O

Observer

  • #184
??? Du triffst eine Schlussfolgerung und bezeichnest sie dann sofort (zurecht) als pauschalisierend? Das ist mal echt höhere Schule, Respekt! :)
Ich führe deinen Ansatz weiter, dass Frauen mit sich selber, was Attraktivität angeht, anspruchsvoller sind. Das finde ich schon pauschalisierend, oft sicher jedoch zutreffend.
Die Konsequenz, dass sie dementsprechend wählerischer beim Partner sind, treibt es noch mehr auf die Spitze
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.119
Likes
11.102
  • #185
Ich führe deinen Ansatz weiter, dass Frauen mit sich selber, was Attraktivität angeht, anspruchsvoller sind. Das finde ich schon pauschalisierend, oft sicher jedoch zutreffend.
Die Konsequenz, dass sie dementsprechend wählerischer beim Partner sind, treibt es noch mehr auf die Spitze
Im Gegenteil. Frauen sind m.E. viel flexibler als Männer. Sie schauen mehr auf das Gesamtpaket.
 
Beiträge
7.119
Likes
11.102
  • #186
Was heißt überfordert? Wenn ich als Mann das lese, habe ich automatisch fette Oberschenkel und Arschbacken mit Zellulitis bis zu den Fußspitzen als Kopfkino ... nicht wirklich sexy oder? Schätze mal, wenn Mann sowas in der Art schreibt, nennen wir es mal "viel erotische Angriffsfläche, insbesondere um den Bauchnabel", denkt Frau auch als erstes an eine Bierbauchwanne, oder? :D
Nein. Aus dem Kontext ging hervor, dass es so nicht gemeint ist. Egal. Führt hier zu weit.

Aber - selbst wenn ich so aussähe (und ja, so wie mit 40 ist es definitiv nicht mehr) - wie gehst denn Du mit Älterwerden und körperlichem Verfall um?

Viel Vergnügen all jenen, die meinen, alles im Griff zu haben. Ich wünsche ihnen, dass sie in einer Beziehung nicht diejenigen sind, die schneller verfallen, als der Partner. Und ich rede nicht von sich-gehen-lassen. Sondern von Dingen, die sich naturgemäß nicht einfach ändern lassen.

Mir ging es darum zu sagen: ich bin nicht perfekt - aber ich find mich trotzdem prima und hadere nicht nur rum.
 
Beiträge
291
Likes
252
  • #187
Zum Thema Frauen und ihre Problemzonen, hier mal eine kleine Anekdote.
Also ... es begab sich im Frühjahr vor ca. 1 1/2 Jahren. Da war ich mit meiner Ex und unserer kleinen Tochter an der Nordsee. Meine Ex ging dann schwimmen, hatte einen Badeanzug (die geht bei jedem Wetter ins Wasser, nicht ganz dicht, aber anderes Thema) an, unsere Lüdde war dem Wetter entsprechend dick eingepackt (ich natürlich auch). Habe dann halt paar "Urlaubsbilder" gemacht und sie ihr dann anschließend auch gezeigt, woraufhin sie mich erschrocken fragte "Habe ich wirklich so einen fetten Hintern?" ... der Klassiker! Ich versuchte zu entschärfen, in dem ich einen Scherz machen wollte "Nee, finde ich jetzt nicht und außerdem habe ich dich auch trotzdem geheiratet" ... fand se nich lustig :D
Dazu muß man wissen, sie ist Triathletin, ist 173 groß und wiegt um die 65kg, also nun wirklich alles andere als übergewichtig. Natürlich hat sie auch "Problemzonen", das ist aber nun alles relativ zu sehen.
Um auf die Profilbeschreibung zurück zu kommen. Das Wort an sich finde ich jedenfalls nicht gerade "sexy" oder besonders vorteilhaft, wenn Frau das über sich in ihrem Profil schreibt.
 
Beiträge
291
Likes
252
  • #188
Nein. Aus dem Kontext ging hervor, dass es so nicht gemeint ist. Egal. Führt hier zu weit.

Aber - selbst wenn ich so aussähe (und ja, so wie mit 40 ist es definitiv nicht mehr) - wie gehst denn Du mit Älterwerden und körperlichem Verfall um?

Viel Vergnügen all jenen, die meinen, alles im Griff zu haben. Ich wünsche ihnen, dass sie in einer Beziehung nicht diejenigen sind, die schneller verfallen, als der Partner. Und ich rede nicht von sich-gehen-lassen. Sondern von Dingen, die sich naturgemäß nicht einfach ändern lassen.

