m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #31
Nolita, ich habe das Gefühl, dass Du nur auf irgendwelche Trottel triffst... Ist ja nicht die erste Geschichte über die Du hier schreibst, oder verwechsle ich da etwas?
 
  • Like
Reactions: Yin
G

Gast

Gast
  • #32
Zitat von Yin:
Warum hast du keinen konkreten Vorschlag gemacht? Ach ja, der Mann muss das ja machen....


Dann hat er ja auch tagelang nichts von dir gehört, oder? Aber auch hier muss der Mann wahrscheinlich die Initiative ergreifen.


Vielleicht wirklich eine spontane Idee... Vielleicht wollte er ja mal die Initiative ergreifen.
Hätte ja sein können, dass du ihn dann freudig ansprichst und es schön findest, dass er da ist.



Und ich glaube genau HIER liegt das Problem.
Du schreibst, dass es deine Entscheidung b e s c h l e u n i g t hat. Sie stand also schon fest, nur das Ende kam nun schneller.

Wahrscheinlich hat er deine Ablehnung gespürt und dachte sich... hey, die Freundin sieht auch nett aus....
Weißt du, ich glaube auch an das Pingpong Prinzip. Wenn mir einer sagt, wir sollten das Treffen wiederholen, ich dann sage, ja gerne, danach dann aber nichts mehr von ihm kommt, daran kann man doch schon fühlen, daß es nur eine Floskel von ihm war. Ich habe eben nachgelesen, es kam GAR NICHTS mehr von ihm, nachdem ich "ja gerne" geschrieben hatte. NICHTS. Noch nicht mal eine Grußformel. NICHTS. SCHWEIGEN. 5 Tage lang, bis er dann auf einmal in dem Lokal stand.

Tolle Initiative, unangekündigt zu kommen und dann zu erwarten, daß ich ihm in der Öffentlichkeit begeistert um den Hals falle?

Ja, er spürte spätestens dann meine Ablehnung, als ich keinerlei Anstalten machte, ihn mit zu mir nach hause zu nehmen.

Soll ich dir mal was sagen? Wenn dieser Mann vorher etwas mehr mit mir kommuniziert hätte, direkt einen konkreten Vorschlag für ein zweites Date gemacht hätte, den Kontakt bis dahin weiter gepflegt hätte, indem er einfach nur einen schnellen Gruß gesendet hätte, irgendwas, aber da kam gar nichts. Also, wieso soll ich dann vor Begeisterung über seinen Spontanauftritt jubeln?
 
G

Gast

Gast
  • #33
Zitat von m0rph3us:
Nolita, ich habe das Gefühl, dass Du nur auf irgendwelche Trottel triffst... Ist ja nicht die erste Geschichte über die Du hier schreibst, oder verwechsle ich da etwas?
Da ich schon sehr viele Dates hatte, habe ich natürlich auch schon mehr Erfahrung als welche, die erst wenige Dates hatten.
Es bringt jetzt auch nichts, wenn ich von angenehmen Dates spreche, die schon Jahre her sind. :)

Übrigens gibt es nicht nur Trottel. Neulich begegnete mir jemand, den ich sehr toll finde.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #34
Lass dir nur nicht einreden, du hättest irgendetwas falsch gemacht. Und die Anzahl deiner Dates steht doch einzig in der Abhängigkeit der Qualität eben dieser.

In jedem 7. Date steckt ein kleiner Prinz. ;)) Das wäre mal ne klare Ansage von PS.
 

Kirsche

User
Beiträge
219
  • #36
Warum nennst du das Paralleldating? Der Zug war doch schon abgefahren - wenn ich deine Beschreibung verstehe, wirklich spannend wars schon die Tage davor nicht (Funkstille), und das Wiedersehen war dann auch unterkühlt. Da hat er sich wohl einen Moment vor dir gedacht "Next!" und sich deine Freundin angesehen. Wo ist das Problem?
Dass er dir das mit der Freundin nicht sofort auf die Nase binden wollte als du ihn angerufen hast? (Da hat er sich wahrscheinlich gedacht "Oh, sie will doch?" das vermasselt Mann sich doch nicht mit so einem Geständnis)... er ist dir doch zu nichts verpflichtet, er ist Single - und kann es probieren, wo auch immer es ihm gefällt...

Das die Freundin jetzt verzichtet irritiert mich auch irgendwie... ich hoffe, das macht sie nicht - Ehrenkodex - deinetwegen? Dann wäre sie schön blöd. Das ist ja nicht dein Ex, mit dem du vergangene Jahre teilst. Das ist ja bloß ein Typ, den du einmal gedatet hast und mit dem es nicht so gelaufen ist. Diese Männer kannst du ja nicht für alle Ewigkeiten für dich beanspruchen, lass mal los...
 
G

Gast

Gast
  • #38
Zitat von Kirsche:
Warum nennst du das Paralleldating? Der Zug war doch schon abgefahren - wenn ich deine Beschreibung verstehe, wirklich spannend wars schon die Tage davor nicht (Funkstille), und das Wiedersehen war dann auch unterkühlt. Da hat er sich wohl einen Moment vor dir gedacht "Next!" und sich deine Freundin angesehen. Wo ist das Problem?
Dass er dir das mit der Freundin nicht sofort auf die Nase binden wollte als du ihn angerufen hast? (Da hat er sich wahrscheinlich gedacht "Oh, sie will doch?" das vermasselt Mann sich doch nicht mit so einem Geständnis)... er ist dir doch zu nichts verpflichtet, er ist Single - und kann es probieren, wo auch immer es ihm gefällt...

Das die Freundin jetzt verzichtet irritiert mich auch irgendwie... ich hoffe, das macht sie nicht - Ehrenkodex - deinetwegen? Dann wäre sie schön blöd. Das ist ja nicht dein Ex, mit dem du vergangene Jahre teilst. Das ist ja bloß ein Typ, den du einmal gedatet hast und mit dem es nicht so gelaufen ist. Diese Männer kannst du ja nicht für alle Ewigkeiten für dich beanspruchen, lass mal los...
Hallo Kirsche,
ich hatte überlegt, wie ich das nennen kann, mir ist kein besserer Ausdruck eingefallen :)
Unterkühlt war das Wiedersehen nicht, ich war lediglich überrascht. Ich hätte es besser gefunden, wenn er sich vorher gemeldet hätte, die Lage ausgelotet hätte, ob ich überhaupt dort bin und so weiter.
Das Problem ist, daß ich das ungehörig finde, es mich vor anderen als "minderwertig" erscheinen läßt. Ich kann das jetzt nicht besser erklären.
Nein, er dachte bestimmt nicht, daß ich ihn jetzt noch wollen könnte. Ich hatte ihn direkt darauf angesprochen.
Die Freundin "verzichtet" nicht, denn sie findet ihn indiskutabel. Er gefällt ihr überhaupt nicht. Sie ist überhaupt nicht blöd, sondern diese Ablehnung hat mir klar gemacht, daß ich downgedatet habe und das nicht gut für mich ist und das in Zukunft vermeiden sollte.
 
P

Philippa

Gast
  • #39
Zitat von Nolita:
Das Problem ist, daß ich das ungehörig finde, es mich vor anderen als "minderwertig" erscheinen läßt.

Zitat von Nolita:
diese Ablehnung hat mir klar gemacht, daß ich downgedatet habe und das nicht gut für mich ist und das in Zukunft vermeiden sollte.

Ich glaube, hilfreicher wäre, diese Bewerterei zu vermeiden. Du bist doch nicht minderwertig, weil es bei einem Datepartner nicht gefunkt hat! Lass dich doch von Sowas nicht gleich so grundsätzlich in Frage stellen!

Und dann im Nachhinein die Sache so zu drehen, dass du "downgedatet" haben willst, ist irgendwie absurd. Du wertest nun gleich den Mann ab, um dich wieder aufzuwerten. Ein doofes Spiel, finde ich. Weder nötig noch hilfreich. Ich wünsche dir im 2017 den Mut, zu dir und deinen Wünschen zu stehen, und Gelassenheit, Selbstsicherheit und Vertrauen in dich und andere!
 
  • Like
Reactions: fafner
G

Gast

Gast
  • #40
Zitat von Philippa:
Du bist doch nicht minderwertig, weil es bei einem Datepartner nicht gefunkt hat! Lass dich doch von Sowas nicht gleich so grundsätzlich in Frage stellen!
Nein, es geht nicht darum, ob es bei ihm gefunkt hat oder nicht. Ich würde mich nicht besser fühlen, WENN es das getan hätte. Darum geht es auch nicht, ob es gefunkt hat oder nicht. Ich kann das so schlecht erklären.
Zitat von Philippa:
Und dann im Nachhinein die Sache so zu drehen, dass du "downgedatet" haben willst, ist irgendwie absurd. Du wertest nun gleich den Mann ab, um dich wieder aufzuwerten. Ein doofes Spiel, finde ich. Weder nötig noch hilfreich. Ich wünsche dir im 2017 den Mut, zu dir und deinen Wünschen zu stehen, und Gelassenheit, Selbstsicherheit und Vertrauen in dich und andere!
Doch, ich habe downgedatet. Ich sollte mir mehr wert sein. Mich eben NICHT mit solchen Männern treffen. Mich auch nicht einlassen, bloß um wen zu finden. Es funktioniert nicht, wenn man nicht zum anderen stehen kann. das habe ich sehr deutlich gemerkt an besagtem Abend. Ich könnte nicht zu diesem Mann stehen. Ich stand auch nicht zu anderen, mit denen ich mich wider besseren Wissens eingelassen hatte. Das Urgefühl stimmt nicht. Man muß 100% zu dem anderen stehen können. Das kann ich bei ihm nicht.
 
M

Marlene

Gast
  • #41
Das zu dem Anderen Stehen - Können, ist schon richtig, es kommt aber auf den Blickwinkel an, ob Du den von Innen - aus Dir heraus - richtest oder den Deiner Bekannten/Freunde einnimmst. Das ist ganz schwierig zu lernen, das mit der Zeit zu trennen. Wenn es ganz klar ist, dass DU, ganz allein DU nicht zu ihm stehen kannst, dann ist es gut so. Ich bin der Ansicht, man sollte nicht seine "Ansprüche" verbiegen, nur um nicht allein zu sein. Im Gegenteil, man sollte es so fühlen, dass es einfach sich richtig anfühlt.
Es ist aber immer gut, diese Wertungen, was die Anderen dazu sagen würden, versuchen, ganz wegzulassen.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Ich hatte es einmal, in den letzten Jahren, daß es sich richtig anfühlte und es mir völlig egal war, was die anderen dazu sagten. Ich glaube, das hatte damit zu tun, daß ich sehr viel für ihn empfunden hatte und es mir völlig egal war, was andere sagen oder denken. Er war auch nicht der Schönste oder irgendwas, aber für mich war er schön. Der, den ich jetzt im Visier habe, da weiß ich jetzt schon, meine Familie wäre mit ihm gar nicht einverstanden, ich normal ja auch nicht, aber den finde ich auch so anziehend, daß es mir egal wäre.
Es hat mit den eigenen Gefühlen zu tun, nicht die anderen machen ungute Gefühle in uns (oder in mir) , sondern unser Herz sagt uns (oder mir), wozu ich stehen kann. Was andere sagen, kann ein Katalysator sein, muß aber nicht.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #43
Zitat von Nolita:
Der, den ich jetzt im Visier habe, da weiß ich jetzt schon, meine Familie wäre mit ihm gar nicht einverstanden, ich normal ja auch nicht, aber den finde ich auch so anziehend, daß es mir egal wäre.

Ich bin begeistert ;) Nicht nur von der Aussage an sich, sondern vor allem, dass du trotz der massiven Kritik/Angriffe durch deine erneute Ehrlichkeit eine weitere Angriffsfläche bietest. Stunning!!! ;)
 
M

Marlene

Gast
  • #44
Ich finde jetzt gerade, dass man diesen Begriff "zu Einem Stehen" ganz weglassen oder anders definieren müsste. Er macht befangen und ist von einem Außenblickwinkel besetzt. Irgendwie beinhaltet er ein "trotz". Ich stehe zu dem Anderen, trotz dass ich jetzt schon weiß, dass Leute ihn ablehnen werden/könnten.
Vielleicht kannst Du Dich ganz davon frei machen, Nolita, Dich komplett in Deinen Gedanken abnabeln, was wer wie denken könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #45
Zitat von Marlene:
Vielleicht kannst Du Dich ganz davon frei machen, Nolita, Dich komplett in Deinen Gedanken abnabeln, was wer wie denken könnte.
Warum eigentlich?
Manchmal wissen andere Leute besser als man selber, was nicht gut für einen ist. Ich sage mit Absicht, nicht gut. Ich erinnere mich an meine Jugend zurück. Wenn mir da völlig egal gewesen wäre, wer was denkt, ich weiß nicht, wo ich gelandet wäre :)
 
P

Philippa

Gast
  • #46
Zitat von Nolita:
Warum eigentlich?
Manchmal wissen andere Leute besser als man selber, was nicht gut für einen ist. Ich sage mit Absicht, nicht gut. Ich erinnere mich an meine Jugend zurück. Wenn mir da völlig egal gewesen wäre, wer was denkt, ich weiß nicht, wo ich gelandet wäre :)

Mir kommt es so vor, als ob das grundlegendere Problem wäre, zu dir selbst zu stehen. Es kann dir dann egal sein, was die anderen denken, wenn du ganz du selbst bist. Wenn du ehrlich mit dir selbst bist, wenn du zu deinen Gefühlen stehst.

Zitat von Nolita:
Der, den ich jetzt im Visier habe, da weiß ich jetzt schon, meine Familie wäre mit ihm gar nicht einverstanden, ich normal ja auch nicht, aber den finde ich auch so anziehend, daß es mir egal wäre.

Ich würde über diese Aussage noch ein wenig nachdenken, wenn ich dich wäre. Was meinst du mit "ich normal ja auch nicht"? Bist du ehrlich zu dir selbst, wenn du mit diesem Mann eine Beziehung suchst? Oder ist es eher so, dass du ihn schon präventiv abwerten musst, damit es nicht so schlimm wäre, wenn er dich nicht wollte?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #47
Ich finds gut, wenn einem nicht egal ist, was die anderen denken.
Die Frage ist natürlich, auf wen oder was man da stark achtet.
Vermutlich ist damit ja kein Downlistening gemeint, sondern eher ein Uplistening.
Wie ists nun, wenn sich beim Downdating das Selbstwertgefühl als arg leidend oder als sich klein fühlend meldet? Hilft dann das Uplistening und es geht ihm besser?
Ich selbst praktiziere ja kein Downdating, aber beispielsweise Downcommunicating hier.
Insofern müßte ich doch allen, denen ich Upcommunicating gestatte, das Selbstwertgefühl aufpumpten.
Seltsamerweise lese ich regelmäßig Beschwerden, das Gegenteil sei der Fall.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #48
Zitat von Heike:
Ich selbst praktiziere ja kein Downdating, aber beispielsweise Downcommunicating hier.

Augenhöhe ist schon wichtig... ;) Hast du dich schonmal gefragt, weshalb du dies praktizierst?

Zitat von Heike:
Auf die Nerven geht es mir, wenn jemand es andauernd nötig hat, was als sich darzustellen, was er offenbar nicht einlöst. Da hab ich den Eindruck, er benutze das Forum zum Zwecke des Sichselbstwasvormachens.

Hast du schön gesagt ;)
 
G

Gast

Gast
  • #49
Zitat von Philippa:
Mir kommt es so vor, als ob das grundlegendere Problem wäre, zu dir selbst zu stehen. Es kann dir dann egal sein, was die anderen denken, wenn du ganz du selbst bist. Wenn du ehrlich mit dir selbst bist, wenn du zu deinen Gefühlen stehst.
wie bin ich denn als "ich selber"? [/QUOTE]

Zitat von Philippa:
Ich würde über diese Aussage noch ein wenig nachdenken, wenn ich dich wäre. Was meinst du mit "ich normal ja auch nicht"? Bist du ehrlich zu dir selbst, wenn du mit diesem Mann eine Beziehung suchst? Oder ist es eher so, dass du ihn schon präventiv abwerten musst, damit es nicht so schlimm wäre, wenn er dich nicht wollte?
Es hat nichts mit abwerten zu tun. Es geht um Fakten, die leider nicht zu ändern sind. Ich kann das hier schlecht näher ausführen.
 
Beiträge
624
  • #51
Zitat von Heike:
Ich selbst praktiziere ja kein Downdating, aber beispielsweise Downcommunicating hier.
Insofern müßte ich doch allen, denen ich Upcommunicating gestatte, das Selbstwertgefühl aufpumpten.
Seltsamerweise lese ich regelmäßig Beschwerden, das Gegenteil sei der Fall.
Es ist schon sehr sehr schwer da oben auf dem Forenolymp.
Schön, das Du dich ab und zu hinunterwagst.
 
P

Philippa

Gast
  • #55
Zitat von Heike:
Insofern müßte ich doch allen, denen ich Upcommunicating gestatte, das Selbstwertgefühl aufpumpten.
Seltsamerweise lese ich regelmäßig Beschwerden, das Gegenteil sei der Fall.

Es ist ja eher so, dass bei aufgepumpten Selbstbewusstsein die Luft auf aggressive Weise entweicht, wenn jemand, der Gewicht hat, drauftritt. Wenn man diesen Vorgang des Entweichens der Aufgeblasenheit des eigenen Selbstwertgefühls aber bewusst wahrnimmt und merkt, dass man danach - zwar klein, aber dafür fest auf dem Boden - erfüllter (vielleicht weil die Luftblasen fehlen...) lebt, dann wird das Selbstwertgefühl immerhin stabiler.
 
  • Like
Reactions: Schreiberin and fafner
P

Philippa

Gast
  • #56
Zitat von Nolita:

Wenn du anfängst, den Mut aufzubringen, auf deine dunklen Seiten genauer hinzusehen, dann wird das Bild vielleicht klarer werden.

Zitat von Nolita:
Es hat nichts mit abwerten zu tun. Es geht um Fakten, die leider nicht zu ändern sind. Ich kann das hier schlecht näher ausführen.

Wenn du aus einer Million Fakten genau die fünf heraussuchst, die belegen, was du beweisen willst, dann hast du natürlich immer Recht. Versuch mal ganz ernsthaft Fakten zu suchen, die das Gegenteil belegen. Und hörst gleichzeitig damit auf, sie auf deine bisherige Art zu bewerten und zu gewichten. Vielleicht merkst du dann was?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #57
Zitat von Nolita:
Es hat nichts mit abwerten zu tun. Es geht um Fakten, die leider nicht zu ändern sind.
Ja, eben. Und was fürs Downdaten gilt, gilt auch fürs Downcommunicaten. Deswegen freue ich mich davon ausgehen zu können, daß du wahrnimmst, daß es nichts mit Abwerten zu tun hat, sondern das halt ein Faktum ist, wenn andere hier mit dir downcommunicaten und, sofern sie dabei nichts von ihrem Selbstwertgefühl verlieren, damit dazu anregen könnten, Entsprechendes beim Downdaten zu veranstalten. Damit bist du offenbar schon weiter als die Jetts und Wasweißes des Forums, an denen du somit die Vorteile des Downcommunicatens nebst der damit verbundenen Entbehrungen gleich ausprobieren könntest.


Zitat von Philippa:
Es ist ja eher so, dass bei aufgepumpten Selbstbewusstsein die Luft auf aggressive Weise entweicht, wenn jemand, der Gewicht hat, drauftritt. Wenn man diesen Vorgang des Entweichens der Aufgeblasenheit des eigenen Selbstwertgefühls aber bewusst wahrnimmt und merkt, dass man danach - zwar klein, aber dafür fest auf dem Boden - erfüllter (vielleicht weil die Luftblasen fehlen...) lebt, dann wird das Selbstwertgefühl immerhin stabiler.
:)
Das hinterläßt mich mit der interessanten Frage, was empfehlenswerter sei, ein häufiger Wechsel zwischen aufgepumptem und plattem Selbstwertgefühl oder ein stabil eher geringes.
 
P

Philippa

Gast
  • #58
Zitat von Heike:
Das hinterläßt mich mit der interessanten Frage, was empfehlenswerter sei, ein häufiger Wechsel zwischen aufgepumptem und plattem Selbstwertgefühl oder ein stabil eher geringes.

Ich glaube, wenn es stabil ist, stellt sich die Frage nach seiner Grösse plötzlich nicht mehr so dringlich...
 
  • Like
Reactions: Schreiberin and fafner

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #59
Arroganz und Überheblichkeit sind ein Anzeichen dafür, dass die Betroffenen unter einem geringen Selbstwertgefühl leiden. Denn eine arrogante Person verhält sich anderen gegenüber oft überheblich, besserwisserisch, herablassend und abwertend und möchte andere verunsichern. Und genau diese ausgelöste Verunsicherung bei den Mitmenschen bestärkt sie häufig in ihrer überheblichen Haltung und stärkt ihr geringes Selbstwertgefühl. Was vergessen...? Mit Sicherheit...bleib neugierig und offen... ;)
 

fafner

User
Beiträge
12.893
  • #60
Zitat von Jett Rink:
Denn eine arrogante Person verhält sich anderen gegenüber oft überheblich, besserwisserisch, herablassend und abwertend und möchte andere verunsichern.
Aber das verunsichert doch hier niemanden, wenn jemand sich selbst attestiert, sie würde downcommunicaten.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Ufin Dating-Tipps 63
Ähnliche Fragen
Paralleldating