ok. ich hör auf, es geht ja um die Verweigernden...

Schallt es Dir wirklich ruppig entgegen, liebe Maxine?

Ich hab ja schon erwähnt, dass Du mir nicht als jemand in Erinnerung bist, deren Beiträge eine solche Behandlung nachvollziehbar erschienen ließen.

Dein Vergleich der Partnersuche mit einem Projekt trifft es ganz gut, doch ich habe hier im Forum ganz unterschiedliche "Projektmanagement-Konzepte" beschrieben gefunden. Nicht jeder will dabei "unbedingt schnell" erfolgreich sein. Bezüglich des Buttons habe ich ebenfalls Zweifel, ob das damit verbundene Signal die Adressaten nicht zu sehr vor den Kopf stößt; anderen gefällt die unkomplizierte Abwicklung. Mir wäre ein zusätzlicher Ordner zur besseren Sortierung der Kontaktliste lieber...
 

Nick

User
Beiträge
96
  • #38
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Weib:
WIR (unsere Tradition, unsere Familie, unsere Herkunft, unsere Kultur) ist schlecht! Die Familie wird nicht mehr geschützt, alles ist möglich... Lieber Zuwanderung als eigene Kinder produzieren. Globalisierung!!!!! (Tja, finde ich da den Partner für's Leben? In der anderen Kultur - unterm Schleier?)

Oder irre ich da?

So die Frage nicht kokett gemeint war, ja Du irrst - und zwar fundamental. Im wahrsten Sinn des Wortes..., "Weib".
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #39
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von weltenbummler:
Schallt es Dir wirklich ruppig entgegen, liebe Maxine?

Ich hab ja schon erwähnt, dass Du mir nicht als jemand in Erinnerung bist, deren Beiträge eine solche Behandlung nachvollziehbar erschienen ließen.

Dein Vergleich der Partnersuche mit einem Projekt trifft es ganz gut, doch ich habe hier im Forum ganz unterschiedliche "Projektmanagement-Konzepte" beschrieben gefunden. Nicht jeder will dabei "unbedingt schnell" erfolgreich sein. Bezüglich des Buttons habe ich ebenfalls Zweifel, ob das damit verbundene Signal die Adressaten nicht zu sehr vor den Kopf stößt; anderen gefällt die unkomplizierte Abwicklung. Mir wäre ein zusätzlicher Ordner zur besseren Sortierung der Kontaktliste lieber...

Im Forum war keiner ruppig zu mir:) Ich hatte gleich anfangs in der Börse unangenehme Erfahrungen mit eher sehr angestrengt Suchenden und bin ins Forum geflüchtet (Praxisschock!), wo ich dann lesen konnte, dass andere Frauen ähnliche Erfahrungen machten, das tröstete dann schon. Neben vielen hilfreichen, sehr offenen und sehr reflektierten Beiträgen kam aber immer mal wieder eine sehr aggressive Stimmung durch...das ließ mich dann wieder in die Börse flüchten:)

Also: als partnerschaftsverweigernde erscheinende Kontakte brauchen vielleicht einfach nur mehr Zeit und weniger Drängen. Oder das Gegenüber hat noch andere Kontakte, die interessanter sind.
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #40
AW: Partnerschaftsverweigerung

Beiträge: 12

AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Weib

WIR (unsere Tradition, unsere Familie, unsere Herkunft, unsere Kultur) ist schlecht! Die Familie wird nicht mehr geschützt, alles ist möglich... Lieber Zuwanderung als eigene Kinder produzieren. Globalisierung!!!!! (Tja, finde ich da den Partner für's Leben? In der anderen Kultur - unterm Schleier?)

Oder irre ich da?

Zitat von Nick:
So die Frage nicht kokett gemeint war, ja Du irrst - und zwar fundamental. Im wahrsten Sinn des Wortes..., "Weib".

Natürlich waren meine Anmerkungen ironisch gemeint! Allerdings ist der Hintergrund für mich schon ernst. Ich stehe zu dem, was bisher auch funktioniert hat und bin insofern konservativ.
 
Beiträge
187
  • #41
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von maxine195:
Im Forum war keiner ruppig zu mir:) Ich hatte gleich anfangs in der Börse unangenehme Erfahrungen mit eher sehr angestrengt Suchenden und bin ins Forum geflüchtet (Praxisschock!), wo ich dann lesen konnte, dass andere Frauen ähnliche Erfahrungen machten, das tröstete dann schon. Neben vielen hilfreichen, sehr offenen und sehr reflektierten Beiträgen kam aber immer mal wieder eine sehr aggressive Stimmung durch...das ließ mich dann wieder in die Börse flüchten:)

Dann bin ich ja beruhigt! Hätte mich wirklich gewundert, denn größtenteils gilt hier ja schon der zitierte Spruch vom Wald, in den man hineinruft...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #42
AW: Partnerschaftsverweigerung

Weib, mir fiele es leichter, deine Anliegen zu verstehen, wenn du etwas konkreter würdest. Also wenn du meinst, das Weib solle Weib sein und der Mann Mann, wie stellst du dir das jeweils vor? Wenn "im Ausland" alle viel menschlicher sind als in Deutschland: welches Ausland meinst du? Wenn du von "früher" sprichst, meinst du damit letzten Sommer, die 50er Jahre, die Weimarer Republik, die Zeit der Musketiere oder die der Erfindung des Feuers? Wenn du von "den Primitiven" sprichst: meinst du damit Pymäen, Menschenfresser oder die sizilianische Großfamilie? Usw.
Ich glaub, wenn das etwas konkreter würde, könnte ich deine Anliegen eher ernst nehmen. Vielleicht geht es anderen auch so.
Wenn bislang etwas Konkretes kam, etwa so ein "die Einwanderer", dann hat das ja eher so ein Geschmäckle.
Und wenn du ein Fan von Tradition bist, weswegen schimpfst du dann so auf die deutsche Gesellschaft und den Individualismus? Der hat seine Tradition, man ihn ja nicht per Knopfdruck installiert. Ist es für dich die falsche Tradition? Gefallen dir andere Traditionen besser als die eigene? Welche? Die, die man so vom HÖrensagen, also irgendwelchen Klischees her, kennt?
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #43
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Yamagata83:
Als bestes Beispiel meine Person 29 Jahre alt wohne noch zu Hause. Jetzt denkt jeder oh mein Gott Hotel Mama das ist aber nicht so. ....... Und kommt mir jetzt bitte nicht mit ausziehen ich habe gerade alles renoviert und meinen eigenen Hauseingang fertig gebaut.

Ich habe einen Bekannten, der aehnliche Reaktionen erlebt hat. Er hat ein grosses Haus, in dem auch seine Eltern wohnen. Negative Reaktionen hat er meistens von gleichaltrigen und juengeren Maedels bekommen. Hotel Mama oder er waere langweilig.
Wenn es bei Dir auch so ist, dann steh einfach drueber und betrachte es als natuerliche Auslese!

Ich finde es gut, wenn man ein gutes / entspanntes Verhaeltnis zu den Eltern hat. Ich kenne das gar nicht anders. (Meine Eltern mischen sich trotzdem nicht in mein Leben ein.)
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #44
AW: Partnerschaftsverweigerung

@ Heike:
Also - ich meine nicht, dass wir Bewährtes zwangsläufig ändern müssen, eine Frau darf in der weiblichen Rolle bleiben, wenn sie will (inkl. Mutter), ein Mann in der männlichen, inkl. beider spezifischen Eigenschaften (muss ich jetzt erklären, welche Unterschiede Mann und Frau haben - kann man alles überall nachlesen). "Früher"? - ich wüsste nicht, dass ich das geschrieben habe.
"Geschmäckle" - ja, das ist offenbar ein Problem, dachte ich mir's doch.... ICH hab jedenfalls kein's damit, ich sage was ich für richtig halte und was ich denke, wenn andere da rot sehen (oder braun), dann ist es ihr Problem, nicht meins. Ich lasse mich schon lange nicht mehr von Mainstream und Medien lenken, deshalb denke ich, dass ich frei bin von jeglichem Schubladendenken.
Ich "schimpfe" auch nicht auf die dt. Gesellschaft, sondern ich versuche Ursachen zu finden für die Dinge, die der Fragesteller des Threads benannt hat. Individualismus muss nichts Negatives sein, er führt aber dazu, dass wir uns unseren Mitmenschen nicht gerade annähern, sondern ihnen entfremden, so machen wir es uns auch mit potentiellen Partnern nicht leichter!
Ich versuche doch nur mal unsere Gesellschaft, so wie sie heute tickt, zu hinterfragen - annehmen muss sich das niemand, wenn er nicht will. Offenbar ist es doch aber so, dass es im heutigen Zeitalter der Hochtechnisierung, des Internets, der Selbstverwirklichung/ Individualität immer mehr Singles gibt, mehr als je zuvor, dass die Partnerfindung immer schwieriger wird, dass wir einfachste, natürliche Dinge verlernt haben - ? (Viele Kinder wissen heute im Alter von 7 Jahren noch nicht, dass das Fleisch, das sie essen, von einer Kuh oder einem Schwein kommt - das nur mal als Bsp.)
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #45
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Weib:
(Viele Kinder wissen heute im Alter von 7 Jahren noch nicht, dass das Fleisch, das sie essen, von einer Kuh oder einem Schwein kommt - das nur mal als Bsp.)

Viele Kinder in Deutschland achten heute bereits mit 4 oder 5 Jahren darauf, kein Schweinefleisch zu essen, weil es ihnen ihre Religion verbietet. Warst du es nicht, die an anderer Stelle den Schleier ansprach? Auch den dort von dir hergestellten Zusammenhang kann ich nicht nachvollziehen. Hijab, Tschador, Burqa und was es da noch so alles gibt weisen auch auf "Unberührbarkeit" des Mädchens oder der Frau hin, ein deutliches Zeichen nach außen also für fremde Jungen oder Männer. Das nur mal so als Beispiel.
 
S

Sid_geloescht

Gast
  • #46
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Weib:
Diese Sehnsucht wird uns doch von überallher ausgetrieben. Die Politik, der Mainstream sagt uns: ICH, ICH, ICH... Als Arbeits- und Konsumtiere sind wir gern gesehen.
WIR (unsere Tradition, unsere Familie, unsere Herkunft, unsere Kultur) ist schlecht! Die Familie wird nicht mehr geschützt, alles ist möglich... Lieber Zuwanderung als eigene Kinder produzieren. Globalisierung!!!!! (Tja, finde ich da den Partner für's Leben? In der anderen Kultur - unterm Schleier?)

Oder irre ich da?


Ich lasse mir meine Sehnsüchte nicht austreiben. Von niemandem eigentlich.
Was ich noch nicht verstehe, warum schreibst Du eigentlich in einem Single-Forum?
Du lebst doch in einer Partnerschaft?
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #47
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Sid:
Was ich noch nicht verstehe, warum schreibst Du eigentlich in einem Single-Forum?
Du lebst doch in einer Partnerschaft?

Uuups. Mir war ehrlich gesagt nicht bewusst, dass dies ein Forum ausschließlich für Singles ist.
Mehr so ein Forum rund um Beziehungen und was alles damit zusammen hängt.

Solange uns hier keiner ständig vorschwärmt wie ach so toll doch seine/ihre Beziehung ist und wie bedauernswert wir "Beziehungslosen bzw Beziehungssuchenden" sind, kann`s uns doch egal sein. Oder seh ich da was falsch?
 
S

Sid_geloescht

Gast
  • #49
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Howlith:
Uuups. Mir war ehrlich gesagt nicht bewusst, dass dies ein Forum ausschließlich für Singles ist.
Mehr so ein Forum rund um Beziehungen und was alles damit zusammen hängt.

Solange uns hier keiner ständig vorschwärmt wie ach so toll doch seine/ihre Beziehung ist und wie bedauernswert wir "Beziehungslosen bzw Beziehungssuchenden" sind, kann`s uns doch egal sein. Oder seh ich da was falsch?

Ich habe geschlossen: Parship-Partnersuche-Single
Anscheinend habe ich falsch geschlossen.
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #50
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Sid:
Ich habe geschlossen: Parship-Partnersuche-Single
Anscheinend habe ich falsch geschlossen.

Manche, die schon länger dabei sind, haben während ihrer Foristenzeit ihren "Beziehungsstatus" geändert, sind aber trotzdem weiter im Forum aktiv.
 
S

Sid_geloescht

Gast
  • #51

Else

User
Beiträge
1.918
  • #52
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Sid:
Ah ja. Nun, ich bin wohl der altmodische Typ.

Das hat doch nichts mit altmodisch zu tun. Man kann durchaus Deine Schlüsse ziehen. Wenn Du Dir aber mal die Threadbibliothek ansiehst, dann wirst Du eben feststellen, dass auch viele in Beziehung Seiende hier ihre Fragen zu Partnerschaft stellen. Es ist eben ein freies Forum. Bei der Anmeldung wird niemand auf seinen Beziehungsstatus hin überprüft. Also wirst Du einfach damit rechnen müssen, dass Singles und Teile von Paaren hier schreiben, ggf. sogar beide Partner.
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #53
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Howlith:
Mehr so ein Forum rund um Beziehungen und was alles damit zusammen hängt.
Solange uns hier keiner ständig vorschwärmt wie ach so toll doch seine/ihre Beziehung ist und wie bedauernswert wir "Beziehungslosen bzw Beziehungssuchenden" sind, kann`s uns doch egal sein. Oder seh ich da was falsch?

so sehe ich das auch.

@ sid: mich hat es erst nach ende meiner aktiven ps-zeit hier ins forum verschlagen und solange mich beziehungsfragen (neben anderen foren und themen) interessieren, lese und schreibe ich hier - ohne auf partnersuche zu sein. vielleicht war ja letzteres deine assoziation und daher dein schluss "altmodisch" zu sein.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #54
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Sid:

Ganz ehrlich, ich weiß auch nicht ob Du falsch geschlossen hast.

Ich bin hier reingestolpert, weil ich im Netz was zu Beziehungsfragen und Trennung gesucht habe.
Den Bezug zu Parship hab ich erst später erkannt.

Ich zB bin im Status "Trennung / Trennung auf Probe". Ich sehe mich also noch nicht als Single und würde gerne im Forum weiter mit machen ... ;-)
 
S

Sid_geloescht

Gast
  • #55
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Else:
Das hat doch nichts mit altmodisch zu tun. Man kann durchaus Deine Schlüsse ziehen. Wenn Du Dir aber mal die Threadbibliothek ansiehst, dann wirst Du eben feststellen, dass auch viele in Beziehung Seiende hier ihre Fragen zu Partnerschaft stellen. Es ist eben ein freies Forum. Bei der Anmeldung wird niemand auf seinen Beziehungsstatus hin überprüft. Also wirst Du einfach damit rechnen müssen, dass Singles und Teile von Paaren hier schreiben, ggf. sogar beide Partner.

Aus meiner Sicht ist das mit dem altmodisch durchaus in Zusammenhang zu sehen.
Aber ich habe verstanden, was Du mir erklären möchtest.
 
Beiträge
3.935
  • #58
AW: Partnerschaftsverweigerung

Wenn hier nur Dauer-Singles vertreten wären, wäre das oft eine ganz schön traurige Veranstaltung... Die Erfolgsmeldungen von Zeit zu Zeit sind doch auch nötig, oder ???
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #59
AW: Partnerschaftsverweigerung

Zitat von Schreiberin:
Wenn hier nur Dauer-Singles vertreten wären, wäre das oft eine ganz schön traurige Veranstaltung... Die Erfolgsmeldungen von Zeit zu Zeit sind doch auch nötig, oder ???

Du meinst Mönche, Nonnen und andere konsequente, überzeugte Singles? . -))

Es hat mich grad übermannt.