Mir ging es darum zu sagen: ich bin nicht perfekt - aber ich find mich trotzdem prima und hadere nicht nur rum.
... es gibt doch den Spruch, mit 40 wird Frau gegen zwei 20jährige eingetauscht oder? :D

Es liegt doch alles im Auge des Betrachters oder nicht? Gibt halt Sachen, die finde ich persönlich weniger dramatisch, andere wo ich mir dann sage ... Ok ... nee, steh ich nicht drauf, macht mich eher weniger an, bzw. turnt mich sogar ab.
Finde es ist sicherlich auch etwas anderes, wenn man mit jemanden zusammen alt wird, bzw. schon ein paar Jahre zusammen ist, als wenn man jemanden erst im etwas gesetzterem Alter kennen lernt. Man sieht diese mit anderen Augen.Geht mir jedenfalls oftmals so.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #189
Ich habe wirklich absolut keine Problemzonen, würde meinen Körper nicht verändern wollen da es nichts zu verbessern gäbe. Würde mich auch nackt ablichten lassen (bin schon lange kein Teen mehr sonder über Mitte 30) ohne Scham wegem Aussehen. Ich sehe gar besser aus als mit 25, das hat alles mit der gesteigerten Gesundheit und höherer innerer Stärke zu tun, das wirkt besser als ein junges Alter. Die Beine oder Bauch würde ich jederzeit öffentlich zeigen, selbst manche Teens sehen da weniger attraktiv aus, finde ich. BMI 20.5, weder zuviel noch zuwenig, sondern so wie ich es gut finde. Essen kann ich was und auch wieviel ich möchte, körperlich gesehen kann ich kaum glücklicher sein mit mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #190
Die Konsequenz, dass sie dementsprechend wählerischer beim Partner sind, treibt es noch mehr auf die Spitze
Ich erkenne da keine Konsequenz und glaube auch nicht, dass Frauen wählerischer sind. Im Grunde wäre es ja eher noch logisch, dass Frauen - angesichts der kritischen Haltung zum eigenen Äußeren - weniger anspruchsvoll an den Partner sind. Aber auch das glaube ich nicht.
 
O

Observer

  • #191
Ich erkenne da keine Konsequenz und glaube auch nicht, dass Frauen wählerischer sind. Im Grunde wäre es ja eher noch logisch, dass Frauen - angesichts der kritischen Haltung zum eigenen Äußeren - weniger anspruchsvoll an den Partner sind. Aber auch das glaube ich nicht.
Hm, das würde ich anders sehen. Jemand, der kritischer mit sich selber ist, dürfte dies wohl auch bei anderen sein.

Was die Behauptung angeht, ob Frauen nun wählerischer sind, hier ein Interview mit dem Ex-Chef von Parship und Elitepartner (3.Seite):
«Frauen bewerten Männer deutlich kritischer als Männer Frauen. Das zeigen jedenfalls die Daten Ihrer ehemaligen Kollegen von OKCupid.»
«Frauen versuchen noch stärker als Männer, zu optimieren, den perfekten Partner zu bekommen.»


https://www.zeit.de/zeit-magazin/2016-04/partnerboerse-parship-elite-online-digitales-kennenlernen-liebe
 
F

Friederike84

  • #192
Im Gegenteil. Frauen sind m.E. viel flexibler als Männer. Sie schauen mehr auf das Gesamtpaket.
Weit gefehlt.
Männer und Frauen sind unterschiedlich, sicher.
Hier jedoch nehmen sich die Geschlechter fast ausnahmslos nix: Alle, wirklich alle, mäkeln hemmungslos an den Profilen rum, eigene Probleme werden vergessen oder sehr verzerrt und eher positiv wahrgenommen.
Frauen sind da selten milder oder gnädiger.
Alles wird bewertet und das knallhart. Ist normal, denke ich.
Ich glaube aber auch bspw. nicht daran, dass Frauen die besseren Chefs sind oder Kriege weniger würden bei entsprechenden Machtpositionen.
Man sieht es doch ganz schön bei den Altersgruppen hier: Frau zwischen 30 und 40 hat viel Auswahl und vergisst die guten Regeln der Höflichkeit. Mann hat mit 50-60 Jahren viel Auswahl und auf einmal sind Umgangsformen (z.B. auf freundliche Briefe) plötzlich Geschichte.
Da sehe ich null Unterschiede.
 
D

Deleted member 21128

  • #193
Hm, das würde ich anders sehen. Jemand, der kritischer mit sich selber ist, dürfte dies wohl auch bei anderen sein.
Schön wär’s!
«Frauen bewerten Männer deutlich kritischer als Männer Frauen. Das zeigen jedenfalls die Daten Ihrer ehemaligen Kollegen von OKCupid.»
«Frauen versuchen noch stärker als Männer, zu optimieren, den perfekten Partner zu bekommen.»
Wir ziehen wohl sehr unterschiedliche Schlüsse aus Aussagen.
 
F

Friederike84

  • #195
Ich vermute es hängt mit der Perspektive zusammen: Spart man sich ab einem gewissen Punkt der Frustration schon gewisse Ansprüche auf, schreibt trotz der semi-überwältigten Gefühle jemanden an und da kommt nüschte zurück, meint man, man habe seine Ansprüche echt milde hintenangestellt. Ändern sich die Geschlechterverhältnisse, sieht das wieder völlig anders aus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: