Beiträge
6
Likes
0
  • #1

Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Hallo zusammen,
oftmals hört man ja immer wieder, man soll sich einen Partner nicht zu sehr wünschen oder wollen weil man das nach außen hin merkt. Ich denke, alle hier wollen wirklich einen Partner sonst würde man diesen Service sicherlich nicht bezahlen. Aber macht das per se unattraktiv? Denkt Ihr tatsächlich man strahlt sowas nach aussen hin aus? Ich wüsste auch nicht, wie man diesen Wunsch total verbergen soll. Ich binde es jedenfalls nicht jedem sofort auf die Nase, aber empfinden tue ich es schon so und kann es auch nicht ändern. Freue mich über Meinungen! Flowerbomb
 
Beiträge
66
Likes
0
  • #2
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Ich denke nicht, dass das abschreckt. Schon gar nicht hier. Das Problem dabei ist eher, dass man sich mit zwang- und krampfhaftem Wollen selbst im Weg steht.
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #3
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

lass es nicht ZU SEHR raushängen... aber eine gewisse Ernsthaftigkeit sollte nicht fehlen, wenn auf der Suche nach mehr bist als nur ein Tächtelmächtelchen
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #4
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Hallo flowerbomb,

Ich habe deinen anderen thread auch gesehen. Und wenn du unter meinem nick suchst, wirst du feststellen, dass ich zwar wesentlich älter bin als du, mich aber mit den gleihen Fragen beschäftige.

Meine Erfahrung (n=1) :-D : Es ist der zu starke Wunsch nach einem Partner, der sie verscheucht. Das empfinden gerade die Männer, die es ernst meinen, als zu große Verantwortung.

Wie löst man das? Keine Ahnung. Ich habe irgendwie die Kurve gekriegt zu sein, wie ich auch sonst bin; mehr frei und spielerisch. Ich strenge mich nicht mehr so an, bin lockerer zur Zeit für meine Verhältnisse geradezu chaotisch. Und: es funktioniert. ;-)

Good luck!!
Carlo
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #5
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Ich denke, es gibt einen Unterschied zwischen "nen Partner haben wollen" und "diesen konkreten Menschen kennenlernen und lieben und eine Beziehung aufbauen, die eine Partnerschaft werden kann". Wenn es zu sehr darum geht, daß jemand einen Partner will und der andere zu sehr nur Erfüllungsgehilfe für diesen Wunsch ist, hat das was von Benutzen und Mißbrauchen. In etwa so, wie wenn jemand den anderen primär als Erfüllungsgehilfen für seine sexuelle Wünsche sucht.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #6
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Ziemlich hart, was du da schreibst, Heike. Aber den Gedanken finde ich trotzdem irgendwie nachvollziehbar.

Abschreckend ist wahrscheinlich nicht der Partnerwunsch an sich, sondern eher, dass/wenn jemand mit sich selbst nicht glücklich ist.
Dann lädt frau dem potenziellen Partner quasi die ganze Verantwortung fürs eigene Glücklichsein auf, und das ist definitiv eine zu grosse Bürde.
Deshalb ist es auch für die Partnersuche wichtig, sich mit sich selbst wohl zu fühlen. Und vielleicht sollten wir dieses Thema als Erstes angehen. Könnte es sein, dass dann die Suche nach einem Partner von allein einfacher wird?
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #7
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Zitat von authentisch:
Abschreckend ist wahrscheinlich nicht der Partnerwunsch an sich, sondern eher, dass/wenn jemand mit sich selbst nicht glücklich ist.
ich weiss gleich kommen wieder die ganzen empörten behauptungen von usern (vorzugsweise weiblich) die steif und fest behaupten, auch ohne partner so glücklich zu sein. :)
aber wehe man kratzt da mal an der fassade. wie verloren sie sich fühlen, wenn die kinder mal nicht da sind und die freunde keine zeit haben an weihnachten etc.

wie auch immer, ich behaupte ketzerisch, dass die mehrheit der singles alleine mit sich selbst nicht glücklich sind. die einen kaschierden es besser, die anderen schlechter.
 
Beiträge
26
Likes
0
  • #8
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Ich denke es besteht ein Unterschied zwischen dem grundsätzlichen Wunsch nach einem Partner und der verzweifelten Suche nach einem. Letzteres wirkt wohl eher abschreckend auf potentielle Datepartner - egal ob weiblich oder männlich.
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #9
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Einen Partner ganz arg zu wollen, ist m.E. auch kein Problem - nur manche (scheinbar damit verbundenen) Verhaltensweisen schrecken mich ab:
- Im Alltag verhält man sich oft verkrampfter, weil der Gegenüber zu wichtig ist (ist ja ein potenzieller Partner). Wenn man einen Partner hat, bewegt man sich teilweise mit mehr Ausstrahlung durch den Alltag - man wirkt gefestigter etc. Das macht gebundene Menschen attraktiver.
- Man ist nicht mehr am Menschen interessiert: Normalerweise wirst du ganz schnell weggeworfen, wenn irgendetwas nicht passt. Begründet wird das damit, dass man ja nur begrenzte Ressourcen hat und dann lieber die anderen Chancen nutzen will.

Ersteres ist eventuell eher ein allgemeineres Problem der Partnersuche - letzteres tritt m.E. sehr spezifisch bei "Ich will jetzt unbedingt einen Partner" auf.

Fazit wäre für mich: Nein, man muss es nicht verbergen, dass man einen Partner sucht.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #10
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Ja, Freitag, vielleicht hast du Recht, jedenfalls wenn du vollkommenes und konstantes Glücklichsein meinst...
Aber, ein Beispiel: ich hatte kürzlich Geburtstag, es war an einem Montag. Ich habe mir freigenommen, weil ich den Geburtstag feiern wollte, einfach für mich. Ich habe den ganzen Tag keinen mir bekannten Menschen getroffen, aber ich hatte trotzdem einen wunderschönen Tag, weil ich mich mit mir selbst wohl gefühlt habe.
Vor einem Jahr wäre ein solcher Tag für mich in eine Katastrophe ausgeartet, ich hätte mich unheimlich einsam und traurig gefühlt. Unterdessen habe ich viel gelernt. Damals wollte ich krampfhaft einen Partner und habe trotzdem - oder vielleicht auch deswegen - keinen gefunden. Jetzt habe ich zwar auch immer noch keinen Mann an meiner Seite, aber es geht mir (meist) auch so gut. Und ich mache viel positivere Erfahrungen mit Männern: ab und zu streift mich ein interessierter Blick, und manchmal erhalte ich sogar ein Kompliment.
Ja, ich bin noch nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg, finde ich.
 
Beiträge
631
Likes
0
  • #11
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Noch ein anderer Ansatz:

Deutlich zu machen, dass man gerne eine Beziehung will, kann auch gerade die abschrecken, die nicht wissen was sie wollen.

Wenn sich der andere nämlich darüber im Klaren ist, gerät man dann nämlich mehr in "Zugzwang", sich selbst ebenso klar zu positionieren.

Wobei ich den Wunsch nach Partnerschaft nicht damit gleichsetzen möchte, dass einem das konkrete Gegenüber egal/ der Mensch an sich gleichgültig ist.
Ich würde eher sagen: Je stärker der Wunsch nach Partnerschaft, desto größer die Offenheit ggü. verschiedenenen pot. Partnern.

Und das würde ich zumindest nicht per se als nachteilig ansehen.
 
Beiträge
3.876
Likes
2.710
  • #12
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Zitat von Freitag:
ich behaupte ketzerisch, dass die mehrheit der singles alleine mit sich selbst nicht glücklich sind. die einen kaschierden es besser, die anderen schlechter.
Ich oute mich, ich bin mit mir selbst nicht glücklich und wünsche mir sehr einen Lebenspartner.
Ich komme wohl ganz gut allein zurecht, brauche keinen Versorger, kein Kinderwunsch, kein Wunsch nach Haus oder Yacht. Und doch: ein Leben mit einem Partner, und das möglichst bis ans Lebensende, das ist mein Ziel!
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #13
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Zitat von Dreamerin:
Ich oute mich, ich bin mit mir selbst nicht glücklich und wünsche mir sehr einen Lebenspartner.
Ich komme wohl ganz gut allein zurecht, brauche keinen Versorger, kein Kinderwunsch, kein Wunsch nach Haus oder Yacht. Und doch: ein Leben mit einem Partner, und das möglichst bis ans Lebensende, das ist mein Ziel!
danke für deine ehrlichkeit!
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #14
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Zitat von authentisch:
Deshalb ist es auch für die Partnersuche wichtig, sich mit sich selbst wohl zu fühlen. Und vielleicht sollten wir dieses Thema als Erstes angehen. Könnte es sein, dass dann die Suche nach einem Partner von allein einfacher wird?
Das war eigentlich nicht mein Punkt. Und ich bin auch kein Fan dieser Reglementierung, daß man erst mit sich im Reinen sein muß, bevor man es wagen darf, es mit einem anderen Mensch zu tun zu haben. Und Selbst- und Fremderkenntnis gehen oft Hand in Hand.
Meint Punkt war: Interesse für das Gegenüber. Wirklich ganz analog dem Sexuellen. Da kommt doch immer schnell der Vorwurf: ach, dem gehts ja nur um Erfüllung seiner sexuellen Bedürfnisse und nicht um mich. Wer diese häufige Klage versteht, der sollte auch hier den Unterschied verstehen. Denn ganz entsprechend kann sich auch ein Partnerwunsch auswirken. Lösung: wirkliches Interesse am anderen Menschen haben.
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #15
AW: Partner WOLLEN - schreckt das ab?

Zitat von Dreamerin:
... ein Leben mit einem Partner, und das möglichst bis ans Lebensende, das ist mein Ziel!
Das klingt sehr gut und lässt sich auf der Gefühlsebene noch gut ausbauen. Mich hat überrascht, dass die Damen-Profile strotzten vor Härte, Unnachgiebigkeit, Forderungen, Männerverachtung usw. Da war Nichts, was "gefühlvoll", "liebevoll", "herzlich", "sehnend" usw. herübergekommen ist. Gerade Frauen sehen sich doch als solch herzliche Wesen.

Wieso muss Frau sich "outen", wenn sie so etwas wie Gefühl will? Das liegt doch in ihrer Natur. Von "Frau" erwarte ich das als Mann. Ist sie dann obendrein noch selbstbewusst, selbständig, stark und unabhängig, dann umso besser.

Von den ca. 100 Frauen-Profilen, die ich in der Hand hatte, war genau eines "gefühlvoll" und "herzlich". Mit ihr bin ich jetzt glücklich vereint. Haben ev. wir Männer die Frauen schon so fertig gemacht, dass sie keine Gefühle mehr artikulieren können?

Sehr traurig ...
Gulliver